mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Rechner für Raytracing (GPU) so viel schneller?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Tracy Ray (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
würde gerne ein mit FreeCAD erzeugtes Gehäuse schön in's Licht setzen 
und mit Luxrender ein schönes "Produktfoto" erzeugen.
Ich hab ein kleines Yoga 11S 4 Jahre alt mit i3 hier und es geht sehr 
sehr langsam.

Was kann man denn so erwarten, wenn ich mit nen 1500€ Gaming PC besorgen 
würde. Wie viel wird so was schneller? x10 x100? Mir reicht eine grobe 
Orientierung. Oder kann man sowas vielleicht in der Cloud rendern 
lassen?

Autor: 2⁵ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein i3 ist so kurz nach dem Atom das lahmste, was man so haben kann. 
Wenig (2?) Cores, wenig Cache, kein Hyperthreading, also knapp überm 
Rechenschieber :) Bei normalem Einsatz egal, aber Rendering lastet alles 
zu 100% aus. Und wenn du noch eine GPU hast und luxrender die 
unterstützt, dann die auch... Schon allein mit einer CPU mit n Cores 
(ala i9/Ryzen) inkl. Hyperthreading wird da eine Steigerung um das mehr 
als n-fache realistisch.

BTW: Schau dir mal die aktuelle Developer-Version von Blender 2.81 an. 
Da gibts jetzt einen AI-Denoiser für die Renderbilder mit dem 
Cycles-Renderer, der das ganz unwahrscheinlich beschleunigt (gibt auch 
diverse Youtube-Demos). AFAIR gibts da auch einen Workflow mit FreeCAD. 
Cycles ist zwar jetzt nicht so physikalisch korrekt wie luxrender, wäre 
aber mal ein Versuch wert.

Autor: Tracy Ray (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schön.
Ich habs mit Luxmark mal ausprobiert: 725Punkte.

:)

Dann muss ich die Kiste halt nachts durchlaufen lassen :)

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Ein i3 ist so kurz nach dem Atom das lahmste, was man so haben kann.

Nö, davor kommen noch Celeron und Pentium.

So lahm ist ein i3 also nicht, man kriegt ihn sogar mit recht hohen 
Taktraten.
Mein Pentium G4500 mit Skylake Kern in meinem NAS hat bspw. einen Takt 
von 3,5 GHz.

Was den Pentiums und i3 CPUs meist fehlt, sind die zusätzlichen CPU 
Kerne.
Außerdem haben sie in der Regel weniger Cache, keinen Turboboost 
(Skylake, neue habe ich nicht nachgeschaut)und im falle des Pentiums 
kein Hyperthreading.

Hier ist ein Vergleich der Skylake Generation zwischen meinem Pentium 
G4500, einem i3, einem i5 und einem i7:
https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/compare.html?productIds=88196,88191,93366,90730

Sie sind natürlich langsamer als ein i5, i7 oder i9, aber schlecht sind 
sie dadurch keines Wegs. Ein Atom ist da noch einmal um ein paar 
Größenordnungen weiter entfernt von deren Leistung.

Aktuelle i3 haben sogar 4 echte Kerne, das war zu der Zeit, als ich mit 
den Pentium G4500 gekauft habe, noch nicht der Fall.

@TS
Raytracing kann man gut auf mehrere Recheneinheiten verteilen, d.h. mit 
einem 12 Kerner sollte das wesentlich schneller gehen.
Die neuesten AMD CPUs dürften dafür sehr gut geeignet sein.

Mit einer entsprechenden GPU kann man die Zeit noch einmal deutlich 
verkürzen, allerdings muss man da aufpassen, da GPUs auch in der 
Komplexität der Rechnung limitieren können.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> So lahm ist ein i3 also nicht, man kriegt ihn sogar mit recht hohen
> Taktraten.

Könnte man bekommen, wenn man (bzw. der PC-Hersteller) wollte. Da ist 
das Unterscheidungskriterium aber quasi beim i3 "Einsteiger", Low-Cost, 
Lowest-Power etc. Die i3s mit mehr Performance gibts da fertig verbaut 
recht selten.

Der i3 aus dem Yoga ist wohl ein 3229Y, der hat 1.4GHz, 2 Kerne und 
sogar Hypertherading und damit 1700 Passmarks. Schon mein 2012(!) 
gekaufter i7-860 (damals preislich Mittelfeld) hat knapp 5000. Und der 
860 war aus heutiger Sicht (jetzt Threadripper 1920X) beim Blendern 
grottenlahm, Rendern mit Cycles habe ich nie lange "ausgehalten". Da 
will ich mir gar nicht vorstellen, wie das mit dem i3 ist, luxrender ist 
ja recht ähnlich zu Cycles.

So ein Threadripper 1920X hat inzwischen knapp 20000 beim Passmark :)

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss das nur einmal gerendert werden oder kommt das Problem öfter? Wenn 
nur einmal - scheiß drauf wie lange es dauert. Es lohnt nicht, extra für 
sowas einen aktuelleren PC oder eine GPU anzuschaffen, wenn man das nur 
einmal braucht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.