mikrocontroller.net

Forum: Markt Eis machen: suche großen Plastiksack zum Wasser einfrieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bastl J. (bastljan)
Datum:

Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte in einem Plastiksack ca. 100 Liter Wasser einfrieren. Genauer 
gesagt, das Wasser soll als Gewicht in einer hohlen Kunststofffigur im 
freien stehen, damit diese nicht von Wind oder Vandalen weggeräumt wird. 
Im Winter kann das Wasser gefrieren.

Warum Wasser? Weil es sich am leichtesten besorgen und entsorgen lässt.

Nun dehnt sich Wasser beim Gefrieren ja aus. Deshalb brauche ich erstens 
einen auch bei Minusgraden noch "weichen" Plastiksack und zweitens eine 
Art Polsterung unter dem Sack und darum herum.

Ideen?


Viele Grüße,

Bastl

ps
bitte nur konstruktive Antworten, "Lass sein!" gilt nicht :-)
Abwiegler, Bedenkenträger, Ideenpolizei: bitten nicht antworten.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
100 Liter Wassersack... vielleicht 'ne Luftmatraze zweckentfremden? Oder 
so einen Gymnastikball füllen wenn da 100 Liter Wasser reinpassen?

Eine Statue im Wald damit vor Vandalen schützen kannste aber knicken. 
Die werden das Ding nicht wegschleppen wollen, sondern sie finden im 
Wald genug Material (Stöcke, Steine), mit denen sich das Ding unter 
Beschuss nehmen lässt. Das lebt da nicht lange, egal wie schwer es ist. 
Die würden es sogar zerkloppen, wenn Du es mit Beton füllst. Füllst Du 
es mit Blei, schleppen sie's sogar weg - zum nächsten 
Altmetall-Ankäufer.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> Warum Wasser? Weil es sich sm leichtesten besorgen und entsorgen lässt.

Steine auch. Und 100kg sind 100kG.

Sorry, was für ein Quatsch;-( Such dir wenigstens ein passendes Forum.


Bastl J. schrieb:

> ps
> bitte nur konstruktive Antworten, "Lass sein!" gilt nicht :-)
> Abwiegler, Bedenkenträger, Ideenpolizei: bitten nicht antworten.

Das kannst Du vergessen. Das ist der typische Popcorn/Cola Thread.

Ich hoffe aber das er gelöscht wird.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß ist denn die Öffnung der Figur? Den Füllbeutel könnte man von 
außen mit Schaumstoffchips umhüllen, damit er was zum Ausdehnen hat...

Als Füllbeutel ggf. einen aufgeschnittenen Traktorschlauch nehmen...

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ein stabiler Müllbeutel. Wenn Du Dir wegen der Haltbarkeit unsicher 
bist: Erst in der Gefriertruhe auffüllen und dann einfrieren.

Autor: Peter E. (Firma: S&P) (eosangel)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mach es wie die Ägypter, nimm Sand.
Feiner Zuckersand oder auch gesiebten mit kleiner Körnung.
Dehnt sich nicht so aus und ist sehr unempfindlich.

Lässt sich auch easy entsorgen. Einfach auf den Rasen kippen. Dem tut 
das gut.

the Raccoon

Autor: Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Die Eisfigur passt doch gar nicht vernünftig durch das Ventil von der 
Luftmatratze durch. Du musst damit rechnen, dass du im Zweifel die 
Matratze aufschneiden musst, um die Figur da raus zu bekommen!
Dafür solltest du besser eine alte Matratze nehmen, die danach 
weggeworfen werden kann.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> Abwiegler, Bedenkenträger, Ideenpolizei: bitten nicht antworten.

Du hättest daran denken sollen, die Minusbewerter auch auszuschließen, 
nun ist es zu spät...

: Bearbeitet durch User
Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Schlauchfolie nehmen (die zum zuschweißen und einfrieren von 
Gefriergut). Kann man natürlich auch am Ende zuknoten, das hält deutlich 
besser als schweissen. Gegebenenfalls die Folie doppelt nehmen, falls 
Bedenken wegen mechanischer Stabilität bei voller Befüllung auftreten.

Gefaltet ist Standard-Folie ca. 30 cm breit. Macht ca. 1 dm Durchmesser, 
demnach ca. 3 Quadrat-dm Fläche. Für ca. 100 Kubik-dm brauchst du also 
eine Säule von 33 dm Höhe (oder 3 Säulen a 11 dm)

Ich habe im Keller noch eine Rolle Schlauchfolie 40 cm breit. Die Säule 
ist dann ungefähr halb so lang wie die 30er

von der 40er Folie kann ich dir gerne .... zig Meter zusenden (oder du 
holst es bei mir ab - Standort Köln).

Polsterung? Bauschaum (zum Fenster einschäumen) in einen Müllsack 
einsprühen, der vorher um deine Wassersäule drapiert wird.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5988876 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Peter E. schrieb:
> nimm Sand. Feiner Zuckersand oder auch gesiebten mit kleiner Körnung.
> ...
> Lässt sich auch easy entsorgen. Einfach auf den Rasen kippen. Dem tut
> das gut.

Sand auf dem Rasen? Tut dem gut? Wie kommst du da drauf?

Dann wäre die Sahara ja der ideale Platz, um Rasen zu säen! Nach Anwuchs 
ab und zu mal Sand drauf, denn "dem tut das gut"  ??????

Nee, du täuscht dich. Schau mal auf dem Spielplatz. Da wo Sand
hingeschüttet oder ausgebreitet wurde, ist im allgemeinen kein größerer
Bewuchs (z.B. Unkraut etc.). [Ich habe 2 Spielplätze in der Nähe, da
kann ich das gut beobachten, wenn die Kurzen dort den Sand breit
scharren]

Autor: M. P. (matze7779)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Sand auf dem Rasen? Tut dem gut? Wie kommst du da drauf?

Lies: https://www.gartenjournal.net/rasen-sanden

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist jetzt zwar völlig offtopic, aber bei dem Spruch im 1. Posting pfeif 
ich drauf:

Wegstaben V. schrieb:
> Sand auf dem Rasen? Tut dem gut? Wie kommst du da drauf?

Kommt auf den Boden an. Wenn es schwerer lehmiger Boden ist tut es dem 
Rasen sehr wohl gut.
Allerdings natürlich nicht als mehrere cm dicke Schicht

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
M. P. schrieb:
> Lies: https://www.gartenjournal.net/rasen-sanden

oh, das wusste ich nicht.

"vorzugsweise rundkörnig" zum Rasen besanden lese ich dort.

Da bin ich mit dem Sahara-Thema aber nicht allzuweit enfernt:

War denn da nicht mal was, das Sahara- (allgemein: Wüsten- ) Sand nicht 
zum bauen geeignet ist, da zu rundkörnig (und man beim Bauen "eckige" 
Sandkörner benötigt) ?

Da wäre ja dann der Exportschlager für die Saudis, wenn mal das Öl 
alles verkauft ist, den Sand zum "Rasen besanden" zu verkaufen.

: Bearbeitet durch User
Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Figur soll dir nicht wegsprengen? Und einen Eimer bekommst Du 
mangels Öffnung nicht rein?

Beschreibe Mal die Öffnung und die Form innen. Eventuell gehen 
"Wasserbomben".

Autor: Mike B. (mike_b97) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Peter E. schrieb:
>> nimm Sand. Feiner Zuckersand oder auch gesiebten mit kleiner Körnung.
>> ...
>> Lässt sich auch easy entsorgen. Einfach auf den Rasen kippen. Dem tut
>> das gut.
>
> Sand auf dem Rasen? Tut dem gut? Wie kommst du da drauf?

die Sache mit dem Rasen ist das Eine
aber feiner Sand als Wasserersatz ist DIE Lösung für den TO

Oder Beton, da steht ja nicht, dass der jemals wieder raus muss aus der 
Figur.

Und wenn der Kunststoff nach 5 Jahren von der Sonne weggebröselt wurde 
bleibt noch eine Beton-Skulptur stehen, die man nach belieben anmalen 
kann. ;)

Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Klimawandel sei Dank wirst du vielleicht lange auf den Frost warten 
müssen. Noch dazu auf einen Frost der eine fette Kugel durchfrostet.
Deponier das ganze in einem Kühlhaus, Bofrost, Icemann oder so. Dann 
kann es was werden.

Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Rasensand ist wirklich fein! Besonders wenn man schon paar Ameisen hat. 
Dann hat man sicher bald noch ein paar Völker mehr.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Whow: 17 Beiträge, alle negativ bewertet, im Mittel fast -3.

Und das bei überwiegend sinnvollen Antworten, soweit es die Stille des 
TO halt erlaubt.

Autor: Bastl J. (bastljan)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die fantasievollen Vorschläge :-)

Noch ein paar Infos zum "Eis machen": Das Gefrieren des Wassers ist 
nicht Zweck sondern nur ein natürlicher Nebeneffekt im Winter. Falls es 
doch noch mal kalt wird. Und das wird passieren, genau dann, wenn man es 
am wenigsten brauchen kann.

Das Wasser ist nur billiger Ballast. Für Wasser brauche ich nur den Hahn 
aufzudrehen. Sand/Steine/Beton müsste ich teuer herbeischaffen (lassen). 
Und Sand auf dem Rasen entsorgen geht schon gar nicht, u.a. mangels 
Rasen. Wasser ablassen ist kein Problem. Kurz mit dem Schlauch ansaugen 
und laufen lassen.

Ich werde mich mal nach robusten Müllsäcken umsehen. Mit Bauschaum habe 
ich keine Erfahrung was die Dosierung angeht, müsste erst mal Versuche 
machen. Vielleicht packe ich den Wassersack lieber zwischen dicke 
Styroporplatten.

Gruß

Bastl

: Bearbeitet durch User
Autor: Franko S. (frank_s866)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf die einen aufblasbaren Pool für 50€, dessen Material kannst du 
zweckentfremden oder aus einem gebrauchten Wasserbett. Mit normaler 
Folie (Müllsäcke und andere Schwachsinnsvorschläge) geht das nicht.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Whow: 17 Beiträge, alle negativ bewertet, im Mittel fast -3.
Daß das Bewertungssystem hier eine Farce ist, ist doch nicht erst seit 
gestern bekannt.

> Und das bei überwiegend sinnvollen Antworten,
> soweit es die Stille des TO halt erlaubt.
Wenn ich noch was auf die Bewertungen geben würde, dann hätte ich keinen 
Spaß mehr daran, sinnvolle Beiträge zu schreiben. Ich habe hier 
mindestens zwei Fans im Forum, die jeden Beitrag erstmal negativ 
"bewerten" sobald sie ihn sehen - ohne ihn zu lesen. Da machts viel mehr 
Spaß, nur noch Scheiße zu schreiben oder alle zu verarschen... und die 
Leute, die das machen, scheißen auch einen großen Haufen auf ihre 
"Bewertungen" bzw. je mehr Minus sie bekommen umso besser ist das.

Leider ist die Administration sich auch zu fein, diesen Fehler 
einzuräumen und dieses "Bewertungssystem" wieder zu entfernen. Denn sind 
wir doch mal ehrlich - was hat es gebracht, seit der Einführung? Gemerkt 
habe ich nichts, schon gar keine Verbesserung der Qualität der Beiträge 
oder was immer das bewirken sollte.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Weißt du schon wie du die Leiche entsorgen willst?
SCNR

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> Ich werde mich mal nach robusten Müllsäcken umsehen.

Wie schon angeboten, habe ich eine dicke Rolle Schlauchfolie im Keller 
liegen. Darin haben schon einige Leute ihren Sand, Zement und Kohlen 
"eingelagert". Lässt sich halt gut portionieren und zuknoten.

Da du aber nichts schreibst zur Geometrie welche du zu füllen gedenkst, 
mag ja tatsächlich ein Müllsack für dich verwendbarer sein als ein 
Schlauch (Schlauchsäule) von 1,6 Meter Höhe

Autor: Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> Hallo,
> ich möchte in einem Plastiksack ca. 100 Liter Wasser einfrieren.

Wasser hat ein spezifisches Gewicht von einem Gramm pro Kubikzentimeter. 
100 Liter Wasser wiegen dann also rechnerisch betrachtet 100kg. Das hält 
keine Plastiktüte aus.

Man könnte einen leeren Plastiksack in eine Gefriertruhe legen und in 
der Truhe mit einem Schlauch mit Wasser füllen. Der Styroporeinsatz 
sollte etwas konisch zugeschnitten sein, damit man den gefrorenen Sack 
leichter aus der rechtwinkligen Truhe mit zwei Leuten rausheben kann!

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:

>
> Nun dehnt sich Wasser beim Gefrieren ja aus. Deshalb brauche ich erstens
> einen auch bei Minusgraden noch "weichen" Plastiksack und zweitens eine
> Art Polsterung unter dem Sack und darum herum.
>
> Ideen?

Keine Polsterung etc, sondern ordentlich Salz oder Glysantin ins Wasser.

Die Mischung aus 23,3kg NaCl (Kochsalz, Viehsalz) und 76,7kg Wasser 
gefriert erst bei -21°C.
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:WatNaCl.png

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> Vielleicht packe ich den Wassersack lieber zwischen dicke
> Styroporplatten.

Du könntest ja auch alernativ etwas zur Aufgabenstellung sagen. Also zur 
Form oder Konstruktion der Statue.

Jede Regentonne, fast jeder Eimer halt durchfrieren aus. Auch 
pet-flaschen

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Negativbewerterwürstchen schwächeln - hey, da geht noch mehr!

Autor: Bastl J. (bastljan)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Jede Regentonne, fast jeder Eimer halt durchfrieren aus.

Interessant. Meinem Nachbarn ist mal sein Regentank im Garten vom Eis 
aufgeplatzt.

Woraus sind denn die frostfesten gemacht? In irgendeinem Prospekt 
tauchte mal das Wort Metalleinlagen auf. Warum nicht ein rundes 
Kunststofffass einfach außen mit Fassbändern verstärken?

Woraus werden eigentlich Kunststoff-Mülltonnen gemacht? Sind die evtl. 
frostfest? Was passiert, wenn es da mal einen ganzen Winter lang rein 
regnet oder schneit und das Wasser darin gefriert?

@wegstabenverbuchsler
Danke für dein Schlauchfolien-Angebot. 40 cm breit ist aber immer noch 
zu klein. Dann lieber einen großen Müllsack, der ist wenigstens unten 
schon zugeschweißt und allemal breit genug. Ich habe etwa 40 x 40 x 70 
cm Platz.

@Hp M.
Kannst du das gepostete Zustandsdiagramm noch ein wenig erläutern? Wieso 
geht die grüne Linie bei 23,3 % NaCl so steil nach oben? Muss der 
Salzgehalt haargenau eingehalten werden um auf -21°C zu kommen?

Wahrscheinlich werde ich mich für Salzlake im Müllsack entscheiden. Dann 
brauche ich wahrscheinlich auch keine Styropor-Dämmung. Salz ist ja 
billig, ca. 40 Cent/Kg wenn man Speisesalz nimmt. Und das bringen mir 
Edeka, Rewe & Co. kostenfrei nach Hause :-) (weil ich ja sowieso täglich 
essen und trinken muss).

: Bearbeitet durch User
Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein  IBC fasst 1000l und ist gebraucht leicht zu beschaffen.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> Warum nicht ein rundes Kunststofffass einfach außen mit Fassbändern
> verstärken?
Gewalt ist keine Lösung. Entweder flexibel, oder oben offen und leicht 
konisch.

Ein (gerades) Glas im Eisfach springt ja auch nicht, eine volle Flasche 
schon, und leicht konvexe Gläser manchmal. Ein Beutel auch nicht, da 
flexibel. Eher Kältebruch bei Bewegung.

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Salzlake auf dem Rasen ablassen (absichtlich oder wegen Undichtigkeit) 
könnte problematisch sein

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:
> Salzlake

Und wenn man statt Salzlake Urin nimmt? Eventuell sogar angereichertes?

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen oder mehrere Schläuche für PKW/LKW-Reifen.

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> Wieso
> geht die grüne Linie bei 23,3 % NaCl so steil nach oben?

I.W. beschreibt der steile Anstieg, dass die Löslichkeit von NaCl nur 
sehr wenig von der Temperatur abhängt.
Es hat also keinen Sinn  viel mehr als die zum Erreichen dieser 
Konzentration nötige Menge Salz einzukaufen. Der Überschuss wird sich 
auch in warmen Wasser kaum lösen und nur als Bodensatz herumliegen.


Bastl J. schrieb:
> Muss der
> Salzgehalt haargenau eingehalten werden um auf -21°C zu kommen?

Nein, der Salzgehalt der Sole stellt sich beim Abkühlen von selbst ein, 
indem entweder Wasser oder NaCl (bzw. unterhalb von +0,1°C dessen 
Dihydrat NaCl*2H2O) auskristallisiert.
Wenn du das Abkühlen gleich mit der optimalen Konzentration startest, 
passiert lange Zeit nichts, bis beim Erreichen von -21°C ohne weitere 
Temperaturerniedrigung (aber unter Freisetzung von 
Kristallisationswärme), ein Kristallgemisch (Eutektikum) aus reinem 
Wassereis und NaCl-Dihydrat erstarrt.
In den Kristallen des Dihydrats NaCl*2H2O, das nur unterhalb +0,1°C 
stabil ist, sind je 58,5g abgeschiedenes NaCl auch 36g Wasser gebunden.
Weil dadurch auch Wasser aus der Sole entfernt wird, steigt die 
Konzentration etwas stärker, als wenn sich nur NaCl abschiede.
Daher rührt die etwas flachere Steigung unterhalb +0,1°C.

: Bearbeitet durch User
Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> ich möchte in einem Plastiksack ca. 100 Liter Wasser einfrieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Leichensack

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wenn man statt Salzlake Urin nimmt? Eventuell sogar angereichertes?
Dann freuen sich auf jeden Fall die Vandalen, wenn sie's kaputtmachen...

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> Im Winter kann das Wasser gefrieren.
>
> Warum Wasser? Weil es sich am leichtesten besorgen und entsorgen lässt.

füll doch einfach walzblei oder stahschrott in die skulptur. ist beides 
leich zu be- und entsporgen und spart kopfweh wegen evtl. 
frostsprengungen

Autor: Bastl J. (bastljan)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel F. schrieb:
> füll doch einfach walzblei oder stahschrott in die skulptur. ist beides
> leich zu be- und entsporgen

Wenn du 100 kg Walzblei übrig hast, schicke ich dir gern mal meine 
Adresse :-)

Ich habe mich allerdings schon auf Wasser eingestellt. Wie gesagt: 
Zulaufventil auf, Wasser rein. Ablaufventil auf, Wasser weg :-)

Nicht auf den Rasen, ins Kanalrohr. Da darf ich sogar Waschlauge oder 
mein gesalzenes Badewasser (selbst Urin etc.) reinspülen.

Wasserkosten 0,50 €
Salzkosten  10,00 €
Müllsack*    5,00 €

Transportkosten 0 € (ok, bei Blei auch, wenn du lieferst :-) )

*)ein Leichensack ist da schon teurer, aber man bekommt meist noch 2 
Vinyl-Handschuhe dazu

: Bearbeitet durch User
Autor: Bastl J. (bastljan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Frage @Hp M.

Hp M. schrieb:
> ein Kristallgemisch (Eutektikum) aus reinem
> Wassereis und NaCl-Dihydrat erstarrt

Ist das dann sofort hart wie Eis oder eher geschmeidig bei der 
Erstarrungs-Ausdehnung?

: Bearbeitet durch User
Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl J. schrieb:
> (selbst Urin etc.)

Hier bitte Obacht geben!

Vielerorts ist die Kanalisation für Schmutz- und Regenwasser getrennt! 
Wenn du also tatsächlich Urin benutzen solltest, darfst du den NICHT in 
die Regenwasser-Kanalisation entsorgen!

Autor: Bastl J. (bastljan)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Vielerorts ist die Kanalisation für Schmutz- und Regenwasser getrennt!

Unserorts haben wir Mischwassersammler.

Mich interessiert das Gefrierverhalten des weiter oben beschriebenen 
eutektischen Kryohydrats aus Wassereis und Kochsalz bei -21°C und 
kälter. Entsteht da sofort hartes Eis oder erst mal so ein Brei aus 
salzigem Schneematsch?

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.