mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Vibrationsfestigkeit von Relais


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Helge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hoffe das ist das richtige Unterforum.
Bei meiner Mutter hat sich kürzlich die Waschmaschine selbst zerlegt und 
zwar genauer gesagt die Heizrelais: Riss im Gehäuse und dann durch 
Vibrationen Kappe und Inhalt durch die Maschine verstreut.

Das blöde an der Sache: Der Hersteller möchte >60€ für eine Platine mit 
Stecker und 2 <2€ Relais.
Das noch blödere: Die Relaistypten, die verbaut sind gibt es nicht.
(Schrack/TE PB500002), aber Vergleichstypen gibt es schon.
1 Schließer 10A/250v, 12V DC Spule (gleicher Footprint).

https://www.te.com/commerce/DocumentDelivery/DDEController?Action=showdoc&DocId=Data+Sheet%7FPB%7F0119%7Fpdf%7FEnglish%7FENG_DS_PB_0119.pdf%7F2-1415538-6

Nur gibt es diese leider nicht verkäuflich (im Moment).
Es gibt aber Vergleichstypen der PB1-Serie...
Allerdings haben diese eine geringere Vibrationsfestigkeit:
PB1: (offen/geschlossen) 10g/4g
PB5: (offen/geschlossen) 10g/6g

500mW gegen 360mW in der Spule.

Jetzt frage ich mich, wie stark die Vibrationen in einer Waschmaschine 
überhaupt sind (mehr als 4g?).
Da ich eigentlich keine Lust habe, dass das Relais nach ein paar Wäschen 
(2,2kW Heizstab) abbrutzelt und wer weiß noch was dazu, würde ich nur 
den PB5 Vergleichstyp einsetzen wollen.

Hat hier jemand evtl. Erfahrungswerte dazu?
Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass ein Hersteller das Teil mit 
Absicht überdimensioniert (ist ja auch schlecht fürs Geschäft).

Vielen Dank und viele Grüße,
Helge

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helge schrieb:
> Erfahrungswerte
> (2,2kW Heizstab)

Den Originaltyp würde ich nicht wieder einbauen, da er scheinbar etwas 
schwächlich ist für den 2kW-Heizstab auf Dauer.
Bei welcher Waschmaschine irgendwas in Resonanz kommt? Das scheint mir 
recht speziell. Im Normalfall würde ich bei Reichelt, Pollin oder RS 
einen Ersatztyp mit geeigneten 16A-Kontakten suchen und gut ist.

Autor: Helge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Den Originaltyp würde ich nicht wieder einbauen, da er scheinbar etwas
> schwächlich ist für den 2kW-Heizstab auf Dauer.
>[...]
> einen Ersatztyp mit geeigneten 16A-Kontakten suchen und gut ist.

Ich war auch etwas erschrocken wie nah, der Heizstab an der Lastgrenze 
für das Relais ist (gibt auch einen Bericht online, bei einem 
Schwestermodell wo die Kontakte zusammengeschmolzen sind...).
Wenn ich vom Footprint her einen besseren Ersatz finde, wäre das auch 
für mich die Lösung.

Mit Vibration meinte ich auch nicht unbedingt Resonanz, sondern die 
normale Vibration, z.B. beim Schleudern. Ich denke wenn da die Kontakte 
schlackern während ~10A durchgehen, hat man bald keine guten Kontakte 
mehr ;)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helge schrieb:
> Wenn ich vom Footprint her

Man muß sehen wieviel Platz ist und daß nie was in Resonanz kommt.  In 
Notfall macht der Bastler eine Außenbordlösung?

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht die Maschine schön weich?
Das hilft den Körperschall zu reduzieren, gibt dem Teil aber auch die 
Möglichkeit toll zu vibrieren.
Eventuell mal die Unterlagen wechseln.

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helge schrieb:
> Jetzt frage ich mich, wie stark die Vibrationen in einer Waschmaschine
> überhaupt sind (mehr als 4g?).

Die Beschleunigung ist auch abhängig von der Richtung, so wie auch die 
Empfindlichkeit auf Beschleunigungskräfte des Relais von der Richtung 
abhängig ist (Kräfte parallel oder quer zur Kontaktzunge wirken sich 
unterschiedlich aus).

Die zweite Frage ist, wie sich das kurzzeitige Schließen der Kontakte 
auswirkt?

Villeicht waren diese für die raschere Abnutzung der Kontakte 
verantwortlich?

Autor: Helge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kontakte öffnen und schließen Vertikal und beim anderen Horizontal 
(leider kann ich nicht sagen ob das auch radial zur Trommel oder 
längsweise ist), also schon in Vibrationsrichtung würde ich sagen. Die 
sahen jetzt nicht super aus, aber waren wie gesagt nicht das Problem, da 
das Relais sich einfach zerlegt hat.

Autor: Helge (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> Steht die Maschine schön weich?
> Das hilft den Körperschall zu reduzieren, gibt dem Teil aber auch die
> Möglichkeit toll zu vibrieren.
> Eventuell mal die Unterlagen wechseln.

Ja tut sie, muss ja alles leise sein etc.
Kann schon sein, dass damit das Relais dann komplett zerlegt wurde...

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht das Pinning des Relais aus?

Vielleicht passt ein Halbleiterrelais?

Dann gibt es sicher keine Probleme mit Vibrationen.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein reiner Gast-Thread...

Wenn 4-10 fache Erdbeschleunigung herrscht, dann wird es Dir auch
sämtliche Bauteile abzupfen, also bau einfach äquivalente Relais
ein und gut ist es...

Autor: Kommentar (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Schleudern ist die Heizung längst abgeschaltet.
Waschen-Spülen-Schleudern

Autor: Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man annimmt, dass eine durchschnittliche Haushaltswaschmaschine 
eine Masse von 75 kg besitzt und eine Beschleunigung von 4g auf die 
gesamte kompakte Masse wirkt, so ergibt sich eine Kraft von ca. 2.95 kN. 
Damit würde sie schon recht heftig im Raum springen. Also sollten die 
auftretenden Beschleunigungen kleiner sein.

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommentar schrieb:
> Beim Schleudern ist die Heizung längst abgeschaltet.

Vermutlich durch das hier beschriebene Relais.

Autor: Johann S. (joschwa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marke u. Type der Maschine, Fotos der Elektronik wären
aufschlußreich!
Wie alt ist die Waschmaschine ? Möglicherweise sind die
Stoßdämpfer defekt und der Bottich schlägt an der
Elektronik an!
Die Relais in Haushaltsgeräten sind heutzutage allgemein
sehr knapp dimensioniert, was die Strombelastung betrifft.
Aber die Vibrationsfestigkeit ist IMHO eher Nebensache.

Gruß Hans

Autor: Joggel E. (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise sind Waschmaschinen am Boden angeschraubt. Da ist also 
nichts mit Beschleunigen. Allenfalls mit Geraeuschen.

Autor: Thomas M. (langhaarrocker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lade Dir doch irgendeine App für's Handy runter, die die 
Beschleunigungswerte loggt und klemme es stramm an die Waschmaschine. 
Vielleicht hilft das ja schon die tatsächlich auftretenden Kräfte grob 
abzuschätzen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joggel E. schrieb:
> Normalerweise sind Waschmaschinen am Boden angeschraubt. Da ist also
> nichts mit Beschleunigen. Allenfalls mit Geraeuschen.
Industrielle vieleicht, aber bei Haushaltsgeräten habe ich das noch 
nicht gesehen.

Autor: Vollhonk II. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joggel E. schrieb:
> Normalerweise sind Waschmaschinen am Boden angeschraubt. Da ist
> also nichts mit Beschleunigen. Allenfalls mit Geraeuschen.

Sowas wäre selten doof.
Damit leitet man den Schall in die Wand ein und beglückt damit den 
Nachbarn.

Wenn der Nachbar friedlich ist, dann dreht er dafür Rockmusik auf. Wenn 
er weniger friedlich ist, dann ist es Techno. Und wenn es einer von der 
harten Sorte ist, dann bekommst du Helene Fischer auf die Ohren.

Autor: Susi Sorglos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vollhonk II. schrieb:
> am Boden angeschraubt. Das ist Sowas wäre selten doof.

Noch doofer ist eine geklaute Maschine!

Autor: Helge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Vorschläge, ich werde wohl etwas ausprobieren müssen.

Thomas M. schrieb:
> Lade Dir doch irgendeine App für's Handy runter, die die
> Beschleunigungswerte loggt und klemme es stramm an die Waschmaschine.
> Vielleicht hilft das ja schon die tatsächlich auftretenden Kräfte grob
> abzuschätzen.

Das habe ich auch schon gedacht, aber man kennt das ja: "Der Kunde" 
möchte am liebsten alles direkt, kann/möchte aber selbst keine Infos 
liefern und sitzt am AdW :)

Aber danke für den Tip mit dem Beschleunigungsmesser, ich habe mich 
deswegen gerade mal durchgerungen und etwas passendes installiert, damit 
kann ich jetzt zumindest einschätzen wie viel m/s² diverse Vibrationen 
so an Amplitude haben, ich denke >4g sollte es wirklich nur beim 
Schleudern werden (wo ja nicht mehr geheizt wird), wenn überhaupt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.