mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Braun Küchenmaschine KM 32-Enstörkondensator


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leut,

hab ne alte KM 32 bekommen-läuft nicht mehr, weil der Entstörkondensator 
wohl hinüber ist. Will die Maschine jetzt ohne dieses Teil zum Laufen 
bringen.
Wie überbrücke ich denn jetzt richtig ?

Gruß
Kalli

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Wie überbrücke ich denn jetzt richtig

Die beiden roten Flachstecker kommen in die Lüsterklemme wo bisher braun 
und blau des Kondensators reingingen.

Wenn du den Gehäuseleiter wieder anschliessen willst
Ebay-Artikel Nr. 171987949175

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> kommen in die Lüsterklemme wo bisher braun
> und blau des Kondensators reingingen.

... oder ist es schwarz und blau?
Man sieht doch auf dem Aufdruck, wie der aufgebaut ist. Die beiden 
Flachstecker sind jeweils mit einem der Kabel verbunden, der braune mit 
der Öse war PE und bleibt dann frei.

Um Funkstörungen bei dir und der Nachbarschaft zu vermeiden, solltest du 
Ersatz beschaffen.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
bist Du sicher, dass nur der Entstörer defekt ist?
Siehe Bild.



ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das abgerissene Teil ist ja aus dem Enstörkondensator, nur wundert 
es mich, dass die beiden roten Kabel, die ja nunin die Lüsterklemme 
kommen sollen, Durchgang haben, wenn ich den Drehschalter auf ON stelle. 
Müsste doch dann eigentlich einen Kurzen produzieren, oder seh ich das 
falsch ??


PS
Danke Michael  für den Hinweis mit dem ebay-Artikel. Gibts die Dinger 
denn auch günstiger ??

: Bearbeitet durch User
Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
die Entstörpatrone nimmt das Gehäuse des Motors als "PE".
Das wirkt dann wie eine Abschirmung für HF-Störungen, die werden dann 
symmetrisiert über die "dritte" Ader.
Die kann auch Schluss haben.

Alles abtrennen, was vorher am Kond. hing.

ciao
gustav

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Gibts die Dinger
> denn auch günstiger ??

Hi,
Zeig mal die Abmessungen. Meine Bastelkiste quillt über.

Einer hat ca.35 x 15 mm ist nicht auf dem Bild aber so ähnlich-.

Kalli R. schrieb:
> nur wundert
> es mich, dass die beiden roten Kabel, die ja nunin die Lüsterklemme
> kommen sollen, Durchgang haben, wenn ich den Drehschalter auf ON stelle.

Die Motorwicklung hat einen niedrigen Gleichstromwiderstand bei der 
Messung mit Ohmmeter. Das täuscht einen Kurzschluss vor.
Sind es wirklich  Null Ohm oder so etwa um die 10 bis 50 Ohm herum?
Kannst Du eine Änderung des Ohm-Wertes feststellen, wenn Du den Motor 
ein bisschen mit der Hand drehst?

Auf dem Bild sieht es so aus, als ob die Steckschuhe da Kontakt hätten.
Zieh die 'mal ab.
https://www.mikrocontroller.net/attachment/432445/Thermosicherung_.jpg


ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gustav,
danke für die Infos. Bin eben doch ein ziemlicher Dilettant !

Hab das mal so brav miteinander gekoppelt, wie ihr es empfohlen habt und 
die Kiste läuft jetzt wieder wie ne 1.

Passen würde eher der blaue EK. Was sollte der denn kosten??

Hab aber auch das Gefühl, dass die heutigen Rundfunkgeräte o.ä. sich 
nichts mehr draus machen, wenn ein solcher Entstörkondensator irgendwo 
fehlt.

Gruß
Kalli
und nochmals dickes Lob an die Spezies !

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Was sollte der denn kosten??

Hi,
hab gerade eine PN abgedrückt.

Kalli R. schrieb:
> Hab aber auch das Gefühl, dass die heutigen Rundfunkgeräte o.ä. sich
> nichts mehr draus machen, wenn ein solcher Entstörkondensator irgendwo
> fehlt.

Na ja,
die Spannungsspitzen können VDR-Widerstände von Geräten an derselben 
Steckdosenleiste zum Ansprechen bringen.

Und die Störungen gehen auch in den UKW-Bereich und darüber hinaus.
Sogar DAB+ mag das nicht. Ist ganz komisch, immer wenn die Waschmaschine 
den Motor einschaltet, stottert das DAB+Radio.
Vorlauf Radio weg, 1 Sekunde warten, Radio wieder da, Rückwärtsgang
dasselbe und wiederholt sich immer im Rhythmus der Wama.
OK. Ist der Sender mit dem niedrigsten Empfangspegel

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Karl,
Teil kam vorgestern an, heute eingebaut-alles super !!

Danke für deine schnelle Hilfe !!!

LG
Kalli

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Danke für deine schnelle Hilfe !!!
Hi,
keine Ursache!
Viel Spaß beim Mixen.
Mir ist mal einer blockiert.
Also nicht so viel auf einmal reintun. ;-)

ciao
gustav

Autor: Harald O. (niya)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
hoffe es ist OK wenn ich mich an den Thread "anhänge" und keinen neuen 
aufmache.
Habe ebenfalls eine alte KM32 bekommen die seit langer Zeit nicht mehr 
benutzt wurde. Sie läuft noch, allerdings fiel mir nach einer Weile auf 
(als sie aus war aber noch am Strom hing) dass kleine weiße 
Rauchschwaden aus dem Gehäuse aufsteigen und sie an einer Stelle auch 
ziemlich warm wird.

Nach dem Aufschrauben war der Übeltäter schnell gefunden, auch bei mir 
ist wohl der Entstörkondensator hinüber. Allerdings ist dieser etwas 
anders aufgebaut als bei Kalli. Kontakte sind alle auf der gleichen 
Seite, die beiden Hauptkontakte sind aus massivem Metall und PE war über 
das grüne Kabel mit dem Motorrahmen verschraubt. Da er noch für 220V 
ausgelegt war sind wohl auch die Werte etwas anders.

Würde der von Michael verlinkte Bucht-Artikel trotzdem passen? (Oder hat 
Karl vllt. was passendes in seinem Fundus? ;) )

Merci und schönes Wochenende.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald O. schrieb:
> Würde der von Michael verlinkte Bucht-Artikel trotzdem passen? (Oder hat
> Karl vllt. was passendes in seinem Fundus? ;) )

Hi,
also etwas umlöten und abisolieren müsstest Du noch.
Denn meine restlichen Konds. haben leider keine Steckschuh-Verbinder 
sondern nur kurze lose Drähte zum Klemmen oder Löten. Und die anderen 
sind zu groß oder einfach nicht mehr 100% betriebssicher.

ciao
gustav

Autor: Harald O. (niya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Karl,

Löten wäre das kleinste Übel, Equipment und etwas Erfahrung ist 
vorhanden. Und notfalls hätte ich auch noch ein paar Wago-Klemmen zur 
Hand.
War mir nur nicht sicher wie exakt die Werte des kaputten Teils 
eingehalten werden müssen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald O. schrieb:
> War mir nur nicht sicher wie exakt die Werte des kaputten Teils
> eingehalten werden müssen.

Unkritisch, nur die Y-Kondensatoren sollten nicht mehr als 2,5nF haben.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald O. schrieb:
> Löten wäre das kleinste Übel, Equipment und etwas Erfahrung ist
> vorhanden. Und notfalls hätte ich auch noch ein paar Wago-Klemmen zur
> Hand.

Hi,
ok.
Den hätte ich noch im Angebot:
Abmessungen Zylinder:
Dicke: ca. 18 mm
Länge: ca. 37 mm

Ist noch ein 2,2 M Entladewiderstand eingeschrumpft angeschlossen.

Nur die Anschlusszuleitungen sind arg kurz.

bei Interesse gerne PN an mich.

ciao
gustav

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
noch zur Beantwortung der Frage, wie herum der Entstörer geschaltet 
werden muss.
OK. Die Frage ist nicht so unberechtigt, wie das auf den ersten Blick 
erscheint. Wenn man solche nimmt, wo noch Drosseln eingebaut sind, gibt 
es regelrechte "Glaubenskriege" deswegen.
Die Drosseln fehlen hier aber, insofern können Eingang und Ausgang 
vertauscht werden.
Beim Waschmaschinenentstörer zum Beispiel sollen laut Aufdruck die 
Drosseln zur Netzseite hin zeigen.
Im "schlauen Buch" steht genau das Gegenteil. Was ist denn da jetzt 
richtig?
Ich könnte mir vorstellen, dass es darauf ankommt, was man eigentlich 
will:
Entweder die Störungen aus dem Netz filtern, um das Gerät zu schützen, 
oder verhindern, dass vom Gerät produzierte Störungen ins Netz 
eingekoppelt werden.

ciao
gustav

Autor: Harald O. (niya)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
N'Abend zusammen,

ich möchte mich herzlich bei Karl bedanken, zum Einen für den 
Kondensator (bei dem er sich extra noch die Mühe gemacht hat längere 
Kabel anzulöten und ihn zu testen) und zum Anderen für die sehr 
fundierte und ausführliche Beantwortung jeglicher Frage zum EKo und 
dessen Verwendung.

Dieser kam die Tage an und wurde heute verbaut, das Maschinchen läuft 
wieder bzw. noch wie eine Eins und wird dieses Wochenende gleich mal mit 
Teig für Kürbisbrot "eingeweiht" :)

Merci und schönes Wochenende~

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @niya,

danke für positives Feedback.
Wünsche der auch durch Deine technischen Fähigkeiten vor dem vorzeitigen 
Entsorgen geretteten Küchenmaschine ein langes Funktionieren.

ciao
gustav

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.