Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Projekt: Automatische Bewässerungsanlage braucht Hilfe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Coffeeri (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum!
Ich baue mir zur Zeit ein automatisches Bewässerungssystem und benötige 
Hilfe bei der Elektronik.

Ich habe einen 5L Wasser Kanister, welcher ca. 30cm über einem 
Ventilsystem hängt - verbunden mit einem Schlauch. Dieses Ventilsystem 
hat 1 Eingang 4 Ausgänge. Das ist das Ventil: 
Ebay-Artikel Nr. 142831722980

Details zum Ventil:
 Nennspannung: DC 12V
 Einlassgewinde: DN20
 Outlet Außendurchmesser: 12mm
 Outlet Innendurchmesser: 8mm
 Eingangsarbeitsdruck: 0,02-0,8 Mpa
 Ausgangsarbeitsdruck: Nicht-Druck

Ich habe außerdem 4 Relais. Diese sollen die Ventile öffnen und 
schließen um das Wasser durchzulassen. Der Wasserdruck sollte knapp 
reichen. Ich möchte die Nutzung einer Pumpe verhindern, da diese nach 
meiner "Erfahrung" schneller verschleißen / Kaputt gehen. 
https://www.amazon.de/gp/product/B078Q8S9S9/ref=ppx_od_dt_b_asin_image_s00?ie=UTF8&th=1

Feuchtigkeitssensoren habe ich noch nicht, jedoch werde ich bald 4 
bestellen.
z.B:
https://www.amazon.de/gp/product/B00K67Z76O?ie=UTF8&linkCode=as2&camp=1634&creative=6738&tag=754-21&creativeASIN=B00K67Z76O

Dort scheint es wohl Probleme mit analog/digital zu geben - man benötigt 
einen Umwandler, da der Raspberry Pi Zero W nur digitale Eingänge hat, 
soweit ich es verstanden habe.


Das ganze möchte ich mit einem Raspberry Pi Zero W mit gelöteten Headern 
ansteuern. Programmieren kann ich.

Raspberry Pi Zero pinouts:
https://www.raspberrypi.org/documentation/usage/gpio/

Die Frage ist: Wie gehe ich mit der Elektronik um? Wie kann der 
Schaltkreis aussehen? Welche Widerstände etc benötige ich? Was empfehlt 
ihr für einen Trafo o.ä. um das ganze mit einem Stecker in die Steckdose 
~230V zu stecken?

Vielen Dank für eure Hilfe!

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coffeeri schrieb:
> Ich habe einen 5L Wasser Kanister, welcher ca. 30cm über einem
> Ventilsystem hängt

Hast du die als minimalen Eingangsarbeitsdruck angegebenen 0,02 MPa 
schon mal in eine Mindesthöhe für die Wassersäule umgerechnet?

Da wirst du mehr als 30 cm Höhenunterschied vorhalten müssen, um den 
einzuhalten.

von Coffeeri (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verdammt. Ich hatte das nur kurz überschlagen und wohl verrechnet..der 
Wassertank selbst ist 26cm hoch und hängt ca. 30cm über dem Ventil. Also 
habe ich eine Wassersäule von 30-56cm, je nach Pegel?

0,02mPa = 0,2bar
1meter Wassersäule hat 0,1bar...ich hatte ausversehen mit 1 Bar 
gerechnet...
Dann hätte ich bei einem vollen Tank gerade einmal ~0,05bar... also doch 
lieber eine Pumpe? Ich hatte gehofft dies vermeiden zu können und keine 
kleinen, erschwinglichen Ventile gefunden, die Standartgemäß geschlossen 
sind.

Beitrag #5939776 wurde vom Autor gelöscht.
von Gärtner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du brauchst ist ein direktgesteuertes Ventil, das braucht keinen 
Differenzdruck um zu schalten. Also so etwas:

https://www.magnetventile-shop.de/magnetventile-2/magnetventile-kunststoff-2/magnetventile-kunststoff-direktgesteuert/

von Strubi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

warum nicht eine einfache 'submersible water pump' von zb Banggood?
Feuchtigkeitssensoren sind oft gar nicht nötig und je nach 
Pflanzensubstrat nicht sonderlich zuverlässig, meistens sind die 
Pflanzen dann schon abgesoffen. Timer reicht.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine ausgesuchten Sensoren sind Kacke.
Die vergammeln.
Such mal hier im Forum nach "Giesomat".
Das sind Kapazitive Sensoren,ohne Verschleiß.

von Coffeeri (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gärtner schrieb:
> Was du brauchst ist ein direktgesteuertes Ventil, das braucht keinen
> Differenzdruck um zu schalten. Also so etwas:
>
> 
https://www.magnetventile-shop.de/magnetventile-2/magnetventile-kunststoff-2/magnetventile-kunststoff-direktgesteuert/

Ich möchte 4 Pflanzen in einer Art Blumenbeet einzeln bewässern (Jede 
Pflanze ist von den anderen in einem eigenen Topf separiert um die 
Austauschbarkeit der Pflanzen zu gewährleisten).
=> Die Ventile schauen interessant aber leider auch teuer aus. Bei 4 
Stück liege ich bei 100€, allein für die Ventile.


Strubi schrieb:
> warum nicht eine einfache 'submersible water pump' von zb Banggood?

In der Vergangenheit hatte ich die Automatische Bewässerung in einer 
"Ghetto-Variante" mit solch einer Pumpe gebaut. Jedoch hatte Sie keine 
sonderlich lange Lebensdauer - Ich möchte, dass die Wasserversorgung 
zuverlässig läuft.

MaWin schrieb:
> Such mal hier im Forum nach "Giesomat".

Danke für den Tipp!

von Bizzler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coffeeri schrieb:
> Ich habe einen 5L Wasser Kanister, welcher ca. 30cm über einem
> Ventilsystem hängt - verbunden mit einem Schlauch. Dieses Ventilsystem
> hat 1 Eingang 4 Ausgänge. Das ist das Ventil:
> 
Ebay-Artikel Nr. 142831722980
>
> Details zum Ventil:
>  Nennspannung: DC 12V
>  Einlassgewinde: DN20
>  Outlet Außendurchmesser: 12mm
>  Outlet Innendurchmesser: 8mm
>  Eingangsarbeitsdruck: 0,02-0,8 Mpa
>  Ausgangsarbeitsdruck: Nicht-Druck

Wenn du das Ventilsystem schon zuhause hast, dann teste doch einfach mal 
ob es nicht mit deinem geringeren Eingangsarbeitsdruck auskommt.

Bei einem NC Ventil gehe ich davon aus, daß da eine Feder eingebaut ist, 
die das Ventil schließt. Eventuell ist die Feder zu schwach um völlige 
Dichtheit zu garantieren, und benötigt dazu den Eingangsdruck. Dann 
könntest du vielleicht mit einer zweistufigen Lösung arbeiten, indem du 
ein einziges direktgesteuertes Ventil vor deinen Ventilblock setzt. Das 
funktioniert natürlich nur, wenn der 4-fach Ventilblock auch ohne 
Eingangsdruck halbwegs dicht ist.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Sensoren du benutzt?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: MaWin (Gast)
> Datum: 20.08.2019 15:47
> Autor: MaWin (Gast)
> Datum: 21.08.2019 20:10

Mal wieder 2 Beiträge des Psychopathen, heute in schlechtem Deutsch.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie gehe ich mit der Elektronik um?

Ich empfehle in meinem Buch einige Bauteile, die auch in Kombination mit 
dem Rapsberry Pi nützlich sein dürften:

http://stefanfrings.de/mikrocontroller_buch/Einstieg%20in%20die%20Elektronik%20mit%20Mikrocontrollern%20-%20Band%201.pdf 
Kapitel 2 und 
http://stefanfrings.de/mikrocontroller_buch/Einstieg%20in%20die%20Elektronik%20mit%20Mikrocontrollern%20-%20Band%202.pdf 
Kapitel 1 bis 9

> Was empfehlt ihr für einen Trafo o.ä. um das ganze mit
> einem Stecker in die Steckdose ~230V zu stecken?

Steckernetzteile sind auf jeden Fall schon mal eine gute Idee, denn sie 
sind sicher. Du wirst eins für den Raspberryp Pi brauchen (also 
vermutlich 5V 2500mA mit Mikro-USB Stecker) und mindestens ein weiteres 
12V Netzteil für die Ventile. Wie viel Strom die Ventile brauchen, hast 
du nicht genannt.

Die Sensoren kannst du vermutlich mit dem Netzteil des Raspberry Pi 
versorgen.

: Bearbeitet durch User
von Karl K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coffeeri schrieb:
> Ich möchte 4 Pflanzen in einer Art Blumenbeet einzeln bewässern

Aquaponic kennst du? Wäre vielleicht eine Alternative.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Aquaponic kennst du?

Das Prinzip wende ich grob zuhause an. Ich habe ein Aquarium mit zwei 
Goldfischen (braucht keine Heizung). Dessen Abwasser nutze ich 
(teilweise) als Dünger für die Pflanzen. Das klappt sehr gut.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.