mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 230VAC LED 100W mit Phasenanschnitt schalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Philipp S. (phips_ch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe 230VAC LED mit 100W

Nun möchte ich ein Lauflicht mit einem DMX-Dimmer machen.
Bis anhin habe ich das mit einer Relaiskarte mit DMX-Ansteuerung 
gemacht. Allerdings ist diese nicht sehr komfortabel, da diese immer 
wieder stockt im Ablauf.
Nun wollte ich das Lauflicht mit einem Dimmer machen mit 
Phasenanschnitt. Um auch den Vorteil der LED auch zu nutzen.

Nun glimmt die LED bei 0% immer noch. Das möchte ich nicht.

Was kann ich machen, damit die LED dunkel bleibt bei 0%?
Ich möchte die LED nicht dimmen. Ich möchte sie zwischen 0% und 100% 
schalten.

Im Einsatz habe ich solche LED's: 
https://de.aliexpress.com/item/32746408123.html?spm=a2g0o.productlist.0.0.22c35462ZNEzcs&algo_pvid=237e2731-ce02-466e-bed7-47ea38ec05c1&algo_expid=237e2731-ce02-466e-bed7-47ea38ec05c1-13&btsid=13bcdae3-4660-4e3c-bd23-5f70977edf5e&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_,searchweb201603_53

Das müsste doch mit einem Widerstand oder Kondensator gehen oder? Wie 
lege ich diesen aus?

Besten Dank schon jetzt für eure Unterstützung.

Autor: Sebastian R. (sebastian_r569)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp S. schrieb:
> Was kann ich machen, damit die LED dunkel bleibt bei 0%?

Das liegt an den TRIACs, die im gesperrten Zustand genug Leckstrom 
haben, damit die LED dennoch leuchtet.

Eine ohmsche Grundlast am Dimmer kann helfen, die Spannung klein genug 
zu halten. Bei uns im Theater haben wir Backofenlampen in kleinen 
Metallgehäusen mit Powercon in/out als elegante Lösung. Aber einfach 
eine Dreifachsteckdose an den Dimmer stecken und eine normale Glühlampe 
mit auf den Kanal zu stecken.

Wenn das Licht stört, ginge natürlich auch ein Leistungswiderstand. 5W 
oder so zu vebraten wird locker reichen. Also entsprechend den 
Widerstand berechnen und einen 25W- oder 50W-Typen nehmen, damit die 
Erwärmung im Zaum gehalten wird.

: Bearbeitet durch User
Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian R. schrieb:
> Das liegt an den TRIACs, die im gesperrten Zustand genug Leckstrom
> haben, damit die LED dennoch leuchtet

Oder gleich dem RC Snubber parallel zum TRIAC im DMX Dimmer.

Autor: Philipp S. (phips_ch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank

Dann werde ich mal den Widerstand einer Backofenglühlampe messen und 
einen dem entsprechen 5W Widerstand einsetzen.

Was meinst du mit 25W- oder 50W-Typen?

Wobei eine Backofenlampe kostet ja fast nichts. dies in eine Box 
einbauen und abdunkeln stört dann auch nicht.

Eine Signallampe passt eher nicht oder?

Autor: Sebastian R. (sebastian_r569)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp S. schrieb:
> Dann werde ich mal den Widerstand einer Backofenglühlampe messen und
> einen dem entsprechen 5W Widerstand einsetzen.

Zwei Denkfehler:

Der Widerstand einer Glühlampe ändert sich stark mit der Temperatur. In 
Betrieb ist dieser viel höher, als wenn du sie kalt mit dem Multimeter 
misst.

Philipp S. schrieb:
> Was meinst du mit 25W- oder 50W-Typen?

Dass dein Widerstand mindestens 25 oder gar 50W haben sollte, den du auf 
5W auslegst.
Das ist der zweite Denkfehler.

Der Widerstand kann 5W ab, wenn du es schaffst, ihn dabei auf 25°C zu 
halten. Da er aber die komplette Leistung in Wärme umsetzt, wird das 
schwer.

Ein 25W oder 50W-Widerstand wird sich bei 5W daher kaum erwärmen und das 
ganze ist unkritisch.

Philipp S. schrieb:
> Eine Signallampe passt eher nicht oder?

Probier es aus. Ist immer ein bisschen Probieren, bei welcher Leistung 
der Dimmer nicht mehr muckt.

Autor: Philipp S. (phips_ch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mal 12 Backofenlampen und Fassungen bestellt :-)

Signallampen liegen noch welche rum die teste ich dann mal nebenbei.


MaWin schrieb:
> Oder gleich dem RC Snubber parallel zum TRIAC im DMX Dimmer.

Wie müsste dieser denn aussehen?

Vielen Dank für die raschen Antworten.

Autor: Andrew T. (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp S. schrieb:
>> Oder gleich dem RC Snubber parallel zum TRIAC im DMX Dimmer.
>
> Wie müsste dieser denn aussehen?

Der ist schon drin in der DMX-Dimmerbox. Sieht aus wie Kondensator plus 
Widerstand in Reihenschaltung.

Wie geschrieben, ist bereitsdrin und da mußt Du nix derartiges bauen.

Autor: Sebastian R. (sebastian_r569)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> Wie geschrieben, ist bereitsdrin und da mußt Du nix derartiges bauen.

Genau. Für induktive und kapazitive Lasten ist ein Snubber verbaut, das 
Spannungs/Stromspitzen abfängt und damit den TRIAC schont und 
Störungsemissionen verringert.

LEDs flackern/leuchten damit aber trotzdem. Da hilft eigentlich nur eine 
ohmsche Grundlast, um die "Restspannung" nieder zu knüppeln.

Oder es gibt, gerade für Pyrotechnik, Switchboxen, die nicht mit einem 
TRIAC, sondern mit einem Relais schalten. Hilft dir aber hier auch nicht 
:D

Autor: Philipp S. (phips_ch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Dimmer hat das wohl nicht, darum kommt es zum Glimmen der LED.

Ich werde in den nächsten Tagen de Backofenlampen erhalten und diese mal 
einsetzen.

Autor: Sebastian R. (sebastian_r569)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp S. schrieb:
> Mein Dimmer hat das wohl nicht, darum kommt es zum Glimmen der LED.

Hat er ziemlich sicher. Nur ein Snubber verhindert das Glimmen eben 
nicht sondern ist für ganz andere Dinge da ;)

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp S. schrieb:
> Dann werde ich mal den Widerstand einer Backofenglühlampe messen und
> einen dem entsprechen 5W Widerstand einsetzen.

Ist nicht dein Ernst, oder? Wenn so eine Lampe 230V und 15W hat hat, 
dann ist der Widerstand U²/P, also etwa 3,5kOhm. Da muss man nichts 
ausmessen, nur etwas rechnen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp S. schrieb:
> Mein Dimmer hat das wohl nicht, darum kommt es zum Glimmen der LED.

Umgekehrt wird ein Schuh draus: dein Dimmer hat den Snubber, daher 
leuchten deine LEDs dauernd.

Man könnte den Snubber entfernen, dann blitzen die LEDs ein Mal auf, 
wenn man den Dimmer mit dem Netz verbindet, dafür gehen die LEDs danach 
wirklich aus.

Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

MaWin schrieb:
> Man könnte den Snubber entfernen, dann blitzen die LEDs ein Mal auf,
> wenn man den Dimmer mit dem Netz verbindet, dafür gehen die LEDs danach
> wirklich aus.

Und wenn sie gleich anrufen und sofort bestellen, erhalten sie voellig 
umsonst und gratis noch diesen leistungsstarken 
Lang/Mittel/Kurzwellensender...

Gruss
WK

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:
> Und wenn sie gleich anrufen und sofort bestellen, erhalten sie voellig
> umsonst und gratis noch diesen leistungsstarken
> Lang/Mittel/Kurzwellensender...

Mit Grundlagen der Elektro- und hier Funktechnik hast du es wohl nicht 
so.

Die Eliminierung von Funkstörungen erfolgt durch die Induktivität der 
hoffentlich vorhandenen und für die LED unkritischen TRIAC 
Funkentstördrossel, nicht durch den Snubber.

Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Mit Grundlagen der Elektro- und hier Funktechnik hast du es wohl nicht
> so.

Ja, stimmt natuerlich. Eigentlich bin ich Sozialpaedagoge mit 
Fachrichtung Ausdruckstanz.

SCNR,
WK

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann schon den Snubber entfernen, nachdem man sich davon überzeugt 
hat, das der Triac danach nicht über Kopf zündet, die Drossel sollte man 
aber drin lassen.
Bei solche kleinen Lasten, wie es die LED darstellen, ist die Gefahr der 
Fehlzündungen nicht besonders hoch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.