mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Zoll: Geschätzte Versandkosten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Sven B. (sb2048)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

tltr:

Hat jemand schon mal den Fall gehabt, dass eine Lieferung mit bestückten 
Platinen versandkostenfrei war, die Versandkosten deshalb geschätzt 
wurden und hierbei aber völlig übertrieben festgesetzt wurden?

Welche Möglichkeiten hat man und wie kann man argumentieren?


Langfassung;

Als Privatperson:

Meine fertig bestückten Platinen von seeedstudio wurden von DHL Express 
verzollt. Die Platinen haben inkl. Bauteile 25,43€ gekostet.

Laut Zollanmeldung bzw. Zollbescheid:
EUSt-Wert: 112,09€
Zollwert: 86,09€
Umsatzsteuer: 21,30€

Auf den Warenwert von 25€ kommen jetzt wohl knapp 35€ an Gebühren inkl. 
Kapitalbereitstellungsprovision.

Das Problem ist, dass die Versandkosten mit 0€ angegeben waren. Wenn ich 
das ganze Thema richtig verstanden habe, hat DHL Express bei der 
Zollanmeldung deshalb die Versandkosten geschätzt. Prinzipiell ist das 
Vorgehen ok (siehe [1]), aber DHL Express hat wohl 86,66€ für die 
Versandkosten angesetzt.


[1] https://www.paketda.de/ausland/versandkosten-zoll.php

: Verschoben durch Moderator
Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommt man auf die völlig idiotische Idee, sich eine Bestellung per 
DHL Express liefern zu lassen ?

Das sind Raubritter die Ungeduldige überfallen und ihnen ihr letztes 
Hemd rauben.

Autor: Sven B. (sb2048)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Wie kommt man auf die völlig idiotische Idee, sich eine Bestellung
> per DHL Express liefern zu lassen?

MaWin wie man ihn kennt. Leider wenig hilfreich in Bezug zu meiner 
Frage.

Aber um deine Frage zu beantworten: Es gab keine andere Wahl. 
Kapitalbereitstellungsprovision hatte ich schon eingerechnet und damit 
war es immer noch billig.

> Das sind Raubritter die Ungeduldige überfallen und ihnen ihr letztes
> Hemd rauben.

Und welche Alternativen hast du dann international? Ich habe bislang 
keinen großen Carrier gefunden, der sich nicht als "Raubritter" 
aufführen.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es unter der Zollfreigrenze ist gibts nichts zu verzollen und DHL 
Express schaut dann dumm aus der Wäsche, man muss denen nur alle 
Unterlagen zuschicken damit Sie nicht irgendwelche Fantasiewerte 
angeben, denn dann würden Sie sich strafbar machen.

Ja der Zoll und die Versandkosten, glaube das dürfen die schätzen wenn 
keine Angaben bekannt sind oder 0,00€ vermerkt sind. Allerdings sollte 
man durch den Zahlungsbeleg ja glaubhaft machen könne das die bereits in 
dem Preis inbegriffen sind, ansonsten lass dir von Versender etwas 
zuschicken aus dem die Versandkosten hervorgehen.

DHL Express hat ja ein Interesse daran das du über den Freibetrag 
kommst, nur so können/müssen die es für dich verzollen.

Autor: Sven B. (sb2048)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> Ja der Zoll und die Versandkosten, glaube das dürfen die schätzen wenn
> keine Angaben bekannt sind oder 0,00€ vermerkt sind. Allerdings sollte
> man durch den Zahlungsbeleg ja glaubhaft machen könne das die bereits in
> dem Preis inbegriffen sind, ansonsten lass dir von Versender etwas
> zuschicken aus dem die Versandkosten hervorgehen

Dachte ich auch, bis ich mich mit der Thematik auseinander gesetzt habe:
Versandkostenfrei gibt es in der Welt des Zolls nicht.

DHL-Express sagt dazu:

> Nach § 11 Abs. 3 UStG. stellen die Frachtkosten einen wesentlichen
> Bestandteil zur Berechnung der Einfuhrabgaben dar. Sollten in den
> Frachtpapieren keine Frachtkosten aufgeführt sein, beträgt der Wert "0"
> oder ist eine Bemerkung wie "free shipping" angegeben, müssen die von der
> IATA (International Air Transport Association) veröffentlichten
> international gültigen Frachttarife für Luftfrachtsendungen (TACT = The
> Air Cargo Tariff and Rules) herangezogen werden. Unsere Prüfung hat
> ergeben, dass in den von Ihrem Lieferanten zum Zeitpunkt der Verzollung
> zur Verfügung gestellten Unterlagen keine Frachtkosten explizit
> ausgewiesen wurden. Somit erfolgte die Berechnung der Einfuhrabgaben
> unter Verwendung der IATA-Raten korrekt.

In der "Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447" heißt es tatsächlich in 
Artikel 138:
> (3) Werden Waren unentgeltlich oder mit einem Beförderungsmittel des
> Käufers befördert, so werden die in den Zollwert einzubeziehenden
> Beförderungskosten nach dem für die gleichen Beförderungsmittel üblichen
> Frachttarif berechnet.

Hätten Seeedstudio also geschrieben 20€ + 5€ Versandkosten, hatte ich 
gar nichts zahlen müssen. Sagen sie, 25€ + 0€ Versandkosten, werden 
fiktive Versandkosten angenommen und ich komme über die Zollfreigrenze.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bonzo N. (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll Versandkosten oder versandkostenfrei denn bewirken ?

Fuer den Zollwert, aeh Mehrwertsteuer, ist der Warenwert plus Versand 
massgebend. Da ist keine Trennung. Daher sollte es egal sein, ob der 
Versand inklusive ist. Ist zumindest bei mit so.
Digikey liefert oberhalb 50 Euro versandkostenfrei.

Autor: Gerald B. (gerald_b)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bonzo N. schrieb:
> Digikey liefert oberhalb 50 Euro versandkostenfrei.

Ja, nur das bei denen die Verzollung von UPS übernommen wird und es 
einfach "läuft"
Habe auch schon ca. ein halbes Dutzend Mal in den letzten Jahren 
bestellt.

Autor: Sven B. (sb2048)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bonzo N. schrieb:
> Was soll Versandkosten oder versandkostenfrei denn bewirken ?

Dass der Zoll bei Versandkostenfrei leider fiktive Versandkosten auf dem 
Warenwert rechnet, bei ausgewiesenen Versandkosten diese aber 1:1 
übernimmt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Hubert M. (hm-electric)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es eine Frechheit, dass man die Versandkosten verzollen 
muss...

Autor: Dumdi D. (dumdidum)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert M. schrieb:
> Ich finde es eine Frechheit, dass man die Versandkosten verzollen
> muss...

Naja, wenn dem nicht so wäre, kostet das Produkt 10 euro und der Versand 
500....

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast jetzt ausreichend Karma-Guthaben um mehrere Bestellungen 
deutlich oberhalb der Freigrenze unbemerkt durchrutschen zu lassen ohne 
dabei ein schlechtes Gewissen bekommen zu müssen. Das wäre der 
unbürokratische Weg der indirekten Rückerstattung.

Autor: Helmut V. (forgoden)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Registered Air Mail ist besser. Da rutscht die Ware durch. Auch 50€ wird 
nix verzollt und auch keine EUsT

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven B. schrieb:
> aber DHL Express hat wohl 86,66€ für die
> Versandkosten angesetzt.

So ein berittener Bote, der die Platine bei Dir persönlich mit 
(ESD-)Samthandschuhen abliefert, der kostet natürlich.

Daß der Versandkostenanteil im Endverbraucherpreis schon enthalten ist, 
ist seit Jahren gängiger Usus. Aber eine Behörde lebt eben in ihrem 
eigenen Universum.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dumdi D. schrieb:
> Hubert M. schrieb:
>> Ich finde es eine Frechheit, dass man die Versandkosten verzollen
>> muss...
>
> Naja, wenn dem nicht so wäre, kostet das Produkt 10 euro und der Versand
> 500....

Nein weil der Zoll heute schon die Möglichkeit hat, solchem Mißbrauch zu 
begegnen. Er könnte auch nur in solchen Fällen Zoll auf die Gesamtsumme 
nehmen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven B. schrieb:
> aber DHL Express hat wohl 86,66€ für die Versandkosten angesetzt.

Naja, der Preis scheint für die Leistung doch nicht unrealistisch. Das 
es die Chinesen weniger kostet liegt doch nur an der Subventionierung.

Autor: Sven B. (sb2048)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Naja, der Preis scheint für die Leistung doch nicht unrealistisch. Das
> es die Chinesen weniger kostet liegt doch nur an der Subventionierung.

Gibt es eigentlich belastbare Aussagen, dass auch Pakete per DHL Express 
und ähnlichem subventioniert werden.
Ich habe bislang nur belastbare Aussagen für normale Postsendungen 
gefunden.

Wenn Mouser per Fedex Prio für 20€ verschicken kann, sehe ich den Preis 
doch als ziemlich unrealistisch an.

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Naja, der Preis scheint für die Leistung doch nicht unrealistisch.

Ich kenne keinen Händler, der 340% Versandkosten berechnet.
Für 25€ kann das ja nur eine kleine Platine gewesen sein und kein 
PC-Motherboard. Die paßt vermutlich in einen A5 Polsterumschlag.

Autor: Sven B. (sb2048)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Paket wog inkl. Verpackung 190 Gramm und war ca. 12x8x6 cm groß

Die Platinen waren unter 4x4 cm.

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut der Erklärung oben, müßte demnach ein bestellter Artikel bei dem 
"inkl.Versand" dabei steht was anderes sein, wie "kostenloser Versand"?

Autor: Mikro 7. (mikro77)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Imho wird Ware+Versand besteuert/verzollt. Der spezielle 
Warenwert/Versandwert ist nicht relevant, nur die Summe. Präsentiere den 
Zahlbetrag (bspw. Überweisungsbeleg) auf die "Gesamtkosten".

: Bearbeitet durch User
Autor: Sven B. (sb2048)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mikro 7. schrieb:
> Imho wird Ware+Versand besteuert/verzollt. Der spezielle
> Warenwert/Versandwert ist nicht relevant, nur die Summe. Präsentiere den
> Zahlbetrag (bspw. Überweisungsbeleg) auf die "Gesamtkosten".

Normalerweise ja, aber nicht wenn die Versandkosten 0 sind.

Um es mal technisch zu schreiben:

if (ausgewiesene Versandkosten im Rechnungsbetrag > 0) {
  verzolle(Rechnungsbetrag)
} else {
  // Siehe "Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447" Artikel 138
  verzolle(Rechnungsbetrag + fiktive Versandkosten)
}

Ich habe mal einen Ausschnitt der Rechnung für meine Bestellung 
beigefügt.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
DHL kennt die Versandkosten, die es den Chinesen berechnet, wenn die 
jetzt fiktiv einen Wert angeben, nur damit du über den zollfreien Betrag 
kommst und Sie an ihre Kapitalbereitstellungsgebühr kommen, ist es 
meiner Meinung nach Betrug. Stell doch mal ne Anzeige kostet ja nichts 
denke das dann sehr schnell die exakten Versandkosten genannt werden.

Autor: Sven B. (sb2048)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
DHL Express sagt, dass sie die Summe nicht festgelegt haben, sondern der 
Zoll.

Bezüglich diesem Punkt warte ich noch RÜckmeldung vom Zoll.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.