Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Empfehlungen EMV Seminar?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Maschbauer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich bin eigentlich studierter Maschinenbauer, bin aber seit einiger Zeit 
in der Elektronikentwicklung gelandet. Mache dort fast alles, 
Schaltplan, Layout, etc. In den Baugruppen ist recht viel enthalten was 
"schaltet", also Motorsteuerungen, DCDC Wandler (Buck und Boost), etc.

Ich möchte nun, da mein erstes Produkt bald in Richtung Serienreife 
geht, gerne mehr über EMV lernen, damit wir bei diversen nötigen 
Zertifizierungen gut durchkommen. Interessante Themen sind dabei für 
mich vor allem:
- Wie verbessere ich das EMV-Abstrahlverhalten meiner Schaltung?
- Wie kann ich mit eigener Messtechnik (Spektrum Analyzer mit 
Nahfeldsonden) meine Schaltung einer "Vorprüfung" unterziehen um grobe 
Probleme schnell zu lokalisieren?

Macht es Sinn hierzu ein "EMV-Seminar" zu besuchen? Gibt ja 
verschiedenste Angebote von EMTEST, etc.

Hat jemand von euch so ein Seminar schon einmal besucht und kann eine 
kurze Erfahrung posten?
Danke,
EMVler

von Knallt ihn ab, den Troll (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Mitleser (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Knallt ihn ab, den Troll (Gast)
> Datum: 05.10.2019 20:06

Oh-oh!

Wir wollen hier doch niemand zu Straftaten anstiften.
Das kann man durchaus auch freundlicher formulieren:

"Es findet unseren Beifall, wenn dem Troll jemand kräftig
aufs Maul haut." :-D

von Maschbauer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die FED macht regelmäßig Seminare zu dem Thema. Die sind soweit ganz gut 
wenn man vom Thema gar keine Ahnung hat.

von manchesweißich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal ein EMV Seminar von Herrn Franz ( Autor  des ersten 
verlinkten Buches) besucht. Der Typ ist auf jedenfall sehr 
enthusiastisch. Wenn ich mal so alt bin, wäre ich gerne halb so 
energetisch ;) So ein Seminar ist immer ganz interessant, aber man lernt 
halt nicht an einem Nachmittag die Materie. Meiner Meinung nach ist EMV 
viel trial & error, sehen was ein Kondensator hier und da für eine 
Verbesserung bringt/ was unterschiedlich gegroundete Schirme bringen 
usw. und damit wird man langsam besser. Ist auch der Grund warum EMV von 
vielen als schwarze Magie der Elektrotechnik betrachtet wird. Ich würde 
dir das Buch von Ott empfehlen, welches ich persönlich sehr gut finde, 
auch besser als das von Franz. Da du E Technik nicht studiert hast, 
hilft dir das erstmal die Grundlagen zu verstehen und dann wirst du 
lernen müssen, dass EMV in Büchern und Seminaren immer ganz logisch 
erscheint und bei der Prüfung nicht ;)

von Alex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Von "irgendeiner" Schulung würde ich abraten. Das empfinde ich meist als 
nur viel bla bla und wirklich lernen tut man nichts, was man nicht auch 
schon im Forum irgendwo mal gelesen hat oder in der nächstbesten 
Zusammenfassung steht.

Was ich eher empfehlen würde wäre, wenn du dich im EMV-Labor deines 
Vertrauens gleich mit einem Prüfer zusammen setzt und an realen 
Schaltungen etwas misst und lernst. Im Idealfall nimmst du auch deine 
Messgeräte mit und lässt dir am realen Objekt zeigen wie du damit 
sinnvoll messen kannst (und kannst gleich mal vergleichen mit richtigen 
Messgeräten).

schönen Gruß,
Alex

von Edson (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Moin,
>
> Von "irgendeiner" Schulung würde ich abraten. Das empfinde ich meist als
> nur viel bla bla und wirklich lernen tut man nichts, was man nicht auch
> schon im Forum irgendwo mal gelesen hat oder in der nächstbesten
> Zusammenfassung steht.

Das sehe ich ähnlich. Es gibt sehr gute Seminare bzw. Dozenten, dort 
kann man sich tatsächlich weiterbilden und weiterentwickeln - man muss 
aber schon Erfahrung haben um sich in einer solchen Veranstaltung so 
einzubringen, dass die Punkte vertieft werden, die einen selber 
interessieren.

> Was ich eher empfehlen würde wäre, wenn du dich im EMV-Labor deines
> Vertrauens gleich mit einem Prüfer zusammen setzt und an realen
> Schaltungen etwas misst und lernst.

Genau, das ist vielleicht nicht der einzige, aber mit hoher 
Wahrscheinlichkeit der beste Weg. Nebenbei, es geht nicht nur um die 
Elektronik (die "Schaltung"), sondern um das ganze Gerät mit aller zum 
Betrieb nötigen Peripherie. Also gut vorbereiten, dann kann man nur 
dazulernen.

> Im Idealfall nimmst du auch deine
> Messgeräte mit und lässt dir am realen Objekt zeigen wie du damit
> sinnvoll messen kannst (und kannst gleich mal vergleichen mit richtigen
> Messgeräten).

Unrichtige Messgeräte werden so effektiv erkannt ;)

> schönen Gruß,
> Alex

von Susanne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mesago bietet auch EMV Seminare Anfang Dezember 2019 in Stuttgart 
an.

von Markus (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab's erst jetzt gesehen, aber falls demnächst wieder etwa ähnliches 
stattfindet:

site.ieee.org/germany-emc/files/2019/07/ieee-german-emc-chapter-bootcamp 
-2019-flyer.pdf

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Das hier ist besser:
> 
https://www.amazon.de/Electromagnetic-Compatibility-Engineering-Henry-Ott/dp/0470189304

Aber ziemlich harter Stoff. Hohe Informationsdichte. Ich lese daran 
jetzt knapp 2 Monate, bin auf Seite 268/862, und durchschnittlich kommen 
pro vier Seiten Buch eine Seite handschriftliche Notizen dabei heraus 
(ohne Übungsaufgaben....da gehen auch schon für einzelne Aufgaben ein 
oder zwei Seiten drauf.)

Aber Hand und Fuß hat das Buch.

: Bearbeitet durch User
von Marcus H. (Firma: www.harerod.de) (lungfish) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manchesweißich schrieb:
> Ich habe mal ein EMV Seminar von Herrn Franz ( Autor  des ersten
> verlinkten Buches) besucht. Der Typ ist auf jedenfall sehr
> enthusiastisch. Wenn ich mal so alt bin, wäre ich gerne halb so
> energetisch ;)

EMV / Franz steht hier noch im Regal. Wenn es auch auf Englisch sein 
darf, dann sind Howard Johnsons Handbücher zu schwarzer Magie ein sehr 
unterhaltsamer Lesestoff (Handbook of Black Magic / Howard Johnson).

Hier habe ich noch ein paar Bücher im Angebot:
Beitrag "Verkaufe EMV-Bücher"


> So ein Seminar ist immer ganz interessant, aber man lernt
> halt nicht an einem Nachmittag die Materie. Meiner Meinung nach ist EMV
> viel trial & error, sehen was ein Kondensator hier und da für eine
> Verbesserung bringt/ was unterschiedlich gegroundete Schirme bringen
> usw. und damit wird man langsam besser. Ist auch der Grund warum EMV von
> vielen als schwarze Magie der Elektrotechnik betrachtet wird.

Trial and Error hat man dann, wenn im grundlegenden Design Fehler 
liegen. Z.B. wenn irgendwelche Zukaufmodule ohne Vortests verschaltet 
wurden und man dann sucht wo es rauspfeift. Oder auf einem komplexen 
Board wurden Designfehler gemacht, die man nun patchen will. EMV ist 
Teil der Entwicklung und kann nicht während des Tests nachgerüstet 
werden.

> Ich würde
> dir das Buch von Ott empfehlen, welches ich persönlich sehr gut finde,
> auch besser als das von Franz. Da du E Technik nicht studiert hast,
> hilft dir das erstmal die Grundlagen zu verstehen und dann wirst du
> lernen müssen, dass EMV in Büchern und Seminaren immer ganz logisch
> erscheint und bei der Prüfung nicht ;)

siehe oben.


Ein EMV-Seminar ist sicher besser als nichts, aber wirklich hilfreich 
und effizient ist es meiner Erfahrung nach nur, die eigenen Designs 
entwicklungsbegleitend mit einem Spezialisten durchzusprechen.
Die Materie ist so umfangreich, dass man wohl ein paar Projekte mit 
verschiedenen Anforderungen braucht, um rundum fit zu werden.

Hier im Forum sieht man immer wieder Dienstleister, die solch ein 
Coaching anbieten. Schau mal, ob Du jemanden bei Dir in der Nähe 
findest. Ich selber bin in den letzten Jahren bevorzugt im Bereich 
Labormesstechnik \ Industriemesstechnik \ Medizin unterwegs, wobei die 
Physik immer dieselbe ist.

: Bearbeitet durch User
von Dirk K. (knobikocher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus H. schrieb:
> EMV ist
> Teil der Entwicklung und kann nicht während des Tests nachgerüstet
> werden.

Korrekt. Mein liebstes Beispiel: der berühmte Klappferrit im Labor als 
verzweifelte Notlösung.

Michael X. schrieb:
> Die FED macht regelmäßig Seminare zu dem Thema. Die sind soweit ganz gut
> wenn man vom Thema gar keine Ahnung hat.

Korrekt. ZED Level II - Leiterplatten-Baugruppendesign 1 habe ich 
besucht und fand es i.O.. Da wird man nicht zum Guru, aber für jemanden 
ohne entsprechendes Hintergrundwissen wie der TO ein guter Start. 
Baugruppenfertigung nach IPC-A-610 und praktische Tipps helfen, 
produzierbare und funktionierende Baugruppen zu designen. Theoretischer 
Hintergrund bezüglich EMV wird aufgezeigt ohne sich in die Mathematik zu 
verzetteln und praktischer Bezug wird hergestellt. Mir hats geholfen und 
Gerhard Gröner als Vortragender macht Spaß :)

Tipp: Neustadt/Aisch buchen.

von Ex-Layouter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor einigen Jahren mal besucht: Dirks ist sehr empfehlenswert:

http://www.emv.biz/emv-seminare/kursangebot/

von bubibu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maschbauer schrieb:
> da mein erstes Produkt bald in Richtung Serienreife
> geht, g

Schon fast zu spät. Geh 1 Tag ins Labor sobald Du den ersten 
Funktionsprototypen hast und schau was der abstrahlt und wie der sich 
bei Einstrahlungen verhält. Dann redesign. Dann nochmal messen.

von Marcus H. (Firma: www.harerod.de) (lungfish) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bubibu schrieb:
> Maschbauer schrieb:
>> da mein erstes Produkt bald in Richtung Serienreife
>> geht, g
>
> Schon fast zu spät. Geh 1 Tag ins Labor sobald Du den ersten
> Funktionsprototypen hast und schau was der abstrahlt und wie der sich
> bei Einstrahlungen verhält. Dann redesign. Dann nochmal messen.

Für den Einkäufer: das nennt sich "orientierende Messung" und kann auch 
in einem nicht-akkreditierten Labor durchgeführt werden.

von Marcus H. (Firma: www.harerod.de) (lungfish) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk K. schrieb:
> Marcus H. schrieb:
>> EMV ist
>> Teil der Entwicklung und kann nicht während des Tests nachgerüstet
>> werden.
>
> Korrekt. Mein liebstes Beispiel: der berühmte Klappferrit im Labor als
> verzweifelte Notlösung.
...

grins meine erste, nicht abgesendete Version des Textes hatte den 
Klappferrit als Beispiel.
Danke fürs Nachrüsten. ;)

von Mathias M. (Firma: Otto-von-Guericke-Universität) (mathiasmagdowski)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Tipp kommt wohl leider etwas spät, aber das Magdeburger 
EMV-Industrieseminar in der Experimentellen Fabrik, das vom Lehrstuhl 
für EMV an der Otto-von-Guericke-Universität organisiert wird, findet 
jährlich (immer Ende Oktober bzw. Anfang November) statt:

http://www.emv.ovgu.de/Industrie/Seminare.html

von Bubibu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damals vergessen: da Du von Motorsteuerung schreibst muss vermutlich 
auch die Maschinenrichtlinie und die Niederspannungsrichtlinie erfüllt 
werden. Dazu gibt es auch Schulungen (wobei bei der 
Niederspannungsrichtlinie effektiv die verantwortliche Elektrofachkraft 
in der Firma eingebunden werden sollte)

von Thomas E. (Firma: EMV und HF-Technik Eichstetter) (thomas_eichst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manchesweißich schrieb:
> Ich habe mal ein EMV Seminar von Herrn Franz ( Autor  des ersten
> verlinkten Buches) besucht. Der Typ ist auf jedenfall sehr
> enthusiastisch. Wenn ich mal so alt bin, wäre ich gerne halb so
> energetisch ;) So ein Seminar ist immer ganz interessant, aber man lernt
> halt nicht an einem Nachmittag die Materie. Meiner Meinung nach ist EMV
> viel trial & error, sehen was ein Kondensator hier und da für eine
> Verbesserung bringt/ was unterschiedlich gegroundete Schirme bringen
> usw. und damit wird man langsam besser. Ist auch der Grund warum EMV von
> vielen als schwarze Magie der Elektrotechnik betrachtet wird. Ich würde
> dir das Buch von Ott empfehlen, welches ich persönlich sehr gut finde,
> auch besser als das von Franz. Da du E Technik nicht studiert hast,
> hilft dir das erstmal die Grundlagen zu verstehen und dann wirst du
> lernen müssen, dass EMV in Büchern und Seminaren immer ganz logisch
> erscheint und bei der Prüfung nicht ;)

Hallo,

ich führe das Buch von Herrn Franz demnächst weiter und gebe qualitativ 
sehr hochwertige EMV-Seminare in deutsch und englisch.

Das Wichtigste ist es meiner Ansicht nach, dass du während der 
Entwicklung schon weiß, was du tust. Weil ist das Layout mal fertig, 
dann kann man das eigentliche Problem nicht mehr beheben... Dann ist es 
nur noch Basteln und führt meist nicht zum entsprechenden Erfolg.

Mein Ansatz besteht darin EMV-Zonen mit definierten Bezugspotential und 
Potentialausgleich in den Schaltungen einzurichten (also die Masse 
richtig gestalten). Außerdem gibt es einfache Verfahren mit dem man in 
jeder Schaltung/Anlage die Störquellen findet und behebt.

Schau einfach mal ob im Inhaltsverzeichnis was für dich dabei ist:
https://emv-kurs.de/wp-content/uploads/2019/08/EMV-Seminar-2019-%C3%9Cbersicht.pdf

Ich gehe auch gern per Skype kurze Reviews mit dir zusammen durch. Erste 
Stunde ist bei mir gratis.
Falls du einen Vorgeschmack haben willst komm einfach zu meinem Vortrag 
auf die Embedded in Nürnberg (hier schon mal vorab mein Paper):
https://emv-kurs.de/embedded-world-2020/
(Nicht erschrecken, das ist momentan das komplexeste Thema was sich auch 
leicht erklären lässt. Der Rest ist sehr eingehend und anschaulich)

Ich selbst bin im schönen Regensburg. Wenn du Hilfe brauchst einfach 
anrufen oder Mailen :-). Mein letzter Kunde war auch ein Maschinenbauer. 
Er ist ein pfiffiger Mensch der jetzt seine Elektronik sehr 
störungssicher aufbaut.

Viele Grüße

Thomas Eichstetter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.