mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Wofür runde Kabelschuhe?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

in meinem Sortiment geistern auch diese runden Kabelschuhe rum, aber 
wann und wofür benutzt man sie?
Das letzte Mal habe ich sie vor 20 Jahren bei der Simson meines Nachbarn 
gesehen, aber auch da war das vermutlich eine Bastel-Lösung.
In kommerzieller Elektrik noch nie.

Beste Grüße, Marek

Autor: Gegeg J. (cdfgdfgdfhsdklklk)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
die sidn doch super für Hochstromverbindungen..besser al die billigen 
flachen..die es oft nur offen gibt....es gibt aber tatsächlich auch die 
Flachen Männchen/Weibchen Vollisoliert..aber seltener..
Die Runden 30A für 6mm² sind vielseitig einsetzbar

Autor: Der nix versteht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sind gängig an Motorrädern.

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool, danke.
Wieder was gelernt.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> wofür benutzt man sie?

Sie sind umlaufend isoliert, passen also klaglos in fliegende / frei 
hängende Kabel.

> da war das vermutlich eine Bastel-Lösung

Geht mir ebenso, eher im Einsatz bei Pfuschern als in Serie.

Der nix versteht schrieb:
> Die sind gängig an Motorrädern.

Vorsicht: Rundsteckverbinder kenne ich von Japan-Motorrädern, aber die 
haben abweichende Maße. Das Weibchen steckt dort in einem 
durchsichtigen Isolierschlauch, das Männlein ist eher konisch als rund 
und gecrimpt, nicht als Preßverbinder. In der Praxis sind die 
Japsenrundstecker sehr zuverlässig.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Marek N. schrieb:
>> wofür benutzt man sie?
>
> Sie sind umlaufend isoliert, passen also klaglos in fliegende / frei
> hängende Kabel.
>
Das ist der Punkt!

>> da war das vermutlich eine Bastel-Lösung
>
> Geht mir ebenso, eher im Einsatz bei Pfuschern als in Serie.
>
Nicht wirklich, die waren/sind im Fahrzeugbereich weit verbreitet bei 
allen möglichen Nachrüstungen, die im Original-Kabelbaum/Bus nicht 
vorgesehen sind. Hinter dem Armaturenbrett wird die Flachsteckhülse noch 
funktionieren, oder dort, wo es dreckig und nass ist und mechanisch 
beansprucht wird, da isoliert das runde Teil besser, und zum Trennen der 
Verbindung braucht es auch höhere Kraft. Pfusch wären hier die 
Flachstecker!

Autor: Wollvieh W. (wollvieh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne die Dinger auch von allem möglichen Kram am Auto, meist Audio: 
Radio, Nachrüst-Equalizer.

Natürlich hat das nur so lange funktioniert, wie Autos noch aus Teilen 
bestanden und kein vergossenes Internet-Spionagemodul waren.

Dabei war dann meist auch ein Bajonett-Sicherungshalter im Kabel, die 
wären als Crimp-Version sehr praktisch, ich kenne sie aber nur mit 
industriell drangedingstem Kabel.

Der Vorteil ist, daß man damit eine aufgetrennte Leitung auch wieder 
zusammenstecken kann, oder das entsprechende Gerät dazwischenschleifen. 
Oder sich ganz professionell den Stromdieb spart und zwei Drähte 
reintackert. Täte theoretisch natürlich auch mit Flachsteckern gehen, 
aber rund hat da die schon genannten Vorteile. Insbesondere hat man 
durchs Reindrehen noch eine Reinigung, die bei den Flachsteckern 
entfällt. Wenn man so alte korrodierte Flachstecker an Netzschaltern 
usw. anschaut, glaube ich nicht, daß da mehr als 5% wirksame 
Kontaktfläche sind. Wobei die Korrosion den Kontakt nicht 
verschlechtert, da die Teile sich dort ohnehin nicht berühren.

Gegeg J. schrieb:
> die sidn doch super für Hochstromverbindungen..besser al die billigen
> flachen..die es oft nur offen gibt....es gibt aber tatsächlich auch die
> Flachen Männchen/Weibchen Vollisoliert..aber seltener..
> Die Runden 30A für 6mm² sind vielseitig einsetzbar

Kommen die 30A vom Querschnitt oder gibts Strom-Spezifikationen für die 
Dinger? Da hätte ich endlich eine Verwendung für den Kram, der bei der 
Auto-Crimpzange von 19xx ungenutzt dabeiliegt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An KFZ die mit Elektrik von Lucas ausgestattet sind wirst du diese 
häufig finden. Das tolle an diesen "Bullet Connectors" sind die 3 
Zustände
"flikker, smolder, ignite"

nicht neu aber immer wieder unterhaltsam:
http://www3.telus.net/bc_triumph_registry/smoke.htm

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Elektrik von Lucas

Da kommt mir direkt der umgedrehte Werbespruch "Master of darkness" in 
den Sinn.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Kommen die 30A vom Querschnitt oder gibts Strom-Spezifikationen für die
> Dinger?

Da Deine Steckverbinder mit gelb isolierten Hülsen gekennzeichnet sind,
passt da normalerweise ein 6 mm2 Kabel hinein, bei einer Stromdichte
pro mm2 von 5-6 A kommt man dann auf 30 A...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.