mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino Nucleo-H743ZI


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Marcus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile wird das Nucleo-H743ZI vom Arduino_Core_STM32 unterstützt.

https://github.com/stm32duino/Arduino_Core_STM32/tree/master/variants/NUCLEO_H743ZI

Da das Board ziemlich schnell ist ( 400Mhz ) und viele Anschlüsse hat, 
will ich es verwenden.

Weiß jemand, wie man die zwei DAC-Ausgänge am Prozessor ansteuert?

Autor: DSR200 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte fast genauso wie beim STM32F107 gehen.
Wie stand im Referenzmanual.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das sollte fast genauso wie beim STM32F107 gehen.
>Wie stand im Referenzmanual.

Das Referenzmanual nützt da wenig, es geht um die Arduino-API 
Funktionen.

Aber ich hab's rausgefunden:
int wert=255;
analogWrite(PA4,wert);// Pin D24
analogWrite(PA5,wert);// Pin D25

Witzigerweise haben die DACs die gleicht Pin-Nummern wie beim ESP32.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt habe ich mal das Ethernetbeispiel von hier

https://github.com/stm32duino/STM32Ethernet/blob/master/examples/WebServer/WebServer.ino

compiliert, aber es funktioniert leider nicht

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
liegt wohl daran das dieses Board keines der zwei unterstützten ist:
https://github.com/stm32duino/wiki/wiki/STM32Ethernet

aber in der aktuellen mbed-os Version ist Ethernetsupport für dieses 
Board drin.

: Bearbeitet durch User
Autor: DSR200 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> aber es funktioniert leider nicht

Mach dir nix drauss. Wenn du mal gross und stark bist,
und richtige Compiler und Debugger benutzen darfst, wirst
du vielleicht herausfinden warum.

Vielleicht auch nicht. Die Zeit etwas anständiges zu
lernen verplemperst du ja gerade.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
DSR200
>Vielleicht auch nicht. Die Zeit etwas anständiges zu
>lernen verplemperst du ja gerade.

Du hat sicherlich recht, dass es für mich da kaum noch was zu lernen 
gibt, deshalb teste ich die Software auf ihre Funktion und schreibe das 
als Lesehinweis für die anderen Nutzer, damit sie die Arbeit nicht noch 
einmal machen müssen.

Aber es freut mich, dass du dich mit den Arduinos schon so gut 
auskennst.
Die Zeitinvestition in dieses hervorragende Framework wird sich für dich 
nach der Schule auf jeden Fall auszahlen, denn wie du vielleicht schon 
von den Lehrern gehört hast, wandelt sich die Welt der Software ziemlich 
schnell.
Während vor 40 Jahren die Entwickler ihre Computer noch selber 
zusammengelötet und programmiert haben, sind die Leute heutzutage 
ziemlich faul geworden und programmieren nicht mal mehr den 
Tastaturtreiber ihres PCs selbst.
Wenn du dich in der Schule anstrengst, kannst du vielleicht später 
studieren. Bei der richtigen Wahl des Fachs wirst sogar lernen können, 
wie man große Softwaresysteme benutzt und wie sich diese faszinierende 
Welt weiter entwickelt.

Falls du noch weiter Fragen hast, kann ich sie dir gerne beantworten.

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> hervorragende Framework

LOL
Da fehlt nur noch das Buzzword "professionell"...

Autor: DSR200 (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Solange dein Berufsziel nichts elektronisches beinhaltet ist
diese Sicht der Dinge ja akzeptabel.

Da kannst du dir von deinen *uino-Freunden mächtig auf die
Schulter klopfen lassen für eine blinkende LED die nun
mittlerweile >400 MHz Takt braucht.

Nur, wie von mir schon bemerkt, ist der Wissensgewinn für
Anwendungen des "Real Life" eher gleich Null.
Falls du dich nämlich doch in der elektronischen Industrie
oder ihren Ausläufern verdingen willst, möchtest oder musst,
kannst du nahezu sämtliches mit *uino erworbenes Wissen
im nächsten Rundordner zeitnah entsorgen.

Man kann übrigens auch mit den "industriellen" Methoden
seine "eigene" Entwicklung betreiben. Z.B. um Dinge
herzustellen die in dieser Form und Leistungsfähigkeit
nicht am Markt zu erwerben sind.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin begeistert: Als Laufzeitbenchmark Testprogramm verwende ich eine 
von mir geschrieben VM mit ein paar tausend Codezeilen.

Ergebnis: Sie läuft auf dem H743ZI 3.6x schnelle als auf einem 240MHz 
Core des ESP32.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus schrieb:
> Ergebnis: Sie läuft auf dem H743ZI 3.6x schnelle als auf einem 240MHz
> Core des ESP32.

Das hätte ich Dir auch vorher schon abschätzen können. Der ESP32 hat 
nämlich nur Schluckweise Zugriff auf den Programmspeicher, das Nachladen 
kostet signifikant Zeit.

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal abgesehen davon, dass der H7xx dann auchnoch mit 400-480MHz laufen 
darf was der doppelte Takt ist.
Zudem hat er eine doppelte Ausführungseinheit.

Wer sich da wundert muss Failduino User sein ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.