mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Fein Multimaster MSxe 636 II


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Werner J. (heicon)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Habe Ärger mit meinen Fein Multimaster MSxe 636 II
Er schaltet sich nicht mehr aus .
Habe in mal geöffnet der Kondensator sieht merkwürdig aus
Ich hoffe mir kann jemand helfen

MfG

Autor: Phil J. (exloermond)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jap der ist hinüber.
Such nach Entstör- oder Anlaufkondensator mit den Werten aus der ersten 
Reihe und dem angegebenen Typ X1Y2 und du wirst ein baugleichen finden.

Das andere ist nur ein Schalter nehm ich an?
Einfach mal durchmessen.
Das passt ja eher zum Thema nicht mehr ausschalten.


Und den Motor oder was der Verbraucher ist auch. Wenn kein Kurzschluss 
vorhanden ist, dann ist das nur Altersschwäche des Kondensators gewesen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Werner J. (heicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin
  Habe leider keine Instrumente um die Sachen durchzumessen ,werde mir
  bei Fein den Kondensator bestellen.
  Eine Frage hätte ich noch und zwar das erste Kabel von Oben mit der
  durchsichtigen Isolierung (wo führt das hin ).

Autor: Phil J. (exloermond)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe leider keine Instrumente um die Sachen durchzumessen

Das solltest du aber.
Es wird in deinem Bekanntenkreis sicher jemanden mit einem Multimeter 
geben. Alternativ einfach ne Batterie mit Lampe zum testen des Schalters 
nehmen. Aber nicht mit echten 230 Volt!

Das mit dem Ausschalten kann ich mir nämlich so spontan noch nicht 
alleine durch den Kondensator erklären.

Gute Frage. Kann man von den Bildern nicht erraten. Vielleicht an den 
Metallblock zum Motor hin.

Es gibt im Netz Explosionszeichnungen, aber wenn du bei Fein direkt 
bestellst, kannst du ja höflich nach einem Schaltplan oder ähnlichem 
Fragen.

https://img.yumpu.com/2595482/1/500x640/msxe-636-ii-multimaster-fein-ersatzteile-ersatzteilzeichnungen-.jpg

: Bearbeitet durch User
Autor: Lurchi (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Funkentstörkondensator ist defekt. Der zu hohe Strom durch den 
defekten Kondensator (oft fliegt dabei die Sicherung) hat dann 
vermutlich die Kontakte des Schalters verschweißt. Sen Schalter kann man 
sogar noch aufschrauben und die Kontakte wieder lösen. Zu verlieren hat 
man bei dem jetzt defekten Schalter nichts.

Den Kondensator sollte man ersetzen (lassen). Die Maschine läuft zwar 
auch ohne, verursacht dann aber Funkstörungen. Das ist also nur etwas 
für einen kurzen ersten Test.

Autor: Werner J. (heicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin
Habe Schalter und Kondensator für 8,oo € gekauft und eingebaut
Das dritte Kabel vom Kondensator ist anscheinend Attrappe.


LEUFT

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner J. schrieb:

> Habe Schalter und Kondensator für 8,oo € gekauft und eingebaut
> Das dritte Kabel vom Kondensator ist anscheinend Attrappe.

Glaub ich nicht. Das soll man normalerweise ans Gehäuse schrauben.
Der Schaltplan ist oft auf dem Kondensator draufgedruckt.

> LEUFT

"Leufen" würde es auch ohne Kondensator. Dann stört man
allerdings sämtliche Radios in der Umgebung.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Glaub ich nicht. Das soll man normalerweise ans Gehäuse schrauben.
> Der Schaltplan ist oft auf dem Kondensator draufgedruckt.

Der ist Erde (X1Y2). Mein 636er hat aber auch keine Erdung (hat nur 
Konturenstecker), also bleibt der offen.

Autor: Lurchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 3. Kondenstoranschluss geht mit einem Federkontakt an den Eisenkern 
des Stators um einige HF Störungen zu reduzieren.

Autor: Werner J. (heicon)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Das transparente Kabel wird laut Fein doch gebraucht.
Der Lurche der hat Recht, aber wo kommt der rein ?

Autor: Lurchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Anschluss des Y Kondensators kenne ich 2 Varianten die in frage 
kommen: Eine Art Federblech, dass einfach zwischen Gehäuse und den 
äußeren Teil des Motors kommt und so einen Kontakt zum Eisen hat.
Einige Motoren haben eine kleine Bohrung und da kommt dann eine Art 
einfacher Stechverbinder (z.B. ein etwas gebogener Draht) rein.
Wenn ich mich richtig erinnere hat die Fein Maschine die 1. Variante.

Autor: Hansi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sich der Mulimaster nicht mehr ausschalten lässt ist ein rein 
mechanisches Problem. Der Einschalter ist ein Schieber der mit dem 
Schalter mechanisch verbunden ist und sich gerne mal vom Schalter löst. 
Schalter ausbauen, Schieber wieder einharken und fertig.

Autor: Werner J. (heicon)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Ich brauchte den genauen Platz
wo des Kabel hinkommt

MfG. Werner

Autor: Lurchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Federstreifen vom Kondensator wird seitlich zwischen Gehäuse und den 
äußeren Eisenkern geschoben - da wo das originale Kabel auch war.
Auf dem 2 Bild sollte das etwas oberhalb der linken Kohlebürste sein.

Das Problem mit dem Schalter in nicht unbedingt nur eines mit dem Hebel. 
Es kommt auch vor das die Kontakte intern zusammenkleben nach einen Puls 
mit zu viel Strom (wenn der Kondensator versagt). Man kann den Schalter 
sogar aufschrauben und ggf. auch wieder gangbar machen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.