mikrocontroller.net

Forum: Markt [V] Halbleiter ICs ca. 200Stangen suchen neues zuhause


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Heiko P. (yustbeyourself)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe hier Ca. 200 Stangen ICs (nicht alle ganz voll)
Und 18 Stangen PLCC sockel die einen neuen beitzer suchen. (Am liebsten 
das ganze packet auf einmal)

Eine grobe übersicht was drin sein müsste (ich habe Das vor Jahren 
erfasst aber nicht nochmal kontrolliert)

MC14060BCP  MC14060BCP FFXH9025  14-Bit Binary Counter and Osecillator
MC14060BCP  MC14060BCP FF8730A  14-Bit Binary Counter and Osecillator
SN74LS02N  F9122ES SN74LS02N  QUAD 2-INPUT NOR GATE
TC4023BP  TOSHIBA 8949HB TC4023BP JAPAN  TRIPLE 3-INPUT NAND GATE
ST62TI086  ST62TI0B6-HWD 4991A9622 MALAYSIA  ???
SN74HC573N  68CT1KK SN74HC573N  OCTAL TRANSPARENT D-TYPE LATCHES WITH 
3-STATE OUTPUTS
SN74ALS138N  F9106XR SN74ALS138N  3-LINE TO 8-LINE 
DECODERS/DEMULTIPLEXERS
SN74LS03N  F9026BS SN74LS03N  QUAD 2-INPUT NAND GATE
SN74LS02N  PORTUGAL 6270R SN74LS02N  QUAD 2-INPUT NOR GATE
M27C64A  M27C64A-15F18880B0149L SINGAPORE  64K (8K x 8) UV EPROM and OTP 
ROM
SN74LS74AN  54C37VK SN74LS74AN  DUAL D-TYPE POSITIVE-EDGE-TRIGGERED 
FLIP-FLOPS WITH PRESET AND CLEAR
ST62T15B6  ST62T15B6/HWD G22PA 9305  8-BIT OTP/EPROM MCUs WITH A/D 
CONVERTER
MM74C157N  P9542AB MM74C157N  Quad 2-Input Multiplexers
LM324N  LM324N RCAH419  Low power quad op amps
SN74LS74AN  F9035BR SN74LS74AN  DUAL D-TYPE POSITIVE-EDGE-TRIGGERED 
FLIP-FLOPS WITH PRESET AND CLEAR
SN74HC393N  9BEX7LK SN74HC393N  DUAL 4-BIT BINARY COUNTERS
MC14520BCP  MC14520BCP WA ZZZ 8720 TPZ  DUAL UP DOWN COUNTER
HCF4520BE  HCF4520BE 99005Y  DUAL UP COUNTER
SN74ALS08N  F9114 SN74ALS08N  QUADRUPLE 2-Input Positive and Gates
SN74LS21N  SN74LS21N XAA9515  DUAL 4-INPUT AND GATES
SN74LS02N  PORTUGAL 8935DR SN74LS02N  QUAD 2-INPUT NOR GATE
SN74LS02N  F9122ES SN74LS02N  QUAD 2-INPUT NOR GATE
SN74LS138N  56C4CNK SN74LS138N  3-LINE TO 8-LINE DECODERS/DEMULTIPLEXERS
SN74ALS08N  F9048CR SN74ALS08N  QUADRUPLE 2-Input Positive and Gates
SN74LS85N  PORTUGAL 8749BR SN74LS85N  4-Bit Magnitude Comperator
MC14520BCP  MC14520BCP FFRP9050  DUAL UP COUNTER
SN74LS138N  F9101BR SN74LS138N  8-Line Decoders/demultiplexer
SN74HCT573N  6BCT1KK SN74HCT573N  OCTAL TRANSPARENT D-TYPE LATCHES WITH 
3-STATE OUTPUTS
SN74ALS74AN  F9035BR SN74ALS74AN  OCTAL BUFFER
SN74LS138N  55AJJ9K SN74LS138N  3-LINE TO 8-LINE DECODERS/DEMULTIPLEXERS
MM74C923N  P9806AD MM74C923N INS8246N  16-Key Encoder 20-Key Encoder
RC3403ADB  RC3403ADB RAYC8830  Ground Sensing Quad Operational Amplifier
SN74ALS74AN  PORTUGAL B740BF SN74ALS74AN  Dual Positive Edge triggered 
d-type flipflop with clear and reset
SN74LS373N  61HR43K SN74LS373N  Octal D-Type Transparent Latches and 
Edge-Triggered Flip Flop
MC14078B  MC14078B CPFF8609C  B-Suffix Series CMOS Gates
SN74LS03N  F9110BS SN74LS03N  QUAD 2-INPUT NAND GATE
MC14585BCP  MC14585BCP Z8444  4-Bit Magnitude Comperator
DM74LS02N  SP8608 DM74LS02N  QUAD 2-INPUT NOR GATE
OP07  PMI OP07 CP T9009  Low Offset Operational Amplifier
VFC100BG    Synchronized Voltage to frequency Converter
SN74ALS08N  F9101CR SN74ALS08N  QUADRUPLE 2-Input Positive and Gates
SN74ALS08N  PORTUGAL 8801CR SN74ALS08N  QUADRUPLE 2-Input Positive and 
Gates
MC14072B  MC14072B CPFF8620B  B-Suffix Series CMOS Gates
SN74LS85N  PORTUGAL 8736AR SN74LS85N  4-Bit Magnitude Comperator
PCD5114P  PCD5114P 00239 MSM90142  ???
SN74HCT573N  68CT1KK SN74HCT573N  OCTAL TRANSPARENT D-TYPE LATCHES WITH 
3-STATE OUTPUTS
SN74LS03N  F9106BS SN74LS03N  QUAD 2-INPUT NAND GATE
SN74ALS74AN  PORTUGAL 8727BR SN74ALS74AN
MC14081BCP  MC14081BCP FHW9711
SN74LS02N  SN74LS02N RQ8725D
MC14078B  MC14078B CPFF8522A
CD74HC138E  CD74HC138E H9505
SN74LS03N  F9001BR SN74LS03N
M74HC4094  M74HC4094B1 98915
TTA2765  TTA2765 9324 GERMANY
MC74HC138  MC74HC138 NFFXP8812
74LS154N  74LS154N KK8609AP
SN74ALS138N  PORTUGAL 8727XR SN74ALS138N

Beitrag #5968474 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Rene K. (xdraconix)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Preislich hast du an was gedacht?!

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
-22 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ja etwas für unsere Wanderkiste?

Beitrag "Wanderkiste Widlar, Runde IV"

Autor: Markus M. (adrock)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte höchstens für jmd. interessant sein der historische Geräte 
repariert.

Hier ist doch ein Wolfgang unterwegs der Arcade-Platinen repariert?

Autor: J. S. (annell)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, kannst du eine Preisvorstellung nennen?
Hätte Interesse.

Autor: Heiko P. (yustbeyourself)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In erster Linie wurde ich gerne alles auf einmal verkaufen.

So einen Euro pro Stange wünsche ich mir. (VB)

Standort: 88250
Versand natürlich bei Vorkasse/ Übername Versandkosten möglich.
DHL Versichert max 16,49 (DE)

Autor: Heiko P. (yustbeyourself)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
einer von euch hat meinerseits bereits den zuschlag für alles bekommen.
Sollte es aus irgendwelchen gründen doch nicht klappen melde ich mich an 
dieser stelle bei euch.
Heiko

Autor: Gunter Z. (padre)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> http://www.elektroschrott.de

und was zahlen die pro kg ICs ,warum schreiben die das nicht offen wie 
andere Schrottaufkäufer? ....also 7,50kg pro kg für normale Kunststoff 
ICs muss schon drin sein

Beitrag #5969774 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Frank Norbert Stein S. (franknstein)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gunter Z. schrieb:
> also 7,50kg pro kg

Der war gut... 😊

Autor: Gunter Z. (padre)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Norbert Stein S. schrieb:
> Gunter Z. schrieb:
>> also 7,50kg pro kg
>
> Der war gut... 😊
Tja,wenn du weniger bekommst dann musst du dir einen besseren Ankäufer 
suchen

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich eher wo man in so großen Mengen Plastik-ICs her bekommt!

Autor: Gunter Z. (padre)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Mengen kommen meist von Firmenauflösungen,aber es kommt auch
garnicht so selten vor,das man von Angehörigen eines verstorbenen 
Bastlers,Elektronikers,Ingenieur etc. zur Haus/Wohnungsauflösung 
angerufen wird ...teilweise in separaten Lagern,Garagen aufbewahrt,haste 
da karton- oder kistenweise das Zeugs rumliegen,oftmals über Jahrzehnte 
gesammelt.

Autor: Andreas M. (Firma: ic-box24) (andi2013)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also wenn es bei euch dann soweit ist...
mich dürft ihr gern anrufen.

VG

Andreas

Autor: Wollvieh W. (wollvieh)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gunter Z. schrieb:
> Solche Mengen kommen meist von Firmenauflösungen,aber es kommt auch
> garnicht so selten vor,das man von Angehörigen eines verstorbenen
> Bastlers,Elektronikers,Ingenieur etc. zur Haus/Wohnungsauflösung
> angerufen wird ...teilweise in separaten Lagern,Garagen aufbewahrt,haste
> da karton- oder kistenweise das Zeugs rumliegen,oftmals über Jahrzehnte
> gesammelt.

Vor 20, 30 Jahren durfte man auch noch an die Schrottcontainer, ohne 
gleich erschossen zu werden. Und zu der Zeit dürften IC-Stangen diesen 
Inhalts flächendeckend entsorgt worden sein. Vor meinem geistigen Auge 
tauchen 30-Kubikmeter-Abrollmulden auf, in die man sämtliche Schubladen 
und Regalfächer des Elektroniklabors einfach reingeschüttet hat, nachdem 
auf SMD umgestellt oder die Entwicklung nach China ausgelagert wurde.

(In besonders hellen Vollmondnächten träume ich dann manchmal davon, in 
so einen Container zu tauchen wie Dagobert Duck in seinen Geldspeicher.)

: Bearbeitet durch User
Autor: Heiko P. (yustbeyourself)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

kurze Info an alle ich habe die sachen gestern Verschickt und würde 
hiermit mein Verkauf als abgeschlossen sehen.

Ich finde die randdikusionen sehr spannend die hier aufgekommen sind.

Ich bin neben der finanziellen seite auch froh das die Teile noch weiter 
"leben" dürfen.

Eine entwicklung die ich leider nicht so gut finde die aber im folgenden 
sehr bildhaft auf den punkt gebracht wird ist das man Heute lieder alles 
wegwirft bevor man sich gedanken macht wie man es weiterverwerten kann. 
Ich hab das schon erlebt eine Firma wirft bestellte (neue) Geräte leiber 
weg weil Sie das falsche bestellt haben als diese zu Retunieren weil der 
aufwand für die Reture zu groß Scheint. Und jeder unternehmer muss angst 
haben das wenn er seinen mitarbeitern erlaubt hier "Müll" mit zu nehmen 
probleme mit dem Finanzamt bekommt stickwort Geldwerter Vorteil / 
Sachentnahme.

Wollvieh W. schrieb:
> Vor 20, 30 Jahren durfte man auch noch an die Schrottcontainer, ohne
> gleich erschossen zu werden. Und zu der Zeit dürften IC-Stangen diesen
> Inhalts flächendeckend entsorgt worden sein. Vor meinem geistigen Auge
> tauchen 30-Kubikmeter-Abrollmulden auf, in die man sämtliche Schubladen
> und Regalfächer des Elektroniklabors einfach reingeschüttet hat, nachdem
> auf SMD umgestellt oder die Entwicklung nach China ausgelagert wurde.
>
> (In besonders hellen Vollmondnächten träume ich dann manchmal davon, in
> so einen Container zu tauchen wie Dagobert Duck in seinen Geldspeicher.)

Schönes WE
Heiko

Autor: Gunter Z. (padre)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ja damals,da war das auch noch Schrott bzw. "Müll" und man war froh,
wenn jemand das Zeugs für "ummme" mitgenommen hat....heute sind das doch 
"Wertstoffe" die sogar noch Geld bringen.
Bei der Preisentwicklung von Edelmetallen der letzten Jahrzehnte kein
Wunder,das da einige beim durchwühlen ihres Schrotts rot sehen.

Was der Umstieg auf Smd betrifft wurde sicherlich viel entsorgt,aber 
vieles abverkauft,vorallem die aktiven Bauteile wie ICs.
Ich kann mich noch an die Messen wie der "Hobby Elektronik-Stuttgart" 
und "Ham-Radio Friedrichshafen" so Mitte der 90er erinnern,wie die Leute 
kartonweise das Zeugs angeboten und auch verkauft haben....aus der Zeit 
schlummert sicherlich noch viel in irgendwelchen (Privat)Lagern rum.
Manches dürfte da heutzutage im wahrsten Sinne des Wortes "goldwert" 
sein...

Dagobert Duck,.....wenn mans vom Gewicht/Erlöß betrachtet ,ist das Baden 
in 1Cent-Stücken deutlich günstiger,als in der gleichen Menge ICs,hihi

: Bearbeitet durch User
Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gunter Z. schrieb:
> Bei der Preisentwicklung von Edelmetallen der letzten Jahrzehnte kein
> Wunder,das da einige beim durchwühlen ihres Schrotts rot sehen.
Naja kommt immer drauf an. Wenn einer Kiloweise den Kupfersdchrott 
mitnimmt um sich Kohle zu holen ist es was anderes, als wenn ein 
Mitarbeiter fragt ob er 5m Leitung haben kann um sein Klolicht daheim 
anzuschließen.

Viele Firmen haben am normalem schrott und am Elektronikschrott gar kein 
Interesse und sind froh wenn er weg ist.

Gunter Z. schrieb:
> und "Ham-Radio Friedrichshafen" so Mitte der 90er erinnern,wie die Leute
> kartonweise das Zeugs angeboten und auch verkauft haben...

Ist auch heute immer krass, was da versucht wird an den Mann zu bringen.
Die Preise sind teilweise heftigt, die Standmieten sicher auch.

Ich habe hier bei mc.net immer getauscht, weil mein Geld verdiene ich 
anders, ich für mich werde das auch so beibehalten, bis auf eine 
Ausnahme war es immer ne nette Sache. Mir waren die Lautsprecherboxen 
für die Wandmontage in der Werkstatt mehr wert, als 5,50 Euro.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 1cent-Stücken ist aber die Packungsdichte im Schwimmbad höher. 
Außerdem, kipp doch mal 2..3 Stangen DIP-ICs auf dem Tisch zu einem 
Haufen zusammen und hau mal kräftig mit der Hand drauf. Danach kannst Du 
Dir überlegen, ob Du da wirklich hineinspringen und drin schwimmen 
möchtest.

Autor: Wollvieh W. (wollvieh)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gunter Z. schrieb:
> Ja damals,da war das auch noch Schrott bzw. "Müll" und man war froh,
> wenn jemand das Zeugs für "ummme" mitgenommen hat....heute sind das doch
> "Wertstoffe" die sogar noch Geld bringen.
> Bei der Preisentwicklung von Edelmetallen der letzten Jahrzehnte kein
> Wunder,das da einige beim durchwühlen ihres Schrotts rot sehen.

Als Kinder haben wir u.a. gelegentlich den offen auf dem Hof stehenden 
Schrott eines Thermostatherstellers durchgeschaut. Da gabs Alkohol 
umsonst, leider nur Isopropanol, war fürs Basteln aber trotzdem ganz 
nett. In jedem leeren 10l-Kanister waren immer noch so 100 ml drin. Und 
der eine oder andere funktionsfähige Kühlschrankthermostat.

Heute hocken die Firmen auf ihrem Müll wie eine Kampfhenne auf Speed auf 
ihren Gipseiern. Leute werden entlassen, weil sie ungegessene 
Maultaschen mitnehmen oder Kinderbettchen aus dem Papiermüll holen.

Nach öffentlichen Quellen kostet die Entsorgung von Elektronikschrott 
beim Schrotter, also das was so tpyischer Gerätemüll mit 
Einzelteileinstreuungen ist. Ich glaube nicht, daß sich Konzerne dafür 
bezahlen lassen können, außer in Sonderfällen wie sortenreine 
Produktionsabfälle.

D.h. wenn man einer Firma Elektroschrott wegnimmt, erhöht man ihr 
Vermögen. Das sollte auch mal langsam zu den Staatsanwaltschaften 
durchdringen, die Verfahren selbst gegen gewerbsmäßig organisierte 
Ladendiebe (Neuware, echter Schaden) regelmäßig einstellen, während 
Containerer durch drei Instanzen gezerrt werden, weil sie beim Entwenden 
einer laffen Gurke schwarze Kapuzenpullis trugen.

Ich finds auch traurig, wenn man die Bauteilträume seiner Kindheit im 
Müll sieht. Oder gar Meßgeräte, für die man seine Oma verkauft hätte. ;)
Ich kenne einen Verein, der einen ganzen Schrank mit solchen IC-Stangen 
hat. Wer dort bastelt, kann sich bedienen. Allerdings habe selbst ich in 
den letzten Jahren keinerlei Bedarf für 74xx Monoflops, D-Latches oder 
Schieberegister gefunden, trotz intensiver Bemühungen. :) Selbst die 
mehreren Hundert NE555 dort brauche ich nicht, weil ich sie schneller 
gesockelt auf alten Platinen finde, als ich sie verbauen könnte. Und 
Schätze wie den TCA 965 gibts dort auch nicht.

Immerhin habe ich seit einiger Zeit den großen blauen 
Kohleschichtwiderstandssortimentskasten aus den 80ern in meinem Besitz. 
Einst der lorbeerumkränzte Schrein in jeder Bastelecke, nun vor dem Müll 
gerettet. Brauchen oder gar ver-brauchen werde ich ihn aber trotzdem 
nicht, da ich schonmal einen Pappkarton mit 1% Metallfilm in fast 
vollständiger E12 gefunden habe. Dem oben erwähnten Verein kann ich ihn 
auch nicht schenken, den da stehen schon zwei davon.

Sven L. schrieb:
> Naja kommt immer drauf an. Wenn einer Kiloweise den Kupfersdchrott
> mitnimmt um sich Kohle zu holen ist es was anderes, als wenn ein
> Mitarbeiter fragt ob er 5m Leitung haben kann um sein Klolicht daheim
> anzuschließen.

Hier steht bei einem schon eröffneten Neubau in einer Ecke eine Batterie 
von angefangenen Kabel(holz)trommeln mit Installationskabeln von NYM 
über Cat6 bis Brandschutz. Hinten im Freien, bei den verbogenen Leitern 
und abgebrochenen Schaufeln. Seit einem halben Jahr, zum Teil ist schon 
Algenbesatz drauf. Der Neuwert muß unermeßlich sein, aber bei einem 
Baupreis von XX Millionen gibt es nach Abzug der Montagefirmen niemanden 
mehr, der sich dafür interessiert. Außer die Kripo, wenn man die 20, 30 
Rollen zum Schrotter bringt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Andrew T. (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Immerhin habe ich seit einiger Zeit den großen blauen
> Kohleschichtwiderstandssortimentskasten aus den 80ern in meinem Besitz.
> Einst der lorbeerumkränzte Schrein in jeder Bastelecke, nun vor dem Müll
> gerettet. Brauchen oder gar ver-brauchen werde ich ihn aber trotzdem
> nicht, da ich schonmal einen Pappkarton mit 1% Metallfilm in fast
> vollständiger E12 gefunden habe. Dem oben erwähnten Verein kann ich ihn
> auch nicht schenken, den da stehen schon zwei davon.

Nun, sowas ist immer ein guter Startpunkt für eine (Retro-) Wanderkiste 
oder als Erstausstattung für Bastler die nicht sofort mit SMD anfangen 
möchten.

Und wer sowas möchte, kann ja z.B. bei Dir direkt nachfragen-
vielleicht findest Du so über das Forum jemanden der sich über das 
Material freut.

Dann ist es nicht einfach vergeudet und vergessen, sondern einem Zweck 
zugeführt. Da aber die Bastler rar sind, kann es etwas dauern .-)

Autor: Gunter Z. (padre)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko P. schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> kurze Info an alle ich habe die sachen gestern Verschickt und würde
> hiermit mein Verkauf als abgeschlossen sehen.
>
> Ich finde die randdikusionen sehr spannend die hier aufgekommen sind.
>
> Ich bin neben der finanziellen seite auch froh das die Teile noch weiter
> "leben" dürfen.
>
> Eine entwicklung die ich leider nicht so gut finde die aber im folgenden
> sehr bildhaft auf den punkt gebracht wird ist das man Heute lieder alles
> wegwirft bevor man sich gedanken macht wie man es weiterverwerten kann.
> Ich hab das schon erlebt eine Firma wirft bestellte (neue) Geräte leiber
> weg weil Sie das falsche bestellt haben als diese zu Retunieren weil der
> aufwand für die Reture zu groß Scheint. Und jeder unternehmer muss angst
> haben das wenn er seinen mitarbeitern erlaubt hier "Müll" mit zu nehmen
> probleme mit dem Finanzamt bekommt stickwort Geldwerter Vorteil /
> Sachentnahme.
>
Super,auch mir liegt viel daran,das man immer erst eine andere 
Verwendung findet ,als nur das reine Verschrotten.
Allerdings gibt es so eine Spezies da draußen,die meint Preise unterhalb 
des Schrottwerts zu bekommen und das geht nunmal auch nicht!.....
....Was den "geldwerten Vorteil" betrifft, "Abgeschrieben",heißt der 
Vernichtung preißgegeben.Was ich da tw. schon in "Restmüll" Containern 
gesehen habe,ist der Wahnsinn!...Ps:wie schwer ist das Paket 
letztendlich nun geworden?...Hatte mal 80 Stangen /2400St. Mosfets 
Transistoren verschickt und das waren mit allem schon knapp 18kg!

Autor: Tim  . (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe so eine ähnliche Sammlung vor fast 20 Jahren auf Ebay erstanden 
und damals eine CPU daraus gebaut. Besonders toll ist das 6561 SRAM als 
register file.

... war damals schon "retro".

: Bearbeitet durch User
Autor: Gunter Z. (padre)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Naja kommt immer drauf an. Wenn einer Kiloweise den Kupfersdchrott
> mitnimmt um sich Kohle zu holen ist es was anderes, als wenn ein
> Mitarbeiter fragt ob er 5m Leitung haben kann um sein Klolicht daheim
> anzuschließen.
>
> Viele Firmen haben am normalem schrott und am Elektronikschrott gar kein
> Interesse und sind froh wenn er weg ist.
>
> Gunter Z. schrieb:
>> und "Ham-Radio Friedrichshafen" so Mitte der 90er erinnern,wie die Leute
>> kartonweise das Zeugs angeboten und auch verkauft haben...
>
> Ist auch heute immer krass, was da versucht wird an den Mann zu bringen.
> Die Preise sind teilweise heftigt, die Standmieten sicher auch.
>
> Ich habe hier bei mc.net immer getauscht, weil mein Geld verdiene ich
> anders, ich für mich werde das auch so beibehalten, bis auf eine
> Ausnahme war es immer ne nette Sache. Mir waren die Lautsprecherboxen
> für die Wandmontage in der Werkstatt mehr wert, als 5,50 Euro.

Je nachdem,da gibt es solche und solche Firmen !Da wo noch ein richtiger 
Chef zugegen ist und nicht irgendwelche Vorstände,wird die Mitnahme von 
ein paar Meter Kabel,weniger kritisch gesehen.

Auf der Ham-Radio war ich das letzte Mal 2010 und da waren die Preise 
schon gut angezogen ,vorallem die ganzen Surplus Geräte... quasi die 
Geräte wo du damals in den 90ern noch für paar Mark hinterhergeworfen 
bekamst,wurden zu selben Preisen nur halt in € verkauft.
Es wundert heutzutage,das gerade diese "alten" Funksachen zu einem guten 
Kurs weggehen,obwohl doch der Nachwuchs fehlt und das Funken ansich ja 
total Oldschool ist.

Mit E-Schrott werden andere reich und auch bei mir ist das ganz sicher 
nicht die Haupteinahmequelle...mir macht das Kruschteln Spass und 
ausserdem finde  ich es schade wenn alles beim Schrotti landet,das muss 
ned sein!

Autor: Gunter Z. (padre)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Bei 1cent-Stücken ist aber die Packungsdichte im Schwimmbad höher.
> Außerdem, kipp doch mal 2..3 Stangen DIP-ICs auf dem Tisch zu einem
> Haufen zusammen und hau mal kräftig mit der Hand drauf. Danach kannst Du
> Dir überlegen, ob Du da wirklich hineinspringen und drin schwimmen
> möchtest.
Das Volumen ist größer, richtig!
Stellt sich nur die Frage ,wo kannst "softiger" eintauchen wenn du bspw. 
vom 1m Brett springst?...bei den 1Cent-Stücken klatscht du auf 
kupferplatinierten Stahl ,was bei nem Köpfer bestimmt zum nem 
Schädelbruch führt und bei den DIL ICs würde es wahrscheinlich eher in 
einer ausgeprägten Akupunktur enden....hmm,dann doch lieber in ICs 
tauchen,haha

Autor: Gunter Z. (padre)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:

> Als Kinder haben wir u.a. gelegentlich den offen auf dem Hof stehenden
> Schrott eines Thermostatherstellers durchgeschaut. Da gabs Alkohol
> umsonst, leider nur Isopropanol, war fürs Basteln aber trotzdem ganz
> nett. In jedem leeren 10l-Kanister waren immer noch so 100 ml drin. Und
> der eine oder andere funktionsfähige Kühlschrankthermostat.
>
> Heute hocken die Firmen auf ihrem Müll wie eine Kampfhenne auf Speed auf
> ihren Gipseiern. Leute werden entlassen, weil sie ungegessene
> Maultaschen mitnehmen oder Kinderbettchen aus dem Papiermüll holen.
>
> Nach öffentlichen Quellen kostet die Entsorgung von Elektronikschrott
> beim Schrotter, also das was so tpyischer Gerätemüll mit
> Einzelteileinstreuungen ist. Ich glaube nicht, daß sich Konzerne dafür
> bezahlen lassen können, außer in Sonderfällen wie sortenreine
> Produktionsabfälle.
>
> D.h. wenn man einer Firma Elektroschrott wegnimmt, erhöht man ihr
> Vermögen. Das sollte auch mal langsam zu den Staatsanwaltschaften
> durchdringen, die Verfahren selbst gegen gewerbsmäßig organisierte
> Ladendiebe (Neuware, echter Schaden) regelmäßig einstellen, während
> Containerer durch drei Instanzen gezerrt werden, weil sie beim Entwenden
> einer laffen Gurke schwarze Kapuzenpullis trugen.
>
> Ich finds auch traurig, wenn man die Bauteilträume seiner Kindheit im
> Müll sieht. Oder gar Meßgeräte, für die man seine Oma verkauft hätte. ;)
> Ich kenne einen Verein, der einen ganzen Schrank mit solchen IC-Stangen
> hat. Wer dort bastelt, kann sich bedienen. Allerdings habe selbst ich in
> den letzten Jahren keinerlei Bedarf für 74xx Monoflops, D-Latches oder
> Schieberegister gefunden, trotz intensiver Bemühungen. :) Selbst die
> mehreren Hundert NE555 dort brauche ich nicht, weil ich sie schneller
> gesockelt auf alten Platinen finde, als ich sie verbauen könnte. Und
> Schätze wie den TCA 965 gibts dort auch nicht.
>
> Immerhin habe ich seit einiger Zeit den großen blauen
> Kohleschichtwiderstandssortimentskasten aus den 80ern in meinem Besitz.
> Einst der lorbeerumkränzte Schrein in jeder Bastelecke, nun vor dem Müll
> gerettet. Brauchen oder gar ver-brauchen werde ich ihn aber trotzdem
> nicht, da ich schonmal einen Pappkarton mit 1% Metallfilm in fast
> vollständiger E12 gefunden habe. Dem oben erwähnten Verein kann ich ihn
> auch nicht schenken, den da stehen schon zwei davon.
Isopropanol,Alkohol der nicht zum Trinken ist,der aber trotzdem 
reinhaut.In der Lehre war dieses Zeugs das Universal-Mittel meines 
Chefs.Kann mich gut erinnern,wie nach stundenlangen Putzen von etlichen 
Fernsehergehäusen,Videorekorder-Köpfen ,das Einatmen doch auch seine 
Wirkung gezeigt.Hat damals aber keinen gejuckt,das der Stift mittags 
halb-besoffen durch die Gegend rennt.

Heutzutage spielt sehr oft die Mißgunst mit und viele haben es scheinbar 
verlernt auch die 5 mal gerade sein zu lassen bzw. ein Auge zuzudrücken 
und sich nicht immer auf irgendwelche Gesetze wie bspw. die 
Müllverordnung zu berufen.
Es gibt aber auch die andere Seite die meint jeder Container darf 
ungefragt durchsucht werden,macht Krach und/oder hinterläßt ne Sauerei.
das geht halt auch nicht.

Das mit dem Elektroschrott bzw. die WEEE Direktive ist ein Riesen 
Ding,zumindest für die ganz Großen der Abfallwirtschaft,die kleineren 
E-Schrott Händler dürfen  großteils garkeine kompletten E-Geräte mehr 
annehmen,weder von privat noch gewerblich...für Otto-Normalo ist es gut 
,den er darf seinen E-Schrott mittlerweile umsonst beim Wertstoffhof 
abliefern,während Gewerbliche teuer zahlen müssen,weil es ja angeblich 
"Abfall" ist.Ein Riesen Schmuh,aber man weiß wieso

Das ist es ja,vieles wird auch weiterhin aufbewahrt werden,allerdings 
werden die Bastler immer weniger und die Elektronik immer kleiner und 
kompakter und auch das Angebot an irgendwelchen Fertigmodulen wird nicht 
mehr Leute dazu bringen ,Schaltungen noch selber zu 
entwickeln,geschweige denn zusammen zulöten.

Haha,blauer Kasten...wie lustig ,da hab doch neulich die Befüllung 
gefunden,also die Beutel mit den Widerständen,zumindest 49 davon,mitsamt 
den Werte Einlegern für die Schubladen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.