mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Durchflussmesser Flasche


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Gabriel O. (gabriel_o)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich plane, eine Flasche  zu entwickeln, die das getrunkene Volumen 
trackt. Dabei ist es wichtig, dass dies live geschieht, also der Sensor 
zB im Hals der Flasche verbaut ist und das nicht mittels Füllstand 
ermittelt wird, da man dann ja zuerst die Flasche wieder abstellen und 
warten müsste, bis die Flüssigkeit austariert ist.

Das Problem, einen Durchflussmesser im Hals der Flasche unter der 
Öffnung zu verbauen, wäre, dass je nach Winkel, in dem man die Flache 
hält und je nachdem, wie voll die Flasche noch ist, die 
Querschnittsfläche der durchfließenden Flüssigkeit ja variieren würde..
Was gäbe es hier für Methoden, dieses Problem zu lösen?

Ich bedanke mich schon mal und wünsche euch schöne Grüße

Autor: Jens M. (schuchkleisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und da gluckert normal Luft zurück.

Ein Vorsatzstück mit Flaschenseitiger Belüftung und Messturbine, hätte 
den Vorteil das man länger als 0,33l testen kann.

Autor: Sergej P. (benito_juarez)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein kondensatorstreifen (sogar von außen an der flasche) würde bei der 
flüssigkeit die kapazittät messen, und du misst sozusagen immer nur den 
aktuellen füllstand? (TI FDC1004 hatte hier mal super anleitungen)
Problem: was machst du , wenn die Flasche liegt, schräg steht etc...

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gewichtssensor (Waage) im Boden:
Flasche wird abgestellt, Gewicht gemessen, gespeichert.
Flasche wird aufgehoben, es wird getrunken.
Flasche wird abgestellt, neues Gewicht gemessen. Differenz = getrunkene 
Menge.
Ist zudem vollkommen hygienisch.
Dichte kann mit 1 g/cm³ approximiert werden.

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Gabriel O. schrieb:
> ich plane, eine Flasche  zu entwickeln, die das getrunkene Volumen
> trackt.

Tja, nun, solche Flaschen gibt es noch nicht.

Das liegt nicht daran, daß nicht auch andere Leute schon mal die Idee 
hatten, sondern daran, daß sie keine Lösung gefunden haben.

Und das liegt daran, weil es keine praktikable Lösung gibt. Gewicht 
funktioniert auch nicht bei Flaschen die nicht ruhig auf einem Tisch 
stehen.

Du kannst dir also weiterhin eine Lösung wünschen, wünschen reicht 
nicht, und wegen der Probleme sich einfach von anderen die Lösung der 
Probleme zu wünschen reicht auch nicht.

Autor: Henrik V. (henrik_v)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kapazitiv in der Flasche messen, vergleichbar mit der Tankmessung in 
Flugzeugen. Bei passender Anordnung der Elektroden ist das dann 
lageunabhängig.

Erster Gedanke: Aluflasche mit Elektrodenstab (Koaxialleiter)
Egal wo das Wasser da drin ist, die Gesammtkapazität hängt nur vom 
Verhältnis Luft zu Wasser ab.

Läßt sich einfach Testen: Alutrinkflasche gibt es für wenig €, Loch in 
den Boden, isolierte Innenelektrode etwa mit Flaschenlänge einkleben, 
CMos 555 oder anderen RC Schwinger (Bodenfeuchtesensor) dran und 
spielen.

Wenn es dann Lebensmittelecht werden soll, ist ewas Recherche nötig. Die 
Aluflaschen sind innen ja auch schon lackiert.

Autor: Henrik V. (henrik_v)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung zur kapazitiven Messung: Ich vermute die e_r Werte von Wasser 
und Wasser-Zucker gemischen wird da noch Einfluß haben. Da die Kapazität 
bei leerer Flasche aber bekannt ist, reicht zum 'Kalibrieren' dann die 
Meldung Flasche ist jetzt voll.

Wenn es am Flaschenhals zu 'Nichtlinearitäten' kommt, kann man ja auch 
noch einen 3D Lagesensor verbauen und korrekturrechnen :> ..

Die Länge der Elektrode und die Halsform wird da Entscheidenen Einfluß 
haben....

: Bearbeitet durch User
Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wäre für eine Art "Nuckel-Aufsatz" mit eingebauter Messturbine.

Von der Form her z.B. wie diese Schnaps-Ausgießer, nur etwas größer. Da 
gibts auch welche mit getrennter Luftrückführung. In die egentliche 
Saugtülle kommt die Messvorrichtung ...

Kann man zudem noch durch Umsetzen für mehrere Flaschen verwenden und 
man muss nicht mit irgendwas in die Flasche rein.

Autor: Michael B. (alter_mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Gewichtssensor (Waage) im Boden:
> Flasche wird abgestellt, Gewicht gemessen, gespeichert.

Der TO will aber Live-Werte.
Aber Waage ist gut.
Man stelle den Säufer auf die Waage und eine zweite Person Person gieße 
ihm das Getränk in den Hals. Nun kann man an der Waage die 
Gewichtzunahme in Echtzeit erfassen.

Autor: Jörg P. R. (jrgp_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß, gibt es für die Gastronomie Portionierer für Flaschen. 
So kommen da nur z.b. 2 cl raus.
https://www.fuchs-gastro.de/produkt/bottle-master/top-portionierer/8270l-dosi-trol/

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
LOL! Ein DOSI-TROLL g

Autor: Ansgar K. (malefiz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es Mal mit einem IDM vielleicht bekommst du den gut genug 
eingestellt dafür

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.