mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Bremsen bei Modellbau ESC, wie machen die das?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die meisten einfachen Modellbau ESCs für Brushlessmotoren unterstützen 
ja kein regeneratives Bremsen. Sie bieten aber trotzdem eine 
Bremsfunktion.
Wie wird diese genau umgesezt, bzw. wo geht die Energie hin?
Einfach die Motorwindungen kurzschließen würde ja in den Windungen und 
Mosfets zu extrem hohen Strömen führen, so dass die (gerade wenn größere 
Massen in Bewegung sind) ziemlich schnell durchschmoren müssten.
Manche Anlagen verwenden dafür wohl einen Bremschopper (im Prinzip ein 
fetter Widerstand, am besten mit Kühlkörper, über den der Motor 
vereinfacht gesagt Kurzgeschlossen wird.
Ein solchen Widerstand kann ich aber auf den ESC Boards auch nicht 
finden (der müsste ja recht groß und damit einfach zu entdecken sein).

Autor: Oliver S. (oliverso)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antworten lauten alle uneingeschränkt "Ja".
Alle deine Überlegungen sind richtig.

Obs dir weiterhilft, keine Ahnung ;)

Oliver

Autor: John P. (brushlesspower)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix schrieb:
> die meisten einfachen Modellbau ESCs für Brushlessmotoren unterstützen
> ja kein regeneratives Bremsen.

erfahrungsgemäß würde ich sagen, dass seit einigen Jahren regeneratives 
Bremsen bei Modellbau ESC's stand der Technik ist.

ganz alte ESC basierten auf SimonK/BlHeli Firmware und konnten nur die 
Motorwindungen kurzschließen zum Bremsen.

Seit BlHeli_s (Open Source) und Bl_Heli_32 (closed Source)ist 
regeneratives Bremsen kein Problem mehr

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das was ich an Strom aus dem Akku heraushole, bekomme ich auch wieder 
rein.

Im Prinzip sind diese Motoren dreiphasige Synchronmotoren. Wenn man 
denen ein Drehfeld gibt, was eine geringere Frequenz hat als die 
Rotation (wobei das bei Synchronmotoren etwas ungenau ist), dann nehmen 
sie keinen Strom auf, sondern sie erzeugen welchen und dieser 
Generatorbetrieb bremst den Motor. Im Grunde das gleiche, was ein 
400V-4Q-Frequenzumrichter (bzw. eine Nummer größer in Elektroloks) auch 
macht, nur mit geringerer Spannung und der Bequemlichkeit, daß der Akku 
die entstehende Gleichspannung direkt frisst.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix schrieb:
> die meisten einfachen Modellbau ESCs für Brushlessmotoren unterstützen
> ja kein regeneratives Bremsen

Ich wüsste gar nicht wie man sie baut ohne dass sie rückspeisen, im 
Gegenteil, sie haben ein Problem wenn Rückspeisung per Diode verhindert 
wird und brauchen dann einen Bremschopper oder zumindest einen grossen 
Elko um die Bremsenergie ohne Überspannung aufzunehmen.

Kufzschliessen der Wicklungen gehg natürlich.

Autor: Das dass das das !!! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix schrieb:
> Einfach die Motorwindungen kurzschließen würde ja in den Windungen und
> Mosfets zu extrem hohen Strömen führen, so dass die (gerade wenn größere
> Massen in Bewegung sind) ziemlich schnell durchschmoren müssten.

Wenn die Windungen des Motors und die Zuleitungen zum Motor hochohmiger 
sind als die Mosfets und Platine, bleibt die Wärmeleistung in Motor und 
Zuleitungen. Beispiel:
• 25mΩ Motor
• 1mΩ Leitung
• 1mΩ Platine
• 3mΩ Mosfets
=> Grob 83% der Wärmeleistung wird im Motor umgesetzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.