mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine lösen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Heiko H. (heiko_h604)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend, ich habe ein kleines Problem, ich besitze eine Yamaha 
Pianocraft Stereoanlage die sich nicht mehr einschalten lässt ( 
bekannter Fehler) habe mir jetzt ein Rep Set bestellt habe aber das 
Problem dass sich die Platine nicht lösen lässt, am unteren rechten Rand 
Sitz ein Gehäuse welches2 Platinen verbunden ist. Sieht irgendwie 
verpresst so kann ich die Platine auf den der Kondensator sitzt nicht 
nach oben herausziehen.

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich

Danke Heiko

Autor: flip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf dem bild ist sie noch verschraubt. der stecker hält nur mit 
federkraft.

Autor: Heiko (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch einmal ein anderes Bild eingefügt, die Platine ist bereits von 
allen Schrauben befreit, lässt sich nur nicht nach oben wegziehen da das 
weise Gehäuse mit beiden Platinen verbunden ist. In der horizontalen 
Platine ist dieser verlötet und auf die untere Platine gesteckt oder 
auch verlötet. ( 90 Grad Winkel ).
Ich hab immer noch die Hoffnung dass es sich um einen Stecker handelt wo 
irgendwie eine Nase eingedrückt werden muss . Das weise Gehäuse hat 
unten 2 Einkerbungen die eine ist verdeckt .

Autor: eventuel (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchmal ein Foto von der stelle zu machen wo es wichtig ist das das 
Bild scharf ist.

Der stecker ist total unscharf aber beim Elko kann ich die Poren sehen

Autor: Der Kaffee wird nicht fertig (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Kabel ab, alle Stecker ab, alles abschrauben, einfach alles ab. Wo 
ist dein Problem?

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Ich sehe hier überhaupt keine horizontalen Platinen. Es sieht auch 
aus, als wenn Du zwei verschiedene "Stecker" fotografiert hast, denn die 
Bauteile in der Umgebung auf dem einen Foto sind auf dem anderen nicht 
zu sehen.


Na gut.

Ich schlage vor, Du machst erstmal zwei oder drei Gesamtaufnahmen, aus 
verschiedenen Blickwinkeln.

Ausserdem poste bitte die beiden Fotos nochmal, aber so, dass die unten 
auf dem Foto auch unten in der Realität ist.

Hilfreich wären vielleicht vielleicht auch Fotos von den Rückseiten der 
Platinen, an denen dieser ominöse Stecker sitzt.

Manchmal ist so eine Zerlegung tatsächlich eine Art dreidimensionales 
Rätsel. Da muss ich auch hin und wieder erstmal ne Stunde hin und her 
drehen und grübeln. :-)

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko schrieb:
> lässt sich nur nicht nach oben wegziehen da das
> weise Gehäuse mit beiden Platinen verbunden ist

Nee, nach oben geht ja auch nicht. Schau Dir den Platinenverbinder mal 
genau an. Dann siehst Du, dass er aus zwei Teilen besteht und seitlich 
rechts und links auch jeweils eine Führung hat.

Du musst die Platine so auseinanderziehen, dass der Steckverbinder in 
Richtung der beiden Führungen gezogen wird. Dabei musst Du mal die 
beiden Nasen am Steckverbinder im Auge behalten und ggf. entweder durch 
zärtliche Gewalt oder leichtes hochbiegen des Sockels etwas nachhelfen.

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim schrieb:
> Heiko schrieb:
>> lässt sich nur nicht nach oben wegziehen da das
>> weise Gehäuse mit beiden Platinen verbunden ist
>
> Nee, nach oben geht ja auch nicht. Schau Dir den Platinenverbinder mal
> genau an. Dann siehst Du, dass er aus zwei Teilen besteht und seitlich
> rechts und links auch jeweils eine Führung hat.

Au Mann. Adlerauge! :-)

> Du musst die Platine so auseinanderziehen, dass der Steckverbinder in
> Richtung der beiden Führungen gezogen wird.

Ja. Aber dann nach "hinten" auf den Fotos. Nicht nach oben. (Naja. 
Schriebst Du ja schon).

>Dabei musst Du mal die
> beiden Nasen am Steckverbinder im Auge behalten und ggf. entweder durch
> zärtliche Gewalt oder leichtes hochbiegen des Sockels etwas nachhelfen.

Vielleicht muss man die Metallnasen auch etwas nach innen drücken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.