mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Abblockkondensatoren V_ref?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Sumo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

kurze Frage, kurze Antowort:
müssen Abblockkondensatoren an einem OPV an dem V_ref Pin oder nur an 
den Supply-Pins?

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Datenblatt. An welchem OPV (Typ)?

An Vcc/GND muß auf jeden Fall einer dran. Vref steht im Datenblatt, aber 
üblicherweise ja (~10nF).

Autor: U. M. (oeletronika)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Sumo schrieb:
> kurze Frage, kurze Antowort:
> müssen Abblockkondensatoren an einem OPV an dem V_ref Pin oder nur an
> den Supply-Pins?
das kommt drauf an.
Anhängig davon, welche Quelle du hast, welche Störbeeinflussung du 
annimmst., welche Genauigkeit du brauchst usw.
Gruß Öletronika

Autor: Sumo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht allerdings keiner drin: AD8253

Autor: M2M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Supply reicht. Vref ist hochohmig und braucht daher nicht noch extra 
gepuffert zu werden.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du in Deiner Anwendung überhaupt eine Vref!=GND?

Autor: Sumo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde der Referenzspannung auf jeden Fall einen Blockkondensator 
spendieren!

Du hast Dich nicht darüber ausgelassen, aus welchem Laden die 
Referenzspannung kommt.

Macht die Zuleitung der Referenz einen ordentlich Spaziergang über die 
Platine, so fängt sie sich schnell was ein.

Muss die Referenzspannung nach der Erzeugung noch spazieren gehen, sieht 
es ebenfalls mittelprächtig aus. Oft sind die Teile auch recht 
hochohmig.

Ist der Innenwiderstand der Referenz grenzwertig, so kann ein Lastsprung 
unnötige dolle ranzen bewürgen.

Referenzspannungsquelle heißt meist nichts anderes als: Stabile 
Spannung, oft noch nicht mal genau.
Wie groß die Unterdrückung von Störungen auf deren Versorgung ist wird 
oft nicht ausführlich behandelt. Im Gegenteil, meist wird die Referenz 
mit einer Sonntagnachmittagsversorgung gefüttert. Sieht im Datenblatt 
auch besser aus.

Je nach Störung kann sogar eine Reiheninduktivität sinnvoll sein.

Und, und, und.

Du kannst aber auch darauf verzichten. Manchmal hilft sogar beten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.