mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Frage zu Funkschlüssel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Martin B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eben ruft meine Freundin an, dass sie ihr Auto nicht mehr mit dem 
Funkschlüssel starten konnte (Meldung: Schlüssel nicht erkannt) und sie 
nun mit dem Zug unterwegs nach Hause ist.

Nach ca. 4 Jahren Nutzung vermute ich, dass die Batterie im Schlüssel 
leer ist. Hat jemand eine Ahnung, ob die Werkstatt das Auto benötigt, um 
den Schlüssel nach einem Batteriewechsel möglicherweise wieder 
anzulernen?

Den zweiten Schlüssel hat ihre Tochter und die ist momentan im Urlaub.

Martin

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt darauf an. Die Transponder für die Wegfahrsperre bei 
einfacheren Autos sind rein passiv, aber ich hatte es schon (Renault 
Twingo), dass sich das Teil gelöst hat und im Schlüssel umhergeklappert 
hat - mal sprang das Auto an, mal nicht.

"Schlüssel nicht erkannt" kenne ich eher von VW-Konzern Keyless go(ne). 
Wenn die Batterie im Schlüssel leer ist, muss der Schlüssel an eine 
(markierte) Stelle gehalten werden während angelassen wird, in manchen 
Audis habe ich die sogar schon zirpen gehört... (Mittelkonsole)

Ich meine, dass bei manchen Autos der Transponder auch am 
Start-Stopp-Knopp gelesen werden kann.

Welche Marke/Modell ist es denn und wo kann er abgeholt werden? ;)

Wenn angelernt werden muss, brauchst du meines Wissens beide Schlüssel 
und erstaunlich viel Geld (Mercedes vor paar Jahren stolze 200 Euro).

Hth und viel Glück!

Chris

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:
> Schlüssel nicht erkannt

Ein Blick in die Bedienungsanleitung könnte helfen: Der Funkschlüssel 
funktioniert auch bei leerer Batterie, aber mit deutlich verminderter 
Reichweite.

Bei meinem vorigen PKW war beschrieben, diesen rechts an die Lenksäule 
zu halten, da, wo früher das Zündschloß gewesen wäre - das hat 
tatsächlich funktioniert.

Bei meinem aktuellen Wagen gibt es eine Aufnahme in der Mittelkonsole, 
wo dieser auch bei leerer Batterie funktionieren soll - musste ich noch 
nicht testen.

Wechsel der Batterie kann man selbst machen, das benötigt keine 
Werkstatt. Hoffentlich steht in der Bedienungsanleitung, wie der zu 
öffnen ist oder man fragt die Suchmaschine im Rindernet und findet etwas 
auf Dumbtube.

Aus Erfahrung: Bei mir war es eine CR2032, die billige Chinazelle vom 
Bastelversender wurde nach nur 3 Wochen erneut als leer beanstandet. 
Also etwas mehr ausgeben, Panasonic und es war wieder ein paar Jahre 
Ruhe.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal sortieren.

Funkschlüssel ist zum Aufmachen der Tür.
Dazu braucht man eine Batterie.
Aber meist gibt es dazu einen mech. Schlüssel.

Martin B. schrieb:
> (Meldung: Schlüssel nicht erkannt)

Das ist die Wegfahrsperre.
Entweder über einen Transponder oder eine Spule (Chipkarte).
Beides ist passiv.
Braucht keine Batterie.

Oft hilft, das Auto verlassen und alles auf Neu.

Was ist es für ein Auto?
Normaler Schlüssel oder Chipkarte?

Transponder sind robust und unzerstörbar.
Wenn man die Chipkarte aber als Flaschenöffner benutzt, kann schon mal 
die Spule abreißen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Das ist die Wegfahrsperre.
> Entweder über einen Transponder oder eine Spule (Chipkarte).
> Beides ist passiv.
> Braucht keine Batterie.

Das stimmt nicht. Die alten Wegfahrsperren "immobilizer" gehen teilweise 
passiv ja.
Aber moderne PKE Systeme gibts seit 20 Jahren, mittlerweile auch in der 
Kompaktklasse gegen Aufpreis, die sind aktiv, dh der Schlüssel meldet 
sich dauernd, da ist es auch egal wo der Schlüssel im Auto liegt. Da 
kann natürlich auch die Batterie leerwerden.

Welches System der Threadersteller verwendet weiß halt niemand.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Keyless bin ich nach der Beschreibung nicht ausgegangen.

Aber wenn, sollte man den unteren Notfall-Mechanismus seines Autos 
kennen.
Bedienungsanleitung lesen!

Chris schrieb:
> "Schlüssel nicht erkannt" kenne ich eher von VW-Konzern Keyless go(ne).
> Wenn die Batterie im Schlüssel leer ist, muss der Schlüssel an eine
> (markierte) Stelle gehalten werden während angelassen wird,

Autor: Martin B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Funkschlüssel ist zum Aufmachen der Tür.
> Dazu braucht man eine Batterie.
> Aber meist gibt es dazu einen mech. Schlüssel.

Die Freundin konnte mit dem im Funkschlüssel intergrierten mech. 
Schlüssel zwar die Türe öffnen (Alarmanlage ging los), der Start-Taster 
war jedoch ohne Funktion. Im Display stand "Schlüssel nicht erkannt".

Üblicherweise drückt man an der Türe eine Taste, dann entriegelt die 
Türe. Dazu muss man aber den Schlüssel in der Tasche haben. Hat die 
Freundin den Schlüssel und steht hinter dem Auto, entriegelt die Türe 
nicht.

michael_ schrieb:
> Was ist es für ein Auto?
> Normaler Schlüssel oder Chipkarte?

Fahrzeug ist ein KIA Kleinwagen.
Schlüssel sieht so aus: 
https://www.keyprof.com/media/kpb/groot/kpb831a.jpg

Martin

Autor: Funk Schlüssel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:
> Die Freundin konnte mit dem im Funkschlüssel intergrierten mech.
> Schlüssel zwar die Türe öffnen (Alarmanlage ging los), der Start-Taster
> war jedoch ohne Funktion. Im Display stand "Schlüssel nicht erkannt"

Dan hält man halt den Schlüssel dorthin, wo er auch ohne Baterie erkannt 
werden kann. So ein fail-safe hat sicher jedes Automodell, bei mir unter 
die Lenksäule, man muss halt mal die Bedienungsanleitung lesen.

Ob dann ein Batteriewechsel hilft, ist unklar. Bei mir war der ganze 
keyless go Kram durcheinander und synchronisierte sich erst nach 1 Jahr 
wieder.

Ich befürchte, daß halb erkannte Funkimpulse von anderen Fehrzeugen 
(oder gar Diebstahlsversuche) das Durcheinander bewirken. Aber der 
Autohersteller sieht NATÜRLCH das Problem nicht auf seiner Seite, 
sondern will verdienen.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:
> Fahrzeug ist ein KIA Kleinwagen.

Pass nur auf, daß du nicht zuviele Infos lieferst, sonst könnte dir 
eventuell jemand tatsächlich helfen.

Autor: Msd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ich befürchte, daß halb erkannte Funkimpulse von anderen Fehrzeugen
> (oder gar Diebstahlsversuche) das Durcheinander bewirken. Aber der
> Autohersteller sieht NATÜRLCH das Problem nicht auf seiner Seite,
> sondern will verdienen.

Ich hatte mal bei meinem BMW das Problem, dass das Display einen 
Manipulationsversuch anzeigte (roter Punkt im Cockpit, und fixer 
Kilometerstand). Beim Händler wurde das untersucht und festgestellt, 
dass der im Auto hinterlegte Kilometerstand nicht mehr mit dem im 
Schlüssel hinterlegten übereinstimmt. Ursache unklar. Das Problem konnte 
nur mit einem Abklemmen von der Batterie eliminiert werden.

Ohgott, vielleicht war ich auch Opfer von so einem Diebstahlversuch?

Autor: Hugo H. (hugohurtig1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Das Problem konnte
> nur mit einem Abklemmen von der Batterie eliminiert werden.

Und das hat Dein Tacho-Rücksteller nicht gewusst? :-)

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:

> eben ruft meine Freundin an, dass sie ihr Auto nicht mehr mit dem
> Funkschlüssel starten konnte (Meldung: Schlüssel nicht erkannt) und sie
> nun mit dem Zug unterwegs nach Hause ist.

Und normal durch Drehen des Schlüssels im Schloss, wie früher zu
"Urzeiten" konnte man das Auto nicht öffnen? Ein solches Auto würde
ich mir niccht kaufen. :-(

> Nach ca. 4 Jahren Nutzung vermute ich, dass die Batterie im Schlüssel
> leer ist.

Typischerweise gibts Ersatzbatterien im nächsten Uhrenladen.

> Hat jemand eine Ahnung, ob die Werkstatt das Auto benötigt, um
> den Schlüssel nach einem Batteriewechsel möglicherweise wieder
> anzulernen?

Ja, das Auto wird zum Anlernen benötigt. Allerdings brauche ich
dafür zumindest beim Peugeot keine Werkstatt. Die spezielle Pro-
zedur des Anlernens wird in der Bedienungsanleitung beschrieben.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:

> Ich hatte mal bei meinem BMW das Problem, dass das Display einen
> Manipulationsversuch anzeigte (roter Punkt im Cockpit, und fixer
> Kilometerstand).

Parkt das Auto in der Nähe eines starken Senders mit der
gleichen Frequenz wie der Schlüssel wird der Funkempfänger
"zugestopft". Er kann dann nichts anderes mehr empfangen.
Aber manuelles Arbeiten mit dem Schlüssel sollte trotzdem
funktionieren. Wie bereits gesagt: Autos, die eine manuelle
Bedienung nicht mehr zulassen, würde ich nicht kaufen.
Wahrscheinlich kann man solche Autos dann mit der Fernbe-
dienung auch von der Rückbank aus bedienen. Statt des
Lenkrades dreht man dann den Schlüssel hin- und her. :-)

Autor: Lach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Und normal durch Drehen des Schlüssels im Schloss, wie früher zu
> "Urzeiten" konnte man das Auto nicht öffnen?

Doch, aber das Auto hat ein keyless system, es lies sich nicht mehr 
starten.
Siehe:

Martin B. schrieb:
> der Start-Taster
> war jedoch ohne Funktion. Im Display stand "Schlüssel nicht erkannt".

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Und normal durch Drehen des Schlüssels im Schloss, wie früher zu
> "Urzeiten" konnte man das Auto nicht öffnen? Ein solches Auto würde
> ich mir niccht kaufen. :-(

Martin B. schrieb:
> Die Freundin konnte mit dem im Funkschlüssel intergrierten mech.
> Schlüssel zwar die Türe öffnen (Alarmanlage ging los), der Start-Taster
> war jedoch ohne Funktion. Im Display stand "Schlüssel nicht erkannt".

Öffnen ja, Starten nein.

Autor: Hugo H. (hugohurtig1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Er kann dann nichts anderes mehr empfangen.

Nie erlebt.

Harald W. schrieb:
> Wie bereits gesagt: Autos, die eine manuelle
> Bedienung nicht mehr zulassen, würde ich nicht kaufen.

Dann pass mal gut auf Dein Gefährt auf :-)

Harald W. schrieb:
> Typischerweise gibts Ersatzbatterien im nächsten Uhrenladen.

Typischerweise sind die Nachts um 2 Uhr geschlossen :-)

MaWin schrieb:
> Dan hält man halt den Schlüssel dorthin, wo er auch ohne Baterie erkannt
> werden kann.

Ja - siehe Link: 
https://www.motor-talk.de/forum/fahrzeu-mit-keyless-go-mit-dem-notschluessel-starten-t6534234.html

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo H. schrieb:

> Ja - siehe Link:
> 
https://www.motor-talk.de/forum/fahrzeu-mit-keyless-go-mit-dem-notschluessel-starten-t6534234.html

Aha, anscheinend geht es mit der richtigen Bedienung also doch.
Oder hat der TE ein anderes Auto wie das im Link beschriebene?

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kia dürfte das gleiche System wie Hyundai verwenden, also Türe mit dem 
Notschlüssel öffnen und den Startknopf mit dem Funkschlüssel drücken.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
>> (Meldung: Schlüssel nicht erkannt)
>
> Beides ist passiv.
> Braucht keine Batterie.

Der Meister des Viertelwissens wieder ... :-(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.