mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Kleine Hub-Plattform, Ideensuche


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich brauche eine kleine Hub-Plattform.
20x40cm, 10cm Hub, Belastung 5kg
Bewegung per Motor & Endschalter

Gibt es dafür bewährte Lösungen?
Spontan fällt mir ein, 4 Rundführungen in die 4 Ecken und zwei 
Trapezspindeln an die kurzen Seiten.
Das braucht aber einen stabilen Rahmen, Zahnriemen, ...
Übersteigt wahrscheinlich meine Fähigkeiten, oder den Kostenrahmen.

Die Mechanik darf auch um die Plattform herum gebaut werden, das ganze 
muss nicht frei schwebend wie z.B. ein Scherentisch hoch fahren.

DANKE!

Autor: Haupsasche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
google nach LabJack

Autor: Frank G. (frank_g53)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre schrieb:
> Die Mechanik darf auch um die Plattform herum gebaut werden, das ganze
> muss nicht frei schwebend wie z.B. ein Scherentisch hoch fahren.

Wenn Du unterhalb der Platte auch freien Platz zur Verfügung hast, wäre 
ein Mini-Scherenwagenheber vermutlich die preiswerteste Lösung.
Sieht so aus:
https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/gibt-es-mini-scherenwagenheber/0_big.jpg?v=1494600246000

Die untere Platte von ihm müßtest Du mitsamt dem Antriebsmotor auf einer 
größeren Platte fest anschrauben.
Der Vorteil bei diesen Wagenhebern ist hauptsächlich der, daß sich die 
obere Platte parallel zur unteren nach oben bzw. unten bewegt.

Das einzige Problem, das Du dabei lösen mußt, liegt darin, daß die 
Trapezspindel ihre Lage in zwei Richtungen verändert:
a) bzgl. ihrer unterschiedlichen Höhe, sowie
b) bzgl. ihrer unterschiedlichen Entfernung zum Antriebsmotor

a) kannst Du über ein Kardangelenk erledigen
b) über ein Schubrohr, wobei es in Deinem Fall genügen würde, in die 
Antriebsstange eine Längsnut zu fräsen, in die ein Konterstift des 
übergeschobenen Rohres eingreifen kann.

Könnte sogar sein, daß Du sowas im Modellbau-Bereich findest, passend 
zur Motorwelle. :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.