mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Dimmbare Halogen-Beleuchtung auf LED umrüsten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Peter Klein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine ca. 10 Jahre alte Halogenbeleuchtung in der Küche.

Sie besteht aus 10x GU5 Halogenlampen mit Reflektor 20W 12V. Das waren 
die Deckenstrahler.

UND

Unterbaulampen in und unter Hängeschränken, die G4 Halogenlämpchen 
beinhalten. Ebenfalls 20W und 12V, sowie dimmbar.

Das Ganze wird durch einen Phasenanschnitts- oder -abschnittsdimmer von 
ELTAKO gesteuert.

Die Deckenbeleuchtung aus 10x GU5 werden durch zwei dimmbare Trafos 
angesteuert, die je 5 Deckenstrahler ansteuern.

Die 12x G4 Halogenlampen in und unter den Hängeschränken werden in den 
Einbaulampen irgendwie auf 12V transformiert und die Dimmbarkeit 
funktioniert.

Nun soll das alles auf LED umgerüstet werden.

Ich habe gelesen, dass wenn ich dimmbare GU5 und G4 Halogenlampen nehme 
und diese einfach nur umstecke, es dann vermutlich nicht funktionieren 
wird.

Die jetzt eingebauten Trafos haben mit hoher Wahrscheinlichkeit eine 
Grundlast, die sie brauchen. Um das zu verifizieren, müsste ich einen 
Teil der Decke abnehmen, da die Trafos darunter montiert sind. Vor 10 
Jahren dachte noch keiner daran, dass es auf Grund von Strompreisen 
nötig sein wird, auf LED umzurüsten.

Das würde ich sonst auch jetzt nicht machen, wenn die Beleuchtung der 
Küche nicht bis zu 424 Watt verbrauchen würde. Trotz dieser auf der 
ersten Blick hohen Watt-Leistung wird man in der Küche keinesfalls fast 
blind, wenn das Licht voll aufgedreht wird.

Was wäre nun die Vorgehensweise?

Erst Mal die 12x G4 Lampen in den Einbauleuchten gegen dimmbare 
G4-LED-Lämpchen tauschen und sehen, ob und wie das Dimmen funktioniert?

Was könnte da passieren bzw. wie würde es aussehen, wenn es nicht 
funktionieren würde?

Habe da leider keine Erfahrung damit, weil ich mich nie damit tiefer 
beschäftigt habe. Wissen was Elektrik oder Elektronik anbelangt, ist 
schon in gewissem Maße vorhanden. Ich habe die oben genannte Beleuchtung 
auch eingebaut und verschaltet, sowie die Dimmer im Schaltschrank 
eingebaut und dort verschaltet. Entfernter Bekannter ist Elektriker und 
hat damals einen Blick drüber geworfen, als ich fertig war. Er sagte, 
dass ich es richtig gemacht habe. Leider ist er vor paar Jahren 
umgezogen. Darum brauche ich Eure Hilfe.

Alle anderen Leuchtmittel im Haus habe ich bereits durch LED ersetzt. 
Aber da handelte es sich entweder um Schraub-Glühbirnen oder um 
nicht-dimmbare 220V Halogenstrahler.

Das Problem was ich habe, betrifft die Funktionalität der Dimmbarkeit 
der Leuchtmittel und das Verhalten von LED-GU5/G4-Leuchtmitteln in 
Verbindung mit dimmbaren Trafos, die vor 10 Jahren Anwendung fanden.

Grüße
Peter

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Klein schrieb:
> Was wäre nun die Vorgehensweise?

Decke öffnen, alte "Trafos" raus, dimmbare LED-Netzteile rein.

Autor: Peter Klein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was passiert, wenn man sog. dimmbare LED-G4-Halogenstecklampen an ein 
altes dimmbares Halogen-Netzteil dran schaltet? Können die 
LED-Halogenstecklampen dann beschädigt werden?

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Klein schrieb:
> Was passiert, wenn man sog. dimmbare LED-G4-Halogenstecklampen an
> ein
> altes dimmbares Halogen-Netzteil dran schaltet? Können die
> LED-Halogenstecklampen dann beschädigt werden?

Kann funktionieren muss aber nicht! Kann beim An/Abdimmen zu flackern 
neigen

Autor: Peter Klein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Kann beim An/Abdimmen zu flackern neigen

Wenn das alles wäre, könnte ich noch fast damit leben - vorerst.

Autor: Sascha W. (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also G4 als LED würde ich nicht einsetzen wollen. Aufgrund der Bauform 
ist ein adequater Ersatz für 20W Halogen bautechnisch kaum möglich.
Wie sind denn die Lampen im Möbel angeschlossen? Direkt mit 230V?
Für die Deckenspots solltest du erst mal rausfinden was dort für Trafos 
verbaut sind. Konventionell (warscheinlich Ringkern) oder elektronisch. 
Konventionelle haben vom Prinzip  keine Mindestlast. Bei elektronischen 
würde die bei 105W Nennleistung wohl bei 50W liegen, für LEDs selbst für 
alle 10 an einem immer noch zu viel.
Wenn du den Dimmer weiterverwenden willst solltest du schon genau wissen 
ob AN- oder ABSCHITT.

Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.