mikrocontroller.net

Forum: Platinen Alternative zum Röntgen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Chris M. (chris_appment)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich bastel an einer Platine, auf welche ich auch ein VL53L1CX ToF-Sensor 
im LGA12-Package löten möchte. D.h. es hat keine nach außen geführte 
Pins.
Das Löten mit Hilfe von Stencil und Heißluft werde ich noch irgendwie 
hinbekommen, aber gibt es auch eine halbwegs zuverlässige Methode, zu 
schauen, ob ich keine Brücken "reingeföhnt" habe?
Habe leider, leider keine Röntgenmaschine daheim :-)

Autor: Bastel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit ein paar Testpads drumherum - und einfach durchklingeln 
- ob da ein Kurzschluß ist. Gegen offene Lötstellen oder schlechte 
Lötungen bist Du damit natürlichnicht gefeit. Wichtig - frische 
Lötpaste.

vg

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alles was eh nicht schon zu gängig ist, TPs einbauen?!

Autor: hauspapa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausser Supply und I2C hat der doch praktisch nichts. Das testet sich ja 
quasi von allein.

0.8mm Pich bei 12 Balls und freie Mittelreihe. Da gibts echt 
schlimmeres.

Sauber und ordentlich arbeiten, dann passt das schon.

viel Erfolg
hauspapa

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> VL53L1CX ToF-Sensor
> [...] Heißluft werde ich noch irgendwie hinbekommen,

Vorsicht!

Der hat ein Gehäuse das sehr übel auf zu hohe Temperatur reagiert, nicht 
das Material aus dem normale IC Packages sind. Ich hab schon mal einen 
mit unbedarft applizierter Heißluft buchstäblich zerbröselt. Das ist 
kein einfacher Job für Anfänger! Äußerste Vorsicht ist geboten, es muß 
auf Anhieb sitzen, keine Sekunde zu lang dran rumbrutzeln, kein zweiter 
Versuch! Der verzeiht absolut nichts!

: Bearbeitet durch User
Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann unbedingt einen PreHeater verwende.
Alternativ warten bis der WAF aus dem Haus ist, das Bügeleisen 
vorsichtug in den Schraubstock spannen und auf ~"2" stellen. Aber auf 
die Unterarme achten, solche Brandings will nicht jeder!

Autor: Chris M. (chris_appment)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Die Platine ist kleine 16mm x 18mm groß.
Vielleicht wäre es da schlauer die Platine mit Heißluft von unten zu 
erhitzen.
Da nebenan noch der eine oder andere Widerstand bzw Kondensator liegt, 
könnte man an diesen leicht sehen, wann das lot flüssig wird.

: Bearbeitet durch User
Autor: Chris M. (chris_appment)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurzes Feedback. Löten hat geklappt und der ToF läuft einwandfrei.
Habe erst alle Bauteile um den ToF mit Heißluft raufgelötet und dann 
kurz auf den ToF gehalten. Platine war schon heiß, weswegen das super 
ging.

Im Anhang noch ein kleiner Tipp von mir. Ich drucke mir mit dem 
3D-Drucker eine Fläche mit dem Ausschnitt von meiner Platine (1.6mm 
tief) auf der Fläche kann man dann wunderbar die Schablone auflegen und 
die Lötpaste verteilen.
Früher habe ich das mit alten leeren Platinen gemacht und diese um die 
zu bestückende Platine geklebt, damit ich eine ebene Fläche hatte für 
die Schablone.
So ists 1000mal einfacher. Die Halbrundung ist nur für die Finger zum 
Einfachen rausholen gedacht.

Aber dran denken. Nur zum Lötpaste auftragen die gedruckte Hilfe nutzen. 
Sonst schmilzt euch alles weg :)

Vielleicht hilft das ja jemandem mal hier.

Gruß

: Bearbeitet durch User
Autor: Stromwandler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Das Löten mit Hilfe von Stencil und Heißluft werde ich noch irgendwie
> hinbekommen, aber gibt es auch eine halbwegs zuverlässige Methode, zu
> schauen, ob ich keine Brücken "reingeföhnt" habe?
> Habe leider, leider keine Röntgenmaschine daheim :-)

Messen.
Eine Multimeter mit Durchgangsprüfer reicht :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.