mikrocontroller.net

Forum: Offtopic WTC7 Forschungsergebnisse


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Telepolis ( heise.de/tp ) hat einen Artikel zu neuen 
Forschungsergebnissen um den Kollaps des WTC7 Gebäudes.

https://www.heise.de/tp/features/9-11-Studie-deutet-auf-Sprengung-des-dritten-Turms-4518328.html


Ein Video-Sammelsurium zum Einsturz gibt es hier

Youtube-Video "WTC Building 7 Collapse - 23 angles"

Gruß,

Holm

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:

"Die großen Medien berichten bislang nicht."

Jegliche Diskussion zu dem Thema ist hier sinnlos. 99% der User glauben 
nur, was Kleber, Slomka, Lesch und Co. verkünden. Alles andere ist VT...

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Ich diskutiere es hier auch nicht (hat keinen Sinn), habe nur drauf 
hingewiesen, den Einen oder Anderen interessiert es ja doch.

Gruß,
Holm

Autor: Co E. (Firma: keine) (emco)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich diskutiere es hier auch nicht (hat keinen Sinn), habe nur drauf
> hingewiesen, den Einen oder Anderen interessiert es ja doch.

Mir hat neulich ein Harvesterfahrer gesagt die Grünen sind schuld am 
Einsturz.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Telepolis ( heise.de/tp ) hat einen Artikel zu neuen
> Forschungsergebnissen um den Kollaps des WTC7 Gebäudes.

Es waren die Reptiloiden. Egal was deine konformen Mainstream Medien 
hier sagen.

Ach ja und:

https://xkcd.com/966/

Autor: Co E. (Firma: keine) (emco)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht schon wieder...

Erstens verhalten sich eine Sprengung und ein Einsturz eines Gebäudes 
sehr sehr ähnlich, weil die potentielle Energie der einstürzenden Masse 
den Hauptteil der freiwerdenden Energie liefert, welche im Verlauf für 
die Zerstörung verantwortlich ist. Sprengstoff liefert nur genug Energie 
für den Anstoß, für die Zerstörung einiger tragender Teile. (Jedenfalls 
solange man nicht gerade eine Atombombe draufschmeißt, aber 'ne 
Pilzwolke und ein Manhatten wie Hiroshima '45 fehlt - was darauf 
schließen lassen könnte, daß keine Atombombe zum Einsatz kam. Aber 
wahrscheinlich finden sich auch genug Experten, die mir für diese 
Theorie einen Gegenbeweis liefern wollen, der Atompilz wäre 
wegretouchiert worden und Manhatten gibts in der Realität gar nicht mehr 
oder so.)

Selbst bei einer echten Sprengung entsteht verhältnismäßig wenig Rauch 
durch die Explosionen. Die gesprengten Säulen werden auch nicht völlig 
zerfetzt (solange man die Sprengstoffmenge korrekt kalkuliert hat), 
sondern man will nur den Beton zerbröseln, damit die Masse, die von oben 
drückt, die Säule zerquetschen kann - was dann den Einsturz des Gebäudes 
zur Folge hat. Wenn man die Säulen durch ein Feuer oder mit dem 
Presslufthammer ausreichend schwächt (oder mit irgendwas beschießt, 
eindrückt) erhält man den gleichen Effekt, ganz ohne Sprengstoff.

Zweitens will mir jetzt jemand ausgerechnet zum 18. Jahrestag erzählen, 
er hätte Forschungsergebnisse, die nach 18 Jahren den Unterschied 
zwischen einem Einsturz und einer Sprengung belegen sollen? Niemals. Das 
ist nichts weiter als gequirlte Scheiße, um die Verschwörungstheorien 
pünktlich zum 18. Jahrestag wieder in die Medien zu bringen. Herzlichen 
Glückwunsch, ist gelungen - aber Scheiße bleibt Scheiße!

Naja, mir egal. Aber die Scheiße nervt, nun schon 18 Jahre lang. Langsam 
ists mal genug.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Nicht schon wieder...
>
> Erstens

...weißt Du nicht was Thermit so macht..und hast auch das Ding bei Heise 
nicht gelesen, aber Du reißt den Hals auf..Du hast Mundgeruch!


>
> Zweitens will mir jetzt jemand ausgerechnet zum 18. Jahrestag erzählen,
[..]
> Langsam
> ists mal genug.

Erzähle das der Vereinigung der 3000 Ingeneure und der Universität 
Alaska Fairbanks das es jetzt Dir genug ist.

Zitat:
Die Studie, die mit mehr als 300.000 Dollar vom Verein "Architects and 
Engineers for 9/11 Truth" finanziert wurde - einem Verband von über 3000 
Architekten und Ingenieuren, die sich für eine Neuuntersuchung von 9/11 
einsetzen -, vermeidet Schuldzuweisungen und politische Spekulationen. 
Auch das Wort "Sprengung" kommt im Bericht nicht vor."


Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> ...weißt Du nicht was Thermit so macht.
Doch, weiß ich. Es explodiert nicht. Und um Stahlbeton zu schwächen 
braucht man kein Thermit wie man gesehen hat. Da reicht ein normales 
Feuer völlig aus. Klar, man könnte ein Haus mit Thermit abreißen. Man 
könnte auch ein paar Bomben draufschmeißen oder es randvoll mit 
Sprengstoff packen. Man könnte es auch unterhöhlen oder einen Asteroiden 
draufstürzen lassen. Viele Wege führen nach Rom!

> und hast auch das Ding bei Heise nicht gelesen
Ich habe SOOOO VIEEEEL Scheiße auf Heise nicht gelesen.

> aber Du reißt den Hals auf..Du hast Mundgeruch!
Immerhin stinkt's nicht so wie Deine "Äußerungen" hier.
(Edit: Ich hätte "Deine Ausscheidungen" schreiben sollen,
 das trifft's eher.)

>> Zweitens will mir jetzt jemand ausgerechnet zum 18. Jahrestag erzählen,
>> [..]
>> Langsam ists mal genug.
> Erzähle das der Vereinigung der 3000 Ingeneure und
> der Universität Alaska Fairbanks das es jetzt Dir genug ist.
Mache ich. Hast Du eine eMail-Adresse? Ich schicke ihnen gerne den Link 
zu meinem Beitrag.

Btw. haben 3000 (btw. herrlich runde Zahl!) Ingenieure nichts Besseres 
zu tun? Wer bezahlt die? Wer bezahlt die dafür, daß die sich mit solcher 
Scheiße beschäftigen, 18 Jahre lang?? So einen Arbeitgeber will ich 
auch!

: Bearbeitet durch User
Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Architects and
> Engineers for 9/11 Truth"

Klingt ja enorm unvoreingenommen.

Rate mal was rauskommt wenn die Grünen ne Studie zu Kohlekraft in 
Auftrag geben. Und vergleiche mit dem Ergebnis wenn die gleiche Studie 
RWE veranlasst. Na machts Bing bei dir?

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Naja selbst wenn RWE diese Studie in Auftrag gibt, kommt dabei raus, daß 
zuviel CO2 in der Atmosphäre eher als suboptimal einzustufen ist und die 
Devastierung von Orten und Wäldern im Abbaugebiet nicht gerade zur 
sozialen Ruhe der Bevölkerung beiträgt - weil's sonst nämlich niemand 
glaubt.

Besser klappt der Vergleich bei Elektro-Autos. In der Sicht der Grünen 
sind die Dinger klimaneutral und emissionsfrei. In der Realität treten 
dann gewisse Unstimmigkeiten auf:
- die Dinger müssen gebaut werden, dazu braucht man Rohstoffe
- haben Reifen und Bremsen, der Abrieb erzeugt Feinstaub
- werden mit Kohlestrom geladen, verursacht CO2-Emissionen
- werden mit Atomstrom geladen, erzeugt raktioaktiven Abfall
- werden mit Windstrom geladen, verschandelt den Blick ins
  Landschaftsglück und schreddert gelegentlich ein paar Vögel

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Grade bei dieser WTC7 Diskussion fehlt mir eindeutig das WARUM. Warum 
sollte das jemand sprengen? Wen juckt das Gebäude? Was wäre wenn es 
einfach stehen geblieben wäre?

Autor: D.-Chr. G. (wasyl)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Warum
> sollte das jemand sprengen?

Und genau das ist der Punkt. Es wurde durch Trümmer der Zwillingstürme 
ja massiv beschädigt. Hätte man es also gesprengt, gäbe es
a) sicherlich Berichte, wie Sprengstoff zwischen Kollision der Flugzeuge 
und Einsturz des WTC7 platziert wurden
b) wäre dies unglaublich gefährlich für Spezialisten
c) gäbe es die Möglichkeit, dass schon vorher Sprengstoff platziert war, 
was dann aber wiederum verlangt, dass man generell glaubt 9/11 war ein 
inside job. Denn warum sonst sollte man Sprengstoff an wichtigen Punkten 
platzieren?

Ansonsten zur Studie, ich habe diese seit Veröffentlichung letzte Woche 
mal komplett zu Gemüte geführt. Und der größte Fehler ist in der 
Annahme, dass NIST behauptet hätte, Feuer sei die Ursache gewesen. NIST 
jedoch gab bekannt, dass die massiven Brände die Träger beschädigte, was 
letztendlich zum Einsturz führte. Also das, was auch diese Studie 
bekannt gibt. Das Gebäude stürzte ein, weil die Trägerelemente 
nachgegeben haben.

Fazit: Was wissen wir nun also, was wir vorher nicht wussten? Praktisch 
nichts. Alles was diese Studie bekannt gab, war auch vorher bekannt.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
D.-Chr. G. schrieb:

> c) gäbe es die Möglichkeit, dass schon vorher Sprengstoff platziert war,
> was dann aber wiederum verlangt, dass man generell glaubt 9/11 war ein
> inside job. Denn warum sonst sollte man Sprengstoff an wichtigen Punkten
> platzieren?

Und warum im WTC7? Es hätte gereicht die Türme zu sprengen. Selbst bei 
einem "inside job" wäre  die Sprengung unverständlich gewesen.

Autor: vn n. (wefwef_s)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Erzähle das der Vereinigung der 3000 Ingeneure und der Universität
> Alaska Fairbanks das es jetzt Dir genug ist.
>
> Zitat:
> Die Studie, die mit mehr als 300.000 Dollar vom Verein "Architects and
> Engineers for 9/11 Truth" finanziert wurde - einem Verband von über 3000
> Architekten und Ingenieuren, die sich für eine Neuuntersuchung von 9/11
> einsetzen -, vermeidet Schuldzuweisungen und politische Spekulationen.
> Auch das Wort "Sprengung" kommt im Bericht nicht vor."

Och nö, nicht schon wieder dieser Verein mit seinen tollen 3000 
Ingeneuren und Architekten. Blöderweise sind nur ein Bruchteil davon 
wirklich Bauingenieure, der Rest z.B. Landschaftsarchitekten oder 
Software Engineers. Aber immerhin, 3000 ist ja schon eine beeindruckende 
Zahl - immerhin fast ein Promille der in den USA aktiven Architekten und 
Ingenieure...

Autor: D.-Chr. G. (wasyl)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> D.-Chr. G. schrieb:
>
>> c) gäbe es die Möglichkeit, dass schon vorher Sprengstoff platziert war,
>> was dann aber wiederum verlangt, dass man generell glaubt 9/11 war ein
>> inside job. Denn warum sonst sollte man Sprengstoff an wichtigen Punkten
>> platzieren?
>
> Und warum im WTC7? Es hätte gereicht die Türme zu sprengen. Selbst bei
> einem "inside job" wäre  die Sprengung unverständlich gewesen.

Naja da könnte man argumentieren, dass von Trümmern ausgegangen wird und 
mehrere Gebäude im Umkreis mit Sprengstoff versehen wurden. Was aber 
eben nicht der Fall war.

Autor: vn n. (wefwef_s)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Besser klappt der Vergleich bei Elektro-Autos. In der Sicht der Grünen
> sind die Dinger klimaneutral und emissionsfrei. In der Realität treten
> dann gewisse Unstimmigkeiten auf:
> - die Dinger müssen gebaut werden, dazu braucht man Rohstoffe
> - haben Reifen und Bremsen, der Abrieb erzeugt Feinstaub
> - werden mit Kohlestrom geladen, verursacht CO2-Emissionen
> - werden mit Atomstrom geladen, erzeugt raktioaktiven Abfall
> - werden mit Windstrom geladen, verschandelt den Blick ins
>   Landschaftsglück und schreddert gelegentlich ein paar Vögel

Och neee, der nächste schräge Vogel... schon wieder einer von der 
Fraktion, der bei Elektroautos plötzlich Dinge einrechnet, die bei 
konventionellen Autos auch keiner hinterfragt... lang hats gedauert.
Fast das genialste Argument ist ja, dass du weder Atomstrom, noch 
Kohlestrom, noch Windstrom magst (weil dir so ein Windrad zu hässlich 
ist, oh Gott). Vielleicht solltest du komplett auf Strom verzichten?

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Architects and
>> Engineers for 9/11 Truth"
>
> Klingt ja enorm unvoreingenommen.
>
> Rate mal was rauskommt wenn die Grünen ne Studie zu Kohlekraft in
> Auftrag geben. Und vergleiche mit dem Ergebnis wenn die gleiche Studie
> RWE veranlasst. Na machts Bing bei dir?

:-)

Das ist mir ganz schlicht völlig egal.

Gruß,
Holm

Autor: vn n. (wefwef_s)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Das ist mir ganz schlicht völlig egal.

Wie immer sind dir natürlich deine eigenen Aussagen völlig egal.
Befindest du deine eigenen Postings für so wertlos?

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Das ist mir ganz schlicht völlig egal.

Wundert mich nicht. Wenn man ernsthaft solchen Unsinn postet und hier 
auch noch vertritt, dann muss einem alles irgendwie egal sein. Also so 
Dinge wie Denken z.B.

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
>> ...weißt Du nicht was Thermit so macht.
> Doch, weiß ich. Es explodiert nicht.

Aber Du lamentierst von Druckwellen und Sprengungen?

> Und um Stahlbeton zu schwächen
> braucht man kein Thermit wie man gesehen hat. Da reicht ein normales
> Feuer völlig aus. Klar, man könnte ein Haus mit Thermit abreißen. Man
> könnte auch ein paar Bomben draufschmeißen oder es randvoll mit
> Sprengstoff packen. Man könnte es auch unterhöhlen oder einen Asteroiden
> draufstürzen lassen. Viele Wege führen nach Rom!

Man kann auch einen Marmorkuchen backen..

>
>> und hast auch das Ding bei Heise nicht gelesen
> Ich habe SOOOO VIEEEEL Scheiße auf Heise nicht gelesen.

Hmm. Wirds nicht langsam mit dem Weltbild ein Bisschen komisch?
Welche Quellen funktionieren denn noch?
>
>> aber Du reißt den Hals auf..Du hast Mundgeruch!
> Immerhin stinkt's nicht so wie Deine "Äußerungen" hier.
> (Edit: Ich hätte "Deine Ausscheidungen" schreiben sollen,
>  das trifft's eher.)

Fahrradkette.
>
>>> Zweitens will mir jetzt jemand ausgerechnet zum 18. Jahrestag erzählen,
>>> [..]
>>> Langsam ists mal genug.
>> Erzähle das der Vereinigung der 3000 Ingeneure und
>> der Universität Alaska Fairbanks das es jetzt Dir genug ist.
> Mache ich. Hast Du eine eMail-Adresse? Ich schicke ihnen gerne den Link
> zu meinem Beitrag.
>
> Btw. haben 3000 (btw. herrlich runde Zahl!) Ingenieure nichts Besseres
> zu tun? Wer bezahlt die? Wer bezahlt die dafür, daß die sich mit solcher
> Scheiße beschäftigen, 18 Jahre lang?? So einen Arbeitgeber will ich
> auch!

"Ihr" merkt hier überhaupt nicht mehr wie "Ihr" Euch lächerlich macht.
"Ihr" sortiert Informationen danach ob sie "Euch" gefallen oder nicht, 
nicht etwa woher sie kommen, ob sie plausibel sind oder wie fundiert sie 
sein könnten.

Ich hätte nicht geglaubt das die Welt derartig schnell verblöden kann.

Ich schrieb ich diskutiere den Artikel hier nicht, ich mache nur darauf 
aufmerksam. Jeder kann sich seinen Teil dabei denken..Du diskutierst 
aber munter drauf los..ohne den Artikel beim ersten Post überhaupt 
gelesen zu haben..so gut "weisse Bescheid", Whow.

Gruß,

Holm



Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Das ist mir ganz schlicht völlig egal.
>
> Wundert mich nicht. Wenn man ernsthaft solchen Unsinn postet und hier
> auch noch vertritt, dann muss einem alles irgendwie egal sein. Also so
> Dinge wie Denken z.B.

Habe ich Unsinn gepostet?
Lies doch bitte mal genau meinen Post durch, der ist Nichts weiter als 
eine Referenz, ein "Literaturhinweis", erwähnt weder ein dafür noch ein 
Wider. Ob es Dir nun paßt oder nicht den Unsinn dazu verzapfst unter 
anderem Du ..als Einer der Ersten. Du machst Dich zum Vollhorst.


Gruß,
Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Das ist mir ganz schlicht völlig egal.
>
> Wie immer sind dir natürlich deine eigenen Aussagen völlig egal.
> Befindest du deine eigenen Postings für so wertlos?

Der Nächste bitte.

Gruß,

Holm

Autor: D.-Chr. G. (wasyl)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> "Ihr"

Wen meinst du mit "Ihr"?

Autor: Co E. (Firma: keine) (emco)
Datum:

Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ben B. schrieb:
>> Nicht schon wieder...
>>
>> Erstens
>
> ...weißt Du nicht was Thermit so macht..und hast auch das Ding bei Heise
> nicht gelesen, aber Du reißt den Hals auf..Du hast Mundgeruch!

Bin stolz auf dich. Gleich wieder persönlich beleidigen... Und du 
wunderst dich ernsthaft  warum keiner mehr mit dir diskutieren will?

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
14 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Clown vor dem Herrn der Kerl.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich schrieb ich diskutiere den Artikel hier nicht, ich mache nur darauf
> aufmerksam.
Was hiermit geschehen ist.

Die Ursache war offensichtlich völlig unelektrisch und es war 
unmittelbar kein Mikrocontroller daran beteiligt.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.