mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Unterschied Mittelstand - Konzern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Ing-LP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin im großen Mittelstandskonzern tätig (Automobilzulieferer). Verdiene 
knapp 60.000€ mit Dienstreisen und Stundenzulagen ca. 75.000€. Sind zwar 
dann ca 43h und im Monat, mal ne Woche im Ausland, dachte aber, das es 
trotzdem ganz gut ist.

Heute n Meister bei BMW getroffen (selbes alter, nicht Ende 50...). 
Gehalt 73.000€ bei 35h ohne Schicht oder sonstiges. ERA8a und halt 14% 
und Gewinnbeteiligung. Bald kommt 8b...

13.000€ weniger bei weniger Stunden und formal niedrigerer Stelle.

Mein Abteilungsleiter verdient gerade mal 2.000€ mehr als der Meister. 
Das ist doch alles schief.

Sogesehen, ist es komplett egal, was man macht, Hauptsache DAX Konzern?

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Zeiten sind bald vorbei, wie der folgende Artikel belegt.

In der Autobranche verdienen Fach- und Führungskräfte deutlich mehr als 
im gesamtdeutschen Durchschnitt. Doch das dürfte sich bald ändern.

https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article199612650/Gehaeltervergleich-So-gut-zahlt-die-Autoindustrie.html

Autor: Berufsberater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Diese Zeiten sind bald vorbei, wie der folgende Artikel belegt.
>
> In der Autobranche verdienen Fach- und Führungskräfte deutlich mehr als
> im gesamtdeutschen Durchschnitt. Doch das dürfte sich bald ändern.
>
> 
https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article199612650/Gehaeltervergleich-So-gut-zahlt-die-Autoindustrie.html

Ingenieure verdienen weniger als HRler oder Marketingexperten.
Skandal!

Autor: Rainer Z. (mrpeak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ing-LP schrieb:
> Heute n Meister bei BMW getroffen (selbes alter, nicht Ende 50...).
> Gehalt 73.000€ bei 35h ohne Schicht oder sonstiges. ERA8a und halt 14%
> und Gewinnbeteiligung. Bald kommt 8b...

Wusste nicht, dass die Gewinnbeteiligung bei BMW für einen Meister mit 
ERA8A 14.100€ brutto beträgt... ohne dürften es "nur" 58.990,30€ 
Grundgehalt sein?:

https://metall-tarif.info/gehaltsrechner/rechner.php?id=tv-l&tarifgebiet=bayern&entgeltgruppe=8&erhoehung=112019&stufe=1&sonderzahlung=55&arbeitszeit=100&zulage=14&stj=2016&steuerklasse=0&faktor=&zkf=0&kinderlos=1&krv=0&kirchensteuer=0&kvsatz=14%2C6&zusatzbeitrag=0%2C9

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ing-LP schrieb:
> Bin im großen Mittelstandskonzern tätig (Automobilzulieferer). Verdiene
> knapp 60.000€ mit Dienstreisen und Stundenzulagen ca. 75.000€. Sind zwar
> dann ca 43h und im Monat, mal ne Woche im Ausland, dachte aber, das es
> trotzdem ganz gut ist.

Ist es nicht mehr gut in dem Sinne, das es dir nicht mehr reicht, nur 
weil ein anderer mehr bekommt?

Autor: ein Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> In der Autobranche verdienen Fach- und Führungskräfte deutlich mehr als
> im gesamtdeutschen Durchschnitt. Doch das dürfte sich bald ändern.
>
> 
https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article199612650/Gehaeltervergleich-So-gut-zahlt-die-Autoindustrie.html

arme Manager die nur Manager managen
arme HR die nicht mehr ihr Gehalt selbst bestimmen kann
arme Marketing-Schaumschläger

Der Fachkräfte-Mangel als Legitimation des Umstandes, dass Fachkräfte so 
viel einstecken, zieht nicht mehr? Schon, dass man langsam drauf 
kommt...

Autor: NurMut (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Ist es nicht mehr gut in dem Sinne, das es dir nicht mehr reicht, nur
> weil ein anderer mehr bekommt?

So logisch können die meisten Menschen nicht denken. Dann lieber dem 
anderen Schimpansen die Banane wegnehmen oder ihn wenigstens mit Scheiße 
bewerfen.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NurMut schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Ist es nicht mehr gut in dem Sinne, das es dir nicht mehr reicht, nur
>> weil ein anderer mehr bekommt?
>
> So logisch können die meisten Menschen nicht denken. Dann lieber dem
> anderen Schimpansen die Banane wegnehmen oder ihn wenigstens mit Scheiße
> bewerfen.

Genau so ist es. Ähnliche Überlegungen gibt es aber auch in bezüglich 
der Ausgaben: ein Bekannter von mir war mit seinem (vor allem beruflich 
genutzten!) DSL-Anschluss mit Telefonie Internetzugang (Großraum Berlin) 
sehr zufrieden. Es gab keine technischen Probleme und auch die zugesagte 
Bandbreite wurde eingehalten. Für alles zusammen bezahlte er rund 40 
EUR/Monat.

Dann flatterte ihm ein Werbeschrieb irgendeines Wiederverkäufers ins 
Haus, bei dem das ganze rund 10 EUR/Monat billiger sein sollte. Und 
seitdem konnte er nicht mehr schlafen, weil er meinte, in der Gewissheit 
zu leben, jeden Monat zehn Euro aus dem Fenster zu werfen. Dann rechnete 
ich ihm vor, wie viel ihn allein die Umstellung kosten würde und wie 
teuer es erst würde, wenn es dabei zu einer technischen Störung käme. Er 
hatte selbst auch schon solch eine Rechnung aufgestellt, aber benötigte 
einen Dritten, der die gleiche Größenordnung abschätzt.

Autor: Peter123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NurMut schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Ist es nicht mehr gut in dem Sinne, das es dir nicht mehr reicht, nur
>> weil ein anderer mehr bekommt?
>
> So logisch können die meisten Menschen nicht denken. Dann lieber dem
> anderen Schimpansen die Banane wegnehmen oder ihn wenigstens mit Scheiße
> bewerfen.

Naja, unter Schimpansen mag diese Logik vielleicht sogar richtig sein. 
Aber bspw. zwischen Orang-Utans und Schimpansen könnte es wieder ganz 
anders aussehen...

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch dem Irrglaube aufgesessen, schwieriges Studium gleich hohes 
Gehalt. Dem ist leider nicht unbedingt so. Im nachhinein, würde ich auch 
eine Ausbildung zum Industriemechaniker machen und ein Meister 
dranhängen, bestes Preis-Leistungsverhältnis und momentan auch fast 
begehrter.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ing-LP schrieb:
> Mein Abteilungsleiter verdient gerade mal 2.000€ mehr als der Meister.
> Das ist doch alles schief.

Gönne ihm doch einfach das gute Gehalt, was soll der Neid? Klar verdient 
man im Konzern viel besser als in einem KMU, das ist ja allgemein 
bekannt. Das gilt dort aber für den Ingenieur genauso wie für den 
Meister, da ist ein sechsstelliges Jahresbruttoeinkommen nach einigen 
Jahren Berufserfahrung als Ingenieur gut möglich.

Wenn du mit deinem Gehalt im Mittelstand nicht zufrieden bist, dann 
wechsele doch in einen Konzern, das kann ich nur empfehlen, denn es 
bietet ausschließlich Vorteile. Alternative: es gibt auch 
Mittelstandsunternehmen, die nach IG Metalltarif bezahlen.

Autor: Ing-LP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier geht es nicht um Neid oder gönnen, aber dass diese zwei Klassen 
Gesellschaft so extrem ist, dachte ich nicht. Im Verhältnis verdiene ich 
gut, es gibt Leute hier die haben unter 50.000€ sind aber hier, weil das 
Unternehmen noch gut bezahlt. Es ist auch kein KMU mit 1.000MA, sondern 
über 50.000MA.

Auch ein IG Metall Konzern zahlt nicht gleich. Hier fehlen dann auch 
ganze 12.000€ Gewinnausschüttung.

Ich wollte mir den Konzern nicht antun, da die einzige Möglichkeit war, 
über eine Leiharbeitsfirma jahrelang zu hoffen, dass meine Stelle frei 
wird. Aber nach 2,5 BE wird das dennoch die einzige Möglichkeit sein.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ing-LP schrieb:
> Ich wollte mir den Konzern nicht antun

Doch, mach das ruhig, ich kann es nur empfehlen.

Autor: Ing-LP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja so einfach ist das nun nicht da rein zu kommen. Wie gesagt, das 
erfordert meist mehrere Jahre als Leiharbeiter. Im ganzen Konzern ist 
bis auf IT Jobs nichts ausgeschrieben.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ing-LP schrieb:
> Ja so einfach ist das nun nicht da rein zu kommen. Wie gesagt, das
> erfordert meist mehrere Jahre als Leiharbeiter. Im ganzen Konzern ist
> bis auf IT Jobs nichts ausgeschrieben.

Was ist schon einfach? Ich bin auch reingekommen ohne 
Arbeitnehmerüberlassung, also probier es doch mit einer Bewerbung, 
vielleicht hast du ja Glück und überzeugst die Verantwortlichen. IT Jobs 
sind ja auch nicht die schlechtesten.

Autor: fachkraft in der mangel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konzerne ohne Tarifbindung sind gemeinhin der letzte Müll und schlimmer 
als viele Klitschen.

Autor: NurMut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ing-LP schrieb:
> Hier geht es nicht um Neid oder gönnen, aber dass diese zwei Klassen
> Gesellschaft so extrem ist, dachte ich nicht. Im Verhältnis verdiene ich
> gut

Du verdienst also gut, bist aber auf jemanden mit 25% mehr neidisch und 
sprichst von zwei Klassen Gesellschaft? Ich empfehle dir eine Reise 
durch Fernostasien, wenn du wirklich wissen willst, was eine 2 Klassen 
Gesellschaft. Zwischen 30k und 80k ist alles eine Klasse. Darunter 
verdient man wenig und darüber viel.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ing-LP schrieb:
> Sogesehen, ist es komplett egal, was man macht, Hauptsache DAX Konzern?
Ist irgendwo auch logisch.
In einem Großkonzern sind die Stückzahlen oder die Zahl "Gewinnmarge x 
Stückzahl" des Produktes die der Meister entwickelt höchstwahrscheinlich 
höher als die die du im mittelständischen Unternehmen entwickelst.

"Konzernbleben" ist aber weiterhin nichts für Jeden.

Autor: Zocker_55 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: F. B. (finanzberater)
> Datum: 05.09.2019 21:02

Na, dieses Wochenende keinen Freigang bekommen ?

Autor: NurMut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Ist irgendwo auch logisch.
> In einem Großkonzern sind die Stückzahlen oder die Zahl "Gewinnmarge x
> Stückzahl" des Produktes die der Meister entwickelt höchstwahrscheinlich
> höher als die die du im mittelständischen Unternehmen entwickelst.

100% Zustimmung. Unglaublich, dass sich hier so viele etwas auf 3-6 
Jahre rumpimmeln an der Uni einbilden. Nicht jeder der da rausgeht ist 
ein Leibniz. Sich mit durchschnittlicher Intelligenz durchgequält zu 
haben rechtfertigt keine überdurchschnittliche Bezahlung.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
NurMut schrieb:
> Sich mit durchschnittlicher Intelligenz durchgequält zu
> haben rechtfertigt keine überdurchschnittliche Bezahlung.

In einem anderen Thread schreibst du, deine Noten wären nur "leicht 
überdurchschnittlich" gewesen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.