mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wechsel zu Unternehmen im Bereich Automotive momentan riskant?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Huh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe momentan folgendes Problem :

Bin jetzt 3 Jahre bei einem Mittelständler (nicht Automotive) in der IT 
unbefristet und habe jetzt ein gutes Angebot von einer Tochter eines OEM 
vorliegen. Ansich gut aber ich wäre dann wieder in der Probezeit und ich 
befürchte , dass die momentane Lage im Automotive Bereich das ganze 
gefährlich macht.
Was meint Ihr?

Autor: Greta ist keine Gefahr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso? Glaubst du, die Leute laufen in Zukunft nur noch? Der aktuelle 
Einbruch kommt nur zustande, weil zu viele Leute im Dreckssystem 
Hungerlöhne bekommen und Autos sich damit, egal ob neu oder gebraucht, 
nur auf Pump leisten können.

Autor: Berufsberater (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Überlebenschancen für die deutsche Autoindustrie stehen 50/50: 
Youtube-Video "Will Germany's car industry survive? | DW Documentary"

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huh schrieb:
> Bin jetzt 3 Jahre bei einem Mittelständler (nicht Automotive) in der IT
> unbefristet und habe jetzt ein gutes Angebot von einer Tochter eines OEM
> vorliegen. Ansich gut aber ich wäre dann wieder in der Probezeit und ich
> befürchte , dass die momentane Lage im Automotive Bereich das ganze
> gefährlich macht.

Bei einer (100% ?) Tochter eines OEMs dürftest du auch in der nicht 
vorhandenen Krise mehr Sicherheit haben als eine IT-Schlampe beim 
Mittelständler.

Wir in Bayern kriegen momentan nicht genug Bewerber her um alle Anfragen 
zu bearbeiten. Von einer Krise ist nichts zu spüren.

Autor: NurMut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VW hat die Beschäftigungsgarantie bis 2029 erweitert und stellt 
neuerdings ordentlich Softwareentwickler intern ein.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wir in Bayern kriegen momentan nicht genug Bewerber her um alle Anfragen
> zu bearbeiten. Von einer Krise ist nichts zu spüren.

Das kann ich ebenfalls so bestätigen, es gibt genug zu tun. Von Krise 
höre ich höchstens etwas in den Nachrichten, das Thema wird auch stark 
gehyped, ja fast schon herbeigeredet.

Autor: GanzSoEinfachIstEsNicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Bereich ist Lage sehr unterschiedlich.
Auf manchen Themengebieten gibt es offene Stellen ohne Ende ...
in anderen wird gerade reduziert.

Betroffen sind auch insgesamt weniger die Entwicklungsabteilungen und 
vor allem nicht die Softwareentwicklung. Hier sollen ein paar hundert 
Stellen abgebaut werden (durch nicht Neubesetzung -> würdest du erst gar 
nicht eingestellt) und gleichzeitig ca. 100 Stellen im Software Bereich 
aufgebaut werden.

In größeren Unternehmen haben Softwareentwickler einen deutlich größeren 
IT Support Bedarf als Mitarbeiter ohne PC Arbeitsplatz ;) ... bzw. 
gegenüber letzteren eigentlich immer.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Wir in Bayern kriegen momentan nicht genug Bewerber her um alle Anfragen
>> zu bearbeiten. Von einer Krise ist nichts zu spüren.
>
> Das kann ich ebenfalls so bestätigen, es gibt genug zu tun. Von Krise
> höre ich höchstens etwas in den Nachrichten, das Thema wird auch stark
> gehyped, ja fast schon herbeigeredet.

Das hat doch überhaupt nichts zu sagen. Das ist nur der letzte 
verzweifelte Versuch der deutschen Automobilindustrie, gegen Google, 
Tesla und die Chinesen zu bestehen. Diese neuen Mitarbeiter kosten erst 
einmal eine Menge Geld, das momentan scheinbar noch vorhanden ist. Wie 
lange noch und ob dieses letzte Aufbäumen von Erfolg gekrönt sein wird, 
ist nicht vorherzusagen. Meiner Meinung nach ja eher nicht.

P.S.: Meine BYD-, Wasserstoff- und Batterieaktien heute wieder im 
Rallymodus.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Bei einer (100% ?) Tochter eines OEMs dürftest du auch in der nicht
> vorhandenen Krise mehr Sicherheit haben als eine IT-Schlampe beim
> Mittelständler.

OEM-Töchter haben meist keinen Tarifvertrag und keine Jobgarantie. Die 
Konditionen bei Daimler TSS und einer Zeiss-Tochter waren schlechter als 
bei meiner jetzigen Klitsche.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> OEM-Töchter haben meist keinen Tarifvertrag und keine Jobgarantie. Die
> Konditionen bei Daimler TSS und einer Zeiss-Tochter waren schlechter als
> bei meiner jetzigen Klitsche.

Dann ab zur OEM-Mutter.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde im Moment kleine Zulieferer meiden. OEM und sowas wie Bosch oder 
Conti geht klar. Der Abgesang der deutschen Automobilindustrie ist 
völlig übertrieben. Ist halt ne zyklische Branche. Die Kohle stimmt 
jedenfalls:)

Autor: OEM ANÜ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NurMut schrieb:
> VW hat die Beschäftigungsgarantie bis 2029 erweitert und stellt
> neuerdings ordentlich Softwareentwickler intern ein.

Hallo Realistischer,

ich bin extern bei einem OEM im VW-Konzern beschäftigt. Hin und wieder 
gibt es interne Stellen bei VW, auf die ich 100 % passe und die bei 
meinem OEM an Externe vergeben sind. Einziges Manko für WOB: 350 km 
entfernt zu Familie & Freunden. Ich wäre gerne bei VW, geile Firma, 
sicherer Job bis 67 und dynamisch/abwechslungsreiche Arbeit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.