mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Schrauben mit großem Kopf und Kreuzschlitz?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bauform B. (bauformb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus!

gibt's sowas nicht oder bin ich zu dumm zum Suchen? Diese hier
https://minischrauben.com/kreuzschlitzschrauben-flachem-grossem--45784.html
(aber in M2.5) haben laut Werbetext genau die richtigen Maße -- aber 
welche DIN ist das?

Oder gibt's was ähnliches, aber genormt? In PCs findet man M3 mit 
"eingebauter Scheibe", aber die scheinen auch nicht genormt zu sein. 
DIN921 in M2.5 gibt's auch nicht überall und dann kein Kreuzschlitz...

Oder soll ich 1000 Stück kaufen und hoffen, dass die für alle Zeiten 
reichen?

von Stefan L. (stefan_l134)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre mir nicht bekannt, dass es unter DIN derartige Schrauben gibt. Der 
Kreuzschlitz sieht mir auch irgendwie nach JIS aus.

Wenn es nicht unbedingt Kreuzschlitz sein muss, gehen vielleicht diese 
hier:
DIN 921 - Flachkopfschrauben mit Schlitz, großer Kopf

von Bauform B. (bauformb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Der Kreuzschlitz sieht mir auch irgendwie nach JIS aus.
Genau: "irgendwie".

> Wenn es nicht unbedingt Kreuzschlitz sein muss, gehen vielleicht diese
> hier:
> DIN 921 - Flachkopfschrauben mit Schlitz, großer Kopf

Die würden schon passen, aber der Bedienungskomfort... Dabei fällt mir 
ein, Elektriker benutzen auch immer noch Schlitzschrauben wo es keine 
Wago gibt.

von Fabian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauform B. schrieb:
> Die würden schon passen, aber der Bedienungskomfort... Dabei fällt mir
> ein, Elektriker benutzen auch immer noch Schlitzschrauben wo es keine
> Wago gibt.

Also ich finde Schlitzschrauben teilweise besser als Kreuzschlitz. 
Gerade ältere verrostete Schrauben bekommt man besser auf, weil mehr 
Kontaktfläche für den Schraubendreher übrig ist. Auch rutscht ein Bit 
bei Schlitzschrauben nicht durch. Und wenn der Schraubendreher mal nicht 
ganz passt (zu klein) geht die Schraube dennoch ohne Probleme raus. Bei 
Kreuzschlitz meist nicht.

Die einzigen Nachteile sehe ich beim Ansetzen (max 90° statt 45° 
verdreht) und seitlichen heraus rutschen, was aber bei wenigen Schrauben 
vernachlässigbar ist. Vor allem mit Ruhe ist das eigentlich kein Thema.

Daher sind mir Schlitzschrauben meistens lieber.

Ansonsten bleibt ja noch Torx.

von Bauform B. (bauformb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian schrieb:
> Gerade ältere verrostete Schrauben bekommt man besser auf

Rost ist nicht vorgesehen.

> Die einzigen Nachteile sehe ich beim Ansetzen (max 90° statt 45°
> verdreht) und seitlichen heraus rutschen, was aber bei wenigen Schrauben
> vernachlässigbar ist.

Na gut, im Prinzip geht es nur um eine.

> Vor allem mit Ruhe ist das eigentlich kein Thema.

Ruhe ist auch nicht eingeplant. Wer diese Schraube raus drehen muss, 
kommt eher in Panik, weil nichts mehr funktioniert ;)

> Ansonsten bleibt ja noch Torx.

Das kann ich den Leuten wirklich nicht antun. Woanders baue ich schon 
mal Torx mit Mittelstift ein, aber hier nun gerade nicht.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauform B. schrieb:
> gibt's sowas nicht oder bin ich zu dumm zum Suchen? Diese hier
> https://minischrauben.com/kreuzschlitzschrauben-flachem-grossem--45784.html
> (aber in M2.5) haben laut Werbetext genau die richtigen Maße -- aber
> welche DIN ist das?

Wenn der Händler teuer ist und sein Produkt nicht korekt beschreiben 
will, muß man anderweitig kaufen.

> In PCs findet man M3 mit "eingebauter Scheibe",
> aber die scheinen auch nicht genormt zu sein.

In PCs sehe ich vorzugsweise US-Gewinde, UNC-irgendwas, metrisch fast 
nie.

M2,5 Senkschrauben (Englisch "Countersunk screw"):

https://www.aliexpress.com/item/32603005659.html?spm=a2g0o.productlist.0.0.5cd74392V1NXWz&algo_pvid=8a8f1ca9-5d37-40e3-a0e3-742f156b68bf&algo_expid=8a8f1ca9-5d37-40e3-a0e3-742f156b68bf-4&btsid=e2081100-f56e-4618-a4c6-3852d2d9712e&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_2,searchweb201603_52

Beim Ali vom "nainine Official Store" habe ich schon einige Schrauben 
und Abstandsbolzen gekauft, meistens war das in Ordnung. Ich hatte aber 
auch in einem Sortiment Schrauben, die kaputt bevor fest waren, 
Butterstahl oder wie der Werkstoff heißt.

von tg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauform B. schrieb:
>> Ansonsten bleibt ja noch Torx.
>
> Das kann ich den Leuten wirklich nicht antun.

Warum nicht?

> Woanders baue ich schon
> mal Torx mit Mittelstift ein, aber hier nun gerade nicht.

OT: Was ist der Vorteil des Mittelstifts?

von Manfred (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
>> Woanders baue ich schon
>> mal Torx mit Mittelstift ein, aber hier nun gerade nicht.
>
> OT: Was ist der Vorteil des Mittelstifts?

Dank Mittelstift passen handelsübliche Schraubendreher nicht.
Damit versucht Bauform B. zu verhindern, dass man das Gerät öffnet und 
seinen Pfusch sieht.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Mittelstift mag das als "nicht durch Laien zu öffnen" durchgehen...

von Larry (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schlitzschraubendreher vermag einen solchen "Mittelstift"
mit Leichtigkeit zu entfernen.
Allerdings hat heute ohnehin jeder wohlgeordnete Haushalt eine
Kiste mit Sicherheitsbits.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> einen solchen "Mittelstift"

Mit Mittelstift ist großer Mist, wenn man etwas Kraft anwenden muß. Das 
Material ist dann meist zu dünn und später bei Rost wir es noch 
schlimmer wenn man eine solche Schraube lösen muß.

von Peter R. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian schrieb:
> Also ich finde Schlitzschrauben teilweise besser als Kreuzschlitz.
> Gerade ältere verrostete Schrauben bekommt man besser auf, weil mehr
> Kontaktfläche für den Schraubendreher übrig ist. Auch rutscht ein Bit
> bei Schlitzschrauben nicht durch.

Meine Erfahrung als Bastler geht in andre Richtung.

Bei Schlitzschrauben bricht der Kopf auseinander sodass man dann nur 
einen "halben" Schlitz übrig hat. Bei Kreuzschlitz ist halt großer 
axialer Druck auf den Schraubendreher entscheidend. Wenn der Dreher aus 
dem Kopf herausrutscht, ist das nur ein Zeichen, dass der axiale Druck 
zu gering war. Gerade da wird dann der Kreuzschlitz der Schraube oder 
des Bits ruiniert

Bei M2,6 oder 2,5 gehts wohl nicht, aber einmal hat mir im extremen Fall 
ein Schlagschrauber geholfen. Da kommt axiale und rotative Gewalt 
gemeinsam:
Das war bei einer "selbstschneidenden" Edelstahlschraube in einem 
Aluprofil mit den ungefähren Maßen 4 x 30 der Fall. Die hatte sich 
innerhalb von 30 Jahren in dem Aluprofil einer Duschkabine eingefressen.

von Larry (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei Kreuzschlitz ist halt großer
> axialer Druck auf den Schraubendreher entscheidend.

Entscheidend ist, dass genau passende Bit/Schraubendreher
zu benutzen. Ein in den Kreuzschlitz eingestecktes Bit darf
nicht von alleine wieder herausfallen.

von PosiDreif (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Bei Kreuzschlitz ist halt großer
> axialer Druck auf den Schraubendreher entscheidend. Wenn der Dreher aus
> dem Kopf herausrutscht, ist das nur ein Zeichen, dass der axiale Druck
> zu gering war. Gerade da wird dann der Kreuzschlitz der Schraube oder
> des Bits ruiniert

oh, oh, oh...

Mach Dich mal über die Unterschiede zwischen Pozidriv und Phillips 
kundig:


https://de.wikipedia.org/wiki/Pozidriv

von Manfred (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Larry schrieb:
> Allerdings hat heute ohnehin jeder wohlgeordnete Haushalt
> eine Kiste mit Sicherheitsbits.

Habe ich natürlich auch, aber ich bin dennoch verärgert, dass solcher 
Mist verbaut wird.

PosiDreif schrieb:
> Gerade da wird dann der Kreuzschlitz der Schraube oder
>> des Bits ruiniert
>
> oh, oh, oh...
>
> Mach Dich mal über die Unterschiede zwischen Pozidriv und Phillips
> kundig:

Und dann gibt es noch Geräte, wo beide nicht passen, die komische China 
Norm, wie immer die heißt.

von Druckteufel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
PosiDreif schrieb:
> oh, oh, oh...
>
> Mach Dich mal über die Unterschiede zwischen Pozidriv und Phillips
> kundig:

Was, Du kennst nur zwei?

Bei den genormten Kreuz-Köpfe (=4 Ecken) sinds schon ein Dutzend:

ACR-PhilipsII-Plus
Cross
Frearson
French Recess
Jis
Lox-Recess
Mortorq
Philips
Philips II
Phillips/square
Pozidriv
Quadrex/Pozisquare
Recex
Robertson
Supadriv
Slotted Philips
Torq

Und jedes Jahr kommt was dazu.

Dazu weitere mit allerlei Fertigungstoleranzen, gewollte und ungewollte 
Normhochzeiten mit Fehler und Zwischenstufen bei Winkeln und Blattbreite 
sowohl bei den Schrauben als auch bei den Bits.

Zweimal geschaut spart viel Murx.

von Druckteufel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Schraubenkopfantriebe

Hier gibts weitere Dutzende Normen, aber bei weitem nicht alle

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Druckteufel schrieb:
> mit allerlei Fertigungstoleranzen, gewollte und ungewollte

Die Geometrie der Bits kann z.B. auch bei üblichem PH2 sehr verschieden 
sein. Das 0815-Bit überträgt die Kraft nur auf die Kante, die dann nach 
wenigen Runden verschlissen ist. Das bessere Wiha-Diamant-Bit hat noch 
einen ganz leichten Bauch, um mehr Kraft auf die GANZE Fläche zu 
übertragen und die Kanten zu schonen.

von Bauform B. (bauformb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwischendurch kurz was zum eigentlichen Thema. Man nehme eine ganz 
normale Schraube und eine von diesen unverlierbaren Scheiben (man 
beachte die beiden Zähne):
https://www.ettinger.de/de/product/0316030
https://www.ettinger.de/de/product/0308230
https://www.ettinger.de/de/product/0308030


übrigens hab' ich gestern eine sinnvolle Anwendung von Torx mit Stift 
gesehen. Eine massive Lasche mit Öse zum Fahrrad anketten ist mit drei 
solchen angeschraubt ;)

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauform B. schrieb:
> gibt's sowas nicht oder bin ich zu dumm zum Suchen? Diese hier
> https://minischrauben.com/kreuzschlitzschrauben-flachem-grossem--45784.html
> (aber in M2.5)

Die Dinger heissen Tellerkopfschraube, gibt es auch in M2.5
https://www.amazon.de/Tellerkopfschraube-Maschinenschraube-Laptop-Schrauben-Kopfdurchmesser-Rechtsgewinde/dp/B073R83YJ8

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine ähnliche Schraube habe ich gerade gesucht. An alten 19 Zoll 
Rackgehäusen von Knürr werden seitlich die Deckel mit sehr flachen M4*5 
Kreuzschlitzschrauben zugeschraubt. Wenn das in ein Rack geschoben wird 
soll der Schraubenkopf nicht anstoßen.

DIN967 (oder auch ISO7380 mit Imbus oder Torx) sind hier die 
Suchbegriffe. Die DIN967 scheint es vor allem noch in Polen oder 
Tschechien zu geben, das andere ist eher lieferbar.

von Peter R. (pnu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PosiDreif schrieb:
> oh, oh, oh...
>
> Mach Dich mal über die Unterschiede zwischen Pozidriv und Phillips
> kundig:

Wikipedia bezieht sich auf Schrauben direkt aus der Fertigung.
Das mit den Flanken ist eher ein Verkaufsargument als eine Hilfe für den 
Umgang mit Schrauben an.
 Bei Abnutzung, Verschmutzung oder Korrosion des Schraubenkopfes am 
alten Gerät sieht das dann ganz anders aus.

Und wenn Du eine Schraube am fertigen Gerät hast, weißt Du fast nie,um 
welche der Formen es sich gerade handelt.(siehe obere Beiträge)

Natürlich probiert man dann seinen Bitvorrat auf ein Exemplar mit "Sitz" 
durch, aber oft ist dann doch axiale Gewalt die ultima ratio.

Druckteufel schrieb:
> ACR-PhilipsII-Plus
> Cross
> Frearson
> French Recess
> Jis
> Lox-Recess
> Mortorq
> Philips
> Philips II
> Phillips/square
> Pozidriv
> Quadrex/Pozisquare
> Recex
> Robertson
> Supadriv
> Slotted Philips
> Torq

Das musste mal gesagt sein, gibt mir viel Klarheit über meine 
Schrauberlebnisse mit Kreuzschlitzschrauben

: Bearbeitet durch User
von Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW: Der A380 ist mit Kreuzschlitzschrauben zusammengeschraubt!

Gruss Chregu

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.