mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Ford hat mech. inkompartible Blinkerbirnchen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Gerald B. (gerald_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

heute hatte ne Bekannte einen defekte Blinkerbirne im Frontscheinwerfer. 
Ich mein Birnenkästchen, so ein 5€ "bunte Mischung" Teil geholt und die 
Birne aus der Lampe gepult. Wollte die neue orange Birne mit 
Bajonettsockel einsetzen und kriege die Birne ums Verrecken in keiner 
Stellung in den Sockel. Also gucke ich mir beide Birnchen von unten an. 
Die aus meinem 5€ Ersatzkästchen hat 2 Nasen am Sockel, die sich 180° 
gegenüber stehen. Die aus dem Fordscheinwerfer ausgebaute Birne hat 
einen geringen Winkelversatz von vielleicht 150 oder 135° der Nasen.
Ist das inzwischen normal, oder eher die Ausnahme?

Autor: bürovorsteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die aus dem Fordscheinwerfer ausgebaute Birne hat
> einen geringen Winkelversatz von vielleicht 150 oder 135° der Nasen.
> Ist das inzwischen normal, oder eher die Ausnahme?

Mein unlängst verschrotteter Passat, der mir fast 26 Jahre treu diente, 
hatte genau dieselben Birnchen mit schräg versetzten Nasen. Also nichts 
neues auf der Welt.

Autor: Sockelinator (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald B. schrieb:
> Die aus meinem 5€ Ersatzkästchen hat 2 Nasen am Sockel, die sich 180°
> gegenüber stehen.

BA15s

Gerald B. schrieb:
> Die aus dem Fordscheinwerfer ausgebaute Birne hat
> einen geringen Winkelversatz von vielleicht 150 oder 135° der Nasen.

BAU15s


Nur zwei der drölfzig Sockelvarianten, wegen derer die "bunte Mischung" 
leider immer seltener passt.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald B. schrieb:
> Ist das inzwischen normal,

Es gibt BA15s Sockel für weisse und BAU15s für orange Birnchen, damit 
die Trottel nicht weisse Birnchen unter farblose Abdeckungen stecken.

Autor: Blinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sockelinator schrieb:
> Gerald B. schrieb:
>> Die aus meinem 5€ Ersatzkästchen hat 2 Nasen am Sockel, die sich 180°
>> gegenüber stehen.
>
> BA15s

Kann nicht. Muss BA*15d sein, weil 2 Nasen.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht die Bezeichnung der Lampen nicht im Handbuch?

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt sie als 180° wo die Pins auf gleicher Höhe sind oder die Pins 
einen Höhenversatz haben.

Es gibt die 120° wo die Pins auf gleicher Höhe sind oder die Pins einen 
Höhenversatz haben.

Also 4 verschiedene Varianten.

Da die Nutzer weder Handbuch vor der ersten intensiven Benutzung noch 
einen Technischen Dienst vor/nach der grundsätzlichen Benutzung machen 
wundert mich sowas gar nicht mehr.

Schön wirds an KFZ's bei den Rücklichtern mit 2-Faden wenn jmd meint, 
180er Pinhöhe gleich, zu verwenden als 120° mit Pinversatz in der Höhe.

Bremse hat dann unter umständen 5W und Standlicht 21W Applaus Applaus...

Aber siehe hier Lampensockel
https://www.lampensockel.de/kfz.html

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Oder eine 21W-Einfadenbirne statt Zweifadenbirne. Hatte bei nem Opel den 
Effekt, dass der Motor auch ohne Zündschlüssel lief, solange die Bremse 
gedrückt wurde.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sockelinator schrieb:
> Sockelvarianten, wegen derer die "bunte Mischung"
> leider immer seltener passt.

Ja schlimm. Glassockellampen bekommt man nicht mal an einer Tankstelle 
und wenn man sie dann bei ATU bekommen hat, braucht man noch einen Torx 
um das Rücklicht abzuschrauben. Blanke Böswilligkeit, die bei 
LED-Varianten noch viel teurer werden kann.

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blinky schrieb:
> Muss BA*15d sein, weil 2 Nasen.

Haben beide 2 Nasen. Nur unterschiedliche Versatz-Winkel.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> braucht man noch einen Torx
> um das Rücklicht abzuschrauben.

Da gab es mal, ich weiß nicht mehr wo ich das gelesen hatte, eine 
Verpflichtung der Kfz Hersteller, dass Lampen selbst gewechselt werden 
können müssen.
Bei einem Mercedes hatte ich das einmal vor etlichen Jahren schon nur 
noch mit fast gebrochenen Armen an einer Tankstelle geschafft.
Bei meinem Polo soll man den Scheinwerfer ausbauen.
Vielleicht bekommt man das so hin, aber der Ausbau ist schnell gemacht 
und dann ist das einfach. Nur halt nicht mehr unterwegs.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> Steht die Bezeichnung der Lampen nicht im Handbuch?

Da wird in Zukunft nur noch drinstehen: "Bringen Sie es in die 
Vertragswerkstatt!".

Autor: Manfred (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
>> Steht die Bezeichnung der Lampen nicht im Handbuch?

Das ist so eine Sache mit den Anleitungen - Anhang Mondeo 2008.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Fragt den echten, einzigen Ma...

Welcher ist nun der "richtige"?
MaWin oder Mawin, oder am Ende vielleicht doch MaWin?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:
> Welcher ist nun

Ich, ich der Ma...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Vielleicht bekommt man das so hin, aber der Ausbau ist schnell gemacht
> und dann ist das einfach.

Und wer stellt die Leuchtweite und Winkel wieder ein?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Glassockellampen bekommt man nicht mal an einer Tankstelle

Doch, die Tanken haben noch Ersatzlampen. Die werden nur nicht so 
präsentiert wie Brötchen und Energy-Drinks.
Einfach dien nette Person an der Kasse fragen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha schrieb:
> Hatte bei nem Opel den
> Effekt, dass der Motor auch ohne Zündschlüssel lief

Diesel? Hatte ich auch schon. Ist irgendwie einblödes Gefühl.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> Vielleicht bekommt man das so hin, aber der Ausbau ist schnell gemacht
>> und dann ist das einfach.
> Und wer stellt die Leuchtweite und Winkel wieder ein?

Ja Niemand, wie man in der dunklem Jahreszeit regelmäßig sehen kann. Bei 
der nächsten Hauptuntersuchung wird dann geschimpft, dass der kleinliche 
Prüfer das Licht beanstandet hat.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Ja Niemand

Ich kenne aber kein Großserienfahrzeug, bei dem die Scheinwerfer zum 
Wechsel von Glühfadenleuchtmittel ausgebaut werden. Das gibt es nur bei 
Nebelschweinwerfern oder Xenon und LED.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Doch, die Tanken haben noch Ersatzlampen. Die werden nur nicht so
> präsentiert wie Brötchen und Energy-Drinks.
> Einfach die nette Person an der Kasse fragen.

Meine letzte Glassockellampe für das Stopplicht war Sonntags in 
Deutschland an keiner Tanke trotz Nachfrage zu bekommen! In Brüssel bei 
"German Cars" kein Problem, billiger als bei ATU.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> war Sonntags in
> Deutschland an keiner Tanke trotz Nachfrage zu bekommen

Du hast alle Tanken in DE an einem Sonntag abgeklappert? Hut ab!

Oder bist du nur im Kreis gefahren und immer die geleiche ...

Autor: Golf, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Jan schrieb:
>> Steht die Bezeichnung der Lampen nicht im Handbuch?
>
> Da wird in Zukunft nur noch drinstehen: "Bringen Sie es in die
> Vertragswerkstatt!".

Bereits in der Anleitung vom Golf IV steht genau das tatsächlich drin. 
Gut, ohne "Vertrags", aber ansonsten quasi derselbe Wortlaut. Wozu auch 
die Lampentypen angeben, der Wechsel beim Rücklicht dauert ja 
wahnsinnige 2 Minuten für einen Ungeübten...

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Meine letzte Glassockellampe für das Stopplicht war Sonntags in
> Deutschland an keiner Tanke trotz Nachfrage zu bekommen!

Was erwartest du von einer Tankstelle?
Die verkaufen nur Bier, belegte Brötchen und Zeitungen.
Den technisch versierten, hilfsbereiten Tankwart gibt es nur noch in 
alten Filmen.

Schon vom Preis her kann man solche Teile nicht an der Tanke oder 
Werkstatt kaufen.
Meinen Vorrat habe ich mir online für 1/10 des Preises gekauft.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha schrieb:
> Oder eine 21W-Einfadenbirne statt Zweifadenbirne. Hatte bei nem Opel den
> Effekt, dass der Motor auch ohne Zündschlüssel lief, solange die Bremse
> gedrückt wurde.

Echt?

Kaum zu glauben! Ich glaub Dir das jedenfalls nicht!

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:

> Da wird in Zukunft nur noch drinstehen: "Bringen Sie es in die
> Vertragswerkstatt!".

...und dort wird man gefragt: "Wollen sie als Ersatzteil den Vorder-
wagen, Mittelwagen oder Endwagen?" Andere Ersatzteile gibt es nicht.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Das ist so eine Sache mit den Anleitungen - Anhang Mondeo 2008.

Das ist aber eine helle Blinkerleuchte...

Autor: Ralf H. (ralf_h131)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Manfred schrieb:
>> Ja Niemand
>
> Ich kenne aber kein Großserienfahrzeug, bei dem die Scheinwerfer zum
> Wechsel von Glühfadenleuchtmittel ausgebaut werden. Das gibt es nur bei
> Nebelschweinwerfern oder Xenon und LED.

Das ist schlicht falsch: Z.B. Fiat Punto 188. Das korrekte Vorgehen zum 
Lampenwechsel bei den Scheinwerfern: Vorderräder runter, Innenkotflügel 
raus - dann ist Platz um an die Befestigungsschrauben der Stoßstange zu 
kommen, Stoßstange ab und dann Scheinwerfer ausbauen. Die meuchligen 
Schrauben, wegen denen die Innenkotflügel raus müssen, habe ich dann 
beim Einbau 'vergessen'.
Beim 188b ist das besser, da müssen aber auch die Innenkotflügel raus 
wenn die Nebelscheinwerfer beglückt werden wollen...

Ralf

Autor: Bruchpilot49 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch Toyota Yaris

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VW Sharan hatte ebenfalls das Problem, dass der Scheinwerfer ausgebaut 
werden musste. Hatten während meiner Ausbildung viele Kunden die darüber 
geflucht haben und relativ kurze Zeit später kam die gesetzliche 
Anforderung, dass der Fahrzeugführer in der Lage sein muss die 
Leuchtmittel mit Hilfe des Bordwerkzeugs wechseln zu können.

Autor: Christian K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ford Mondeo MK3 auch, geht aber schnell und ohne Werkzeug...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:
> Welcher ist nun der "richtige"? MaWin oder Mawin, oder am Ende vielleicht doch 
MaWin?

Richtig erkannt, nur der erste Beitrag in diesem Thread stammt von mir 
und dieser, alle anderen vom Psychopathen.

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Jan schrieb:
>> Steht die Bezeichnung der Lampen nicht im Handbuch?
>
> Da wird in Zukunft nur noch drinstehen: "Bringen Sie es in die
> Vertragswerkstatt!".

Das steht zumindest schon an der Stelle im Handbuch, wo eigentlich der 
Typ des Leuchtmiitels stehen soll.

Nach dem Motto: "Wir haben selber keine Ahnung, was wir da wieder 
verbaut haben."

Also stand ich auf dem Baumarktparkplatz und habe versucht an die Lampe 
ran zu kommen. Drei Parkplätze weiter spielte sich das Gleiche Drama ab 
(Selbe norddeutsche Marke, ähnliches Modell)

Autor: Prometheus (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ich kenne aber kein Großserienfahrzeug, bei dem die Scheinwerfer zum
> Wechsel von Glühfadenleuchtmittel ausgebaut werden. Das gibt es nur bei
> Nebelschweinwerfern oder Xenon und LED.

Aber ich kenn eins: Skoda Octavia II

Da gibt es eine M10 oder größer Kunststoffmutter, gleich ganz vorne im 
Motorraum. Die geht auch mit der Hand abzuschrauben.
Dann kann man den gesamten Scheinwerfer nach vorne herausnehmen und sehr 
bequem alle Lampen wechseln.
Wieder reingeschoben und Mutter dreuf, fertich.
Die leuchtweite stimmt auch wieder, der Scheinwerfer wird auf 20-30cm 
geführt, da macht der Kasten Bier im Kofferraum mehr 
Leuchtweitenverstellung.

Prometheus

Autor: Arno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian K schrieb:
> Ford Mondeo MK3 auch, geht aber schnell und ohne Werkzeug...

MK2 (zumindest links) auch, da sind es aber ein-zwei-drei Schrauben 
(lange her, weiß nicht mehr, wie viele genau). Trotzdem besser als die 
Batterie auszubauen...

Dabei wird der Scheinwerfer aber nicht verstellt - man baut den ganzen 
Rahmen mit ab und dank diverser Rastnasen sitzt der hinterher auch 
wieder wie vorher.

MfG, Arno

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ich kenne aber kein Großserienfahrzeug, bei dem die Scheinwerfer zum
> Wechsel von Glühfadenleuchtmittel ausgebaut werden.

Das sollte man aber schon beim VW-Bus T3 (1979-1992) machen.
Es geht auch so. Allerdings ist da viel Blech und wer noch die alten 
PC-Gehäuse kennt, weiß wie das ist.

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo schrieb:
> VW Sharan hatte ebenfalls das Problem, dass der Scheinwerfer ausgebaut
> werden musste.

Darf ich fragen, wann das war? Mein eigentlich baugleicher Seat Alhabra 
BJ 1998, der im zarten Alter von 19 Jahren über den Jordan gegangen ist, 
der hatte schon Scheinwerfer, bei dem ich die H4-Leuchtmittel ohne große 
Umstände wechseln konnte.

Für die Reparatur der Leuchtweitenverstellung, ja, da mussten die 
Scheinwerfer 'raus - aber auch das ging von oben.

Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> npn schrieb:
>> Welcher ist nun der "richtige"? MaWin oder Mawin, oder am Ende vielleicht doch
> MaWin?
>
> Richtig erkannt, nur der erste Beitrag in diesem Thread stammt von mir
> und dieser, alle anderen vom Psychopathen.

Also jetzt ist es wohl allen klar.
Nicht "MaWin" oder auch nicht "MaWin", sondern "MaWin" ist der richtige.
Gut, daß du das nochmal klargestellt hast ;-)

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:
> MaWin schrieb:
>> npn schrieb:
>>> Welcher ist nun der "richtige"? MaWin oder Mawin, oder am Ende vielleicht doch
>> MaWin?
>>
>> Richtig erkannt, nur der erste Beitrag in diesem Thread stammt von mir
>> und dieser, alle anderen vom Psychopathen.
>
> Also jetzt ist es wohl allen klar.
> Nicht "MaWin" oder auch nicht "MaWin", sondern "MaWin" ist der richtige.
> Gut, daß du das nochmal klargestellt hast ;-)

Wäre ich die Moderation würde ich einen globalen Filter für das 
Namensfeld einbauen der sämtliche Abwandlungen von "MaWin" generell 
blockiert, es sei denn derjenige legt einen Account an.

Außerdem könnte man noch viel genereller grundsätzlich alles blockieren 
was einem bereits registrierten Usernamen entspricht. Und da es bereits 
einen Account namens "MaWin" gibt würde das von diesem Filter bereits 
erschlagen, dann soll der echte MaWin einfach in Zukunft seinen 
existierenden Account benutzen und wenn er der nicht ist soll er sich 
gefälligst nen eigenen Namen ausdenken und registrieren so wie alle 
anderen hier auch.

: Bearbeitet durch User
Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt einem natürlich auch die Möglichkeit sich von seinen Aussagen zu 
distanzieren.
Einfach wäre, wenn die Forensoftware so etwas verhindern würde.
Keine Anmeldungen zur gleichen Zeit und im gleichen Thread mit gleichem 
Nick.

Autor: WaMin (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist der Unterschied zwischen "MaWin" und "MaWin"?

npn schrieb:
> Welcher ist nun der "richtige"?
> MaWin oder Mawin, oder am Ende vielleicht doch MaWin?

Autor: Martin L. (makersting)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirkt so, als wären Kommentare anderer MaWins vom Original erwünscht.

Bei Opels aus anfang 2000 kam man noch so an die Scheinwerferbirnen ran, 
zwar fummelig, aber ohne Werkzeug machbar.

: Bearbeitet durch User
Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WaMin schrieb:
> Wo ist der Unterschied zwischen "MaWin" und "MaWin"?
>
> npn schrieb:
>> Welcher ist nun der "richtige"?
>> MaWin oder Mawin, oder am Ende vielleicht doch MaWin?

Gute Frage. Du hast den Finger genau auf dem Problem.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:

> Und da es bereits einen Account namens "MaWin" gibt

Und? Ist das der "echte" MaWin?

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>
>> Und da es bereits einen Account namens "MaWin" gibt
>
> Und? Ist das der "echte" MaWin?

Keine Ahnung. Aber anscheinend war das der erste MaWin der jemals einen 
Fuß in dieses Forum gesetzt hat und dem gebührt dann auch das Recht 
seine Fahne in diesen Boden zu rammen und damit das Namensrecht zu 
beanspruchen. So wie in jedem anderen Forum auch.

Wenn unser gespaltener Problem-MaWin ein anderer ist, einer der zu spät 
kam, dann muß er sich wohl damit abfinden. Allerdings sollte er das tun 
ohne das Forum hier jeden Tag mit seiner Verbitterung über sich selbst 
vollzujammern.

: Bearbeitet durch User
Autor: npn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>
>> Und da es bereits einen Account namens "MaWin" gibt
>
> Und? Ist das der "echte" MaWin?

Auf jeden Fall hat sich MaWin (welcher auch immer) schon vor langer Zeit 
vehement geweigert, sich anzumelden.
Auf diese Weise hat er immer eine Ausrede "ich war's nicht"...

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:

> Auf diese Weise hat er immer eine Ausrede "ich war's nicht"...

M.W. haben die Moderatoren wohl die Möglichkeit, die Echtheid
zu überprüfen. Aber warum sollten sie das tun? Schliesslich
kann jeder sich seinen eigenen Namen "reservieren", indem er
sich anmeldet.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prometheus schrieb:
> Aber ich kenn eins: Skoda Octavia II
>
> Da gibt es eine M10 oder größer Kunststoffmutter, gleich ganz vorne im
> Motorraum. Die geht auch mit der Hand abzuschrauben.
> Dann kann man den gesamten Scheinwerfer nach vorne herausnehmen und sehr
> bequem alle Lampen wechseln.
> Wieder reingeschoben und Mutter dreuf, fertich.
> Die leuchtweite stimmt auch wieder, der Scheinwerfer wird auf 20-30cm
> geführt, da macht der Kasten Bier im Kofferraum mehr
> Leuchtweitenverstellung.

Wenn man ersteinmal hört: "Dazu muss der Scheinwerfer raus", fängt man 
erstmal an, sich an die Stirn zu tippen. Aber wenn ich diese 
Vorgehensweise lese, hört sich das ja richtig bequem und durchdacht an.

Ich habe hier einen Mazda GG1 DI, da brauchste Japanertypisch kleine 
Kinderhände mit zweiten Ellenbogen und verlängertem Handgelenk.

Bei meinem Mazda NBFL dagegen ist es ein Traum. Der hat nicht nur Platz, 
(rel. lange Motorhaube, Motor längs,..) sondern auch superbequeme HB3/4 
Leuchtmittel. Da ist der Deckel gleich an den Leuchtmitteln mit dran: 
Abstecken, LM rausdrehen, LM reindrehen, anstecken - fertig.

Kriegt man halt nicht unbedingt an jeder Tanke, aber wohl bei 
BMW-Händlern...

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

> Wenn man ersteinmal hört: "Dazu muss der Scheinwerfer raus", fängt man
> erstmal an, sich an die Stirn zu tippen. Aber wenn ich diese
> Vorgehensweise lese, hört sich das ja richtig bequem und durchdacht an.

Ja, bei vielen Rückleuchten kommt auch der Ausbau vor dem Wechsel.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Sascha schrieb:
>> Hatte bei nem Opel den
>> Effekt, dass der Motor auch ohne Zündschlüssel lief
>
> Diesel? Hatte ich auch schon. Ist irgendwie einblödes Gefühl.

Benziner City Kadett Ende der '70er mit 2-Faden Schlußleuchte (falsch in 
der Werkstatt montiert) solange ich auf der Bremse stand.

Ich schaute ziemlich blöd aus der Wäsche als ich den Motor abstellte und 
den Zündschlüssel zog, aber der Motor weiterlief.
Erklärung, die 2-Faden Leuchte hatte 2 unterschiedlich große 
Kontaktflächen und es kam über das Bremslicht wieder Spannung zur 
Zündung so das der Motor weiterlief solange man die Fußbremse nicht frei 
gab.

Autor: Marco G. (stan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Prometheus schrieb:
>> Aber ich kenn eins: Skoda Octavia II
> Wenn man ersteinmal hört: "Dazu muss der Scheinwerfer raus", fängt man
> erstmal an, sich an die Stirn zu tippen. Aber wenn ich diese
> Vorgehensweise lese, hört sich das ja richtig bequem und durchdacht an.

Ist es auch. Vor allem hat man vollen Blick auf diese kleinen Bügelchen, 
und kann sie wesentlich einfacher öffnen als wenn man (halb-)blind 
rumfummeln müsste.

Nachher ein bisschen Spucke auf die Kunststoffmutter, dann flutscht die 
auch wieder einfacher drauf.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Simple Frage und 70 Antworten.... Echt ?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:
> Nicht "MaWin" oder auch nicht "MaWin", sondern "MaWin" ist der richtige.

Neeeeiiiinnnn!!! MaWin ist der EINZIGE, der RICHTIGE, der ECHTE!!!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ja, bei vielen Rückleuchten kommt auch der Ausbau vor dem Wechsel.

Die müssen nicht justiert werden. Und i. d. R. sind die geschnappt oder 
haben Rändelmuttern/-schrauben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.