mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Windows verkürzt Akku-Laufzeit?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht um ein HP Omen Laptop, ein leicht überdurchschnittliches Gerät 
mit Core i7 und zwei Grafikkarten (Intel und Nvidia). Ich nutze ihn aber 
nicht zum Spielen, sondern hauptsächlich für Internet Browsing und 
Video-Wiedergabe. Zeitweise auch zum Programmieren.

Als das Gerät neu war, lief es unter Windows 10 im Schnitt 5 Stunden auf 
Akku. Im Laufe von 2 Jahren ist die Laufzeit trotz Neuinstallation auf 
weniger als 2 Stunden gesunken. Da dachte ich noch, ich hätte einen 
schlechten Akku erwischt.

Dann habe ich auf Ubuntu Linux (mit Gnome Desktop) gewechselt, was an 
der Laufzeit nicht viel änderte (wobei die Laufzeit nicht der Grund für 
den Wechsel war).

Nun probiere ich seit einer Woche zum Spaß Debian mit Mate Desktop aus. 
Zur meiner Überraschung hält der Akku wieder 5 Stunden. Wie kann das 
sein?

: Bearbeitet durch User
Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Zur meiner Überraschung hält der Akku wieder 5 Stunden.

1.Taskmanager,Virenscanner und Grafikleistung?
2.Schöne, bunte Bilder brauchen Strom.
3.Evtl. wurde der Akku frisch kalibriert? Gegenprobe?

Autor: Schakeline (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefanus,

Stefanus F. schrieb:
> Wie kann das
> sein?

das hängt oftmals von den Schlafeinstellungen und den Treiberfähigkeiten 
ab, den Prozessor in den jeweils richtigen Schlafzustand zu schalten, 
wenn er nicht voll ausgelastet ist.

Autor: Jan H. (j_hansen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn irgendetwas die Nvidia Karte aktiviert, dann nagt das schon einmal 
ordentlich an der Laufzeit.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Zur meiner Überraschung hält der Akku wieder 5 Stunden.

oszi40 schrieb:
> 1.Taskmanager,Virenscanner und Grafikleistung?

habe ich natürlich geprüft. Alle CPU Kerne haben unter Windows eine 
Grundlast von ca. 3% wenn der Taskmanager offen ist. Ist das viel? Weiss 
ich nicht, mein Debian/Mate hat jedenfalls nur ca. 0,5% Grundlast (egal 
ob mit oder ohne Virenscanner).

Auffällig ist, dass Windows scheinbar immer dann etwas im Hintergrucnd 
macht, wenn man eine Weile lang nicht hinguckt. Wenn dann die Festplatte 
rattert und/oder der Lüfter lauter wird, gucke ich im Taskmanager nach 
und plötzlich ist wieder alles ruhig. Man kommt sich veräppelt vor.

> 3.Evtl. wurde der Akku frisch kalibriert? Gegenprobe?

Das ist eine sehr gute Frage. Laut Bedienungsanleitung kalibriert sich 
der Akku von alleine. Im Zweifeldfall soll man ihn im BIOS Setup stehend 
voll aufladen und ganz entladen, bis sich der Rechner abschaltet. Ich 
habe das mehrmals versucht - hat aber nichts gebracht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> Wenn irgendetwas die Nvidia Karte aktiviert, dann nagt das schon einmal
> ordentlich an der Laufzeit.

Kann ich das unter Linux irgendwie überprüfen (ob sie aktiv ist)?

Windows hatte dazu eine Anzeige in der Taskleiste. Die ging dort nur 
sehr selten an - bei grafikintensiven Spielen. Bei den meisten Spielen 
blieb das Logo jedoch aus.

Beitrag #5989207 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Oliver S. (oliverso)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen davon, daß 2 Jahre so ungefähr die übliche Halbwertszeit 
solcher Notebookakkus ist, wird’s wohl doch daran liegen:

Schakeline schrieb:
> das hängt oftmals von den Schlafeinstellungen und den Treiberfähigkeiten
> ab, den Prozessor in den jeweils richtigen Schlafzustand zu schalten,
> wenn er nicht voll ausgelastet ist.

Oliver

Autor: Eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ich an anderer Stelle schonmal angemerkt habe, erreicht mein X1 
Carbon unter Linux - und hier insbesondere unter Fedora und Arch - eine 
deutlich bessere Akkulaufzeit als unter Windows 10. Und da Windows noch 
in der ersten Woche nach Kauf des Gerätes entfernt und durch Linux 
ersetzt wurde, kann ich einen gealterten Akku ausschliessen.

Autor: DPA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es vieles was das verursachen kann. Verschiedene Grafiktreiber 
(Nouveau/Nvidia/Bumblebee), andere CPU Governos, andere spector patch 
einstellungen, Hintergrundprogramme die CPU Saugen, ein fehlender oder 
sogar vorhandene treiber, Bildschirmhelligkeit, etc. Da kann man viel 
basteln. Eventuell auch mal Powertop anschauen.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Nun probiere ich seit einer Woche zum Spaß Debian mit Mate Desktop aus.
> Zur meiner Überraschung hält der Akku wieder 5 Stunden. Wie kann das
> sein?

Der Mate Desktop basiert auf dem alten Gnome 2 Desktop Environment und 
verwendet üblicherweise daher keine 3d Beschleunigung.
D.h. deine GPU hat nur wenig zu tun und somit von ihren 
Stromsparfeatures Gebrauch machen.

Es gab zwar Bastellösungen um mithilfe der 3d Funktionen dem Desktop 
Environment einen Drehbaren Würfel zu verpassen, Wobbelfenster zu 
ermöglichen oder diesen Übersichtsscreen aller geöffneten Fenster 
anzuzeigen (Name habe ich vergessen), aber so richtig von Grund auf 3d 
fähig wurden die Desktops bei Linux erst mit Gnome 3 und KDE Version 4.

XFCE verwendet wie Mate auch weiterhin die klassische Ansicht und wäre 
somit ebenso sparsam. Allerdings ist Mate meiner Meinung nach 
leistungsfähiger als XFCE, XFCE ist noch einmal eine Nummer 
spartanischer.


Warum die Akkulaufzeit unter Windows 10 mal 5 h betrug und jetzt nur 
noch 2 h könnte entweder an den Treibern liegen, bei denen vielleicht 
irgendwelche Stromsparfunktionen nicht mehr richtig funktionieren oder 
der Akku hat tatsächlich an Kapazität verloren.
So etwas passiert z.B. wenn der Akku zu heiß wird, was bei heiß 
gewordenen Laptops leicht möglich ist.
Der Umstieg auf den Mate Desktop kann die Akku Kapazität natürlich nicht 
mehr vergrößern, hier wäre es dann eher so, dass damals bei neuem Akku 
der Laptop eher ein paar Stunden mehr als diese 5 h gelaufen wäre.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Der Umstieg auf den Mate Desktop kann die Akku Kapazität natürlich nicht
> mehr vergrößern, hier wäre es dann eher so, dass damals bei neuem Akku
> der Laptop eher ein paar Stunden mehr als diese 5 h gelaufen wäre.

Ergänzung:
Eben weil Mate normalerweise keine 3d Berschleunigerfunktionen nutzt.


Die 3d Funktionen der GPU werden bei Windows ab Windows Vista verwendet.
Man kann bei Windows 7 den Aero Destkop abschalten und somit die GPU 
entlasten, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob man mit dieser 
Einstellung ein gleiches Ergebnis erreicht, wie damals bei WinXP, das 
ohne 3d Beschleunigerfunktionen auskam und ein reiner 2d Desktop war.

Wenn das der Fall sein sollte, dann könnte man aber auch mal bei Win 10 
nachschauen, ob man da so etwas wie Aero auch abschalten kann.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> 2.Schöne, bunte Bilder brauchen Strom.

Vor langer Zeit habe ich mal den Stromverbrauch eines Windows-PCs 
gemessen. Je mehr schöne, helle, bewegte, bunter Bilder: desto mehr 
Stromverbrauch. Allerdings kann auch der NB-Akku nach 2 Jahren und 
Misshandlung schon Schrott sein. Mal Stromverbrauch beobachtet?

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fazit:

Vermutlich ist die Akkulaufzeit aufgrund von Verschleiß von 5 auf 2 
Stunden gesunken. Ubuntu/Gnome3 ist ja ebenfalls betroffen.

Mit Debian/Mate läuft er wieder 5 Stunden, weil Mate durch Verzicht auf 
3D Funktionen vermutlich signifikant weniger Strom verbraucht.

Autor: Warum nur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sein, oder auch nicht!

Für mich steht jedenfalls fest das Windows im Hintergrund Dinge tut und 
diese verschleiert. Ubuntu taugt nicht als Gegenbeweis.

Autor: Pong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nur schrieb:
> Kann sein, oder auch nicht!
>
> Für mich steht jedenfalls fest das

> Windows im Hintergrund Dinge tut und
Ja, ist in der Aufgabenplanung so drinn

> diese verschleiert.

Blödsinn! Schau in die Aufgabenplanung, da siehst dass Windows nach 
einiger Zeit von selbst Optimierungen durchführt. Kann man abschalten 
oder hier Blödsinn schreiben

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.