mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Warum ist Instagram so erfolgreich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Helge Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist Instagram so erfolgreich? Was ist das Besondere an Instagram? 
Kann mir das jemand erklären? Viele Youtuber bieten zusätzlich auch 
einen Instagram-Auftritt mit weiteren Infos. Und zwar nicht nur Fotos, 
sondern auch Text. Warum? Wozu der Aufwand? Was ist an anderen 
Social-Media-Plattformen schlechter. Warum nicht Twitter, Facebook,....

: Verschoben durch Moderator
Autor: Bimbo. (Gast)
Datum:

Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe sowieso nicht, warum diese ganzen "Social"-Media 
Plattformen so erfolgreich sind. Ich nutze das alles nicht (habe es mir 
aber angesehen).

Autor: Finanzverräter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helge Schneider schrieb:
> Warum nicht Twitter, Facebook,....

Warum Twitter, Facebook,..., warum nicht Instagram?

Und warum nicht einfach eine eigene Webseite, auf der man alles uploaden 
kann, was man möchte? Meine Follower dürfen meine Webseite einbetten.
Für Bereiche, die ich nur mit bestimmten Freunden teile, habe ich eine 
REST-API eingebaut, und jedem Freund den API-Key gegeben für den 
Bereich, der ihn etwas angeht.

Autor: Tom de Trainee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Social Media verstehe ich leider nicht so viel. Es handelt sich 
eventuell um den Drang sich der Welt mitzuteilen.

Du machst den Eindruck, als könntest Du mir Youtube näher bringen. Weil 
mich deren "KI" beunruhigt, entweder man bleibt im Mainstream oder man 
wird mit jedem erdenklichen Scheiß zugedönst – beispielsweise hab ich 
Die Pyramiedenlüge geschaut: Es klingt für mich plausibel, dass Ramses 
seinen Namen auf ältere Kulturgüter geschrieben hat, wegen der Sache mit 
dem Hoch- und Tiefrelief. Die Videos, welche dann vorgeschlagen wurden, 
waren halt leider flache Erde, hohle Erde usw.

Was ist der Nutzen davon, wenn man sowieso nichts davon glauben kann. 
Bzw. wie verifizierst Du die Beiträge dort?

Autor: Helge Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Tom de Trainee schrieb:
> Die Videos, welche dann vorgeschlagen wurden,
> waren halt leider flache Erde, hohle Erde usw.

Mindestens 99,999% auf Youtube ist absoluter Müll und peinliche 
Selbstdarstellung. Meist geht es nur darum, etwas nutzloses zu 
verkaufen, sei es ein Buch über die flache Erde, Katzenstreu, ein 
Coaching wie man angeblich schnell reich wird oder ein Pulver das 
angeblich Muskeln macht. Aber auf Instagram ist das bestimmt nicht 
besser.

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finanzverräter schrieb:
> Und warum nicht einfach eine eigene Webseite

Weil der Durchschnitt das nicht kann!

Und ja, ist halt schon bequem bei Instagram etwas zu posten. Und dank 
der Hashtags findet man sogar ein paar gute Sachen. Bequem. In einer 
App.

Aber Googeln geht grad so gut, Browser sind halt nicht mehr so in 
Mode...

Gruss Chregu

Autor: Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum Instagram so erfolgreich ist erklärt dieses Video:

https://www.youtube.com/embed/2V0SIv3FHys

Autor: A. F. (artur-f) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
14 lesenswert
nicht lesenswert
Tom de Trainee schrieb:
> Von Social Media verstehe ich leider nicht so viel. Es handelt sich
> eventuell um den Drang sich der Welt mitzuteilen.

Erinnert mich an das Bild hier.

Autor: Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Helge Schneider schrieb:
> Warum ist Instagram so erfolgreich?

Weil damit der eigene Narzissmus bedient wird.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bimbo. schrieb:
> Ich verstehe sowieso nicht, warum diese ganzen "Social"-Media
> Plattformen so erfolgreich sind. Ich nutze das alles nicht

Tom de Trainee schrieb:
> Von Social Media verstehe ich leider nicht so viel. Es handelt sich
> eventuell um den Drang sich der Welt mitzuteilen.

Ich erklär euch das.
Ihr beide habt eure Beiträge auf einer Social-Media-Platform 
veröffentlicht.

Autor: J. R. (flyingsee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Ich erklär euch das.
> Ihr beide habt eure Beiträge auf einer Social-Media-Platform
> veröffentlicht.

Ganz genau so ist es.

Damals vor Facebook und als gerade so Myspace online ging. Hatten wir im 
erweiterten Freundeskreis auch ein privates Forum um uns zu vernetzen.

Autor: Mac G. (macgyver0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Youtube kann ich den Thread hier empfehlen, die meisten Links 
(zumindest nach 2010) führen da zu Youtube:

Beitrag "Was hört ihr für Musik ?"

Youtube ist das neue "MTV" - nirgendwo sonst findet man soviele 
Musikvideos.
(sehr bekannte Songs haben da hunderte Millionen von Aufrufen aber es 
werden auch alle Nischen bedient)
Und wenn man Youtube richtig eingerichtet hat bekommt man i.d.R. sehr 
gute Empfehlungen für andere Videos bzw. hat sowieso die richtigen 
Kanäle abonniert. Da ist nicht nur Müll.
Ist halt wie mit Fernsehen, da ist 80% der Sendezeit auch "Müll".

: Bearbeitet durch User
Autor: Alexander N. (trigondodekaeder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil Social Media Plattformen das einfachste und gemütlichste Mittel 
sind um die eigenen Sensoren mit Reizen zu füttern und entsprechende 
Emotionen zu generieren. Du kannst dich frei nach Bedarf über witzige 
Bilder/Videos/Memes auslachen, dein Wohlbefinden mit süßen Katzenvideos 
hochpushen oder dich selbst in Rage verlieren, indem du dich ins Lager 
deiner politischen Feinde begibst.

Ich nutze selbst kein Instagram, kenne es aber von meiner Freundin. Wenn 
mich nicht alles täuscht, bietet Instagram den Vorteil, dass man die 
angezeigten Inhalte stärker selbst selektiert, als z.B. bei Facebook, wo 
das größtenteils durch entsprechende Algorithmen geschieht. Meiner 
Meinung nach ergibt sich daraus der Unterschied, dass bei Facebook eine 
"KI" entscheidet, wie mein Bild der Realität verzerrt wird und bei 
Instagram baut man sich seine Scheinrealität selbst zusammen.

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> Weil damit der eigene Narzissmus bedient wird.

Genau.
Erschreckend ist der Mangel an Selbstbewusstsein bei den vorwiegend 
jungen Nutzern.
Sie suchen Bestätigung über "likes" u.ä. und damit steigt oder fällt ihr 
Selbstwertgefühl.
Wenn ich könnte, würde ich diesen Teil vom Internet abschalten.

Autor: Holger D. (hodoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helge Schneider schrieb:
> Mindestens 99,999% auf Youtube ist absoluter Müll und peinliche
> Selbstdarstellung.

Man muss sich wundern: 5,7 Mio Abonnenten mit so etwas: 
https://www.youtube.com/user/BibisBeautyPalace/videos

Autor: A. F. (artur-f) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger D. schrieb:
> Man muss sich wundern: 5,7 Mio Abonnenten mit so etwas:
> https://www.youtube.com/user/BibisBeautyPalace/videos

Und der Lerherschmidt hat gerad 253k. Man sieht was der Jugend wichtiger 
ist :)
https://www.youtube.com/channel/UCy0FxMgGUlRnkxCoNZUNRQQ

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
> Man sieht was der Jugend wichtiger
> ist :)

Keine Ahnung welcher Jahrgang du bist, aber war das "damals" anders?
War da die Zahl derer die sich für Mode und Schminke interessiert haben 
nicht auch größer als die der Mathe/Physik-Freaks?
Waren Menschen die sich in der Freizeit mit Mathe/Phsyik beschäftigten 
nicht auch damals schon eher Außenseiter und in der Unterzahl?

: Bearbeitet durch User
Autor: D.-Chr. G. (wasyl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
> Und der Lerherschmidt hat gerad 253k. Man sieht was der Jugend wichtiger
> ist :)
> https://www.youtube.com/channel/UCy0FxMgGUlRnkxCoNZUNRQQ

Leider ist die mangelnde Begeistering für Bildung kein Problem der 
Jugend. Oft sind es ja Kinder von ungebildeten Eltern, die wenig für 
Bildung übrig haben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.