mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Beschaltungstechniken für high speed Verknüpfungen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Tobias N. (technick2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand der Entwickler ein gutes Buch oder eine andere Quelle, die 
Aufschluss über Beschaltungstechniken bei FPGAs gibt, wenn diese für 
Hochgeschwindigkeitsanwendungen ausgelegt werden sollen?

Es ginge um solche Sachen wie:

Takteingang:
Konstruktion des Oszillators / Taktgebers, Anschaltung desselben über 
kapazitive Kopplung, Auslegung / Berechnung differentielle Terminierung

Verknüpfung:
differentielle Verbindungen, Transceiver-Beschaltung, Verkopplung von 
Chips

Powering:
Auslegung von Blockkondensatoren, Vermeidung EMV, Signalführung

Autor: DümmsteNussAmBaum (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias N. schrieb:
> Kennt jemand der Entwickler ein gutes Buch oder eine andere Quelle, die
> Aufschluss über Beschaltungstechniken bei FPGAs gibt, wenn diese für
> Hochgeschwindigkeitsanwendungen ausgelegt werden sollen?

Die Application Notes des Herstellers natürlich, bspw:
https://www.xilinx.com/support/documentation/user_guides/ug483_7Series_PCB.pdf

Autor: Tobias B. (Firma: www.elpra.de) (ttobsen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergaenzent noch die Schematics der entsprechenden Hersteller 
Eval-Boards.

Autor: Frickel F. (frickelfritze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias N. schrieb:
> Kennt jemand der Entwickler ein gutes Buch oder eine andere Quelle, die
> Aufschluss über Beschaltungstechniken bei FPGAs gibt, wenn diese für
> Hochgeschwindigkeitsanwendungen ausgelegt werden sollen?
>
> Es ginge um solche Sachen wie:
>
> Takteingang:
> Konstruktion des Oszillators / Taktgebers, Anschaltung desselben über
> kapazitive Kopplung, Auslegung / Berechnung differentielle Terminierung
>
> Verknüpfung:
> differentielle Verbindungen, Transceiver-Beschaltung, Verkopplung von
> Chips
>
> Powering:
> Auslegung von Blockkondensatoren, Vermeidung EMV, Signalführung

Jetzt könnte man ja mal ketzerisch fragen, was hat das mit FPGAs zu tun?

Oder anderes ausgedrückt, das sind Grundlagen die auch überall anders 
zutreffen, FPGAs ist nur ein Bruchteil davon. Und wen es um den "einen" 
FPGA geht, dann kommt man eh nicht drum rum sich genau zu dem auch die 
Datenblätter anzuschauen.

Aber ich gebe Dir in soweit recht, zu einigen FPGAs sind die 
Datenblätter so umfangreich, das man damit locker einen dickeren Wälzer 
füllen könnte. Ob das ein "gutes Buch" wird, Hmmm ?!? :)

Autor: Fulfisk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hilft auch schon einfach, wenn man sich die physikalischen Grundlagen 
eines Wellenleiters erarbeitet hat. D.h. dafür tut's ein gängiger 
Physikschinken, wie ein Nolting.

Autor: DümmsteNussAmBaum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fulfisk schrieb:
> Es hilft auch schon einfach, wenn man sich die physikalischen Grundlagen
> eines Wellenleiters erarbeitet hat. D.h. dafür tut's ein gängiger
> Physikschinken, wie ein Nolting.

Skeptisch, zwischen physikalischen Grundlagen und einem optimalen Design 
stehen leider die Fertigungstechnik und die kann nun mal nicht die 
Toleranzen auf 0.000123 die ein Theoretiker gern mal ausrechnet und 
einfordert. Der Klassiker für Hi-Speed PCB Design ist dieser:

ISBN: 978-0133957242

Vielleicht hat der ja nach über 25 Jahren einen würdigen Nachfolger 
gefunden.

Autor: Tobias N. (technick2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DümmsteNussAmBaum schrieb:

> Die Application Notes des Herstellers natürlich, bspw:
> https://www.xilinx.com/support/documentation/user_guides/ug483_7Series_PCB.pdf

Die kenne ich, aber die reichen oft nicht. Würde gerne mehr dazu lernen.

Autor: Larry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei TI gibt es ausgiebige und ausfuehrlich Appnotes wie deren
schnelle Controller designmaessig zu verwursten sind.
Bis hin zur Gestaltung der Layer und der (µ-)Vias.
Die Grundsaetze sollten analog auch FPGAs zutreffen.

Autor: DümmsteNussAmBaum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias N. schrieb:
> DümmsteNussAmBaum schrieb:
>
>> Die Application Notes des Herstellers natürlich, bspw:
>> https://www.xilinx.com/support/documentation/user_guides/ug483_7Series_PCB.pdf
>
> Die kenne ich, aber die reichen oft nicht.

Papperlapapp, werd mal konkret mit Deiner Mangelliste.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.