mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schieberegister => 8 Mosfets (IRLR3410): Gate Ladestrom?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Valentin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend allerseits,

ich habe mal eine Frage zur Ansteuerung von Mosfets über ein 
Schieberegister.

Mein Plan ist, mit einem 74HCT595 8 Mosfets anzusteuern. Geschaltet wird 
"gelegentlich"... also vielleicht ein bis zweimal am Tag ein und nach 20 
Sekunden wieder aus. Die Schaltgeschwindigkeit ist hier eher nicht 
relevant.

Was mich allerdings umtreibt ist die Frage, ob ich einen Treiber-IC 
benötige.

Bei den Mosfets handelt es sich um IRLR3410. Im DaBla ist "Total Gate 
Charge" mit 34nC angegeben.

Ich weiß nicht, wie ich daraus den erforderlichen Ladestrom berechnen 
kann. Kann mir jemand sagen, ob der Ausgang eines HCT595 das Gate dieses 
Mosfets treiben kann? Ohne Gatewiderstand...

Es kann auch sein, dass alle 8 Mosfets gleichzeitig geschaltet werden 
müssen.

Geht das so? Oder brauche ich einen Treiber für die Mosfets?

Würde mich eure Tips sehr freuen.

Danke, Valentin

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Valentin schrieb:
> also vielleicht ein bis zweimal am Tag ein und nach 20
> Sekunden wieder aus.

Ich denke das wird er packen. :)
Spendier ihm zur Sicherheit aber einen 1µF Kerko, nich das noch der µC 
oä. meckert. Also, falls alle auf einmal umgeladen werden müssen.

Autor: Valentin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Teo,

vielen Dank für Deine beruhigende Antwort.

Die 1uF werden dann parallel zum 100nF Abblock-C geschaltet? Oder 
anstelle der 100nF?

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Valentin schrieb:
> Die 1uF werden dann parallel zum 100nF Abblock-C geschaltet? Oder
> anstelle der 100nF?


OK, laut Dabla reichen 100nF, bei 150pF Last.... .-/

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Valentin schrieb:
> Geht das so?

Ja.

>Oder brauche ich einen Treiber für die Mosfets?

Nein.

>Die 1uF werden dann parallel zum 100nF Abblock-C geschaltet? Oder
>anstelle der 100nF?

An Stelle. Das reicht.

Autor: Egon D. (egon_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Valentin schrieb:

> Bei den Mosfets handelt es sich um IRLR3410. Im
> DaBla ist "Total Gate Charge" mit 34nC angegeben.

Okay.


> Ich weiß nicht, wie ich daraus den erforderlichen
> Ladestrom berechnen kann.

Q = I * t bzw.

I = Q / t

Q = 8*34nC = 272nAs

Wenn Du die acht FETs parallel z.B. in 1µs schalten
willst, ist dazu ein Strom von

I = 0.272µAs / 1µs = 0.272A (!).

Bei einem einzelnen sind es entsprechend 34mA.


> Kann mir jemand sagen, ob der Ausgang eines HCT595
> das Gate dieses Mosfets treiben kann?

Antwort von Sender Jerewan: Im Prinzip ja, aber es
kommt auf die gewünschte Geschwindigkeit an.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Valentin schrieb:

> Bei den Mosfets handelt es sich um IRLR3410. Im DaBla ist "Total Gate
> Charge" mit 34nC angegeben.

Was für Ströme sind denn zu schalten? Denke daran, dass bei VGS=10V der 
Innenwiderstand nochmal um 20% geringer ist als bei VGS=4.5V. Das kann 
für Dich egal sein, oder auch nicht.

fchk

Autor: Shuzz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Schaltgeschwindigkeit vernachlässigbar ist dann häng einfach 
ein paar "Angstwiderstände" zwischen Gate und 595.
470R sollten hier ausreichend sein denke ich, schlimmstenfalls reicht 1k 
aus.
Damit ist der maximale Strom auf 5-10mA beschränkt und das HC595 kann 
die FETs problemlos ansteuern. Da Du hier offenbar keine PWM machen 
willst reicht das denke ich aus, es sei denn wir reden von sehr hohen 
Strömen.

Ggf. würde ich die FETs nacheinander einschalten (bzw. aus), sofern ein 
geringer, zeitlicher Versatz von ein paar ms nicht schadet.
Was genau meinst Du mit "gleichzeitig"? Wirklich auf die ns genau? Oder 
eher so "sollten alle innerhalb weniger ms leiten"?

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Valentin schrieb:
> Die Schaltgeschwindigkeit ist hier eher nicht relevant.
Mach den angesprochenen 1k Widerstand vors Gate und jut is.
Dann schaltet der Mosfet auch nicht gleich im MHz Bereich durch die 
Lande und du sparst dir das dadurch entstehende EMV-Gehampel...

> Im DaBla ist "Total Gate Charge" mit 34nC angegeben.
Bei 5V Ugs haben wir ja nur noch mit 20nC zu kämpfen. Siehe Diagramm 6 
im angesprochenen DB.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.