mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Erfahrungsbericht Andonstar 2MP USB Mikroskop


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

nachdem ich mit der Auflösung eines billigen LCD Mikroskopes unzufrieden 
war, bin ich dem Hinweis eines Users gefolgt und habe mir als 
Alternative ein USB Mikroskop von Andonstar für 25€ (incl. Versand) 
angeschaut.

Angeblich hat es 2MP physikalische Auflösung, bei meinen Test sehe ich 
allerdings ab 1MP aufwärts kaum weitere Details. Hier scheint die Optik 
der begrenzende Faktor zu sein.

Bei 1cm Abstand und einem 15" Laptop komme ich auf etwa 50 Fache 
Vergrößerung. Damit bekomme ich recht detailreiche Bilder von meinen 
Lötstellen. Die maximale Vergrößerung wird bei 5mm Abstand erreicht, und 
beträgt ungefähr 160.

Die mitgelieferten Abstandsröhren sind für mich sehr hilfreich, das 
Gerät ruhig zu halten. Ich hatte erwartet, ein Stativ zu brauchen, aber 
mit dem 1cm Röhrchen klappt es auch in der bloßen Hand prima.

Die LED Beleuchtung ist wesentlich heller als notwendig. Sie lässt sich 
durch ein Poti am Kabel gut einstellen.

Was die Software angeht: Habe ich gar nicht erst ausprobiert, denn das 
Gerät funktionierte unter Linux einfach so out-of-the-box. Die 
angehängten Bilder habe mit dem Programm "uvcview -d /dev/video2" in 
einer relativ dunklen Ecke meiner Wohnung erstellt, also praktisch nur 
mit der eingebauten LED Beleuchtung.

Das lange weiße Röhrchen will ich lieber nicht ausprobieren. Ihr wisst 
schon warum.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd B. (bbrand)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das lange weiße Röhrchen will ich nicht ausprobieren. Ihr wisst schon
> warum.

Falls Du es doch mal ausprobierst - poste hier bitte keine Bilder 
davon...

Autor: Test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Ding nur für den Nahbereich oder gibts ne Chace dass man 
darunter auch löten kann? Wenn ja wie ist das Delay so? Löttauglich?

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Test schrieb:
> gibts ne Chace dass man darunter auch löten kann?

Kann ich mir nicht vorstellen. Denn schon bei 2cm Abstand kann man nicht 
mehr wirklich von einer Vergrößerung sprechen - da sehe ich nicht mehr, 
als mit dem bloßen Auge. Außerdem bräuchte man dann bestimmt ein Stativ.

Ich bemerke keine Verzögerung zwischen meinen Bewegungen und der Anzeige 
auf dem Laptop Display. Angeblich macht die Kamera 30 fps.

> Löttauglich?

Die Frage ist, was machen die Löt-Dämpfe mit der Linse? Keine Ahnung.

: Bearbeitet durch User
Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Test schrieb:
>> gibts ne Chace dass man darunter auch löten kann?
>
> Kann ich mir nicht vorstellen. Denn schon bei 2cm Abstand kann man nicht
> mehr wirklich von einer Vergrößerung sprechen - da sehe ich nicht mehr,
> als mit dem bloßen Auge. Außerdem bräuchte man dann bestimmt ein Stativ.
>
> Ich bemerke keine Verzögerung zwischen meinen Bewegungen und der Anzeige
> auf dem Laptop Display. Angeblich macht die Kamera 30 fps.
>
>> Löttauglich?
>
> Die Frage ist, was machen die Löt-Dämpfe mit der Linse? Keine Ahnung.

Hmmm, ich hatte auch zwei dieser Dinger, doch beide mit einem kleinen, 
durchaus brauchbaren Stativ, mit ordentlichem Ausleger. Ohne ist das 
Ding doch nutzlos....
Löten ging darunter zur Not auch, macht aber kein Vergnügen, da der 
Sichtbereich sehr klein ist.

Old-Papa

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> mit einem kleinen, durchaus brauchbaren Stativ, mit
> ordentlichem Ausleger. Ohne ist das Ding doch nutzlos....

Der Punkt ist: Mit Stativ wäre es nicht mehr Zollfrei gewesen. Deswegen 
wollte ich das Stativ ggf. einzeln nachbestellen. Aber ich habe jetzt 
gemerkt dass ich mit diesen Distanz-Röhrchen (vor allem dem 1cm Stück) 
gut zurecht komme, wenn ich es einfach in der Hand halte.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Korrekturen:

> Die angehängten Bilder habe mit dem Programm
> "uvcview -d /dev/video2" erstellt

Nein, es war guvcview.

> Bei 1cm Abstand und einem 15" Laptop komme ich auf etwa 50 Fache
> Vergrößerung.

Ich bin zu blöd zum Messen, es ist etwa 90 Fache Vergrößerung.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arno K. (Firma: advanced microsystems) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das lange weiße Röhrchen will ich lieber nicht ausprobieren. Ihr wisst
> schon warum.

Warum willst du die Schutzhülle nicht verwenden?

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Warum willst du die Schutzhülle nicht verwenden?

Es geht eher um den Ort, für den sie vorgesehen ist.

Egal, ich habe sie mal auf einer Platine verwendet - ausdrücklich nicht 
ihr vorgesehener Anwendungsort. Siehe Anhang. Hier wäre wohl eine 
größere Öffnung besser.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Test schrieb:
> Wenn ja wie ist das Delay so?

Bei 1 Megapixel ist die tatsächliche Bildrate (auf meinem Laptop) 13 
Bilder pro Sekunde.

Ich habe von der beängstigenden Tülle den letzten mm abgeschliffen. 
Jetzt habe ich weniger Rand.

Beitrag #5939586 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
>> Bei 1cm Abstand und einem 15" Laptop komme ich auf etwa 50 Fache
>> Vergrößerung.
>
> Ich bin zu blöd zum Messen, es ist etwa 90 Fache Vergrößerung.

Ich werde noch irre, es ist doch etwa 50 fache Vergrößerung. Mein Web 
Browser zeigt die Bilder größer an, als sie wirklich sind, deswegen habe 
ich mich selbst verwirrt.

Autor: Jack V. (jackv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich werde noch irre, es ist doch etwa 50 fache Vergrößerung.

… und wenn du’s auf ’nem 60"-Fernseher anzeigen lässt, ist’s eine noch 
viel höhere Vergrößerung. Das ist der Grund, warum „Vergrößerung: …x“ 
bei solchen Mikroskopen eine der Angaben ohne tatsächliche Aussage ist. 
Bei den Scienceblogs gab’s mal einen aufschlussreichen Artikel über 
diese Thematik.

Aber da Leute sich nunmal von diesen Zahlen beeinflussen lassen, 
schreiben’s die Hersteller gerne mit drauf. Zumal man sie aus o.g. Grund 
ja auch nicht drauf festnageln kann ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist schon klar, deswegen habe ich hin geschrieben wie groß mein 
Bildschirm ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.