mikrocontroller.net

Forum: Platinen Zebrafolie reparieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Georg G. (df2au)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
zwei Chiptan Generatoren (Hersteller Kobil, unterschiedliche Typen) sind 
mit dem gleichen Fehlerbild ausgestiegen. Es werden nicht mehr alle 
Segmente angesteuert. Ich tippe auf die Zebrafolie als Ursache. Die ist 
nicht verlötet, nur geklebt.

Kennt jemand einen Trick zur Reparatur?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Ersa (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Binokular, feinste Litze, Lötkolben, Flussmittel und ruhige Hand.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann versuchen den vohandenen Heißkleber nochmals aufzuschmelzen 
(Lötkolben 180-200°C, dünnes Papier zwischenlegen), aber dauerhaft ist 
so eine Reparatur nicht.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ersa schrieb:
> Binokular, feinste Litze, Lötkolben, Flussmittel und ruhige Hand.

Nützt hier nichts.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Heißkleber nochmals aufzuschmelzen

Danke! Hat funktioniert. Heißluftpistole von der SMD Rework Station auf 
200°C und Holzspatel zum Andrücken.

Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Heißkleber nochmals aufzuschmelzen
>
> Danke! Hat funktioniert. Heißluftpistole von der SMD Rework Station auf
> 200°C und Holzspatel zum Andrücken.

Beobachte das und berichte in einigen Wochen noch mal. Ich habe ein paar 
Geräte mit exakt dem gleichen Fehler, bisher hat nichts wirklich 
geholfen. Auf der Platinenseite ist kein Problem, doch am Displayglas 
war immer Ende.

Old-Papa

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht war deine Methode mit Lötkolben auch zu rabiat?
Mit Heißluft klingt das eindeutig gleichmäßiger

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Mit Heißluft klingt das eindeutig gleichmäßiger

Georg G. schrieb:
> Holzspatel zum Andrücken.

Eventuell noch was weiches zwischen legen, das auch genügen Drück, 
zwischen die Leiterbahnen kommt.


PS: Und ich dachte schon, wieder mal die A-Karte gezogen, aber Glück 
gehabt. Hat bei meinem hats den Kontrast (u. nur wenige Pixel) erwischt 
und das gibt sich nach wenigen Sekunden.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Mit dem Folienbügeleisen des Modellbauers geht es noch wesentlich 
bequemer und zuverlässiger. 120°C reichten aus. Und man bekommt schön 
gleichmäßig Druck auf die Platine.

Autor: Simon W. (jumpy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine etwas andere Frage dazu:

Ich habe schon mal solche Flexbänder an Displays zu reparieren oder neue 
zu "verkleben". Diese werden auch einfach mit Hitze aufgebracht, 
scheinbar ist da so etwas wie Heißkleber drin. Bislang bin ich mit einer 
neuen Lötkolbenspitze bei ~200°C mehrfach drüber gefahren und das hat 
funktioniert.

Reparaturservices nutzen T-Förmige Lötspitzen für sowas. Also die 
Verbindung zum Lötkolben und dann unten ein flaches Stück in der Länge 
des ganzen Flexbandes (bei mir ~20-25mm). Weiß jemand wo man sowas 
bekommt oder was der richtige Name dafür ist? Ich finde nur bei Alibaba 
solche Teile, dann aber in anderen Längen, für andere Anwedungszwecke 
und die passen nicht an meine 0815 Station. Vielleicht gibt es ähnliches 
wie dieses Folienbügeleisen in dieser Form?

Ich hoffe das war verständlich, hier nochmal die Form versucht 
anzudeuten:

....|||
....|||
....|||
....|||
.---------

Die Punkte dienen nur für den Abstand.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.