mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Koffertransport am flughafen mit gopro filmen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich hatte heute die idee auf meinem Rückflug aus dem Urlaub meine gopro 
in den Koffer zu packen und aus einem loch heraus zu Filmen, weil es 
mich einfach mal interessiert was so alles mit dem Koffer passiert.
Meint iht das es erlaubt ist so etwas heimlich zu filmen ?

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:

> Meint iht das es erlaubt ist so etwas heimlich zu filmen ?

Sicher nicht. Zumal das Gepäck ja durchleuchtet wird und dabei
eine solche Kamera sofort auffallen würde.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Durchleuchten (was ein Kotzwort) Röntgen lässt sich aber nicht 
feststellen, ob die Kamera gerade in Betrieb ist oder nicht. Könnte 
höchstens sein, daß sie etwas empfindlich auf die Strahlung reagiert.

Denke wenn Du die Aufnahmen für Deinen privaten Spaß verwendest, wird 
sich keiner dafür interessieren. Veröffentlichen könnte zu nervigen 
Fragen führen.

Ich gehe auch davon aus, daß das verboten ist. Normalerweise gibts ja da 
überall Schilder, daß das Fotografieren etc. auf dem Gelände nicht 
erlaubt ist.

Autor: Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Beim Durchleuchten (was ein Kotzwort) Röntgen lässt sich aber nicht
> feststellen, ob die Kamera gerade in Betrieb ist oder nicht. Könnte
> höchstens sein, daß sie etwas empfindlich auf die Strahlung reagiert.

Da braucht nur einer verdacht riechen weil sich die an einer etwas 
ungewöhnlichen stelle im Koffer befindet oder es erkennt einer die Linse 
außen, oder oder...
Und dann ist das keine Spass mehr, dann geht es um das Ausspionieren 
sicherheitskritischer Infrastruktur. Da steckst du schneller in der der 
Terrorismusecke als du auch nur einen Piep dazu sagen kannst.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
> Meint iht das es erlaubt ist so etwas heimlich zu filmen ?

Die Frage wird dir wohl am Zuverlässigsten der Betreiber dieser Anlage 
beantworten können...

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts doch schon, z.B. hier:
Youtube-Video "What Happens to Your Checked Luggage at the Airport"
das in 3D und das Mittagessen ist draussen :)

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:

> Beim Durchleuchten (was ein Kotzwort)

Früher gab es grüne Leuchtschirme, wo die Röntgenstrahlung in sictbares
Licht umgewandelt wurde.

> Röntgen lässt sich aber nicht
> feststellen, ob die Kamera gerade in Betrieb ist oder nicht. Könnte
> höchstens sein, daß sie etwas empfindlich auf die Strahlung reagiert.

Ich gehe davon aus, das der Koffer auf jeden Fall geöffnet wird,
wenn man darin eine Kamera entdeckt.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:

> Ich gehe davon aus, das der Koffer auf jeden Fall geöffnet wird,
> wenn man darin eine Kamera entdeckt.

Ähm eine Kamera im Urlaubsgepäck ist jetzt nicht so ungewöhnlich oder 
ist das auf deinem Planeten anders?
Ne GoPro im Koffer juckt null und niemanden.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Eher der Li Akku macht Probleme, ich wurde schonmal zu meinem Gepäck 
gerufen und musste die Kamera rausnehmen weil der Akku nicht in den 
Koffer durfte.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Eher der Li Akku macht Probleme, ich wurde schonmal zu meinem Gepäck
> gerufen und musste die Kamera rausnehmen weil der Akku nicht in den
> Koffer durfte.

Eine Gopro ohne Akku wird schwer was aufzeichnen können und Akkus im 
Aufgabegepäck waren auf meinen letzten Flügen verboten.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Johannes S. schrieb:
>> Eher der Li Akku macht Probleme, ich wurde schonmal zu meinem Gepäck
>> gerufen und musste die Kamera rausnehmen weil der Akku nicht in den
>> Koffer durfte.
>
> Eine Gopro ohne Akku wird schwer was aufzeichnen können und Akkus im
> Aufgabegepäck waren auf meinen letzten Flügen verboten.

Ne nur Lipos. Einfach auf Bleiakku umrüsten.

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ne nur Lipos. Einfach auf Bleiakku umrüsten.

Genau. Und die Kabel schön als Spirale aufrollen wie in Filmen ;)
Sind glaube ich immer rot und blau

Autor: D.-Chr. G. (wasyl)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
> Meint iht das es erlaubt ist so etwas heimlich zu filmen ?

AFAIK ist das Filmen in öffentlichen Plätzen erlaubt, auch ohne 
EInverständnis. Veröffentlichen darfst du es aber nicht ohne das 
Einverständnis, außer es wären jetzt bspw Panoramauafnahmen vom 
Bahnhofsplatz oder so was.

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
> Meint iht das es erlaubt ist so etwas heimlich zu filmen ?

Elektrische Geräte dürfen nur im ausgeschalteten Zustand ins aufgegebene 
Gepäck. Insofern stellen sich in deinem Zusammenhang gar keine weiteren 
Fragen.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> Eine Gopro ohne Akku wird schwer was aufzeichnen können und Akkus im
>> Aufgabegepäck waren auf meinen letzten Flügen verboten.
>
> Ne nur Lipos. Einfach auf Bleiakku umrüsten.

nanana, da hast du aber nicht mit dem Personal gerechnet!

https://www.austrian.com/Info/LegalRegulations/commissionregulation_holdbaggage.aspx?sc_lang=de&cc=DE

"Das Sicherheitspersonal kann die Beförderung von aufgegebenem Gepäck 
verweigern, wenn dieses einen Gegenstand enthält, der zwar nicht unter 
den angeführten Gegenständen genannt ist, aber verdächtig erscheint."

Es reicht ein falscher Aufdruck, so wurde mir in Griechenland auf dem 
Rückflug die halbvolle Zahnpastatube konfisziert (mit der ich sogar 
hingeflogen bin) wegen dem Aufdruck 125mL, es zählte nur der Aufdruck, 
den werde ich zukünftig wegmachen, dann können sie wiegen.....

Nun weiss ich ja wer sucht findet Tuben mit 75mL, aber die 100mL Grenze 
ist schon rein willkürlich wenn die Tuben üblicherweise 125mL enthalten.
Merkwürdig dabei das es keine internationalen Regeln gibt, man fliegt ja 
auch mal kontinental, in einem Land dieses, im nächsten genau umgekehrt, 
das ist doch Mist.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
D.-Chr. G. schrieb:

> AFAIK ist das Filmen in öffentlichen Plätzen erlaubt, auch ohne
> EInverständnis.

Richtig. D.h. Du musst die Kamera ausmachen sobald Du das 
Flughafengelände betrittst. Am Zielort darfst Du sie nach Verlassen des 
Geländes wieder einschalten.

Das Gebäude von aussen filmen ist erlaubt, sofern Du dabei eine Position 
einnimmst, die für normale Fußgänger erreichbar ist. Auf einen Baum 
klettern oder eine Leiter benutzen ist nicht erlaubt, bzw Du brauchst 
dann die Genehmigung des Architekten und des Grundstücksinhabers.

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also beim hinflug hatte ich keine Probleme mit der gopro im gepäck
Der akku hat auch nur 1220mah und die frau am schalter neinte es wäre 
nur wichtig das große akkus wie powerbanks und Laptops nicht im gepäck 
sind

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:

> Also beim hinflug hatte ich keine Probleme mit der gopro im gepäck

Im aufgegebenem Gepäck oder im Handgepäck?

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Nun weiss ich ja wer sucht findet Tuben mit 75mL, aber die 100mL Grenze
> ist schon rein willkürlich wenn die Tuben üblicherweise 125mL enthalten.
> Merkwürdig dabei das es keine internationalen Regeln gibt, man fliegt ja
> auch mal kontinental, in einem Land dieses, im nächsten genau umgekehrt,
> das ist doch Mist.

Das ist eine Verschwörung. Gilt aber nicht nur für Zahnpasta: bei 
Shampoo ist das genauso. Aber solange du dir nicht mit Goldpaste die 
Zähne putzt, lässt sich der Verlust sicherlich verschmerzen. Natürlich 
hättest du dich auch vorher informieren und das Zeugs in den Koffer 
packen können.

Joachim B. schrieb:
> den werde ich zukünftig wegmachen, dann können sie wiegen.....

Du glaubst doch nicht wirklich, daß einer deine Zahnpastatube wiegt. Die 
kommt sofort in die Mülltonne.

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die kamera im handgepäck gehabt und das habdgepäck zusätzlich 
aufgegeben

Auserdem ist das nur ein kurzer Flug von Rom nach München

Autor: Roman D. (mindelheini)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das würde dann so ausschauen

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Du glaubst doch nicht wirklich, daß einer deine Zahnpastatube wiegt. Die
> kommt sofort in die Mülltonne.

dann schreibt man halt 33mL mit dem Edding rauf :)

Autor: Markus M. (adrock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem oben verlinkten Video wurde wohl eine 360 Grad Kamera verwendet, 
leider scheint diese Version des Videos aber nicht mehr zugreifbar zu 
sein.

Ansonsten hast Du ja (neben allem anderen...) immer das Problem, dass 
das Gepäckstück evt. ungünstig zu liegen kommt und Du gleich garnichts 
mehr siehst. Oder man müsste eine Kamera wirklich an jeder der 6 Kanten 
des Koffers verstecken.

Hatte mir auch schonmal überlegt selbiges mit einem DHL-Paket zu machen 
:-) Endlich mal schauen wie Börnicke von innen aussieht (wahrscheinlich 
nur eine leere Halle :-))

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> dann schreibt man halt 33mL mit dem Edding rauf

Das ist Urtubenfälschung. Dafür gehst du in den Knast.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Das ist Urtubenfälschung. Dafür gehst du in den Knast.

was dafür wird man belohnt mit Kost und Logis?
hört sich gut an.....

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> hört sich gut an.....

Naja, Wasser und Brot.

Und peinliche Befragung.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Roman D. schrieb:
..., weil es
> mich einfach mal interessiert was so alles mit dem Koffer passiert.

Beumer baut solche Anlagen. Beumer hat Produktbilder, -beschreibungen 
und -videos die deine Neugierde stillen können.
https://www.beumergroup.com/de/home
Beumer gibt Referenzanlagen und Kontakte an.

Ansonsten: Armin Maiwald erklärt dir das auf https://www.wdrmaus.de


> Meint iht das es erlaubt ist so etwas heimlich zu filmen ?
Das ist nicht nur nicht erlaubt, sondern verboten.
Das sind sicherheitsrelevante Einrichtungen. Ausserdem filmst du 
vielleicht Personen, die identifizierbar sind, die dem nicht zugestimmt 
haben.

Es gibt immer noch Staaten die das Fotografieren von 
Infrastruktureinrichtungen (auch so banale Dinge wie Stromversorgung) 
nicht tolerieren und wenn es militärische Anlagen sind sofort hart 
zuschlagen.
In der EU hat sich das etwas geändert.
Wer einmal am Flughafen gearbeitet hat, weiss, das man für 
Airside-Photos gute Gründe braucht.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:

>> hört sich gut an.....
>
> Naja, Wasser und Brot.
>
> Und peinliche Befragung.

So?
https://de.wikipedia.org/wiki/Peinliche_Befragung

Autor: Thomas Z. (Firma: Unaffiliated) (usbman)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte das für eine sau blöde Idee. Was tatsächlich passiert hängt 
natürlich vom Flughafen ab (du willst das ja auf dem Rückflug machen)

Es wird eines der folgenden Dinge passieren:
1. keiner merkt etwas (sehr unwahrscheinlich)
2. Beim Durchleuchten finden Sie den LiIo Akku und du findest, wenn du 
nach
   hause kommst, ein Beschlagnahmeprotokoll im Koffer.
3. Du fliegst ohne Koffer zurück weil abgeschlossen und kein ITA Schloss
4. Du verpasst deinen Flieger weil Sie einige Fragen an dich haben.
5. Dein Koffer wird getaggt und Du hast den Ärger wenn du z.B in FRM 
landest.

Falls du das in Trumpland machen willst gibt es sicher noch ein paar 
zusätzliche Optionen.

Denke daran dem Sicherheitpersonal ist es vollkommen egal ob du deinen 
Flieger bekommst. In keinem Fall ist es erlaubt im Sicherheitsbereich zu 
filmen. Du kannst ja mal probehalber versuchen am Sichrheitscheck zu 
filmen.

Bei mir wurde vor ein paar Jahren ein simples Gasfeurzeug im Checkin 
Gepäck in FRM beschlagnamt, was zuvor 3 oder 4 mal kein Problem war. Bei 
der Ankunft in Peking hab ich dann ein Protokoll im Koffer gefunden.

Du hast gehört was vor 2 Tagen in MUC los war?

Thomas

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> So?
> https://de.wikipedia.org/wiki/Peinliche_Befragung

Genau so. Fälschung von Zahnpastatuben ist schließlich kein 
Kavaliersdelikt.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Z. schrieb:
> 3. Du fliegst ohne Koffer zurück weil abgeschlossen und kein ITA Schloss

in FFM haben sie meinen Koffer deswegen zurückgehalten trotz ITA Schloß, 
ich musste telefonisch den Code durchgeben, in FFM haben sie angeblich 
keine ITA Schlüssel.

> Denke daran dem Sicherheitpersonal ist es vollkommen egal ob du deinen
> Flieger bekommst.

Die interessiert nicht mal was man vorher von der Airline für Auskünfte 
einholt und sich genau danach richtet, sind sie anderer MEinung hast du 
es schwer durchzukommen und klären lässt sich das eh nicht am 
Sicherheitscheck.

> Bei mir wurde vor ein paar Jahren ein simples Gasfeurzeug im Checkin
> Gepäck in FRM beschlagnamt, was zuvor 3 oder 4 mal kein Problem war.

mir in TxL das Zippo im Handgepäck, ein Gasfeurzeug im Handgepäck war 
erlaubt, das Gasfeurzeug wurde dann allen in Malaysia abgenommen, die 
mit dem Zippo durften durch.

Autor: Thomas Z. (Firma: Unaffiliated) (usbman)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Die interessiert nicht mal was man vorher von der Airline für Auskünfte
> einholt und sich genau danach richtet, sind sie anderer MEinung hast du
> es schwer durchzukommen und klären lässt sich das eh nicht am
> Sicherheitscheck.

kennst du die Schilder in Heathrow?
So sinngemäß: Dont discuss with the security people.
Ich hab das dort schon erlebt wie Leute kurzerhand in Armreifen durch 
einen Seiteneingang geleitet wurden, weil Sie glaubten einen auf dicken 
Max machen zu können. Die Leute verstehen keinen Spass, das wird dann 
alles in Ruhe geklärt.

Lustig sind auch Inlandsflüge in China. Früher war es nur verboten 
Gasfeuerzeuge im Handgepäck zu haben. Das letzte mal ging dann auch der 
Alarm beim check In Gepäck los.. inc Wischtest mit dem Sprengstofftuch.

Thomas

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.