Forum: Fahrzeugelektronik Bosch E-bikemotor Fehler 500


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Helm (Gast)


Lesenswert?

2014  E- Bike Performence Motor kommt
Fehlermeldung 500.
Motor wurde zu Bosch geliefert, jetzt kam die Nachricht Motor defekt 
brauche neuen Motor.
Kann Motor nicht repariert werden?
oder muss er in den Müll???

von Henrik V. (henrik_v)


Lesenswert?

Da ist der Serienfehler drin ...
Plasterad, das sich zerlegt.

Das S-Pedelek meiner Frau hat gerade den 5. (Bosch) Motor bekommen, so 
alle 5000 km zerlegt es ihn.
Da die Zeitintervalle jeweils <24 Monate waren, wurde kostenlos 
getauscht.
Das abrufbare Drehmoment wurde per Software immer weiter 
runtergeschraubt.... hilft aber nicht wirklich, bremst nur den Fahrspaß.

Hier im Forum hat jemand angeboten solche Motoren zu reparieren...

von Pechvogel (Gast)


Lesenswert?

Henrik V. schrieb:
> Da die Zeitintervalle jeweils <24 Monate waren, wurde kostenlos
> getauscht.

Wie, die 24-monatige Garantiedauer startet jedes mal neu?

von Wolo (Gast)


Lesenswert?

Na klar, wenn Bosch so einen Serienmüll produziert. Meiner ist bei 1400 
Kilometer eingegangen. Nie wieder Bosch.

von Thomas R. (sunnyingtom)



Lesenswert?

Hi all,
ich hatte mal einen Classic-Boschmotor.
Pünktlich nach dem die Garantie abgelaufen war krachte es im 
Plastik-Zahnrad.
Dieses Zahnrad gibt es Ersatzteil bei BOSCH nicht.
Dafür gib es nur einen neuen Motor für 800€ und BOSCH liefert das nur an 
zertifizierte Händler. Natürlich nur im Umtausch gegen den kaputten 
Motor.

Wer will kann meinen kaputten Motor kostenlos bei mir in Nürnberg 
abholen.

Jetzt habe ich ein VeloSoleX (Bj 1972) und dort gibt es auch heute ALLE 
Ersatzteile für wenig Geld und nur ein Spezialwerkzeug (5€ für den 
Abzieher des Polrades).

Das VeloSoleX wurde 8 Mio mal gebaut, darum gibts die Ersatzteile ewig.

Nie wieder BOSCH!

Fahret in Frieden!

Thomas

: Bearbeitet durch User
von Hermann Eiseler (Gast)


Lesenswert?

Hallo wir haben vor 2 Jahren zwei Pegasus EVO 10 gekauft mit Boschmotor 
alle 2 Räder defekt am Motor Fehler 500 bei einem wurde der Motor 
getauscht nach 200 km das gleiche
Wir dachten Bosch ist Qualität dem scheint aber nicht so .

von MeierMüllerSchulz (Gast)


Lesenswert?

Pechvogel schrieb:
> Henrik V. schrieb:
>> Da die Zeitintervalle jeweils <24 Monate waren, wurde kostenlos
>> getauscht.
>
> Wie, die 24-monatige Garantiedauer startet jedes mal neu?

Wolo schrieb:
> Na klar, wenn Bosch so einen Serienmüll produziert. Meiner ist bei 1400
> Kilometer eingegangen. Nie wieder Bosch.

Nur Bosch, da hast du nie Kosten, wenn der Motor kaputt geht. Was 
besseres gibt es nicht. Musst halt pro Jahr min. 2500 km fahren.

Die Tage wurden elektrische Kettensägen und Rasenmähroboter getestet, in 
beiden Kategorieren sind die Teile von Bosch durchgefallen, bzw. waren 
Schlusslicht. Der Letzte macht das Licht aus.

von Matthias T. (darkman)


Lesenswert?

Ich habe ein ebike mit Bosch Classic Motor. Hat über 30tkm runter und 
läuft und läuft und läuft...

Ist vielleicht ne Ausnahme aber ich finde es gut :)

von Lissy H. (Gast)


Lesenswert?

Mein Liqbike Tourenbike mit CX Motor, gekauft Mai 2019, hat jetzt nach 
2200 km Error 500. Zuvor war ich durch Regenschauer gefahren. Der Motor 
ließ sich nach Batteriewechsel noch 2 Mal kurz aktivieren, dann war 
Ende. Service meinte nach Auslesen der Software: Motor muss zu Bosch. 
Garantie. Regen ist nicht die Ursache. Wird ein neuer Motor werden. Kann 
3 Wochen dauern. Ich fragte, was könnte defekt sein? Service meinte, das 
wird Bosch nicht verraten. Wir dürfen den Motor auch nicht selbst öffnen 
oder reparieren. Seltsames Gebaren von Bosch! Werde berichten, wie die 
Sache ausgegangen ist. Lissy

von Thomas R. (sunnyingtom)


Lesenswert?


: Bearbeitet durch User
von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

Matthias T. schrieb:
> Ich habe ein ebike mit Bosch Classic Motor. Hat über 30tkm runter und
> läuft und läuft und läuft...
>
> Ist vielleicht ne Ausnahme aber ich finde es gut :)

Das Problem ist oft das Fahrverhalten. Die meissten (vor allem älteren) 
E-Biker fahren mit viel zu geringer Trittfrequenz. Die Motoren sind 
dafür nicht ausgelegt brauchen mehr Strom (Reichweite) und haben 
überdurchschnittlichen Verschleiß. Bei meinem letzten 
Fahrtechniktraining war auch ein E-Biker dabei, der Trainer hat ihn 
extra darauf hingewiesen, daß er die Trittfrequenz deutlich erhöhen 
sollte um oben genannte Probleme zu umgehen. Dann kann so ein E-Bike 
auch 30tkm halten.

von kenny (Gast)


Lesenswert?

Lissy H. schrieb:
> Wir dürfen den Motor auch nicht selbst öffnen
> oder reparieren. Seltsames Gebaren von Bosch! Werde berichten, wie die
> Sache ausgegangen ist. Lissy

Was genau ist denn daran seltsam?
Ist wie bei vielen anderen Gütern, öffnet der Kunde das Gehäuse, ist die 
Gewährleistung/Garantie meist futsch.

Ob Bosch Dir rechtlich eine Reparatur verbieten darf, halte ich für 
nicht zulässig; ich bin jedoch kein Anwalt :-)

von Marc G. (marcm)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Das Problem ist oft das Fahrverhalten. Die meissten (vor allem älteren)
> E-Biker fahren mit viel zu geringer Trittfrequenz. Die Motoren sind
> dafür nicht ausgelegt brauchen mehr Strom (Reichweite) und haben
> überdurchschnittlichen Verschleiß

Hmmm, also unser ebike von 2018 mit Bosch Motor (weis gerade nicht 
welcher) macht das nicht... Wenn ich langsamer trete ist auch die 
Unterstützung weniger... Der hat da ne dynamische Regelung... Für die 
maximale Unterstützung muss ich schon einen kleinen Gang wählen und 
ordentlich strampeln...

von Thomas R. (sunnyingtom)


Lesenswert?

Kennt jemand Austauschmotoren BOSCH gegen anderer Hersteller?
Oder gibt es Adapter z.B. BOSCH/Panasonic oder BOSCH/Brose etc.
Dann könnte man den Rest weiter verwenden, sonst muß man das ganze 
Pedelec wegschmeißen nur weil die ganzen BOSCH-Motoren immer kaputt 
gehen.

: Bearbeitet durch User
von kenny (Gast)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Kennt jemand Austauschmotoren BOSCH gegen anderer Hersteller?
> Oder gibt es Adapter z.B. BOSCH/Panasonic oder BOSCH/Brose etc.
> Dann könnte man den Rest weiter verwenden, sonst muß man das ganze
> Pedelec wegschmeißen nur weil die ganzen BOSCH-Motoren immer kaputt
> gehen.

Nö, Adapter,... gibt es nicht.

Zu einem E-Bike gehört mehr als nur der Motor.
Sensoren, Display, Akku und Motor sind meines Wissens nach ein System.
Einfach nen Brose oder Shimano Motor als ersatz einzubauen wird nicht 
funktionieren.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Das Problem ist oft das Fahrverhalten. Die meissten (vor allem älteren)
> E-Biker fahren mit viel zu geringer Trittfrequenz. Die Motoren sind
> dafür nicht ausgelegt brauchen mehr Strom (Reichweite) und haben
> überdurchschnittlichen Verschleiß. Bei meinem letzten
> Fahrtechniktraining war auch ein E-Biker dabei, der Trainer hat ihn
> extra darauf hingewiesen, daß er die Trittfrequenz deutlich erhöhen
> sollte um oben genannte Probleme zu umgehen. Dann kann so ein E-Bike
> auch 30tkm halten.

Klingt als ob man jemand einen Mercedes mit über 200PS verkauft und ihm 
einschärft den Motor aber nie unter 2500 U/min zu fahren.

Sorry, aber ältere Leute können nicht mit einer Trittfrequenz von 1,5 Hz 
strampeln.

Dann sind diese E-Bikes nur für durchtrainierte Rad-Junkies zu 
gebrauchen. Nur warum brauchen die E-Bikes?

: Bearbeitet durch User
von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Sorry, aber ältere Leute können nicht mit einer Trittfrequenz von 1,5 Hz
> strampeln.

Das behauptet ja keiner, natürlich kann man auch langsamer treten, dann 
fährt man aber eben auch langsamer. Was ich öfter beobachte ist aber, 
dass ältere Leutchen mit vielleicht 0,5Hz Trittfrequenz (wenn nicht 
weniger) dann immer noch mit >20 den Berg hoch rumpeln, weil sie die 
Unterstützung auf maximal gestellt und einen hohen Gang eingelegt haben. 
Dabei muss der Motor mit viel Drehmoment arbeiten, was natürlich in viel 
Strombedarf und Verschleiß resultiert. Würden Sie die Unterstützung 
zurücknehmen und deutlich gemütlicher den Berg erklimmen ginge auch 
langsameres Treten.
Offensichtlich reicht bei diesen Modellen einfaches mittreten, eine 
Drehmomentüberwachung findet dann augenscheinlich nicht statt. Sonst 
würden die Älteren Leute noch weniger den Berg hochkommen, es bedarf 
deutlich mehr Kraft langsam tretend eine Geschwindigkeit zu erreichen 
als schneller. (Ok, zu schnell ist irgendwann auch nicht mehr sinnvoll)

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> weil sie die
> Unterstützung auf maximal gestellt und einen hohen Gang eingelegt haben.
> Dabei muss der Motor mit viel Drehmoment arbeiten, was natürlich in viel
> Strombedarf und Verschleiß resultiert.

Ich muss dir trotzdem widersprechen. Das mag alles sein, aber in dem 
E-Bike ist Elektronik ohne Ende. Und der Motor kostet wieviel? 800 Euro?
Dafür kann ich erwarten, dass er das maximale Drehmoment auf einen Wert 
begrenzt, bei dem er nicht nach 2 Jahren oder 3000 km kaputt geht!

Zur Not muss halt im Display dick erscheinen: "Herunterschalten!"
Oder man bietet die E-Bikes gleich mit einer automatischen 
Nabenschaltung an.

Aber für den Preis der dann aufgerufen wird/würde kann man sich wohl 
schon bei den derzeitigen Subventionen einen E-Polo oder Opel/Peugot 
kaufen.

von temp (Gast)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Ich muss dir trotzdem widersprechen. Das mag alles sein, aber in dem
> E-Bike ist Elektronik ohne Ende. Und der Motor kostet wieviel? 800 Euro?
> Dafür kann ich erwarten, dass er das maximale Drehmoment auf einen Wert
> begrenzt, bei dem er nicht nach 2 Jahren oder 3000 km kaputt geht!

Genauso sehe ich das auch. Die Elektronik hat alle Werte die es braucht 
(Geschwindigkeit, Kadenz, Motorstrom, Usertorq u.s.w.) damit muss es 
möglich sein verschleißarm zu arbeiten. Die Frage ist ob das einer will 
oder ob man nicht absichtlich den Kunden eine falsche Bedienung 
unterstellt und die Hand aufhält. Im Moment werden wohl ziemlich wenig 
technische Geräte im 4stelligen Bereich verkauft die so häufig Probleme 
breiten wie Pedelecs. Dass es Firmen wie Bosch sowieso nicht so genau 
nehmen mit der Ehrlichkeit wissen wir alle seit dem Abgasskandal. Wer 
könnte den Bosch nachweisen, dass nicht doch eine Manipulationssoftware 
abhängig vom Fahrverhalten, den "Spenden" der Fahrradhändler und dem 
Ende der Gewährleistung einen schönen Fehler 500 erzeugt? Der Kunde 
sicher nicht und jemand anderes in der Kette hat kein Interesse daran.
 Durch die Corona-Kriese und die dadurch massiv angestiegene Nachfrage 
sind die Händler inzwischen arrogant ohne Ende. Mit einer normalen Frage 
oder Reparatur eines Biobikes taucht man besser bei denen nicht mehr 
auf.
Aber was soll's, der Tag der relativen Marktsättigung wird kommen. Ein 
zweites oder drittes Pedelec kaufen die wenigsten innerhalb weniger 
Jahre. Ich freue mich jetzt schon auf das Geheule der Händler, 
hoffentlich.

von MeierMüllerSchulz (Gast)


Lesenswert?

Christian B. schrieb:
> Das Problem ist oft das Fahrverhalten. Die meissten (vor allem älteren)
> E-Biker fahren mit viel zu geringer Trittfrequenz. Die Motoren sind
> dafür nicht ausgelegt brauchen mehr Strom (Reichweite) und haben
> überdurchschnittlichen Verschleiß.

Wieviel Geld gibt es aus finsterer Quelle, wenn man solchen Mist 
verbreitet?

Marc G. schrieb:
> Hmmm, also unser ebike von 2018 mit Bosch Motor (weis gerade nicht
> welcher) macht das nicht... Wenn ich langsamer trete ist auch die
> Unterstützung weniger...

Genau so ist es !

von MeierMüllerSchulz (Gast)


Lesenswert?

kenny schrieb:
> Lissy H. schrieb:
>> Wir dürfen den Motor auch nicht selbst öffnen
>> oder reparieren. Seltsames Gebaren von Bosch!
>
> Was genau ist denn daran seltsam?

Die mit Abstand krasseste Antwort seit ich auf der Welt bin.
Hoch lebe die totale Bevormundung und die totale Entmündigung.

Da muss wohl bald wieder der Gesetzgeber eingreifen, um die Dummköpfe 
vor sich selbst zu schützen.

von Sebastian S. (amateur)


Lesenswert?

Auch wenn ich, aus meinem Bekanntenkreis, bestätigen kann (ich selber 
mag keine E-Bikes), dass bei Bosch so einiges im Argen liegt, muss ich 
den Laden in einem Punkt in Schutz nehmen:
"Beim Öffnen erlischt die Garantie"
ist keine Spezialität von Bosch sondern an allen Ecken und Kanten 
üblich.

Nicht schön, aber - für mich zumindest - verständlich.

Das Recht: "Das Teil gehört mir, also kann ich damit machen was ich 
will!" Wird davon ja nicht eingeschränkt.

Aber kein vernünftiger Mensch wird sich wundern, wenn ich, nach 
Datenverlust die Festplatte aufschraube, um zu sehen, ob selbige 
irgendwo im Gehäuse rumliegen und der Hersteller sagt anschließend zu 
meinem Garantieersuchen: Nö.

von Thomas R. (sunnyingtom)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi all,
bei meinem BOSCH-Motor ging ein Kunststoff-Zahnrad kaputt.
Bei meinem BOSCH-Pedelec (Classic) kann man keine Ersatzteile kaufen und 
mußte mein Pelelec komplett wegschmeißen.
Darum habe ich jetzt ein Radl mit dem Chinesen-Motor (Bafang) gekauft.
Dort gibt es immerhin Ersatzteile - siehe oben.

: Bearbeitet durch User
von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Dann sind diese E-Bikes nur für durchtrainierte Rad-Junkies zu
> gebrauchen. Nur warum brauchen die E-Bikes?

Mit einem Downhiller(20kg) macht es stark bergauf keinen Spaß zu 
schieben, aber mit einem E-MTB hat man sogar bergauf Spaß dran schnell 
hoch zu treten ;)

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Bei meinem BOSCH-Pedelec (Classic) kann man keine Ersatzteile kaufen und
> mußte mein Pelelec komplett wegschmeißen.
> Darum habe ich jetzt ein Radl mit dem Chinesen-Motor

Die Ersatzteile waren früher ein Plus für Produkte im Lande gewesen. Das 
haben die deutschen MisManager nicht mehr im Kopf. Da brechen jetzt auch 
die Chinesen ganz strategisch den Markt auf.
Allerdings die meisten Kunden sind mittlerweile so Minderintelligent, 
dass diese auf das reine Markenvermarkten hereinfallen. Das kommt aber 
nur daher, dass die deutschen Firmen noch besser sind eine Marke hier zu 
vermarkten. Aber die Chinesen kaufen gerade dieses know how auch ein und 
beteiligen sich kräftig an diesen Konzernen. Der Hedgefond wird die 
letzten Anteile mit Gewinn bald verkaufen. Es ist nur noch ein Frage der 
Zeit, bis diese sich es sich leisten können die Verträge der deutschen 
Markenvermarktung mit den deutschen Herstellern zu kündigen und nur noch 
ihre Produkte zu unterstützen.
Glaube da solltet man mal genug Popkorn horten. Das wird noch 
interessant werden.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:

> Bei meinem BOSCH-Pedelec (Classic) kann man keine Ersatzteile kaufen und
> mußte mein Pelelec komplett wegschmeißen.

Dieser Chinese könnte doch genauso gut Ersatz-Zahnräder für die 
Bosch-Motoren produzieren. Ein Absatzmarkt scheint ja zu bestehen.

Die Chinesen bauen sogar die Displays für das HP 34401A nach, die der 
Originalhersteller schon vor >10 Jahren abgekündigt hat. Keysight gibt 
mir 50 Euro Rabatt auf ein Neugerät, der Chinamann liefert ein 
nachgemachtes Ersatzteil für die Hälfte. Sollte auch beim eBike gehen.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Sollte auch beim eBike gehen.

Aber erst wenn die Schutzrechte ausgelaufen sind. So lange wartet aber 
keiner und macht es wie

Thomas R. schrieb:
> und mußte mein Pelelec komplett wegschmeißen.

Kaum Jemand hat einen großen Schuppen, wo er so etwas länger herumstehen 
lassen kann. Der Platz wird ja immer teurer durch immer mehr 
Bevölkerung. Also keine Besserung in Sicht, es sei denn ein Virus 
schlägt irgendwann wirklich massiv zu (Corona ist in der Richtung eine 
Blindgängerin).

von Lissy H. (Gast)


Lesenswert?

Hi. Ich hatte am 28.08.20 berichtet, dass mein LiqBike mit CX Motor 
wegen Error 500 in die Werkstatt kam. Gestern abgeholt, 14 Tage 
Reparatur ist o.k., mit neuem Motor und neuen Lichtleitungen. Alles auf 
Garantie. Bosch habe bestätigt, dass Nässe die Platine kurz geschlossen 
hat - also doch Wasserschaden nach Regen - und wollte auch die 
Lichtleitungen sehen, da vermutet wird, dass über die Leitungen Wasser 
in den Motor läuft. Klingt plausibel, gleichzeitig erschreckend, da dies 
immer wieder passieren könnte. Werkstatt hat bei meinem Bike alle 
Lichtleitungen erneuert. Leider jetzt nicht mehr im Rahmen verlegt, 
sondern außen.
Einerseits bin ich mit dem Service zufrieden, andererseits ist 
erschreckend, dass ein Regenguss den CX Motor zum Totalschaden machen 
kann und die Leitungen außen am Fahrrad nicht mehr elegant aussehen. Ich 
werde jetzt immer ein großes Regencover mitführen und nicht mehr im 
Regen fahren.
Vielleicht hilft mein Bericht, falls jemand mal wieder Error 500 hat.
Viele Grüße
Lissy

von Thomas R. (sunnyingtom)


Lesenswert?

Hi all,
mein BOSCH-Pedelec-Motor Classic zeigte alle möglichen Errors.
Nach den vielen Resets gings und dann eine Weile bis der next Error kam.
Gibts da eine Tabelle, was die Errors bedeuten?
"Zahnrad kaputt" wäre eine Erklärung.

Jetzt betreibe ich mein neues China-Motor-Pedelec und da kommt gar kein 
Error, es läuft und läuft...
Was ist da los?

: Bearbeitet durch User
von MeierMüllerSchulz (Gast)


Lesenswert?

Helm schrieb:
> E- Bike Performence Motor kommt Fehlermeldung 500.

Guggst du hier, da gibt es viele nette Fehler: 
https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/fehlerliste-txt.58344/

Ist wie bei den heutigen modernen Autos, Fehlermeldungen ohne Ende. Am 
besten tauscht mal so viel wie möglich, irgendwas wird es schon gewesen 
sein.

Der brave Kunde zahlt immer ohne zu murren.
Denn er WILL ein super modernes Auto.

von Christian B. (luckyfu)


Lesenswert?

Lissy H. schrieb im Beitrag \#6393670:
> Werkstatt hat bei meinem Bike alle
> Lichtleitungen erneuert. Leider jetzt nicht mehr im Rahmen verlegt,
> sondern außen.

Das ist mal echt finster. ich würde das nicht akzeptieren, allerdings: 
Wenn die Kabel erst draussen sind ist ein neu Einbau deutlich 
komplizierter als wenn man die bestehenden zum Einbau der neuen gleich 
genutzt hätte... Ansonsten ist es halt etwas Fummelei. Ich hab dieses 
Jahr eine Absenkbare Sattelstütze nachgerüstet. Rahmenbohrungen für die 
Durchführung eines Bowdenzuges waren vorhanden, der Bowdenzug fehlte 
aber natürlich. Mit etwas Geduld und einem dünnen Draht zur Schlaufe 
gebogen ging das aber. Die Werkstatt könnte ähnlich verfahren, zuerst 
ggf. einen Bowdenzug (nur den Innenzug) durchfädeln und mit Hilfe 
dessen, als Zugseil sozusagen, die Kabel nachziehen. Allerdings haben 
die zumeisst aktuell keine Zeit für derartiges. Ein Vorteil könnte aber 
sein, daß Wasser nun nicht mehr so leicht über diese Leitungen zur 
Elektronik gelangen kann. Die Frage ist dann jedoch: Wurde die 
bestehende Öffnung entsprechend abgedichtet und was ist mit dem Kabel 
der Steuerleketronik? Das muss doch auch zum Lenker, nicht dass dieses 
Kabel das nächste ist, was Probleme mach im nächsten Regen.

Lissy H. schrieb im Beitrag \#6393670:
> Einerseits bin ich mit dem Service zufrieden, andererseits ist
> erschreckend, dass ein Regenguss den CX Motor zum Totalschaden machen
> kann und die Leitungen außen am Fahrrad nicht mehr elegant aussehen.

Das ist definitiv ein Design Fail. Eine Fahrzeugelektronik muss entweder 
von Haus aus wasserfest eingehaust sein oder so angebracht, dass sie 
unmöglich nass werden kann. Am besten beides.
Ich weiß jetzt nicht, welcher Radtyp das ist. Bei einem Mountainbike 
kann es auch mal vorkommen, dass das Tretlager unter Wasser ist 
(natürlich nur Kurz). Auch das muss die Elektronik und der Motor 
abkönnen. Regen natürlich sowieso.

von tnzs (Gast)


Lesenswert?

Mein Bosch CX Gen. 4 läuft super. Jetzt 2800km seit Januar runter. Auch 
bei Regen und nicht geschont worden.

von Thomas R. (sunnyingtom)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

tnzs schrieb:
> Mein Bosch CX Gen. 4 läuft super. Jetzt 2800km seit Januar runter. Auch
> bei Regen und nicht geschont worden.

Ja, 8 Monate geht noch, aber der BOSCH-Motor geht erst unmittelbar nach 
Ablauf der Garantie kaputt.
BOSCH hat es geschafft daß der Weichmacher nach 2 Jahren verschwunden 
ist.
Dann wird das Zahnrad brüchig und dann wird des ganze Pedelec in den 
Müll geworfen.
Wo gibt es Ersatzteile für BOSCH-Pedelec-Motore????
NIRGENDS!

: Bearbeitet durch User
von MeierMüllerSchulz (Gast)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> der BOSCH-Motor geht erst unmittelbar nach
> Ablauf der Garantie kaputt.
> BOSCH hat es geschafft daß der Weichmacher nach 2 Jahren verschwunden
> ist.

Das macht nicht Bosch, das macht die Industrie. Die kann heute bei 
Kunststoffen die Haltbarkeit gezielt voraus designen. Bosch plant dann 
die Lebensdauer durch die Auswahl der Kunststoffe.

> Dann wird das Zahnrad brüchig und dann wird des ganze Pedelec in den
> Müll geworfen.

Nicht ganz richtig: Einen neuen Motor gibt es immer (ausschließlich über 
den Händler, denn der will auch ein Stück vom Kuchen). Den Motor gibt es 
aber nur am Stück, also braucht man keine Ersatzteile. Der alte Motor 
wird eingezogen (AGB lesen), damit keine Ersatzteile am Markt 
auftauchen. Denn der Motor gehört dir nicht wirklich, er ist dir nur zur 
Benutzung überlassen.

Trotzdem fahren hier 95% der E-Biker ein Bike mit Bosch-Motor.
Also macht Bosch schon alles richtig.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Wo gibt es Ersatzteile für BOSCH-Pedelec-Motore????
> NIRGENDS!

Gebrauchtteil bei ebay, oder bei dem gebrochenen Ritzel gibt es 
Nachbauten aus Alu.
Natürlich nicht von Bosch sondern von Privatfricklern. Findet sich auch 
bei ebay oder in einschlägigen Foren.

Nebenbei, so ein Bosch Classic kann auch lange halten, mein Tacho hat 
irgendwann mal bei 10.000km genullt, jetzt sind schon wieder 3500km im 
Tachostand.

von MeierMüllerSchulz (Gast)


Lesenswert?

Fred F. schrieb:
> Nebenbei, so ein Bosch Classic kann auch lange halten, mein Tacho hat
> irgendwann mal bei 10.000km genullt, jetzt sind schon wieder 3500km im
> Tachostand.

Stimmt, wenn man permanent in der Fahrstufe ECO Plus unterwegs ist.
Dann kann ich allerdings das E-Geraffel gleich zuhause lassen.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

Tja, ich fahre seit gut 15 Jahren (oder mehr) so einen billigen 
Chinamotor, der ja nach "Expertenmeinung" kein ganzes Jahr überlebt. 
Dazu ein preiswerter 700W-Controller vom Chinamann und zwei 
Eigenbauakkus.
Der Fehler 500 wurde nie angezeigt, vielleicht auch, weil kein Display 
verbaut ist. Darum kann ich auch nicht sagen, ob es nun 10.000 oder 
20.000km sind, die ich unter den Reifen hatte.

Das Ding hat überhaupt kein Schiki-Micki-Kram, aber fährt und fährt und 
fährt....

Im Ernst, warum tut man sich solche Insellösungen wie Bosch überhaupt 
an?

Old-Papa

von MeierMüllerSchulz (Gast)


Lesenswert?

Old P. schrieb:
> Tja, ich fahre seit gut 15 Jahren (oder mehr) so einen billigen
> Chinamotor...

Die willst aber nun nicht behaupten, dass das Billigzeugs aus China nun 
von allerbester Qualität ist und billig immer besser ist als teuer?

> Im Ernst, warum tut man sich solche Insellösungen wie Bosch überhaupt
> an?

Weil es bequem ist und weil Bosch eine bekannte Marke ist. Und weil 
einem von jedem Fahrradhändler geholfen wird, wenn es mal Probleme mit 
dem Antrieb gibt. Mit deinem billigen Chinamotor jagt dich jeder Händler 
wie einen räudigen Hund vom Hof.

von tnzs (Gast)


Lesenswert?

MeierMüllerSchulz schrieb:
> Stimmt, wenn man permanent in der Fahrstufe ECO Plus unterwegs ist.
> Dann kann ich allerdings das E-Geraffel gleich zuhause lassen.

Gen. 4 hat Zahnräder aus Metall...

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

MeierMüllerSchulz schrieb:

> Die willst aber nun nicht behaupten, dass das Billigzeugs aus China nun
> von allerbester Qualität ist und billig immer besser ist als teuer?

Von ausreichender Qualität doch sicher. Was nützt ein Super-Motor mit 
klingendem Namen, wenn man nichtmal mehr eine Schraube davon wechseln 
kann ohne gleich einen Totalausfall zu riskieren?

> Weil es bequem ist und weil Bosch eine bekannte Marke ist.

Aha, ich glaube in China (und inzwischen auch Afrika) ist "Peng-Ei-Weg" 
eine bekanntere Marke, bei Unzig Milliarden Nutzern ;-)

> Und weil
> einem von jedem Fahrradhändler geholfen wird, wenn es mal Probleme mit
> dem Antrieb gibt.

Na warum fragt der Kollege dann hier zu seinem Error 500?

> Mit deinem billigen Chinamotor jagt dich jeder Händler
> wie einen räudigen Hund vom Hof.

Ad 1: Damit geht auch kaum jemand zum Händler, ich bestimmt nicht (wozu 
auch?)
Ad 2: Das ist bei der Langlebigkeit auch völlig unnötig.
Ad 3: Auch der Boschmotor nebst Gekröse kommt aus China!

Wer solche "Bausätze" aus China oder anderswo kauft und selber 
zusammenstöpselt, der/die kennt jede Schraube und jedes Kabel. Selbst in 
der Pampa kann Mann/Frau sich wahrscheinlich weiterhelfen.

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
von Thomas R. (sunnyingtom)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Es gibt diverse Umbausätze um aus einem Fahrrad ein Pedelec zu bauen.
Was haltet ihr z.B. von sowas?
Da ist immerhin kein Zahnrad drin.
Mir erscheint das eine bessere Konstrution zu sein als das 
BOSCH-Plastik-Zahnrad-Gelumpe.

https://pendix.de/
oder
https://www.elektrofahrrad-einfach.de/Elektrofahrrad-Umbausaetze

Wenn man den Motor dann doch nicht mehr gefällt, kann man das auch als 
normales Fahrrad benutzen oder einen anderen Motor reinbauen. Probiere 
das mal mit einem BOSCH-Pedelec. Mein kaputtes BOSCH-Pedelec taugt nicht 
mal mehr als Fahrrad zu verwenden, weil das Zahnrad kracht.

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Was haltet ihr z.B. von sowas?

Das finde ich eine gute Konstruktion. Der Bosch-Mittenmotor ist im 
Prinzip nichts anderes als eine Scheibenwischermotor in anderem Gewande.

Hinterradmotor finde ich auch gut. Übrigens klettert der auch super, 
wenn man einen für 28' (45Nm) in ein 20' Rad einbaut und auf 45-250W 
einstellt, fährt nicht schneller wie 25-250W.

von kenny (Gast)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Thomas R. schrieb:
> Hinterradmotor finde ich auch gut. Übrigens klettert der auch super,
> wenn man einen für 28' (45Nm) in ein 20' Rad einbaut und auf 45-250W
> einstellt, fährt nicht schneller wie 25-250W.

Es kommt immer auf die Nutzung an.
Als reines Touren Fahrrad (Trekking) würde ich auch einen Hinterrad 
Motor bevorzugen.
Für MTBs würde ich eher einen Mittelmotor bevorzugen.

von Heinzel (Gast)


Lesenswert?

Gerade gefunden. Falls es dem einen oder anderen hilft.

https://www.elektrofahrrad24.de/bosch-drive-unit-service-kit

von Programmierer (Gast)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Mein kaputtes BOSCH-Pedelec taugt nicht
> mal mehr als Fahrrad zu verwenden, weil das Zahnrad kracht.

Thomas R. schrieb:
> Dann könnte man den Rest weiter verwenden, sonst muß man das ganze
> Pedelec wegschmeißen nur weil die ganzen BOSCH-Motoren immer kaputt
> gehen.

Und Bosch tauscht dann auch nicht den Motor? Dürfte doch billiger sein 
als das komplette Rad wegzuwerfen und ein neues zu kaufen.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

Heinzel schrieb:
> Gerade gefunden. Falls es dem einen oder anderen hilft.
>
> https://www.elektrofahrrad24.de/bosch-drive-unit-service-kit

Besser als nichts, aber auch wieder ein Plastikzahnrad.

Old-Papa

von Ein Schuß in den Ofen (Gast)


Lesenswert?

Heinzel schrieb:
> Gerade gefunden. Falls es dem einen oder anderen hilft.
>
> https://www.elektrofahrrad24.de/bosch-drive-unit-service-kit

Wenn es denn lieferbar wäre...

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Damit es Ersatzteile gibt und mit dem Kunden nicht weiter so 
umgesprungen wird wäre zuständig für den Verbraucherschutz wäre 
folgendes Ministerium:

https://www.bmjv.de/DE/Startseite/Startseite_node.html
Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz

Im Verfahrensgang würde eine Studie hierzu vergeben werden. 
Studiennehmer wäre dann entweder der Hersteller selbst oder ein 
Ingenieurbüro, das viele Aufträge des Herstellers bereits bearbeitet 
hat. Bei einem für den Verbraucher zu positiv ausfallendem Ergebnis darf 
dieser sicherlich von Seiten des Herstellers und dessen Freunden auf 
keinen Auftrag mehr hoffen.

Vermutlich mußte das Service-Kit angeboten werden für Staaten in denen 
der Verbraucherschutz eine absolute Nichterhältlichkeit von Ersatzteilen 
per Gesetz untersagt hat. Motoreinheiten für Fahrzeuge, die für diese 
Länder bestimmt sind, dürften eine andere Typennummer aufweisen.

Und die Hinweise genau gelesen:
"Reparatur nur außerhalb der Gewährleistung!"
"Die Bosch Antriebseinheit darf nicht repariert werden, wenn einer der 
nachfolgenden Punkte zutrifft:"

Händler, die sich nicht daran halten, haben bei Kenntnis durch die Firma 
natürlich Probleme bei der Garantie und sind ihre Kunden dann auch bald 
los. So etwas spricht sich sehr schnell herum. Es gibt auch Tester, die 
prüfen, ob der Händler auch das Firmenprodukt promotet. Ist mir schon 
passiert, dass ich für so Jemanden gehalten wurde.

von MeierMüllerSchulz (Gast)


Lesenswert?

Programmierer schrieb:
> Und Bosch tauscht dann auch nicht den Motor? Dürfte doch billiger sein
> als das komplette Rad wegzuwerfen und ein neues zu kaufen.

Ein Händler tauscht dir sicher gerne den Motor gegen einen Tausender. 
Dann ist sicher noch der Akku nicht mehr der frischeste, kostet dann 
nochmal 800 Euro. Ein neues Bike gibt es dann für 2.500 Euro. Merkst 
was?

Old P. schrieb:
> Besser als nichts, aber auch wieder ein Plastikzahnrad.

Also kostet das Plaste-Zahnrad 112.10 Euro. Stolzer Preis.
Was soll ich mit dem Gehäuse und dem anderen Kram?

In meinem EFH tropft der Wasserhahn: Es gibt ein Reparatur-Kit für 
22.000 Euro: Beinhaltet neue Gasheizung, neue Fenster, neuer Fußboden 
und ein neues Dach. Achja, der Gummistöpsel für den tropfenden 
Wasserhahn ist natürlich auch dabei.

Dieter D. schrieb:
> Damit es Ersatzteile gibt und mit dem Kunden nicht weiter so
> umgesprungen wird wäre zuständig für den Verbraucherschutz wäre
> folgendes Ministerium:
>
> https://www.bmjv.de/DE/Startseite/Startseite_node.html
> Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz

Bla Bla Bla - du vergisst eines:
Der Verbraucher hat KEIN Recht auf Reparatur.

von Günter Lenz (Gast)


Lesenswert?

von Thomas R. schrieb:
>BOSCH hat es geschafft daß der Weichmacher nach 2 Jahren verschwunden
>ist.
>Dann wird das Zahnrad brüchig und dann wird des ganze Pedelec in den
>Müll geworfen.
>Wo gibt es Ersatzteile für BOSCH-Pedelec-Motore????
>NIRGENDS!

Das ist ein typisches Beispiel von geplanter Obsoleszenz.
Gibt es denn keine Drehbankbesitzer die so ein Zahnrad aus
Metall nachbauen können? Ich habe schon Youtube-Videos
gesehen, wo die Leute mit ihrer Drehbank die tollsten
Sachen zaubern, da kann mann nur staunen.

von Selfdestroyer (Gast)


Lesenswert?

Manchmal denke ich: Steckt da ein System dahinter, die hiesige Industrie 
mit Gewalt gegen die Wand zu fahren und die Leute quasi zu zwingen, 
ausländische Erzeugnisse zu kaufen?

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Selfdestroyer schrieb:
> Manchmal denke ich: Steckt da ein System dahinter, die hiesige Industrie
> mit Gewalt gegen die Wand zu fahren und die Leute quasi zu zwingen,
> ausländische Erzeugnisse zu kaufen?

Nein. Nur die Bosse sind nicht up-to-date. Die denken noch wie in ihrer 
Jugend in den 70er. Sie spielen gern "Global-Player" aber vergessen 
dabei das durch das Internet eigentlich JEDER zum Global-Player wird.

Ich habe auch erst vor 10 Jahren meine ersten Sachen in China bestellt. 
Aktuell komme ich auf 3-4 graue Tüten ;) pro Monat.

Davon abgesehen ist der wichtigste Fehler der DE Industrie der Gedanke 
das haben wir immer so gemacht

Heutige Nachrichten. "Autogipfel. Autoindustrie träumt von Subventionen 
auf Spritfresser."  Die lernen es einfach nicht. Ist so.

In 10 Jahren sind die pleite weil Tesla / Musk den den popes aufreißt.

Auch ja. Bei den Pedelecs mögen die Deutschen ja noch mitreden.

Bei den E-Rollern (die Teile zum drauf sitzen mit 25 / 45 KM) ist der 
Zeug schon abgefahren. Ich weiß das, weil ich mir ein anschaffen will, 
und aktuell kein Deutschen / EU finde, den man bezahlen kann. Und 90% 
Marktanteil gefühlt bei den Chinesen ist.

von Heinzel (Gast)


Lesenswert?


von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

Günter Lenz schrieb:

> Das ist ein typisches Beispiel von geplanter Obsoleszenz.
> Gibt es denn keine Drehbankbesitzer die so ein Zahnrad aus
> Metall nachbauen können? Ich habe schon Youtube-Videos
> gesehen, wo die Leute mit ihrer Drehbank die tollsten
> Sachen zaubern, da kann mann nur staunen.

Ich habe insgesamt 3 Drehbänkte unterschhiedlicher Größe, doch ein 
Zahnrad würde ich auf einer meiner Fräsen machen, Drehbank wäre völlig 
falsch ;-)

Und Ja, auch das würde gut 120,- kosten, (minimal!)

Old-Papa

von sunnyingtom (Gast)


Lesenswert?

Heinzel schrieb:
> Ein Schuß in den Ofen schrieb:
>> Wenn es denn lieferbar wäre...
>
> https://www.pro-cycling-golla.de/Service_Kit_Instandsetzung_BDU2xx.html
>
> Hier anscheinend lieferbar

Leider habe ich den BOSCH-classic Motor.
Original-BOSCH-Ersatzteile gibt es NICHT!
Alternative:

https://ebike-doktor.de/shop/index.php?route=product/product&product_id=88

und dort steht:

HINWEIS: Dieser Artikel ist ausgebucht - keine freien Termine verfügbar!

Das Markenzeichen BOSCH® ist rechtlich geschützt und wird hier nur 
verwendet, weil es die Kompatibilität dieses Produktes beschreibt. 
Dieser Artikel ist kein Original-Ersatzteil der Marke BOSCH®, ist aber 
kompatibel zu den oben genannten eBike Motoren dieser Marke.

Also muß ich mein BOSCH-Pedelec doch verschrotten.
Oder ihr holt den BOSCH-Schrott bei mir kostenlos ab.
Nur die Reifen behalte ich für mein neues Pedelec mit Chinamotor 
(Bafang). Die halten länger.
Abholort in Nürnberg.

von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

sunnyingtom schrieb:
> Also muß ich mein BOSCH-Pedelec doch verschrotten.
> Oder ihr holt den BOSCH-Schrott bei mir kostenlos ab.

Verkauf die guten Einzelteile bei Ebay. Akku + Co. sollten noch einige 
100 Euro bringen.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

sunnyingtom schrieb:
> Also muß ich mein BOSCH-Pedelec doch verschrotten.
> Oder ihr holt den BOSCH-Schrott bei mir kostenlos ab.
> Nur die Reifen behalte ich für mein neues Pedelec mit Chinamotor
> (Bafang). Die halten länger.
> Abholort in Nürnberg.

Würde ich ja machen, aber Nürnberg ist arg weit entfernt. Darf ich 
nochmal fragen wie nun die aktuelle Situation ist?
Bosch Classic und es ist das weiße Zahnrad defekt, das Rad und der Motor 
sind noch vorhanden oder schon entsorgt?
Willst du es noch reparieren?

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Falls es noch vorhanden ist, (oben stand es ist verschrottet, oder wird, 
... ) gibt es folgende Ersatzteile.:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bosch-classic-zahnrad-e-bike-mittelmotor/1077080649-217-5980

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bosch-classic-zahnrad/1484645469-217-4927

Thomas R. schrieb:
> Wer will kann meinen kaputten Motor kostenlos bei mir in Nürnberg
> abholen.

Thomas R. schrieb:
> sonst muß man das ganze
> Pedelec wegschmeißen nur weil die ganzen BOSCH-Motoren immer kaputt
> gehen.

Thomas R. schrieb:
> Bei meinem BOSCH-Pedelec (Classic) kann man keine Ersatzteile kaufen und
> mußte mein Pelelec komplett wegschmeißen.

Thomas R. schrieb:
> BOSCH hat es geschafft daß der Weichmacher nach 2 Jahren verschwunden
> ist.
> Dann wird das Zahnrad brüchig und dann wird des ganze Pedelec in den
> Müll geworfen.

Thomas R. schrieb:
> Mein kaputtes BOSCH-Pedelec taugt nicht
> mal mehr als Fahrrad zu verwenden, weil das Zahnrad kracht.

sunnyingtom schrieb:
> Also muß ich mein BOSCH-Pedelec doch verschrotten.
> Oder ihr holt den BOSCH-Schrott bei mir kostenlos ab.

Nebenbei, die Bosch Classic Motoren wurden nur bis ca 2014/15 
produziert, die 2 Jahre Garantie sind vermutlich schon länger 
abgelaufen.

von Thomas R. (sunnyingtom)


Lesenswert?

Fred F. schrieb:
> Nebenbei, die Bosch Classic Motoren wurden nur bis ca 2014/15
> produziert, die 2 Jahre Garantie sind vermutlich schon länger
> abgelaufen.

Ja, das stimmt.
Den Original-BOSCH-Motor habe ich anno 2013 gekauft und der ging 2016 
oder 2017 kaputt.
Da das eine Fehlkonstruktion war, machte BOSCH eine Austauschaktion und
BOSCH informiert nur den Fachhandel.
Diese Austauschaktion gibt es seit dem 01.01.2017 nicht mehr:

https://www.radfahren.de/service/bosch-austauschaktion-classic-antrieb/

Seit 2016 oder 2017 steht dieses Pedelec nutzlosig in meiner Garage weil 
ich ein paar Nicht-BOSCH-Teile eventuell noch gebrauchen könnte.
Alle Nicht-BOSCH-Teile gehen heute noch.
Z.B. Reifen, Licht, Pedale, Shimano-Schaltung, Kette usw.

Für diese Vorschläge von Fred F. gibt es keinen Umtausch und keine 
Garantie:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bosch-classic-zahnrad-e-bike-mittelmotor/1077080649-217-5980
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bosch-classic-zahnrad/1484645469-217-4927

: Bearbeitet durch User
von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Was ist es eigentlich für ein Rad? Wenn es dich nur ankotzt, würde ich 
es dir eventuell abkaufen. Das ginge aber nur mit Versand, Nürnberg ist 
ein bisschen weit weg.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Seit 2016 oder 2017 steht dieses Pedelec nutzlosig in meiner Garage weil
> ich ein paar Nicht-BOSCH-Teile eventuell noch gebrauchen könnte.
> Alle Nicht-BOSCH-Teile gehen heute noch.
> Z.B. Reifen, Licht, Pedale, Shimano-Schaltung, Kette usw.

Letztes Jahr sah ich in der Firma häufig so ein Pedelec am 
Fahrradständer. Der Eigentümer hatte es etwas umgebaut. Es bekam einen 
Hinterradantrieb eines Einbausatzes verpaßt. In der Mitte wurde eine 
normale Tretkurbel eingebaut.

Bei den Links wurde ein Mittenmotor für eine normale Tretkurbel 
eingebaut. A
https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/bosch-classic-umbau-in-bsa-tretlager.64893/
https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/haibike-umbau-mit-bosch-auf-bafang-bbs01.47503/
https://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/screenshot_20181215-181931_quickpic-jpg.225992/

ber man sieht gut, dass man hier etwas bauen kann. Zur Not kann man das 
Teil für den Einsatz der Kurbelhülse auch aus hartem Holz bauen.

von Markus B. (Gast)


Lesenswert?

Selfdestroyer schrieb:
> Manchmal denke ich: Steckt da ein System dahinter, die hiesige Industrie
> mit Gewalt gegen die Wand zu fahren und die Leute quasi zu zwingen,
> ausländische Erzeugnisse zu kaufen?

MeierMüllerSchulz schrieb:
> Trotzdem fahren hier 95% der E-Biker ein Bike mit Bosch-Motor.
> Also macht Bosch schon alles richtig.

Also wie jetzt?

von Rückstufer (Gast)


Lesenswert?

Schlaumaier schrieb:
> Ich habe auch erst vor 10 Jahren meine ersten Sachen in China bestellt.
> Aktuell komme ich auf 3-4 graue Tüten ;) pro Monat.

Schäm dich !

> ... finde keinen deutschen E-Roller, den man bezahlen kann.

Das kommt davon, dass du zu viel verdienst. Habe deine IP schon mal an 
die entsprechende Stelle weitergereicht, du wirst künftig nur noch 20 
Cent die Stunde verdienen. Damit man euer Zeugs endlich mal wieder 
bezahlen kann.

von Denis RELET (Gast)


Lesenswert?

findet man hier.
http://www.classic-help-desk.de/

Auch zu Ersatzzahnrädern, man muss das Rad nicht wegwerfen.  An dem 
Classic Motor kann man so ziemlich alles reparieren, es sein denn die 
Elektronik ist abgefackelt

von fritz (Gast)


Lesenswert?

hallo
Bosch 500, dann Bafang einbauen, gibts für 250€ und man kann Standard 
Akku verwenden ohne die ganze Geheimnistuerei von Bosch
wie? ganz einfach Adapter aus 2 Blachen mit einem Rohr, welches das 
Tretlagergehäuse simuliert und in das die Bafangeinheit eingebaut wird
Abstand der Bleche 40mm Rohr ca 70 x 33
man kann auch den Bosch Akku weiterverwenden, muß aber das BMS 
überlisten

von Nikita Bakterov (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Abend


Meine e-bike Motor Probleme Fehlercode 500 und kannst man reparieren 
oder so wenn ja wie kosten das.

Oder kannst Motor getauscht kostenlos

Mit freundlichen Grüßen
Bakterov

von Rainer S. (enevile) Benutzerseite


Lesenswert?

Nikita Bakterov schrieb:
> Meine e-bike Motor Probleme Fehlercode 500 und kannst man reparieren
> oder so wenn ja wie kosten das.
>
> Oder kannst Motor getauscht kostenlos

Wenn noch Garantie drauf ist dann zum Händler. Steht in den Unterlagen 
drin die du hast.

Ansonsten hast du den Thread gelesen? Es ist alles geschrieben was du 
wissen muss. Du musst nurnoch lesen und verstehen.

von ACDC (Gast)


Lesenswert?

MeierMüllerSchulz schrieb:
> Fred F. schrieb:
>> Nebenbei, so ein Bosch Classic kann auch lange halten, mein Tacho hat
>> irgendwann mal bei 10.000km genullt, jetzt sind schon wieder 3500km im
>> Tachostand.
>
> Stimmt, wenn man permanent in der Fahrstufe ECO Plus unterwegs ist.
> Dann kann ich allerdings das E-Geraffel gleich zuhause lassen.

Ich kenne nix anderes als Turbo.
Nach 15tkm war ein Lager kaputt. Getauscht und es geht weiter.

Und auch schon im Regengus gefahren.

von Giovanni La Rocca (Gast)


Lesenswert?

Hi, hätte Interesse an deinem Kaputten
Motor!
Versand auch möglich?
Lg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.