mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik esp8266 Analoge messung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

eigentlich hab ich gedacht das der einen spannungsregler drauf hat

ich betreib den esp8266 mit einem analogen sensor - der sensor wird über 
einen pin versorgt -> eigentlich müsste doch immer 3,3v am pin anliegen 
- der sensor geht auf A0 - da bekomm ich abhängig vom battrie stand 
werte also der battrie stand ist in der messung mit drin - warum und wie 
verhindern?

kommpliziert könnte ich den pegel eines "leeren" pins messen und dann 
rausrechnen

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> eigentlich müsste doch immer 3,3v am pin anliegen
Und was tut es stattdessen?

Lies mal deine verwirrende Beschreibung, als ob du nichts von deinem 
Aufbau und deinem Problem wüsstest. So geht es uns allen...

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
ist doch eindeutig der sensor wird über einen D6 versorgt - ich hab 
gedacht am pin gibts eine geregelte feste spannung

das scheint aber nicht der fall zu sein, abhängig von der 
eingangsspannung am esp8266 muss sich auch die pin spannung ändern

meine frage wie kann man das verhindern

am einfachsten und kompliziertesten - mit einem anderen pin messen wie 
der aktuelle spannungswert ist - um den fehler beim sensor auszugleichen

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
besser gesagt der sensor ist sehr empfindlich was die 
versorgungsspannung betrifft :) da scheinen kleine änderungen große 
wirkung zu haben

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> ich hab gedacht am pin gibts eine geregelte feste spannung
Im Ernst: da braucht man nichts zu denken. Dafür gibt es Schaltpläne und 
Messgeräte.

> abhängig von der eingangsspannung am esp8266 muss sich auch die pin
> spannung ändern
Welcher "Eingangsspannung"? Meinst du die Versorgung? Dir ist klar, dass 
"der ESP8266" ein IC ist, der weder einen Pin A0 noch einen D6, sondern 
nur die Pins 1..32(+Pad) hat. Was hast du da also vor dir auf dem Tisch 
liegen?

> ist doch eindeutig
Schrieb ich ja: für dich. Und eben nur für dich. Denn nur du weißt, was 
du da zusammengeflickt hast.

test schrieb:
> der sensor ist sehr empfindlich was die versorgungsspannung betrifft
Ja, solche Sensoren gibt es. Welchen hast du?

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: 50c (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Lies mal deine verwirrende Beschreibung, als ob du nichts von deinem
> Aufbau und deinem Problem wüsstest.

test schrieb:
> ist doch eindeutig

...mal etwas genauer nachgefragt:
* Was für ein Sensor?
* Schaltplan?
* Programmquelltext?

PS.: in der dt. Sprache werden Substantive und Wörter am Satzanfang groß 
geschrieben!

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo test,
wegen deiner saumäßig schlechten Mitarbeit kann man nur raten.

Ich nehme an, dass du ein irgendein Wemos oder NodeMCU Modul mit ESP8266 
Chip verwendest, sowie einen analogen Sensor, der seine 
Spannungsversorgung vom Pin D6 (=GPIO12) bekommt, um ihn per Software 
ein/aus schalten zu können.

Die Versorgungsspannung des ESP Chips beträgt ungefähr 3,3V. Allerdings 
ist sie aufgrund der extremen Stromschwankungen nicht wirklich konstant. 
Dazu kommt, dass innerhalb des ESP Chips Spannung abfällt.

Es macht daher keinen Sinn, einen Sensor zu verwenden, der eine 
konstante Versorgungsspannung erfordert.

Weiterhin möchte ich Dir empfehlen, zu berücksichtigen, dass der ADC des 
ESP8266 nicht linear arbeitet und sich durch das eigene WLAN Signal 
stark beeinflussen lässt. Laut Datenblatt sind bis zu 20% Abweichung vom 
erwarteten Wert normal!

: Bearbeitet durch User
Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
sensor: Soil Moisture Sensor 1.2

anderer fehler kann es nicht sein, wenn ich den ESP8266 an einer festen 
spannungsquelle hab kommt immer das selbe - fehler ist an der 
schmerzgrenze, hab aber gedacht das einer noch einen kniff hat

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ja das mit dem wlan modul und dem A0 kenn ich - spielt bei mir aber 
keine rolle - liegt an den spannungsschwankungen denk ich :) - ich könnt 
höchstens mal ohne wlan booten und sehen ob der A0 bessere ergebnisse 
liefert - danke - das ich darauf nicht schon gekommen bin - so könnte 
ich bei jedem 2ten aufwachen messen das wäre top - wenn es funktioniert 
:) wenn ihr ganz lieb heute seit schreib ich es rein ob es was gebracht 
hat

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist kein Sensor das ist eine Platine die irgendeiner designt hat und 
verkauft. Oder gibts ein Datenblatt dazu? Sollen wir das suchen? Schalte 
mit dem Portpin die Vcc des Sensors über einen Transistor/ FET und gut 
ist es. Aber warum fragst Du? Ist doch alles eindeutig. 
.....kopfschüttel

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Immer noch kein Schaltplan? Nichtmal ein grober Verdrahtungsplan mit 
konkreten Produkbezeichnungen?

Ich glaube, du willst gar keine Hilfe haben.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hat nix gebracht geht mit oder ohne wlan konstant runter - das mit dem 
mosfet oder transistor ist zwar net aber die haben eigenverbrauch und 
macht auch nur sinn wenn die spannung vom accu konstant ist

wie macht man das, das man am A0 die eingangsspannung "lesen" kann - so 
hätte ich eine accu überwachung und könnte den fehler rausrechnen

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ESP.getVcc() och verdammt warum sagt das keiner

Autor: Helmut -. (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber vorher noch folgendes einfügen:

#include <user_interface.h>

ADC_MODE(ADC_VCC);

Und den mit getVcc() erhaltenen Wert durch ca. 1024 dividiert ergibt 
dann ungefähr die Betriebsspannung.

: Bearbeitet durch User
Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
extern "C" {
#include "user_interface.h"
}
sieht bei mir so aus :) danke

Autor: Forist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> sensor: Soil Moisture Sensor 1.2
>
> anderer fehler kann es nicht sein, wenn ich den ESP8266 an einer festen
> spannungsquelle hab kommt immer das selbe - fehler ist an der
> schmerzgrenze, hab aber gedacht das einer noch einen kniff hat

Gewöhn dir mal deine Klaue ab

Ich bin hier raus ...

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
naja idee war gut nu geht der A0 pin nur nicht :) und umschalten mault 
der compiler was ich nicht verstehen kann - der will zur laufzeit nicht 
umgeschaltet wederden - also bleibt nur pin x und ne sperdiode auf A0 um 
zu kucken was so auf den sex'i pins an power drauf ist - eigentlich kann 
ich doch einfach einen pin ausgang auf A0 legen oder kommt dann die 
polizei und sagt bitte leisten sie keinen wiederstand

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Scheiss kann nicht mal der Google Translator übersetzen.

Autor: Stinkefaul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> naja idee war gut nu geht d

Bist zu zu dämlich, lesbare Texte zu schreiben?
Hilfsschule wegen Aussichtslosigkeit mit der sechsten Klasse beendet?

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für mich ist klar wie ich es mache - bedanke mich für eure komentare die 
sehr hilfreich waren

Stinkefaul wir sehen uns in der schule

Autor: 50c (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> für mich ist klar wie ich es mache

...da scheinst du der Einzige zu sein.

Autor: Kastanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinen ehrlichen Respekt an alle, die wirklich ernsthaft versucht haben 
dem "test" zu helfen!
Ich finde hebräisch noch einfacher als dessen Geschreibe.

Autor: Schorschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Welcher Sensor (Typ,Hersteller usw.)?
Fotos helfen auch.

Die meisten Analogsensoren benutzen die Versorgung als Referenz. Wenn 
diese schwankt dann schwankt auch die Messung. Ich denke dass der Sensor 
beim Messen mehr Strom braucht und somit der Pin des ESP als Versorgung 
nicht mehr ausreicht.

Den Sensor wenn möglich auf eine interne Referenz konfigurieren.
Eine externe Referenz verwenden.

Den Sensor direkt aus 3,3V Versorgen.

Gruß.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.instructables.com/id/ESP8266-with-Multiple-Analog-Sensors/

ich nehme 2 pins - mit einem messe ich die spannung ohne sensor - so hab 
ich eine referenz für den sensor

durch die diode hab ich natürlich einen verlust das passt aber da auf 
dem teil ein TL555 drauf ist

für leute die nicht aus der hilfsschule kommen - die können ja eine 
direkte frequenzmessung mit esp machen

Autor: Sebastian R. (sebastian_r569)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusammenfassung:
Solange du kein ESP-Board mit Spannungsregler nutzt, sondern das ESP-SoC 
direkt mit der Batteriespannung versorgt wird, entsprechen die 
Ausgangspegel immer der Batteriespannung abzüglich ein paar Prozent für 
RDSon der internen Mosfets.

Da der ESP leider keine externe Referenzspannung für den ADC vorsieht, 
bleibt dir nur, die Betriebsspannung von ESP und Sensor konstant zu 
halten. Aber soweit waren wir ja schon.

Autor: 50c (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> für leute die nicht aus der hilfsschule kommen

...ich würde solche Worte nicht in dem Mund nehmen, wenn mein 
Geschreibsel so wäre wie das hier von dir gelieferte...!

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solange die eingangsspannung über 5v ist gibts keine probleme da kommt 
an den pins auch fein und stabil 3,3v raus - aber wenn du nur einen li 
accu nimmst der hat nur 4,2 oder weniger da kommt an den pegeln keine 
3,3v mehr an - der einfachste weg wäre eine stabile stromversorgung

egal läuft - ich bin zufrieden

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> der einfachste weg wäre eine stabile stromversorgung

NEIN, sowas aber auch. Stelle Dir vor dafür hat sogar jemand 
Spannungsregler erfunden.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es seid denn auf dem "Sensor" ist so was schon drauf. Wissen wir aber 
nicht Du schaffst es ja nicht uns ein Datenblatt zu verlinken.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Forist schrieb:
> Gewöhn dir mal deine Klaue ab

Ja bitte. Benutze Großbuchstaben, Satzeichen und schreibe vollständige 
Sätze. Dann verstehe ich auch mehr als nur die Hälfte.

Noch was: Benenne endlich die konkreten Produkte und zeige deine 
Schaltung!

Dein Umgang mit uns ist eine Frechheit. Denk mal darüber nach, wer hier 
wen um Hilfe bittet.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5955343 wurde vom Autor gelöscht.
Beitrag #5955348 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Kastanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> also bleibt nur pin x und ne sperdiode auf A0 um
> zu kucken was so auf den sex'i pins an power drauf ist - eigentlich kann
> ich doch einfach einen pin ausgang auf A0 legen oder kommt dann die
> polizei und sagt bitte leisten sie keinen wiederstand

versuch doch alternativ den A0 upzupimpen - so wie man es in der 
"hilfsschule" lernt.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kastanie schrieb:
> versuch doch alternativ den A0 upzupimpen - so wie man es in der
> "hilfsschule" lernt.

kann man bestimmt machen - übersteigt aber mein elektro wissen - ich 
komme eher aus der informatik ecke

so ruhe jetzt der lehrer spricht muß zuhören :)

Autor: Kastanie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> komme eher aus der informatik ecke

dann geht's auch mit

#include <hyper_soluter.h>

...

ESP.solveproblem(yourFunction);

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kastanie schrieb:
> versuch doch alternativ den A0 upzupimpen - so wie man es in der
> "hilfsschule" lernt.

der A0 hat glaub nur 1,2v realen eingang also könnte man hardware mässig 
schon was machen - müsste den spannungsteiler ablöten - hab aber keine 
ahnung ob das geht - da ich ja durch die dioden viel verliere hätte ich 
eine bessere auflösung - aber mir reicht das so

Autor: 50c (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> Kastanie schrieb:
>> versuch doch alternativ den A0 upzupimpen - so wie man es in der
>> "hilfsschule" lernt.
>
> der A0 hat glaub nur 1,2v realen eingang also könnte man hardware mässig
> schon was machen - müsste den spannungsteiler ablöten - hab aber keine
> ahnung ob das geht - da ich ja durch die dioden viel verliere hätte ich
> eine bessere auflösung - aber mir reicht das so

...köstlich!

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok 0-1v und brücken - aber nu ist gut

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> hallo
>
> eigentlich hab ich gedacht das der einen spannungsregler drauf hat

Wer?


>
> ich betreib den esp8266 mit einem analogen sensor - der sensor wird über
> einen pin versorgt -> eigentlich müsste doch immer 3,3v am pin anliegen

Wie wärs mal mit messen? Crazy Idee was?

> - der sensor geht auf A0 - da bekomm ich abhängig vom battrie stand
> werte also der battrie stand ist in der messung mit drin - warum und wie
> verhindern?

battrie? Hast du in letzter Zeit Tritte an den Kopf bekommen?

> kommpliziert könnte ich den pegel eines "leeren" pins messen und dann
> rausrechnen

ja echt kompliziert einfach mal die (agenommenen) fixen Spannungen in 
deinem System zu messen. Dann lieber hier erstmal einen Beitrag 
raushauen bei dem man nicht weiß ob ihn ein 5 jähriger oder 105 jähriger 
geschrieben hat.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
warum geht doch alles - ich wollt nur sagen das es schon möglich ist 
wenn die zu messende spannung zu gering ist den A0 zu brücken da der 
reale eingang nur 1v hat - so hat man eine bessere auflösung als mit 
3,3v- mehr wollt ich nicht sagen - also kann man den A0 schon bisl 
pimpen

ob das sinnvoll ist muß doch jeder selber wissen - aber möglich ist es

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Produkt ist anscheinend immer noch geheim. Darf man den namen nicht 
aussprechen? Kommt dann "Du weißt schon wer"?

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die sind öffters mal in der hilfsschule wegen den kastanien

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das Produkt ist anscheinend immer noch geheim. Darf man den namen nicht
> aussprechen? Kommt dann "Du weißt schon wer"?

eh ich den kapiert hab .... ne dafür nicht - bin outdoor anhänger 
saisonal regional co2 neutral - hab schon biene maja gespielt - alles 
bestens

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so zweiter teil

ich hab noch ein Boost Board 134N3P hier rumliegen gehabt - was braucht 
das für ein minimum kondensator damit der nodemcu sich im deep sleep für 
10 minuten versorgen kann und das Boost Board 134N3P wieder angeschalten 
wird

wir in der hilfsschule haben das über probieren gelöst - aber ab und zu 
kommt das zu doppelstarts - warum kommen die zu stande

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C = I * t / U

t = 600 Sekunden
U = 0,5V (der maximal gewünschte Spannungsabfall)
I = ?????

Der ESP8266 Chip + Flash nimmt ca 20µA im Deep Sleep auf. ABer da sind 
ja noch Bauteile drumherum. Wie viel nehmen die auf? Bitte auch den 
Leckstrom von Kondensatoren und die Ruhestromaufnahme des 
Spannungswandlers nicht unterschätzen.

Dann hast du noch das analoge Signal. Nach meinem Kenntnisstand nehmen 
analoge Eingänge bei vielen Chips erheblich Strom (von der 
Stromversorgung) auf, wenn die Spannung nicht nahe 0V oder VCC ist. Ob 
das beim ESP8266 der Fall ist - keine Ahnung.

Meine Empfehlung: Messe die Ruhestromaufnahme der gesamten Schaltung, 
während du sie mit einem separaten Netzteil (statt Kondensator und Akku) 
versorgst. Dann kannst du die benötigte Kapazität berechnen.

Aber sei gewarnt: Nach meinem Kenntnisstand reagiert der ESP zumindest 
im laufendem Betrieb empfindlich auf plötzliche Spannungs-Schwankungen. 
Du müsstest also vor dem Aufwachen erstmal wieder die Stromversorgung 
stabilisieren, bevor er aufwachen darf.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> ber sei gewarnt: Nach meinem Kenntnisstand reagiert der ESP zumindest
> im laufendem Betrieb empfindlich auf plötzliche Spannungs-Schwankungen.
> Du müsstest also vor dem Aufwachen erstmal wieder die Stromversorgung
> stabilisieren, bevor er aufwachen darf.

ich werde einen absichtlichen fehlstart hinlegen so stabilisiert er sich 
und dann richtig starten - wird aber noch verrückter wenn ich das 
sollarpanel an dem buck hab funktioniert das mit dem kondensator nicht 
mehr - aber nur wenn das panel licht hat - da hörts bei mir dann 
komplett auf - werde noch bisl rumprobieren

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> ich werde einen absichtlichen fehlstart hinlegen so stabilisiert er sich
> und dann richtig starten

Verlasse dich nicht auf den Watchdog. Nach einem Absturz kann er das 
System oft nicht retten. Es muss schon ein Hardware Reset sein.

Hast du da I²C Peripherie dran? Falls ja, könnte auch dort ein 
Hardware-Reset nötig sein, oder eine spezielle Prozedur in Software 
(freitakten).

> wenn ich das sollarpanel an dem buck hab funktioniert das ... nicht mehr

Die meisten Spannungswandler eignen sich nicht für den Betrieb an 
Solarzellen. Weil: Wenn die Spannung der Solarzelle absackt (weil du 
mehr Strom entnimmst, als die Solarzelle liefern kann), steigt die 
Stromaufnahme. Dadurch sinkt die Spannung noch weiter ab - ein 
Teufelskreis entsteht.

Ein Dicker Kondensator nimmt beim Aufladen für längere Zeit sehr viel 
Strom auf, als ein kleinerer Kondensator.

: Bearbeitet durch User
Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja :) Boost Board 134N3P der kondensator gehört wenn er lädt zur 
stromquelle - der ist natürlich dann leer - aber eine diode mit 
kondensator das dürfte gehen

Autor: Forist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> ich werde einen absichtlichen fehlstart hinlegen so stabilisiert er sich
> und dann richtig starten - wird aber noch verrückter wenn ich das
> sollarpanel an dem buck hab funktioniert das mit dem kondensator nicht
> mehr - aber nur wenn das panel licht hat - da hörts bei mir dann
> komplett auf - werde noch bisl rumprobieren

Der ganz Thread ist ein Fehlstart.
Wenn du dir (und der Welt) einen Gefallen tun willst, bleib bei deiner 
Software und lass die Finger von der Hardware. So sehe ich da jedenfalls 
ziemlich schwarz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.