mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Sondergrößen von Flachsteckern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Christian W. (orikson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin gerade auf der Suche nach etwas ausgefallenen Größen für 
Flachstecker und die dazugehörigen Hülsen in 2.8 mm Breite. Mein Wunsch 
wäre, dass in einen Teil ein relativ dünnes Kabel, in den anderen Teil 
ein Kabel mit 4 mm² rein passt.

Ersteres ist kein Problem, letzteres bereitet mir aber Kopfzerbrechen. 
Mir ist bewusst, dass die Kombination kleiner Flachstecker und dickes 
Kabel ungewöhnlich ist, ich habe an dieser Stelle aber kaum Platz und 
muss daher auf möglichst kompakte und simple Einzelstecker 
zurückgreifen. Die 2.8 mm Flachsteck(hülsen) wären dafür perfekt 
geeignet, wenn es etwas in der Größe gäbe.

Hat schon mal jemand so etwas gesehen oder vielleicht sogar eine 
Alternative?

Besten Dank!

Autor: Christian W. (orikson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe zwischenzeitlich tatsächlich was entdeckt:

Ebay-Artikel Nr. 303234237321

Ebay-Artikel Nr. 262406110740

Autor: Murkser (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was Du vor hast recht st Murks hoch drei!

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Murkser schrieb:
> Was Du vor hast recht st Murks hoch drei!

Was Du deutsch links nicht besser

Autor: Simon W. (jumpy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was daran ist denn Murks hoch drei?
Ich weiß zwar nicht was er damit verbinden möchte, aber großer 
Kabelquerschnitt heißt nicht zwangsläufig, dass auch hohe Ströme 
fließen.

Vielleicht kann der TE etwas genauer erläutern (Foto?) was er machen 
möchte und auch ein paar Daten dazu angeben. Es gibt sicher bessere 
Alternativen als Flachsteckhülsen, aber selbst darin sehe ich meist kein 
Problem solange man sich an die Herstellerangaben hält.

Tipp: Unisolierte Flachsteckhülsen mit Schrumpfschlauch oder perfekt dem 
passenden Housing sind besser als diese teilisolierten Quetschhülsen.

EDIT: Wenn du unbedingt die isolierten Quetschhülsen möchtest, die gibt 
es auch in vollisoliert bis an die Spitze.

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian W. (orikson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon W. schrieb:
> Was daran ist denn Murks hoch drei?
> Ich weiß zwar nicht was er damit verbinden möchte, aber großer
> Kabelquerschnitt heißt nicht zwangsläufig, dass auch hohe Ströme
> fließen.

Es geht um die Zwischeneinspeisung einer relativ langen WS2812 LED Kette 
zur Effektbeleuchtung. Diese LEDs im 5 mm Gehäuse müssen nach unten 
durch ein 8 mm Loch entnommen werden können, inkl Kabel. Die LEDs sind 
in Reihe mit relativ dünnen Kabeln verbunden, alle 50 LEDs speise ich 
dann nochmal extern ein. An diesen Punkten muss ich die recht dünnen 
Kabeln zwischen den LEDs mit den dicken Kabeln der Unterverteilung 
verbinden, eben über die Flachstecker.

In gewissen Teilen der Kabel wird tatsächlich ein hoher Strom fließen, 
daher die 4 oder sogar 6 mm². Über jeden Flachstecker selbst fließen 
aber maximal 3 A

Autor: Simon W. (jumpy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, 100% kann ich das noch nicht verstehen. Die LEDs werden einmal 
montiert und verbleiben dann so, richtig? Ist es nicht möglich die 
"Einspeisung" an einen geeigneten Ort zu verlegen wo ausreichend Platz 
ist? Ich denke die Steckposition ist ohnehin nicht sichtbar, oder muss 
auch der Stecker unbedingt durch das kleine Loch passen?

Bezüglich Strombelastbarkeit (natürlich bei jedem Hersteller etwas 
unterschiedlich, aber als Anhaltspunkt): 
https://www.reichelt.de/index.html?ACTION=7&LA=3&OPEN=0&INDEX=0&FILENAME=C180%252FFSH.pdf

Wobei ich das etwas seltsam finde.. Die Strombelastbarkeit hängt nicht 
nur vom Querschnitt des Kabels ab (so sieht es hier aus, weil es 
verschiedene Steckbreiten mit unterschiedlichen Querschnitten gibt), 
sondern meiner Meinung nach auch von der Steckfläche. Der Strom muss da 
an den Kontaktstellen übertragen werden, die Crimpung hat natürlich auch 
eine gewisse Grenze.

Andere Möglichkeit:
- Goldstecker / Bananenstecker. Such mal danach, die gibts auch in 
verschiedensten Größen, halten sehr hohe Spitzenströme aus. Gibt es 
häufig zum löten, da macht der Kabelquerschnitt keinerlei Probleme, wenn 
man etwas aufpasst. Eine schlechte Crimpung ist da gefährlicher, auch 
wenn ich crimpen bei guter Ausführung und Werkzeug immer bevorzuge!
- Stoßverbinder? Kann die Leitung dauerhaft verbunden bleiben, ginge 
auch ein Stoßverbinder. Ich nutze dazu allerdings immer unisolierte 
Stoßverbinder + Schrumpfschlauch, die isolierten "billig"-Teile zum 
quetschen sind oft so minderwertig, dass kaum Kontakt besteht oder die 
Kontakthülse reißt.
- Wago-Klemme? Ist die Verbindung nicht sichtbar und kann außerhalb 
liegen, kann auch eine Wago-Klemme genutzt werden. Natürlich im 
richtigen Querschnittbereich, aber warum nicht?

Die Strombelastbarkeit von ~3A ist überall gegeben. Ich traue jeder der 
oberen Verbindungen ~10A zu, ist im KFZ auch mit kleinen 
Flachsteckhülsen recht häufig. Solltest du trotzdem Bedenken haben, 
vielleicht kannst du die dicke Leitung auf mehrere dünne auftrennen und 
mehrfach einspeisen?

Autor: Matthias B. (turboholics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ebaystecker sind eher für Lautsprecher gedacht und sind eher Müll.

Guck dich mal Powe Timer Kontakten um. Die Micro Power Timer (kleiner 
als die 2.8er Kontakte gibt es aber nur bis 1.5 mm2, 2.8er Mini Power 
Timer bis 2.5 mm2 und 6,x Standard Power Timer bis 4mm2.

Als Inspiration: http://www.passatplus.de/umbauteile/stecker/stecker.htm

Vg
Matthias

Autor: Simon W. (jumpy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Power Timer oder Junior Power Timer sind aber ohne Steckergehäuse 
nicht verriegelt. Eine Flachsteckhülse hält schon ordentlich fest im 
Vergleich zu diesen Kontakten. Im KFZ-Bereich kann ich 100 solcher 
Kontakte nennen, aber jedes Housing ist dann zu groß für seinen Zweck.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.