mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Meinungen zum Vertriebsinnendienst


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: xoxo (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Was haltet ihr als Ingenieur im Vertriebsinnendienst zu arbeiten? Ist es 
stressig/stressiger als in der Entwicklung? Kann man nach 2 Jahre wieder 
in die Entwicklung wechseln?

Autor: Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auf der Webseite von Dirk Kreuter gesehen, dass er Leute im 
Vertriebsinnendienst sucht. Es geht um Kaltakquise am Telefon. So 
motivierend seine Videos auf YouTube sind, macht das sicher viel Spaß. 
Danach kannst du locker eine Karriere als Verkaufstrainer und 
Mindsetcoach start. Wenn du das erste mal 8-stellig verdienst, willst du 
nicht mehr zurück.

Autor: Dirk M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:
> Ich habe auf der Webseite von Dirk Kreuter gesehen, dass er Leute
> im
> Vertriebsinnendienst sucht. Es geht um Kaltakquise am Telefon. So
> motivierend seine Videos auf YouTube sind, macht das sicher viel Spaß.
> Danach kannst du locker eine Karriere als Verkaufstrainer und
> Mindsetcoach start. Wenn du das erste mal 8-stellig verdienst, willst du
> nicht mehr zurück.

8 stellig verdienen mit Akquise und Coaching? In welcher Welt lebst du 
eigentlich?

Autor: xoxo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte nicht 8-Stellig verdienen, bitte nur ernst gemeinte Meinungen 
und kein rumgetrolle.

Autor: Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk M. schrieb:
> 8 stellig verdienen mit Akquise und Coaching? In welcher Welt lebst du
> eigentlich?

Das geht natürlich nicht mit Individualcoachings, wo dur nur 5000€ 
Stundensatz verlangst. Das geht nur mit Großevents, wie die 
"Vertriebsoffensive" sowie Bücher und Videokurse. Dann hast du aber auch 
ein größeres Team, das für dich alles umsetzt.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xoxo schrieb:
> bitte nur ernst gemeinte Meinungen
> und kein rumgetrolle.

sagt der Obertroll ...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xoxo schrieb:
> als Ingenieur im Vertriebsinnendienst zu arbeiten?

Kommt ganz auf die Stelle an! Wer fachkundige Angebote schreiben möchte, 
kann das tun. Andere hängen am Telefon und müssen Kunden Zeug 
aufschwatzen.

Stefan H. schrieb:
> mal 8-stellig

Bis er dieses Treppchen erreicht, sind noch "einige" Runden Golf nötig.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Andere hängen am Telefon und müssen Kunden Zeug aufschwatzen.

Das wäre ein Horrorjob für mich, kalte Akquise, igitt! Dann im 
Zweifelsfall lieber arbeitslos.

Autor: xoxo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Kommt ganz auf die Stelle an! Wer fachkundige Angebote schreiben möchte,
> kann das tun. Andere hängen am Telefon und müssen Kunden Zeug
> aufschwatzen
Danke für deine Meinung! Ich Frage da ich ein Angebot beim größeren 
Betrieb mit IGM-Tarif habe. Ist es vielleicht möglich nach 1-2 Jahren 
dann in die Entwicklung zu wechseln?

Oder lieber direkt in der Entwicklung aber beim KMU anfangen?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Gespräch in der Firma Deiner Träume könnte viele Fragen klären.

xoxo schrieb:
> Ist es vielleicht möglich nach 1-2 Jahren dann in die Entwicklung zu wechseln?

Entwickler für Dampfmaschinen werden immer seltener gebraucht. Bis dahin 
ist aus mancher Dampfmaschine schon ein µC geworden? Zum Vertrieb sollte 
man geboren sein und als Entwickler sollte man eine Marktlücke finden, 
die nicht in China kopiert werden kann.

xoxo schrieb:
> Entwicklung aber beim KMU anfangen?

Kann sehr interessant sein, bringt evtl. weniger Geld und fachfremde 
Aufgaben wie Bohnerwachs beschaffen.

Autor: Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> oszi40 schrieb:
>> Andere hängen am Telefon und müssen Kunden Zeug aufschwatzen.
>
> Das wäre ein Horrorjob für mich, kalte Akquise, igitt! Dann im
> Zweifelsfall lieber arbeitslos.

Diese Meinung kommt sicher daher, weil oft direkt irgendetwas zu 
schlechten Kondition aufgeschwatzt wird, meist noch mit Zeitdruck.

Angenommen man würde noch eine kostenlose Stufe in den Funnel einbauen. 
Also man würde z. B. so 20 Kurse auf einer Plattform wie Udemy anbieten. 
Wenn man jemanden Anruft, um etwas anzubieten, dann nur, wenn der 
potentielle Kunde ein passendes Problem haben könnte. Wenn man dann 
anruft, bietet man nichts an, was Geld kostet, sondern einen 
100%-Rabatt-Gutschein für einen dieser Kurse. Der Kunde kann einen sich 
auf der Plattform registrieren und einen Newsletter abonnieren. Der 
Newsletter kommt einmal pro Woche. Er enthält Rabattangebote und Infos 
zu Neuerungen, z. B. neue Kurse und weitere Produkte.

Ob das funktionieren kann?

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> xoxo schrieb:
>> Entwicklung aber beim KMU anfangen?
>
> Kann sehr interessant sein, bringt evtl. weniger Geld und fachfremde
> Aufgaben wie Bohnerwachs beschaffen.

Du hast viele unbezahlte Überstunden vergessen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Du hast viele unbezahlte Überstunden vergessen.

Vertrieb kann auch ein mächtiges Saisongeschäft sein, wo Überstunden 
anfallen um ein Angebot rechtzeitig abzugeben. Dabei muß man noch auf 
Leute warten, die zuliefern und dann wird es hektisch ...

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xoxo schrieb:
>> Andere hängen am Telefon und müssen Kunden Zeug aufschwatzen

Pauschal formulierter Unfug.

> Danke für deine Meinung! Ich Frage da ich ein Angebot beim größeren
> Betrieb mit IGM-Tarif habe.

Hinterfrage, welche Produkte die Firma anbietet, wie der Kundenkreis 
aussieht und nach einer Stellenbeschreibung.

Der Vertriebs-Außendienst geht zum Kunden, individuell konfigurierte 
Systeme ab mittleren fünfstelligen Euros. Da gibt es dann mal Fragen 
oder Anforderungen, bei denen er sich nicht sicher ist - das muß der 
Innendienst im Werk klären.

Die Firma hat einige Händler, die ihre Produkte seit Jahren vertreiben 
und technisch gut kennen. Wann kommt etwas neues, könnt ihr mir für 
Projekt xxx ein Sonderpaket machen - das klärt sein Vertriebler im Werk, 
Innendienst.

Firmen auf Verdacht anrufen, wir haben da etwas tolles für sie - nee, 
das macht der mir bekannte Innendienst nicht.

> Ist es vielleicht möglich nach 1-2 Jahren
> dann in die Entwicklung zu wechseln?

Besser nicht: Ein Entwickler, der Kundenwünsche kennt, wird in der 
Abteilung ein Störenfried sein. Pauschal Ja oder Nein kann wohl niemand 
sagen, vielleicht wird ja gerade ein Projektleiterposten frei.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> vielleicht wird ja gerade ein Projektleiterposten frei.

Ein Frischling als Projektleiter, der keinen in der Firma kennt??? Das 
geht wohl in die Hose.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Manfred schrieb:
>> vielleicht wird ja gerade ein Projektleiterposten frei.
> Ein Frischling als Projektleiter, der keinen in der Firma kennt??? Das
> geht wohl in die Hose.

Du hast die Frage gelesen?
xoxo schrieb:
> Ist es vielleicht möglich *nach 1-2 Jahren*
> dann in die Entwicklung zu wechseln?

Projektleiter als Frischling geht auf jeden Fall schief. Das geht aber 
auch gerne mit erfahrenen Leuten in die Hose, die es Kraft Vitamin B 
werden.

Wenn xoxo aber 1..2 Jahre im Vertriebsbereich agiert hat, sollte er den 
Laden vollständig kennen?

Autor: Flügelspieler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
xoxo schrieb:
> Was haltet ihr als Ingenieur im Vertriebsinnendienst zu arbeiten?
> Ist es
> stressig/stressiger als in der Entwicklung? Kann man nach 2 Jahre wieder
> in die Entwicklung wechseln?

Ich arbeite bei einem Hersteller von Antriebstechnik als Ing im 
Innendienst. Mit Akquise und aufschwatzen ist hier nicht viel. Das würde 
auch nichts bringen, da jeder Kunde eine individuelle Lösung braucht. 
Man berät die Kunden am Telefon bei technischen Fragestellungen, ab und 
zu fährt man auch mit dem AD zum Kunden und ansonsten bearbeitet man 
alle Arten von Anfragen und Projekten. Ob man das Angebot letztendlich 
selber erstellt oder der AD ist unterschiedlich, aber auch irgendwo 
egal. Stressig ist der Job jetzt nicht, die IGM ist schon ganz nett.

Unsere Entwicklung sitzt nicht in Deutschland, deswegen kann ich nicht 
sagen wie es bei denen aussieht. Vom Innendienst in die Entwicklung kann 
man bei uns eher nicht wechseln. Die Entwicklung ist aber auch einfach 
deutlich kleiner als der Vertrieb. Da gibt es alle Jahre mal eine 
Stellenausschreibung und von dem was man hört, unzählige externe 
Bewerber. Vom Innendienst in den Außendienst kommt hin und wieder vor. 
Bei uns wird aber auch zwischen kaufmännischem (BWLer) und technischem 
(Ings) ID unterschieden, der Arbeitsalltag ist ein völlig anderer.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Wenn xoxo aber 1..2 Jahre im Vertriebsbereich agiert hat, sollte er den
> Laden vollständig kennen?

Niemals. Ich kenne meinen Laden nicht mal nach 10 Jahren vollständig, 
und ich bin sehr umtriebig.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
xoxo schrieb:
> Was haltet ihr als Ingenieur im Vertriebsinnendienst zu arbeiten?

Warum willst du da einen Ing. hinsetzen wenn es ein fähiger Kaufmann 
besser macht?

> Ist es
> stressig/stressiger als in der Entwicklung? Kann man nach 2 Jahre wieder
> in die Entwicklung wechseln?

Du kannst immer und überall wechseln, auch die Firma.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.