mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Volkswagen - Instandhalter für Automatisierungstechnik


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Naj H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

arbeitet jemand zufällig bei VW in dieser Branche und kann mir mal genau 
erläutern was dort so die Aufgaben sind?

Im Netz gibt es nicht wirklich detaillierte Informationen.

Autor: Senfdazugeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei VW nicht direkt, aber ich durfte mal ein Praktikum machen in der 
Instandhaltung eines produzierenden Unternehmens.

Die Aufgaben dort waren, vorrangig dafür zu sorgen, dass die Produktion 
fehlerfrei läuft. D.h. Fehler in Produktionsanlagen analysieren und in 
Zusammenarbeit mit den Handwerkern (Elektriker und Schlosser) abstellen.

Außerdem Umbauarbeiten planen/begleiten, Unterstützung von Fremdfirmen 
bei der Einrichtung von neuen Anlagen..

Generell hat man viel mit SPS-Programmierung, Stromlaufplänen, 
Schaltplänen usw. zu tun

Autor: Naj H. (janiiix3)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit SPS?
Also sollte man sich mit der programmierung schon auskennen?

Autor: zilber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was steht denn in der stellenbeschreibung?
geht's um ne Lehre?

Autor: Zocker_55 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Senfdazugeber (Gast)
> Datum: 12.10.2019 15:08

> Generell hat man viel mit SPS-Programmierung, Stromlaufplänen,
> Schaltplänen usw. zu tun

Ich mache gerade Instandhaltung. Geht bis morgen früh um 06:00 Uhr. Dann 
kommt die Ablössung. Sieben Tage die Woche, drei Tage frei, nochmal 
sieben Tage.

Kannst ja mal vorbeikommen, wir suchen noch Leute. Mindestens fünf 
SPS-Systeme mit den entsprechenden Fremdankopplungen an 
Visualisierungen, Leitrechner, Fernkopplung zu Teilnehmern in 20 Km 
Entfernung, Robotern und Kamerasystemen solltest du schon im Schlaf 
beherrschen.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Naj.

Naj H. schrieb:

> arbeitet jemand zufällig bei VW in dieser Branche und kann mir mal genau
> erläutern was dort so die Aufgaben sind?

Mit der genannten Firma und der genannten Branche habe ich nichts zu 
tun. Aber als "Instandhalter" in der Industrie habe ich schon 
gearbeitet.

"Instandhalter" bezeichnete dort ein Crossover aus Betriebselektriker, 
Betriebsschlosser, Installateur und Hausmeister.

Im Idealfall habe ich als Elektriker zusammen mit einem Schlosser ein 
Team gebildet und in einem Industriebetrieb alles repariert, was kaputt 
war. Vom Industrieroboter bis zur Klobrille. Vom Hallenlicht bis zum 
Ionenaustauscher in der Wasseraufbereitung. Vom Hochregallager bis zu 
Kaltwassersätzen auf dem Dach. Vom Rolltor bis zur Gleichrichtung für 
die Galvanik.

Und das unabhängig davon, ob ich dafür ausreichend qualifiziert war. 
Hauptsache die Produktion läuft, alles andere ist egal, und der Chef ist 
unter Drogen....

Ersatzteile für die gebrauchte Fertigungsstrasse baut man aus einer 
anderen gebrauchten Ferigungsstrasse, die zerlegt und 
übereinandergetürmt in einer anderen Halle eingelagert ist, bei 
Taschenlampenlicht aus, weil es in der Halle kein Licht gibt und keine 
Zeit, den Hof für die Reparatur der Leitung aufzugraben. Wenn man Pech 
hat, ist das Ersatzteil vergammelt, weil es durch das Dach tropft.

Wenn man viel Pech hat, ist der Schlosser krank, und man ist alleine in 
der Nachtschicht und muss eine 6 Fussbalfelder große Industrieanlage mit 
zig Fertigungsstrassen, Energieversorgung, Wasseraufbereitung (Rein- und 
verschiedene Sorten Abwasser), Dampfkesseln, Chemikalienlager, 
automatischem Hochregallager, Klima- und Kühlanlagen, Sanitärräumen und 
50 Frau/Mann Rumpfbelegschaft am laufen halten.

> Im Netz gibt es nicht wirklich detaillierte Informationen.

Aus meiner persönlichen Erfahrung übertragen:
Die aussagekräftige Stellenbeschreibung würde kleingedruckt die 
Zeitungsseite füllen, würde den Dämon Berufsgenossenschaft 
herbeibeschwören und nur die abenteuerlustigsten Bewerber anlocken. ;O)

Der Job ist auf jeden Fall interessant und abwechslungsreich. Mir hat er 
Spass gemacht.

Ich habe trotzdem gekündigt, weil ich mich körperlich mit kaputter 
Nackenwirbelsäule und tauben Händen etwas überfordert fühlte, als ich 12 
Meter hoch unter der Hallendecke zum Leuchtstofflampenwechsel auf einer 
Leiter balancierte, und dabei den Glasdeckel der Lampe an den 
ausgestreckten Armen hielt, wärend die Beschläge des Verschlusses und 
der Scharniere des Deckels als weisse Aluminiumoxidwölkchen verwehten, 
und ich mich wegen die ganze Zeit Kopf im Nacken übergeben musste.
Ausserdem habe ich mir in drei Monaten zwei Lungenentzüdungen zugezogen. 
Einmal nachdem ich in eine Ätzkammer gekrochen bin, um eine Verklemmung 
der Warenbewegung zu beseitigen, im Schrank keine Filter für die 
Gasmaske mehr waren, und das Niederschlagen der Salzsäuredämpfe mit 
einem Brausestrahl zu wenig effektiv war.
Das andere mal, als ich an einem heissen Tag von morgens bis Abends von 
Kaltwassersatz zu Kaltwassersatz über die Dächer rannte, um die 
Kühllamellen vor den Lüftern zusätzlich mit einem Wasserschlauch zu 
bespritzen, um noch einen zusätzlichen Kühleffekt zu haben, weil die 
Anlagen etwas unterdimensioniert waren, und ich dabei selber von dem 
verwehten Wasserstaub durchtränkt wurde.

20 Jahre jünger, und ich würde den Job vielleicht jetzt noch machen....

Aber der Job ist nichts für Frischlinge direkt von der Uni. Etwas 
Bastelerfahrung sollte man schon haben.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naj H. schrieb:
> arbeitet jemand zufällig bei VW in dieser Branche

In wenigen Jahren als Letzter das Licht ausschalten.

Autor: Zocker_55 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Bernd W. (berndwiebus)
> Datum: 13.10.2019 23:46

Kommt mir alles so bekannt vor.

Arbeitest du in meiner Firma ?

Autor: Zocker_55 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Wo seid ihr denn ?

Seit 5 Stunden kein Kommentar. Seid wohl alle eingeschlafen !

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Hallo Naj.
>
> Naj H. schrieb:
>
>> arbeitet jemand zufällig bei VW in dieser Branche und kann mir mal genau
>> erläutern was dort so die Aufgaben sind?
>
> Mit der genannten Firma und der genannten Branche habe ich nichts zu
> tun. Aber als "Instandhalter" in der Industrie habe ich schon
> gearbeitet.
>
> "Instandhalter" bezeichnete dort ein Crossover aus Betriebselektriker,
> Betriebsschlosser, Installateur und Hausmeister.
>
> [...]
>
> Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
> http://www.dl0dg.de


Hört sich interessant an.
Ein bisschen mehr Arbeitsschutz und ich könnte mir das glattweg 
vorstellen.
Allerdings bin ich gelernter Mechatroniker, ich glaube da würde dein 
Ex-Chef den Braten "Einsparpotential" riechen, und ich wäre alleine in 
meiner Schicht...

Unterm Strich mache ich im Moment nichts anderes, aber dank 
"öffentlicher Dienst" unter deutlich mehr Beachtung der entsprechenden 
Gesetze/Vorschriften & Co. Wobei man in unserer Branche das auch 
manchmal flexibler auslegen können muss.
Und ich darf ext. Firmen beauftragen!

VG

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zocker.

Zocker_55 schrieb:

> Kommt mir alles so bekannt vor.
>
> Arbeitest du in meiner Firma ?

Da arbeite ich schon ein halbes Jahrzehnt nicht mehr. Habe aber vor ein 
paar Jahren mal als Besucher eine Werksführung mitgemacht. ;O)

Vermutlich arbeite ich nicht in Deiner Firma. Aber solche Verhältnisse 
findet man öfter.

Momentan habe ich es aber besser erwischt.


Zocker_55 schrieb:
> Hallo.
>
> Wo seid ihr denn ?
>
> Seit 5 Stunden kein Kommentar. Seid wohl alle eingeschlafen !

Klar. Hier in Deutschland war mitten in der Nacht. Wenn es mir gut geht, 
schlafe ich dann normalerweise.

Die obige Situation bezog sich auf eine Fabrik in NRW, nicht irgendwo in 
einem "Schwellenland".

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_55 schrieb:
> Kannst ja mal vorbeikommen, wir suchen noch Leute. Mindestens fünf
> SPS-Systeme mit den entsprechenden Fremdankopplungen an
> Visualisierungen, Leitrechner, Fernkopplung zu Teilnehmern in 20 Km
> Entfernung, Robotern und Kamerasystemen solltest du schon im Schlaf
> beherrschen.

Klingt furchtbar stressig. Das gibt bestimmte schlechte Haut. Und zu 
wenig Schlaf ist auch nicht grade optimal für meinen Teint.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias.

Matthias S. schrieb:

> Hört sich interessant an.
> Ein bisschen mehr Arbeitsschutz und ich könnte mir das glattweg
> vorstellen.

Mehr Arbeitsschutz? Dann würde sich der Laden nicht mehr lohnen, und Du 
könntest ihn direkt zumachen. Das weiss jeder aus der Belegschaft und 
meckert darum nicht.
Was anderes zu finden ist verdammt schwer.....

Wenn man mit Indien, Malaysia und China konkurieren will, muss man auch 
in den Kosten auf deren Niveau runter.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Wenn man mit Indien, Malaysia und China konkurieren will, muss man auch
> in den Kosten auf deren Niveau runter.

Der Klassiker zum Thema Arbeitsschutz in China:
Youtube-Video "Arbeitssicherheit"

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas.

Andreas S. schrieb:

> Der Klassiker zum Thema Arbeitsschutz in China:
> Youtube-Video "Arbeitssicherheit"

Ähnlich problematische Situationen habe ich als Kind in den 60ern noch 
hier gesehen, und ich denke, dass wird auch irgendwann wiederkommen.

Wirtschaft ist halt eine Art von Krieg.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volkswagen ist ein großer Konzern, kaum wirklich innovationsfreudig, 
oder gar -fähig.

VW macht das was alle anderen große Automotive-Unternehmen auch machen, 
bloß keine Experimente!!!

1,0 Liter TSIHEF - high efficiency Verbrenner Motoren mit 85+kW.

Mit C-Säulen 150cm breit - Rund-Um Blick wie bei einem Panzer
und entsprechenden Abmessungen - was soll das?

Habe mir heute mal das Angebot bei BMW angeschaut, OK, vieles nicht 
meine Preisklasse - aber selbst mit der Kohle - Danke - aber, nein 
Danke!

Was soll ich mit den Schlachtschiffen?


OK - etwas kleiner - Aston Martin Cygnet
Ein Kleinstwagen! Grundpreis: 37.995 €

Gebraucht: https://suchen.mobile.de/auto/aston-martin-cygnet.html

Ich muss mal mein Fahrrad mit Plattfuß flicken - Investition unter 50€

Ich bin etwas Bluna, die Welt ist verrückt, Zeit auszusteigen!

Autor: Zocker_55 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Andreas S. schrieb:

> Der Klassiker zum Thema Arbeitsschutz in China:
> Youtube-Video "Arbeitssicherheit"

War in China in einer Kokerei. Stampfanlage für Kohlekuchen. Ist einer
reingefallen und war weg.

Glaubt doch nicht das da die Produktion unterbrochen wurde. Da wurde vor
dem Werkstor ein neuer Wanderarbeiter rekrutiert weil gerade eine Stelle
freigeworden war.

Autor: Zocker_55 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Bernd W. (berndwiebus)
> Datum: 14.10.2019 09:36

> > Seit 5 Stunden kein Kommentar. Seid wohl alle eingeschlafen !

> Die obige Situation bezog sich auf eine Fabrik in NRW, nicht irgendwo in
> einem "Schwellenland".

Ich bin hier in der BRD. Seit ich in Rente bin überlasse ich 
"Schwellenland" den andern.

Schon wieder alles am Pennen.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_55 schrieb:
> Glaubt doch nicht das da die Produktion unterbrochen wurde. Da wurde vor
> dem Werkstor ein neuer Wanderarbeiter rekrutiert weil gerade eine Stelle
> freigeworden war.

Ich kenne hier in D eine Firma, die baut Fernsteuerungen für alle 
möglichen Fahrzeuge.
Bei denen hat wohl mal eine großer Stahlhersteller angefragt, sie 
möchten ihre Radlader ferngesteuert haben, über Kameras & Co.

Hintergrund:
Da geht es sehr eng und heiß zu. Entsprechend geht da schonmal einer der 
Lader in Flammen auf. Und sie möchten sich wohl gerne die Kosten für die 
Ausbildung neuer Fahrer sparen.

Wohlgemerkt: Deutschland 2018, nix Asien...

> Seit ich in Rente bin [...]
> Schon wieder alles am Pennen.

Senile Bettflucht?

: Bearbeitet durch User
Autor: Zocker_55 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Matthias S. (da_user)
> Datum: 15.10.2019 07:56

> > Seit ich in Rente bin [...]
> > Schon wieder alles am Pennen.

> Senile Bettflucht?

Bestimmt nicht senil. Hat immerhin noch zu einer Promotion in operativer 
Dynamik gereicht. Nur so zum Spaß, um nicht einzurosten. Denn wer rastet 
der rostet, wie schon Götz von Berlichingen sagte.

Oder hat der was ganz anderes gesagt ?

Ich kann den Hals einfach nicht voll bekommen.

Instandhaltung kann eine feine Sache sein wenn du in einem neuen 
Produktionsbetrieb tätig bist wo die Anlage auf dem neuesten Stand der 
Technik ist und wo wenig kaputt geht.

Ist die zu betreuende Anlage noch aus der Zeit des Russland-Feldzuges so 
ist mit einem erhöhten Aufkommen von Anlagenstörungen zu rechnen.

In diesem Fall bist du ein Restaurateur und kein Instandhalter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.