mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ESP8266: Wohin mit den empfangenen Daten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Sven Scholz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

bei einem ESP8266 empfange ich über ein RFM69-Modul Daten, die der 
ESP8266 "ins Internet überträgt/weiterleitet".
Jetzt möchte ich natürlich den Fehlerfall "offline" behandeln können, 
sprich weiterhin die Daten empfangen, aber solange Zwischenspeichern bis 
der ESP8266 wieder eine Internetverbindung aufgebaut hat und die 
gesammelten Daten an einen Server weitergeben kann.

Datenmenge: 512 Bytes alle 15 Minuten.
Sollte das Internet z.B. für 2 Stunden weg sein (vllt. FritzBox aus) 
müssten 512Bytes  15  8 =  60kB gespeichert/gepuffert werden.

Kann ich hierfür die Daten einfach mit SPIFFS in den ESP8266 ablegen 
bzw. in dessen Flashspeicher?
Wäre vermutlich die einfachste Lösung, allerdings möchte ich natürlich 
auch nicht den Flashspeicher zu sehr strapazieren. Der ESP8266 müssten 
10 Jahre halten.

Hätte es Vorteile eine SD-Karte zu verwenden?
Was hätte ich noch für Möglichkeiten?
Hat schonmal jemand so etwas programmiert?

Danke und viele Grüße

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was hätte ich noch für Möglichkeiten?

Du koenntest ein FRAM verwenden.

Olaf

Autor: Sven Scholz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Du koenntest ein FRAM verwenden.

Okay... Gibt es diesen Speicher auch als Breakout für Arduino bzw. einen 
geeigneten (SPI-)Treiber?

Danke!

Autor: Sven Scholz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ja gibt es... Interessant...
Allerdings ist der Speicherplatz doch sehr begrenzt. Mir wäre wohler, 
wenn ich die Daten für 2-3 Tage zwischenspeichern könnte.
Ich bräuchte somit eher 1-2MB.

Danke.

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einer SD Karte?

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wurde ein SPI RAM verwenden.

https://www.mouser.at/datasheet/2/198/IS62-65WVS2568FALL-BLL-1147362.pdf

Diese gibt es schon günstig mit 256 kByte .

Wenn im System RFM69 / ESP8266 SPI schon verwendet wird, dann sollte die 
Erweiterung kein Problem sein.

Ein Spannungsausfall darf auch bei eine Lösung mit Flash nicht 
passieren.

Sollte die Sicherheit gegen Spannungsausfall gegeben sein, dann müsste 
das gesamte System Batterie gepuffert sein.

Autor: leo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GEKU schrieb:
> https://www.mouser.at/datasheet/2/198/IS62-65WVS2568FALL-BLL-1147362.pdf
>
> Diese gibt es schon günstig mit 256 kByte .

Niedlich. Der Lolin D1 Mini hat schon 4 MB Flash on Board.

https://wiki.wemos.cc/products:d1:d1_mini

leo

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leo schrieb:
> Der Lolin D1 Mini hat schon 4 MB Flash on Board.

Noch besser, wenn der ESP gleich dabei ist.

Autor: leo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GEKU schrieb:
> leo schrieb:
>> Der Lolin D1 Mini hat schon 4 MB Flash on Board.
>
> Noch besser, wenn der ESP gleich dabei ist.

Was willst du sagen?

leo

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Scholz schrieb:
> Datenmenge: 512 Bytes alle 15 Minuten.
> Sollte das Internet z.B. für 2 Stunden weg sein (vllt. FritzBox aus)
> müssten 512Bytes  15  8 =  60kB gespeichert/gepuffert werden.

Lass mal die 15 weg.

512 Bytes/Message  2 h  4 Message/h = 4096 Byte

Autor: Sven Scholz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Dirk... :-)
60kB kamen mir auch irgendwie viel vor.

PS: Ja, der ESP8266 + RFM69 sind gegen Stromausfall gesichert über den 
Raspberry Pi Battery Shield v3.

Autor: GEKU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leo schrieb:
> Was willst du sagen?

Da muss Sven nichts dazu basteln, er braucht nur ein anderes ESP Board.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.