mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Weiterbildung mit Udacity, Coursera, Edx


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: WeiterWeiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
jemand erfahrungen mit den Kursen dieser drei Anbieter?

besonders Edx ist ja sicherlich interessant, da weitgehend kostenlos. 
Vorallem Kurse Electronics and Circuits vom MIT oder Statistics and Data 
Science klingt auch sehr spannend.

Ich studiere ET möchte das nur nebenbei machen um auch mal andere Profs 
u Experten zu hören und vllt andere Ansichten zu erfahren. Abschluss ist 
nicht so wichtig, klar kann man in den CV einfügen.

Habt ihr Kurse besucht die sich sehr lohnen? Vorallem das gehörte 
praktisch zu erproben mit Übungen und Aufgaben wäre sicherlich 
interessant. Udacity bewirbt ja mit sehr praktischen Bezug, ist mir aber 
viel zu teuer.
Hat jemand vvon euch, solche Kurse als Weiterbildung in der Firma 
erhalten? Anstatt Schulung, Online Kurs?

lg

Autor: Tobias B. (Firma: www.elpra.de) (ttobsen)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache immer mal wieder einen edX Kurz mit. Finde die ganz gut 
gemacht um ein bisschen im Lernflow zu bleiben und wenn mir der Inhalt 
gefaellt, dann kaufe ich hinterher auch das Zertifikat um das ganze 
finanziell auch zu wuerdigen.

Das Niveau der einzelnen Kurse ist sehr unterschiedlich. Ich hatte schon 
ein paar Physik Kurse die so tief gingen, dass man sich wieder zurueck 
ins Phsyikstudium versetzt fuehlte. Es gibt aber auch Kurse auf besserem 
Volksschul-Niveau.

Generell finde ich die Idee hinter den Online Kursen super, da es jedem 
den Zugang zu Bildung ermoeglicht (zumindest jedem mit 
Internetanbindung). Kann das daher auch ethisch nur unterstuetzen und je 
mehr mitmachen, desto groesser und besser wird es. :-)

: Bearbeitet durch User
Autor: klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edX ist cool, hatten wir auch mal auf der ETH Zürich  in einer Vorlesung 
im Einsatz.

Autor: Fernstudent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutz gerade auch edx. Software Engineering Essentials von der TUM. 
Ist gut gemacht. Ob ich das Zertifikat mache, entscheide ich noch. Hat 
im Lebenslauf nicht unbedingt einen Mehrwert, weil aus dem Zertifikat 
meines Wissens nach nicht der genaue Kursinhalt hervorgeht.

Autor: Tobias B. (Firma: www.elpra.de) (ttobsen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fernstudent schrieb:
> Ich nutz gerade auch edx. Software Engineering Essentials von der TUM.
> Ist gut gemacht. Ob ich das Zertifikat mache, entscheide ich noch. Hat
> im Lebenslauf nicht unbedingt einen Mehrwert, weil aus dem Zertifikat
> meines Wissens nach nicht der genaue Kursinhalt hervorgeht.

Den Kurs hab ich auch gemacht und da hab ich das Geld fuer das 
Zertifikat auch gerne liegen gelassen. Kurs gut gemacht, die Sprecher 
sind super.

Auch die Abschlusspruefung hat ein relativ hohes Niveau. Fuer mich ist 
daher das Zertifikat deutlich wertiger als es den Anschein hat! Deutlich 
wertvoller als so manche Tageskurse fuer 4-stellige Betraege fuer die 
man nur den Namen bezahlt.

Autor: WeiterWeiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias B. schrieb:
> Auch die Abschlusspruefung hat ein relativ hohes Niveau. Fuer mich ist
> daher das Zertifikat deutlich wertiger als es den Anschein hat! Deutlich
> wertvoller als so manche Tageskurse fuer 4-stellige Betraege fuer die
> man nur den Namen bezahlt.

Deswegen kann ich mir auch vorstellen das, dass für die eine oder andere 
Firma interessanter ist, die Mitarbeit langfristig zu schulen, als in 
solchen Ein-Zwei Tages Schulungen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei Coursera 2 Kurse (Machine Learning, DSP)gemacht und sie 
haben mir schon geholfen. ZB konnte ich KNNs in der Arbeit verwenden um 
statische nichtlineare Systeme zu approximieren. Also ich finde es 
schadet auf keinen Fall, wenn man -statt Schrott im TV- sich etwas 
anschaut/hört, was einem interessiert.
Natürlich kann man aber auch im Selbststudium ein Buch durchgehen...

Ich habe die Kurse im Lebenslauf unter "Sonstige Qualifikationen" 
gelistet. Keine Ahnung, ob das was gebracht hat beim letzten Wechsel, 
aber geschadet auf keinen Fall und mir haben die Kurse getaugt.

Autor: Hamburger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias B. schrieb:
> Kann das daher auch ethisch nur unterstuetzen und je
> mehr mitmachen, desto groesser und besser wird es.

und desto weniger Wert ist Wissen, welches fundiert erlernt wurde, weil 
jeder Hansi mit Halbwissen glänzen kann und die Arbeitgeber betört.

Es ist auch nochmal ein Unterschied, Wissen zu haben und es anwenden zu 
können, bzw. es rasch anwenden zu können. Einen online Kurs gemacht zu 
haben, sagt noch nicht viel.

Autor: Tobias B. (Firma: www.elpra.de) (ttobsen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hamburger schrieb:
> Es ist auch nochmal ein Unterschied, Wissen zu haben und es anwenden zu
> können, bzw. es rasch anwenden zu können. Einen online Kurs gemacht zu
> haben, sagt noch nicht viel.

Das ist korrekt und ich habe auch oben geschrieben, dass es Kurse gibt 
die durchaus Niveau haben und andere nicht. Die Kurse mit Niveau stehen 
einem Unikurs in nichts nach, entsprechend schwierig sind auch die 
Abschlusspruefungen um das Zertifikat zu erhalten.

Das gute ist, man kann jeden Kurs einfach mitmachen und wenn man merkt 
der taugt was, dann kann man sich hinterher dafuer entscheiden das 
Zertifikat kostenpflichtig mitzunehmen oder eben nicht.

Vergleiche das vll. eher mit einem PLC2/Doulos/etc Trainingsseminar, 
kostet Schweinegeld und man hat hinterher ein Zertifikat (eigentlich 
nicht mehr als eine Teilnahmebescheinigung), welches hohe Anerkennung 
geniesst. Jedoch gibt es keinerlei Kontrolle des Wissens und ich kenne 
genug Leute die da ordentlich Asche investiert haben um dann gelangweilt 
im Seminar zusitzen, ihr Humankapital nicht wirklich aufgebessert haben, 
aber dann an jeder Ecke mit ihrem tollen Zertifikat glaenzen.

Da sind die Onlinekurse deutlich im Vorteil, weil du je nach Kurs da 
ebenso Uebungsaufgaben hast, welche gemacht werden muessen um zur 
Pruefung zugelassen zu werden. Eben wie ein Kurs in jeder Uni/FH.

Meine Empfehlung: Einfach mal einen mitmachen, dann laesst sich soviel 
einfacher eine Meinung bilden. Den Software Engineering Essentials bei 
edX von der TUM der oben angesprochen wurde, kann ich empfehlen. Fand 
den wirklich gut gemacht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei https://open.hpi.de/ einige Kurse absolviert. Das ist ganz 
gut gemacht. Bei manchen Kurse ist eine kameraüberprüfte Onlineprüfung 
(kostet etwas) möglich. Dann gibt es sogar ECTS. Alle normalen Kurse 
sind natürlich kostenlos.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.