mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Einfache Android App


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Mathis K. (Firma: Zühlke Engineering AG) (mathisk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag allerseits

Ich möchte in meiner Freizeit eine App auf meinem Android Smartphone 
programmieren. Meine Kenntnisse im Programmieren bestehen vor allem auf 
C/C++ und Python. Die User-Interface kann auch schon bestehen oder 
graphisch gelöst werden. Meine Frage: Was soll ich für ein Programm 
verwenden?


Gruss mathis

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Android Studio
https://developer.android.com/studio/

Die Programiersprache ist dan Java. Wenn Du C++ kannst, dann sollte es 
für Dich kein problem sein auf Java umzusteigen.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Kenntnisse im Programmieren bestehen vor allem auf
> C/C++ und Python.

In dem Falle solltest du natuerlich Qt verwenden. Da klickst du dir 
deine Awendung zusammen und hast sie 5min spaeter lauefen. (also auf 
Hello-World-Level!)

Olaf

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mathis K. schrieb:
> Ich möchte in meiner Freizeit eine App auf meinem Android Smartphone
> programmieren. Meine Kenntnisse im Programmieren bestehen vor allem auf
> C/C++ und Python. Die User-Interface kann auch schon bestehen oder
> graphisch gelöst werden. Meine Frage: Was soll ich für ein Programm
> verwenden?

Android Studio mit NDK, zum Programmieren einer App in C/C++ ?

Aber Achtung: Das Android Studio ist weitgehend kaputt. Einige Samples 
lassen sich nicht (mehr) kompilieren, die Doku ist unvollständig, alt, 
und oftmals nicht mehr zutreffend, manche in der Doku stehende 
Vorgehensweisen funktionieren einfach nicht, manches funktioniert dann 
wundersamerweise beim 2. Ausprobieren, nach einem Synchronieren mit 
Gradle, oder beim nächsten (automatischen, quasi täglichen) update, 
ebenso geht nach einem update manches von heute auf morgen einfach nicht 
mehr oder erfordert daß du in deinem Code nachziehst. Und die 
produzierten Apps sind unverschämt gross und unübersichtlich, weil 
Google viel eigenen Scheiss defaultmässig reinkompileren lässt bzw. 
Gradle einfach nur überkompliziert ist und selbst Google wohl nicht mehr 
durchblickt.

Autor: Herr M. (herrmueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur eine kleine App wird, kannst Du Dir auch mal den MIT App 
Inventor anschauen.
https://appinventor.mit.edu/explore/get-started

Das geht im Browser mit Puzzleteilen, die zusammengefügt werden. Für 
nicht allzu komplizierte Sachen gut verwendbar. Mit der dazugehörigen 
App MIT Companion kann die Auswirkung jedes Befehls oder Programmteils 
in Echtzeit auf dem Handy angezeigt werden und am Ende die compilierte 
APK auf's Handy geladen werden.
Wie gesagt, für kleinere Sachen ok, bei grösseren wird es dann 
unübersichtlich.

Autor: Andreas R. (daybyter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir auch mal sowas wie Apache Cordova oder Nativescript 
anschauen.

Autor: Oscar K. (sieges)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
da werfe ich doch mal B4A in den Ring ....
Cheers
Sigges

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.