mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Umbau Weinkühlschrank - Peltier / WaKü /?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bonsi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello,

ich bin derzeit an einem etwas größeren Projekt dran und möchte mal 
euren Input hören.

In einem Möbelstück habe ich einen Weinkühler integriert. Soweit so gut 
- passt alles. Allerdings bin ich von der Performance nur 
"semi-überzeugt".

Der Weinkühler ist somit "gegeben", da er bereits integriert - nicht 
austauschbar - und optisch passend eingebaut ist:
https://www.klarstein.de/Haushaltsgeraete/Weinkuehlschraenke/Reserva-Weinkuehlschrank-34-Liter-12-Flaschen-2-Zonen.html?disclaimer=1

Insbesondere wenn das Möbelstück an der Wand hängt ist die Kühhleistung 
eher mau, was ich nur durch mehr/lautere Lüfter lösen könnte.

Anbei der Schaltplan aus dem Handbuch. Umbau auf Noctua Lüfter (bis 
jetzt nur Heatsink) hat Lautstärketechnisch etwas gebracht, reicht aber 
(noch?) nicht aus. Ebenfalls habe ich seitlich (eigentlich an die 
"Einströmgitter") vier aktive Lüfter gehangen.

Nun ist die Überlegung, den Kühlschrank noch etwas weiter umzubauen.
- soll es bei Luft bleiben und ich lieber versuchen, durch mehr / 
bessere Lüfter den Luftzug zu optimieren?
- könnte ich zwei Wasserkühlkreise nutzen, um die Hitze mit dem 
Wassermedium rauszukriegen? (das "Steuersignal" wäre das originale 
12V-Lüftersignal der beiden PCBs)
- ganz andere Ideen?

Danke

: Verschoben durch Moderator
Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ein Kühler, wie er für wassergekühlte CPUs verwendet wird.
Der Lüfter ist sehr leise und man bringt viel Wärme weg.
Welche Oberfläche hat das Peltier?
Wenn keine Kühlrippen, dann lässt sich der Wasserkühler mit einer Wärme 
leitenden Paste montieren.

Autor: Bonsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Nachtrag:
Youtube-Video "How To Fix  Repair a Haier Thermoelectric Peltier Wine Cooler  Refrigerator"

hier sieht man grob die rudimentären Komponenten.

Umbau auf Kompressor wäre auch etwas - aber das wird wohl zu komplex.

Autor: Bonsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Geku:
Mist, jetzt war ich etwas zu fix. Ja das war auch meine Idee. Das 
"Problem" sind die zwei Zonen, die unterschiedlich angesteuert werden. 
Da bräuchte ich dann wohl zwei Kühlkreisläufe (oder reicht ein Ventil, 
dass den einen abzwackt?) und dann könnte ich den radiator etc an einen 
besser belüfteten Ort setzen.

Autor: Bonsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Eine Rückfrage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht es nur um die Luftführung nach dem Einbau? Wenn der Kühlschrank 
frei auf dem Tisch steht - sind dann Stromverbrauch und Temperatur in 
Ordnung?

Und wie hoch ist bei frei stehendem Kühlschrank die Temperaturdifferenz 
zwischen Zu und Abluft?

Autor: Bonsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er offen da steht geht es - aber es braucht schon lange, 2-3 
Flaschen abzukühlen (>6h).

Ich stelle im Moment immer 7 & 12° ein (Standardeinstellung nach Reset).

Genauere Messungen kann ich gerne nachreichen!

Autor: Eine Rückfrage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einen Kühlschrank mit Peltierelement klingt das doch ganz normal.

Du brauchst halt wahnsinnige Mengen an Luft. So ganz grob gerechnet 
kannst du mit 1kW in 1 Sekunde 1m³ Luft um 1 Grad erwärmen.

Der Wirkungsgrad der Peltierelemente sinkt recht schnell mit steigender 
Temperatur. Wahrscheinlich ist der Kühler für 20Grad Lufttemperatur und 
freiem Luftweg ausgelegt.

So grob über den Daumen gepeilt braucht der Kühler 100 Liter Luft pro 
Sekunde.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding ist SN/N ausgelegt und kann man gerade so den Wärmestrom in den 
Schrank bei Ambienttemperatur 32 ˚C wieder rausfördern. Wenn da da 
mehrere Liter wässrige Lösung reistellst dann wird dann jammert das 
Teil.
Da kann jeder Kompressorkühlschrank mehr.
Also das Kühlgut vorher schnell temperieren, z.B mit Trockeneis.

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bonsi schrieb:
> Ich stelle im Moment immer 7 & 12° ein (Standardeinstellung nach Reset).

Ein ordentlicher Wein ist rot und man trinkt ihn bei 17 Grad. Das sollte 
das Ding doch schaffen.

Autor: Martin H. (horo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Ein ordentlicher Wein ist rot

Riesling ist kein guter Rotwein :)

Autor: Bonsi B. (bonsi2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry für die späte Antwort!

"Für einen Kühlschrank mit Peltierelement klingt das doch ganz normal."
- leider wird auch die Ansteuerelektronik recht warm... alles nicht sehr 
zufriedenstellend. Ich krieg da einfach nicht genug Luft dahinter.

"Das Ding ist SN/N ausgelegt und kann man gerade so den Wärmestrom in 
den
Schrank bei Ambienttemperatur 32 ˚C wieder rausfördern."
- ausgelegt lt. Handbuch für bis zu 30°. Aber es fehlt halt am 
Luftstrom.

Die Frage ist, macht ein Umbau auf Wakü Sinn?
- Dann könnte ich die Luftmenge zur Kühlung der Ansteuerung nutzen
- mit der Wakü den Kühlschrank bedienen.
 [Frage hierzu: Müssen beide Kreisläufe für oben/unten getrennt sein 
z.B. via Magnetventil oder gar komplett separat?] -> Sonst wäre das ja 
auch eine Lösung, das sollte ja massiv etwas bringen, oder?

VG

Autor: Michael O. (michael_o)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peltier ist halt das beschissenste der drei angebotenen Kühlprinzipien. 
Kompressor kann alles außer Ruhe, Absorber kann mit allem, Gas, 230V, 
12V und Peltier kann nichts außer viel Strom verbrauchen und schön 
billig sein.
Stell mal 6 warme Bierflaschen in eine 12V Peltier Box. Die sind am 
nächsten Tag noch warm und die Batterie ist tot.
Die Kompressorbox friert dir 6 Faschen Bier bei bedarf in wenigen 
Stunden ein. Nach zwei Tagen läuft auch die Autobatterie noch.
Wenn man den falschen Weg gewählt hat sollte man nicht die Symptome 
bekämpfen sondern die Ursache.

mfG
Michael

Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest auch im Inneren die kalte Luft umwälzen, nur durch Kovektion 
tut sich da nicht viel.

Autor: Bonsi B. (bonsi2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael O.: ja, das ist das Problem. Könnte ich wählen, würde ich den 
Kühlschrank auch nicht mehr nutzen - ist aber nunmal so. Und alle 
Kompressorkühlschränke haben ein ~80cm Einbaumaß, ich habe nur etwa 
60cm.

@Oliver S.: ja, dort sind sowohl am oberen als auch unteren Kühlkörper 
Lüfter verbaut.

Autor: Bonsi B. (bonsi2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Leute,

könnt ihr mir da noch Input geben? :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.