Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Analogeingang


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Franky (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe mal eine Frage.
Ich benötige 32 Analogeingang. Leider bietet ein herkömmliche AVR leider 
nur sehr viel wenig.

So man wie man die Digitale Eingänge mit der 74HC165 erweitern, kann, 
wäre da auch eine Möglichkeit für Analogeingänge?

danke im Voraus
Franky

von Bernd N (Gast)


Lesenswert?

Das Stichwort heißt Multiplexer z.B. 4053 etc.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Ja, mit Analogmultiplexern wie dem 74HC4076 bzw. CD4067.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Franky schrieb:
> Ich benötige 32 Analogeingang.

warum?

Was möchtest du denn daran anschliessen? Sind die 32 analog 
einzulesenden was-auch-immer alle identisch?

: Bearbeitet durch User
von Nur so eine Idee (Gast)


Lesenswert?

Oder einfach mehrere AVR als A/D Wandler und die Messwerte über SPI oder 
ähnlichem vom 'Haupt-AVR' abfragen.

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Alternativ zu analogen Multiplexern bieten sich auch mehrere ADC Chip 
mit serieller Schnittstelle an, zum Beispiel ist der MCP3208 sehr 
handlich.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Stefanus F. schrieb:
> Alternativ zu analogen Multiplexern bieten sich auch mehrere ADC Chip
> mit serieller Schnittstelle an
Zwei von den 16-kanaligen und fertig:
https://www.mouser.de/Semiconductors/Data-Converter-ICs/Analog-to-Digital-Converters-ADC/_/N-4c43g?P=1z0smijZ1yzvta4&Ns=Pricing%7c0

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Ja, mit Analogmultiplexern wie dem 74HC4076 bzw. CD4067.

Entschuldigung, sollte natürlich 74HC4067 heißen;-)

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Franky schrieb:
> leider
> nur sehr viel wenig.

Der AVR hat auch nur einen ADC.
Der macht nix anderes als die zu multiplexen.

Die Frage ist eher welche Anforderungen Du hast.
Zwischen der ersten und der letzten Messung liegt ganz schön Zeit bei 32 
Kanälen.

von Frank Neumann (Gast)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Franky schrieb:
>> Ich benötige 32 Analogeingang.
>
> warum?
>
> Was möchtest du denn daran anschliessen? Sind die 32 analog
> einzulesenden was-auch-immer alle identisch?

Hallo,
ich habe einen Board mit 64 Testpunkte, an diese Punkte liegen 
unterschiedliche Spannungen die ich überwachen muss.

Und da dachte ich mir, ich bau mir da so einen Mehrkanaligen Toll mit 
Eingänge, und liefere dann die Messwerte über einen µC zum PC

VG
Frank

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Frank Neumann schrieb:
> ich habe einen Board mit 64 Testpunkte, an diese Punkte liegen
> unterschiedliche Spannungen die ich überwachen muss.
>
> Und da dachte ich mir, ich bau mir da so einen Mehrkanaligen Toll mit
> Eingänge, und liefere dann die Messwerte über einen µC zum PC

Bei so einem Umfang würde ich zu einem fertigen USB-Interface mit 
Analogeingängen greifen und nichts mehr selber frickeln. Kostet 
wahrscheinlich 4 stellig. Aber bis dein eigenes System mit 64 Eingängen 
steht hast du wahrscheinlich mehr Zeit und Geld verbraten.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Frank Neumann schrieb:
> Hallo,
> ich habe einen Board mit 64 Testpunkte, an diese Punkte liegen
> unterschiedliche Spannungen die ich überwachen muss.
>
> Und da dachte ich mir, ich bau mir da so einen Mehrkanaligen Toll mit
> Eingänge, und liefere dann die Messwerte über einen µC zum PC
Evtl:
http://www.inhaos.com/product_info.php?products_id=154
?

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Evtl:
> http://www.inhaos.com/product_info.php?products_id=154

bei einem Preis von USD 8.99 nix, was man selber entwickeln muss.

von Kutte R. (kutte)


Lesenswert?

Frank Neumann schrieb:
> ich habe einen Board mit 64 Testpunkte, an diese Punkte liegen
> unterschiedliche Spannungen die ich überwachen muss.

ich sehe schon wie er 64 (oder doch nur 32?) Meßleitungen an sein Board 
lötet ;-)
Kutte

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.