mikrocontroller.net

Forum: Markt MFA Computer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Ralph B. (nero999)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Bin auf der Suche nach Einsteckkarten für das "MFA Mediensystem" der BFZ 
Essen.
Besonders interessiert mich das Kassetteninterface.

Viellecht schlummert die eine oder andere noch bei jemanden im Keller - 
und möchte den Besitzer (gegen Einwurf von Münzen) wechseln !

Gerne auch Komplettsysteme.

Lieben Dank,
Ralph

Autor: Andrew T. (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. ist dieser Kontakt für Dich interessant, die haben MFA:

https://www.classic-computing.org/

Autor: Fritz C. (alterechener)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: John F. (Firma: keine) (johnny76)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein System im Keller. Ist da was dabei?

Hier mal ein Foto

Autor: Normal Z. (normalzeit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das Bild – daran konnte ich mich erinnern, dass ich auch einen 
kompletten Baugruppenträger davon habe.

Ich mache die Tage mal ein Bild für Ralph, dann siehst Du was Du davon 
brauchen kannst.

: Bearbeitet durch User
Autor: John F. (Firma: keine) (johnny76)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss es am Wochenende mal säubern und testen. Leider habe ich keine 
Tastatur dafür. :(

Autor: R. M. (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anstelle der Tastatur-Monitor-Baugruppe kann man den MFA auch einfach 
über einen USB-Seriell-Adapter mit TTL-Pegel vom PC aus bedienen.

Autor: Normal Z. (normalzeit)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@nero999: Hallo Ralph,

diese Baugruppen habe ich, noch original verbaut in einem 
Baugruppenträger.

Falls Du Interesse daran hast melde Dich per PN bei mir.

Autor: Random .. (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nice, daran hab ich auch noch gelernt :-)
An dieses System hab ich zum Schluss den C64 SID 6581 oder 8580 
angeschlossen. Und leider einen geschrotet weil mit 2MHz völlig 
übertaktet - aber lief :-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael K. (Firma: Knoelke Elektronik) (knoelke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann zwar inhaltlich nichts beitragen, finde das aber schön das die 
alten Gurken noch eine Fangemeinde haben.
Die MFA Computer waren mein Einstieg in die Welt der MCUs.

Simple Kisten aber gut zu verstehen und toll dokumentiert.
Hätte ich mal meine 8085 + Peripheriebausteine gespendet, statt die zu 
entsorgen :-(

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K. schrieb:
[..]
> Hätte ich mal meine 8085 + Peripheriebausteine gespendet, statt die zu
> entsorgen :-(

Ich kann mit Sowas gerne helfen, im Zweifelsfalle einfach fragen.

Gruß,

Holm

Autor: Ralph B. (nero999)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten !
Melde mich via Mail

Grüsse
Ralph

Autor: Michael G. (mjgraf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Random .. schrieb:
> Und leider einen geschrotet weil mit 2MHz völlig
> übertaktet - aber lief :-)

Lief der SID im C-128 nicht auch mit 2MHz, wenn der Rechner im Fast Mode 
(2 MHz Systemtakt, VIC abgeschaltet, nur 80 Zeichen) betrieben wurde?

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:

> Lief der SID im C-128 nicht auch mit 2MHz, wenn der Rechner im Fast Mode
> (2 MHz Systemtakt, VIC abgeschaltet, nur 80 Zeichen) betrieben wurde?

Der hatte einen 8580 (CBM spare part 6582). Den durfte man mit 3 MHz 
betakten.

Der 6581 des C64 (-I) war nur für 1 MHz vorgesehen.

Autor: Michael G. (mjgraf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:

> Der hatte einen 8580 (CBM spare part 6582). Den durfte man mit 3 MHz
> betakten.
>
> Der 6581 des C64 (-I) war nur für 1 MHz vorgesehen.

Danke!

Autor: Michael K. (Firma: Knoelke Elektronik) (knoelke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich kann mit Sowas gerne helfen, im Zweifelsfalle einfach fragen.

Danke, aber ausser nostalgischen Gefühlen verbindet mich nichts mehr 
damit.
Heute muss ich mit Technik reale Probleme lösen und produzierbare 
Produkte schaffen.
Früher war die Begrenzung der Möglichkeiten und der halb diskrete Aufbau 
sehr hilfreich beim lernen.
Heute schätze ich den Stand aktueller Technik und die Unterstützung 
leistungsfähiger Tools.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Ich kann mit Sowas gerne helfen, im Zweifelsfalle einfach fragen.
>
> Danke, aber ausser nostalgischen Gefühlen verbindet mich nichts mehr
> damit.

Das war auch nicht als Angebot für die gedacht die solche Teile nicht 
brauchen..

> Heute muss ich mit Technik reale Probleme lösen und produzierbare
> Produkte schaffen.
> Früher war die Begrenzung der Möglichkeiten und der halb diskrete Aufbau
> sehr hilfreich beim lernen.
> Heute schätze ich den Stand aktueller Technik und die Unterstützung
> leistungsfähiger Tools.

Geht mir genauso, nur kann man eben auch Hobbys haben und u.U sind das 
halt alte Maschinen.

Gruß,
Holm

Autor: H-G S. (haenschen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K. schrieb:
> Heute muss ich mit Technik reale Probleme lösen und produzierbare
> Produkte schaffen.
> Früher war die Begrenzung der Möglichkeiten und der halb diskrete Aufbau
> sehr hilfreich beim lernen.
> Heute schätze ich den Stand aktueller Technik und die Unterstützung
> leistungsfähiger Tools.

Heute muss man unbedingt die verschachtelten Hochsprachen mit ihren 
Symbolen beherrschen - aber wenn man das von klein auf lernt könnte das 
gehen. Vielleicht helfen auch die Werkzeuge um die Übersicht zu 
behalten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.