Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Aff!liate Marketing - Warum so viel Aufwand?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

viele Menschen verdienen mit Aff!liate-Marketing sehr wenig Geld, machen 
sich aber einen großen Aufwand, indem sie einen Reiseblog betreiben, der 
ständig neuen Content bedarf. Warum arbeiten die so ineffizient?

Offensichtlich geht es doch deutlich effizienter:

https://www.youtube.com/watch?v=33Hv15a6vQ8

Also: Facebookseite, Verkaufsseite, Abnehm- oder 
Cryptowährungstrading-E-Book von digistore24 mit 70% Verkaufsprovision, 
statt den 5% bei Amazon, Trackingpixel, bezahlte Werbung und 
Lookalike-Audience.

Es gibt wohl einige Leute die damit 6-stellige Monatseinnahmen 
generieren. Dabei sind die beworbenen Bücher und Videotutorials nicht 
mal sonderlich hochwertig. Die Buchautoren arbeiten selbst ähnlich 
effizient. Sie lassen sich die Bücher auf Textbroker für 2,2 ct Wort 
schreiben.

Habt ihr schon mal ausprobiert auf diese Weise Einkommen zu generieren?

Wie gut klappt das?

von Donni D. (donnidonis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gar nicht gut.

von Erfolgreicher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach lieber ehrliche Arbeit. Haben alle mehr von.

von Long Dong Silver (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Masche in dieser Doku gehts am Schnellsten:
Youtube-Video "Reupload: Der verbotene Film - Network Marketing | STRG_F"

Schneeballsysteme sterben wohl nie aus und genug Deppennachschub gibts 
auch endlos. Schaut euch die Veranstaltung in dem Beitrag an und die 
Knilche die danach rauskommen und befragt werden.

von Zocker_55 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Re: Aff!liate Marketing - Warum so viel Aufwand?

Was ist das denn für ein Quatsch ?

von Bleibtreu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Long Dong Silver schrieb:

> Mit der Masche in dieser Doku gehts am Schnellsten:
> Youtube-Video "Reupload: Der verbotene Film - Network Marketing | STRG_F"

Krass. Die Propagandisten sprechen hölzern & wirken inkompetent. Wie 
kann man auf die bloß reinfallen?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bleibtreu schrieb:
> Krass. Die Propagandisten sprechen hölzern & wirken inkompetent. Wie
> kann man auf die bloß reinfallen?

Von solch Leuten kommen dann Sätze wie: "Ich hab ja geahnt dass dies 
nicht mit rechten Dingen zugehen kann, aber bei der Rendite musste ich 
doch..." :D
Und das nicht von Lieschen Müller, sonder von gestandenen 
Mittelständlern.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:
> Warum arbeiten die so ineffizient?

Stefan H. schrieb:
> Habt ihr schon mal ausprobiert auf diese Weise Einkommen zu generieren?
> Wie gut klappt das?

Warum fragst du? Wenn man damit 6 stellige Monatseinkommen generieren 
kann, dann mach einfach. Das alle anderen zu blöd dafür sind, kann dir 
doch egal sein.

Oliver

von Arbeitszylinder-Ausfahrer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Schlimmste ist doch: Die "Betrogenen" greinen dann, um Mitleid 
heischend im sog. öffentlich-rechtlichen Fernsehen!

"Hilfe, meine Altersvorsorge ist weg!" Ach was -die dient nun nur einem 
Anderen.

Null Mitleid mit diesem gierigen Idiotenpack!

von Schnell reich! (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist immer noch zu schwierig und aufwändig, für die lächerlichen "6 
stelligen Monats-Einnahmen".

Problem: Du musst bei deinem Plan Geld von Leuten nehmen, die schon 
welches haben. Solche Leute haben oft ein Problem damit, mehr Geld 
auszugeben als auf dem Konto ist.


Besser: such dir jemand ohne Geld, investier ein Paar Euro in Friseur & 
Leihanzug, mach ihn zu deinem "Geschäftspartner", schenk ihm einen 
Monatsvorrat Rotwein, und kassiere mal so nebenbei mehrere Millionen von 
ihm. Hat er nicht? Macht nichts — das Finanzamt streckt das Geld gerne 
vor.

Und morgen gehts unter die nächste Brücke, den nächsten Obdachlosen 
Geschäftsführer einsammeln.

100.000 pro Monat? Hah! da gehen 1.000.000 € pro Tag, wenn du fleißig 
bist.

Irgendwann will das Finanzamt dann die vielen vielen hundert Mio 
wiederhaben. Nicht von dir, von deinen "Partnern" mit der Anschrift 
"Stadtpark - Gebüsch #3".
Wenn die nicht zu finden sind, oder das Geld nicht zufällig grad in 
ihrer Aldi-Tüte dabei haben? Egal. Deinen Vorschuss vom Finanzamt darfst 
du behalten.



Willst du mehr wissen? Überweise 10 Bitcoin an meine Adresse, und du 
bekommst noch heute das Ebook "Umsatzsteuerkarusell für Dummies". Warum 
warten? Werde jetzt reicher, als du es dir vorstellen kannst!


Youtube-Video "Schnell Millionär werden mit diesem Geheim-Trick!"

von Hamburger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnell reich! schrieb:
> Deinen Vorschuss vom Finanzamt darfst
> du behalten.

Nö, darf man nicht. Der Punkt ist nur der, dass das FA nichts holen 
kann, wenn Leute, die du meinst, hergehen und private Inso anmelden.

von Thomas V. (thomas_v70)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschuss vom Finanzamt?

Schau dir mal bitte das System der Besteuerung genau an.
Wen Du dann eine Möglichkeit gefunden hast einen "Vorschuss" vom FA zu 
bekommen gib uns bitte, bitte Bescheid.

Unglaublich was manche Menschen denken wie das Leben als Unternehmer so 
läuft.

von Ich schon wieder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja es gibt einen Vorschuss im Zusammenhang mit dem Finanzamt!

Den darfst Du aber zahlen!

Nennt sich Steuervorauszahlung

https://de.wikipedia.org/wiki/Steuervorauszahlung

von Axel L. (axel_5)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas V. schrieb:
> Vorschuss vom Finanzamt?
>
> Schau dir mal bitte das System der Besteuerung genau an.
> Wen Du dann eine Möglichkeit gefunden hast einen "Vorschuss" vom FA zu
> bekommen gib uns bitte, bitte Bescheid.
>
> Unglaublich was manche Menschen denken wie das Leben als Unternehmer so
> läuft.

Ich mag jetzt falsch liegen, aber früher habe ich für die 
Umsatzsteuervoranmeldung keine Belege einreichen müssen, das Finanzamt 
hat aber trotzdem (angeblich) gezahlte Umsatzsteuer überwiesen.

Gruß
Axel

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas V. schrieb:
> Unglaublich was manche Menschen denken wie das Leben als Unternehmer so
> läuft.

Unglaublich, wie manche Menschen den Fakt behaupten sowas gäbe es nicht, 
obwohl die europäischen Staaten über diese Praxis jedes Jahr um 50 Mrd. 
Euro erleichtert werden.

von Thomas V. (thomas_v70)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Unglaublich, wie manche Menschen den Fakt behaupten sowas gäbe es nicht,
> obwohl die europäischen Staaten über diese Praxis jedes Jahr um 50 Mrd.
> Euro erleichtert werden.

Gibts dazu auch etwas Handfestes oder nur leere Phrasen?
Lerne ja auch immer gerne dazu.

Die Behauptung war das es einen "Vorschuss" vom FA gibt, nicht dass 
Betrug mit falscher Umsatzsteuervoranmeldung möglich ist.
Wobei das auch schon schwer wird ist wen die Summen 5stellig werden 
sollen.
Bei mir meldet sich das FA recht fix VOR der Überweisung in solchen 
Situationen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.