mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Fritzbox 7390: Analyse Spektrum / Abbrüche


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bonsa I. (bonsai5)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello,

leider verabschiedet sich bei mir regelmäßig das Internet (Magenta L, 
Telekom, 100MBIT).

Seit ich im DSL-Reiter meine FB 7390 bei "Störsicherheit" alles auf 
Mitte hab, komme ich "nur" noch auf etwa 1-2 Abbrüche pro Tag (nein, 
nicht der Reconnect...) - nicht sehr zufriedenstellend.

Das Spektrum hat auch einen Knicks am Eingang. Kann man daraus irgendwas 
ablesen? Eher BOX defekt oder eher was am Anschluss falsch?

Screenshots anbei! Danke.

Autor: Michael K. (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Bonsa I. schrieb:
> Eher BOX defekt oder eher was am Anschluss falsch?

Ja, Du nanntest das Problem bereits:

Bonsa I. schrieb:
> Telekom

Minimaler Service für maximales Geld.
Die Kohle brauchen die für ihr USA Geschäft und die Telekom ist es auch 
einfach total gewohnt auf ihre Kunden zu scheissen.

Die liegst einfach auf einer gestörten Leitung, irgendwo im Kabelbündel.
Setz mal Störsicherheit ganz runter.
Das sollte nur das Limit sein, ab der der die Verbindung abgebrochen 
wird.
Die Datenrate wird ohnehin ständig neu verhandelt.
Du kannst natürlich auch die nächsten Wochen in der Hotline zubringen, 
wie ich damals als Telekom Kunde, ohne das Dir jemals geholfen wird.

Ich bin jetzt im Vodafone Kabelnetz, bezahle einen Bruchteil und bin 
sehr zufrieden.
War begeistert als die mich angerufen haben ob denn alles zu meiner 
Zufriedenheit geklappt hat und die noch irgendwas für mich tun können.
Hab da mal einfach angerufen um zu sehen ob ich da auch zuverlässig 
30min in der Warteschleife verbringe zu jeder Tages und Nachtzeit.
Nö, 1Min und ich hatte einen persönlichen Kontakt.
NIE wieder Telekom.

Autor: Bonsa I. (bonsai5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs mal auf max. Störsicherheit gestellt.

Ja, hab den Laden auch schon nach 1 Monat satt. Aufs falsche Pferd 
gesetzt.

Am Spektrum etc. kann ich nix falsches erkennen? Neubau, könnte auch 
noch ne Dose sein.

VG

Autor: Michael K. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich ist auf einer benachbarten Leitung hin und wieder richtig 
Musik. Dein Spektrum sieht mit 60dB SNR eigentlich recht gut aus.
Im Fehlerfall wird das anders sein.

Die Telekom wäre technisch in der Lage die Ausfälle zu erkennen und von 
sich aus aktiv zu werden.
Ist denen nur vollkommen egal.
Selbst wenn Du die nächsten drei Monate kein Internet hast, musst Du 
trotzdem bezahlen und kommt aus dem Vertrag nicht raus.
Mit RA drohen bring garnichts.
Wird ignoriert und der RA wird Dir sagen das er wegen der paar kröten 
Streitwert nicht mal zum Kopierer gehen will.

Mir schuldet der Laden noch 450€ für die unautorisierte Rücknahme der 
alten Anschlusskündigung, nachträgliche Stornierung von Rabatten und 
Bonuszahlungen und falsche Rechnungsstellung.
haben mich mit Abschaltung zum Zahlen gezwungen.
War angewiesen auf den Anschluss, weil Selbstständig.
Musste lange ohne auskommen weil die behauptet haben die hätten mir nie 
den anschlusstermin mehrfach bestätigt, obwohl ich die Briefe in der 
hand hielt.
'Nein, haben Sie nicht. Das sehe ich hier im System' war die Antwort der 
Umsatzbremse am Telefon.

Ist ein ganz toller Verein.
Wirklich das allerletzte was die mit ihren Kunden abziehen.

Autor: Achim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein bekanntes Problem bei der FB7390 mit 100Mbit VDSL: sie 
funktioniert zwar grundsätzlich, wenn du Pech hast neigt sie aber zu 
häufigen Verbindungsabbrüchen. Google nach "7390 VDSL Probleme"

War bei mir nach der Umstellung auf VDSL ähnlich wie bei dir (bei mir 
übrigens 1&1, nicht Telekom). Die Einstellung auf höchste Störsicherheit 
hat ein wenig geholfen (ohne nennenswert Bandbreite zu kosten).

Ein paar Monate lang hab ich die Kombination so betrieben. Als dann 
zwischendurch mal ein Abbruch während eines Telefongesprächs kam wurde 
es mir doch irgendwann zu nervig. Seit dem Umstieg auf die 7590 gab es 
keinen Abbruch mehr.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
VDSL selber ist mit der 7390 kein Problem, aber Vectoring kam für die 
nur per Software-Update, was zu ziemlicher Instabilität führt, oft auch 
abhängig von der Auslastung mit anderen Dingen. Kauf dir eine neue 
FritzBox.

Michael K. schrieb:
> Die Datenrate wird ohnehin ständig neu verhandelt.

Nein.

Michael K. schrieb:
> Ich bin jetzt im Vodafone Kabelnetz, bezahle einen Bruchteil und bin
> sehr zufrieden.

Glückwunsch. Aber auch da hört man regionale Berichte von Überlastungen 
und nicht-nutzbaren Anschlüssen. Wenn auch längst nicht mehr so oft wie 
vor ein paar Jahren.

: Bearbeitet durch User
Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bonsa I. schrieb:
> FB 7390

Ende des Supports: 
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/uebersicht/
Seit ich meine alte Kiste gegen eine neuere 7490 getauscht hatte, war 
alles an der gleichen Leitung viel schneller und störungsfrei.

Autor: Bude (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

es gibt ein neues Update für die 7390.

Autor: Thorsten S. (thosch)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinsen,

ich habe hier auch einen Telekom DSL-Anschluß mit 100MBit/s.
Meine FritzBox ist eine 7580 noch mit Firmware 7.10
(die 7.12 kommt demnächst drauf)

Mein Spektrum ist schlechter, aber meine Verbindung ist absolut stabil, 
steht seit 30 Tagen ohne Reconnect. Und vor 30 Tagen mußte ich die Box 
abschalten, weil sie in einen anderen Raum umzog.

Anbei mal die aktuellen DSL-Seiten aus der FritzBox.
Wäre hilfreich gewesen, wenn der TO auch einen Screenshot vom DSL-Tab 
angehängt hätte. Störsicherheit ist komplett Richtung Performance 
konfiguriert. Nicht behebbare Fehler in der Statistik korrelieren häufig 
mit Gewitter in der Umgebung.

Vor einem Jahr hatte ich mal häufige Verbindungsabbrüche mit 
neu-Synchronisation. Fehlerursache war die TAE-Dose, deren Kontakte 
oxidiert waren. (Kontatkmaterialpaarung ist extrem bescheuert bei den 
Dingern)

Habe damals die Kontakte gereinigt und mit einem Hauch Vaseline-Spray 
für Korrosionsschutz gesorgt, seitdem läuft das stabil.

Nach dieser Erfahrung würde ich empfehlen mal die Kontakte der TAE-Dose 
und des Steckers zu reinigen.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bude schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> es gibt ein neues Update für die 7390.

Danke für den Tip. Aufgespielt.
Mal sehen ob es für Smarthome was neues gibt …

LG
old.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte die Probleme mit der 7390 an einer 100Mbit VDSL Leitung auch. 
Die 7390 kann kein Vectoring in Hardware, daher kommen die Probleme. Mir 
war das irgendwann auch zu nervig (Verbindungsabbrüche in Onlinespielen 
sind zuweilen extrem störend) und ich habe das Problem ebenfalls mit 
einer 7590 gelöst. Die Leitung liegt seit dem sogar über dem Soll (110M 
down und 42M up), bin sehr zufrieden damit.

Autor: Bonsa I. (bonsai5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ab 6.85: Stabilität an VDSL/Vectoring-Anschlüssen weiter verbessert 
(spez. DSL-Vermittlungsstellen mit Broadcom Chipsets und aktiviertem 
G.Vector)"

Da bin ich ja mal gespannt. Ist ja echt brandaktuell und würde EXAKT 
meine Leitung betreffen.

Autor: Bonsa I. (bonsai5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zonk - 3 reconnects in den letzten Stunden...

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, da hatte ich weniger. :D Würde mich ank*tzen.

Autor: Bonsa I. (bonsai5)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der Screenshot.

Ich verzweifel. Mit der neuen Version noch mehr reconnects...

Autor: Aber nicht doch... (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt der Telekom Support?

Autor: WaSe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
das DSL-Modem meiner FBox 7390 hatte mit 50MBit/s schon Probleme.
Eine FBox 7490 hat die Abhilfe gebracht.

Ich würde die Störsicherheit auf die maximale Robustheit setzen (alles 
ganz links). Wenn das eine stabile Verbindung (bei weniger als 
100MBit/s) liefert, würde ich in kleinen Schritten "einzelne Regler 
aufdrehen".

Aus meiner Erfahrung mit 100MBit/s und jetzt 250MBit/s ist eine 
möglichst direkte Anschaltung der Box das allerwichtigste.
Ich hatte die DSL-Leitung über CAT7 ins Wohnzimmer verlängert und noch 
einen Überspannungsschutz zwischengeschaltet. Das hat mir auch 
regelmässige Abbrüche beschert.
Jetzt mit einer FBox 7530 im Keller direkt am DSL ohne 
Ünberspannungsschutz ist alles stabil bei 260/45 MBits/s.

Schau Dir auch mal das Spektrum mit min und max-Linien an.

Mfg.

Waldo

Autor: Bonsa I. (bonsai5)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for MM.PNG
    MM.PNG
    92,7 KB, 83 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Screeny anbei.

Box hängt in der Wohnung, direkt dran. Kabel kommt ausm Keller und ist 
nicht veränderbar.

Telekom schaff ich am Freitag nimmer, mach ich Montag...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
WaSe schrieb:
> FBox 7390 hatte mit 50MBit/s schon Probleme.

Liste der FBs https://www.router-faq.de/?id=fbinfo
Aus einer alten, lahmen CPU wird auch durch 1000 Updates keine neue CPU.

Autor: W.P. K. (elektronik24)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal mein Spektrum an: wesentlich schlechter, aber absolut stabile 
und schnelle Verbindung (DSL 100) ohne jegliche Abbrüche. Daran kann es 
nicht liegen.

Autor: WaSe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grosse Variationen im Spektrum (Abstand von min und max Linien) deuten 
auf womöglich auf Leitungsprobleme oder auf einen Defekt bzw. Schaden.

WaSe

Autor: Joerg F. (felge1966)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die gesamte 73er Serie würde ich nicht am Vectoring betreiben, da sie 
DSL in Software löst. Ich hatte bis zum Umstig 50MBit->100MBit noch eine 
7360, die lief damit noch völlig problemlos. Die 100MBit wollte ich ihr 
dann nicth mehr zumuten und habe dann eine 7530 als Ersatz drangehangen. 
Mein Nachbar hat die 7360 und Vectoring mit 100Mbit in Betrieb, ist aber 
eben nicht stabil und bricht die Verbindung öfters ab. Kann ich also nur 
abraten. Besorg dir eine neue Box und gut wirds.

Gruß Jörg

Autor: Achim S. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bonsa I. schrieb:
> Telekom schaff ich am Freitag nimmer, mach ich Montag...

Ruf gerne dort an. Aber es wird am Ende nichts anderes dabei rauskommen, 
als was hier inzwischen schon viele Leute beschrieben haben: mit der 
5390 wird das nicht mehr signifikant besser, mit einer neueren FB wäre 
das Problem behoben.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joerg F. schrieb:
> Die gesamte 73er Serie würde ich nicht am Vectoring betreiben, da sie
> DSL in Software löst.

7362 SL würde ich davon ausnehmen. Die soll das gleiche Modem und 
Prozessor wie die 7490 haben.

Autor: Niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder lass deinen Anschluß aml zeitweise auf 50 MBit temp. runter fahren, 
wenn dann alles wieder i.O. ist liegt es definitiv an der FB.

Hat hier schon wer das neue Update auf die 7390 drauf gezogen, weil ich 
bis jetzt mit meiner am ADSL2+ mit 17 MBit zufrieden bin.
Nicht dass dann wieder was Neues am Himmel bzgl. dunkler Wolken 
aufzieht?
In dem Info-txt sieht ja immer alles prima aus.

**Neue Features:** - Ein Plus an Sicherheit und Netzanpassungen

Autor: Torsten S. (torstensc)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wäre froh über so eine stabile Leitung. ;-)

Autor: Jens M. (schuchkleisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten S. schrieb:
> Ich wäre froh über so eine stabile Leitung. ;-)

Bei dir sieht man ganz deutlich, das andere Leute in der Hauptleitung 
dich stören: Am schlimmsten isses morgens vor der Arbeit (schnell noch 
eben Mails und Facebook checken) und abends nach der Arbeit (Netflix and 
Chill)
Fehlerbild anmeckern, immer und immer wieder. Irgendwann kriegst du ne 
neue Hauptleitung und fertig.
Zumindest bei mir hat's dann geklappt nach 5 Meldungen: von DSL16(sync 
mit 13) auf DSL50 (sync 55).

Autor: Torsten S. (torstensc)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da kann ich meckern wie ich will, da wird nix besser. Siehe Bild. 
Freileitung 7km. Mit Netflix und chillen ist da nix. Geschwindigkeit bis 
zu 384k wenn alles gut läuft. In der Regel nur ca. 200k. 
Selbstverständlich alle hier zwanghaft auf Verträge 6000er oder 16000er 
umgestellt zum vollen Preis. Allerdings mit der Option 
Sonderkündigungsrecht wenn es uns nicht gefällt. Dann aber halt gar 
nichts mehr.

Autor: Cheffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Fehlerbild anmeckern, immer und immer wieder. Irgendwann kriegst du ne
> neue Hauptleitung und fertig.
> Zumindest bei mir hat's dann geklappt nach 5 Meldungen: von DSL16(sync
> mit 13) auf DSL50 (sync 55).

Moin, kündigen und anderen Anbieter nehmen. War hier nichts anderes. O2 
von heute auf morgen eine Katastrophe. Eine Katastrophe ist dann jemand 
ans Rohr zu kriegen. Da muss man halt anders reagieren. Schließlich 
zahle ich auch.

Kaum liegt die Kündigung vor, werden die ganz schnell aktiv. Aber dann 
ist es halt zu spät.


Cheffe

Autor: Jens M. (schuchkleisser)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oh.
Na, in der Situation hilft auch ein anderer Provider nix mehr, der 
machts eher noch schlimmer.
Der Vertragspartner mietet die Leitung dann bei dem Provider an, und 
wenn was nicht stimmt "Oh da kann ich nix machen, ich hab keinen 
Schlüssel für den Verteiler" oder "Oh da kann ich nix machen, da muss im 
Backoffice was aktiviert werden".

Da geht nur eine BI Glasfaser. Da muss man dann halt mal ein paar Euro 
in die Hand nehmen und buddeln lassen, aber dafür ist das Problem dann 
gelöst.
Oder eben LTE/5G...

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal meine Leitung.
Sync aktuell mit 111,3Mbit down und 43,7Mbit up.

Autor: Torsten S. (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Da geht nur eine BI Glasfaser. Da muss man dann halt mal ein paar Euro
> in die Hand nehmen und buddeln lassen, aber dafür ist das Problem dann
> gelöst.
> Oder eben LTE/5G...

Anderen Anbieter gibt es nicht. Die kennen die Situation und bieten 
nichts an. LTE ist nicht verfügbar (im europäischen 
Landschaftsschutzgebiet darf man keine Masten aufstellen). Bleibt nur 
noch Glasfaser. Angebot der Telekom liegt vor, sind nur 490.000Euro. 
100MBit FTTH.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts nichts satellitengestütztes?

Ansonsten mit "nicht verfügbar" kenne ich die Nummer. Der Herr Marcell 
D'Avis - Leiter für Kundenverarsche bei 0und0 - meinte hier auch da wäre 
absolut nichts mehr verfügbar und ich müsse warten bis eine Leitung frei 
würde. Vodafone meinte dazu nur kein Problem, machen wir sofort...

: Bearbeitet durch User
Autor: Jens M. (schuchkleisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten S. schrieb:
> Angebot der Telekom liegt vor, sind nur 490.000Euro.

BI = Bürgerinitiative
Funzt hier auch in der Pampa.
Auch wenn das zugegeben nicht im Landschaftsschutzgebiet liegt und LTE 
gehen würde: Da haben sich einige Haushalte zusammengefunden, selbst 
Graben und Kabel geschmissen und dann war's für jeden Haushalt 
erschwinglich. Einrichtung immer noch gut im 4-stelligen, aber eben 
nicht 5 oder gar 6.

Noch ne Alternative: Freifunk.
Die können sowas durchaus als Projekt annehmen, der Herausforderung 
wegen.
Und als RiFu-Strecke kann man einige Kilometer von Haus zu Haus 
überbrücken.

Autor: Torsten S. (torstensc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Haken hier sind die verschlungenen Täler. Hier schließen sich 
praktisch alle Funklösungen aus. Satellit ist natürlich möglich, aber 
die Preise sind exorbitant wenn auch de Uplink per Sat sein muss.
Ich glaube auch nicht, dass ich die handvoll Leute hier (größtenteils 
Rentner) dazu bringen kann, mehrere Kilometer Leitung selber zu buddeln. 
Abgesehen von den Genehmigungen der Grundbesitzer und Behörden. 
Irgendwann wird es schon mal werden.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten S. schrieb:
> Abgesehen von den Genehmigungen der Grundbesitzer und Behörden.

Das ist eigentlich das kleinste Problem. Zumindest, wenn die Leitung nur 
durchgehen soll. Die Erlaubnis, ans Haus zu graben und im Haus zu 
montieren kann durchaus schon kniffliger werden, abhängig vom 
Eigentümer. Das kann man aber auch nicht unbedingt am Alter fest machen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand schrieb:
> Hat hier schon wer das neue Update auf die 7390 drauf gezogen, weil ich
> bis jetzt mit meiner am ADSL2+ mit 17 MBit zufrieden bin.
Ja, habe das Update eingespielt, weil ich zeitweise permanente 
Reconnects hatte. Die Gegenstelle ist von Infineon (Version 8.43.9).
Weg sind Reconnects mit dem Update noch nicht, sie fanden aber zu Zeiten 
statt, wo es nicht gestört hat.

Autor: Bonsa I. (bonsai5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich korrigiere mal. Nachdem es am Anfang schlimmer wurde, ist jetzt 
seit 1 Woche nichts mehr. Ganz nachvollziehen kann ich das aber nicht...

ist das neueste Update auf der 7390.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Sorge, kommt wieder. Solche Phasen hatte ich mit meiner 7390 an 
VDSL auch. Deswegen hat's so lange gedauert bis ich mir die 7590 geholt 
habe. Hätte ich viel früher tun sollen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.