Forum: Offtopic Kopfhörer-Empfehlung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher habe ich immer auf die Sony MDR V700 geschworen, doch nachdem nun 
auch mein letztes Paar zerbröselt ist und es dieses Modell auch seit ein 
paar Jahren nicht mehr gibt suche ich nun eine Alternative.

Es sollten gut isolierende Over-Ear Kopfhörer sein, ich benutze die 
Kopfhörer um unterwegs, mit dem Smartphone Musik zu hören sollten also 
nicht bei der kleinsten Bewegung vom Kopf rutschen und am Schreibtisch 
im Büro über den PC, sollten also auch nicht die Kollegen belästigen, 
kabellos wäre nicht schlecht, ist aber nicht unbedingt notwendig. 
Wichtig wäre mir ein ausgewogenes Klangbild, künstlich hochgetrimmter 
Bass sollte es nicht sein.

Vorgestellt habe ich mir etwas bis 200€ falls notwendig wäre ich aber 
durchaus bereit etwas mehr auszugeben.

Was könnt ihr empfehlen? Ich habe gehört BeyerDynamic soll nicht 
schlecht sein, jemand Erfahrungen?

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze AKG K141 MK2 und Superlux HD681 EVO und kann beide 
empfehlen. Zum Musik hören und machen. Die Superlux sind ein Schnäppchen 
und schalldicher als die AKGs.

von Luca E. (derlucae98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René F. schrieb:
> Ich habe gehört BeyerDynamic soll nicht
> schlecht sein, jemand Erfahrungen?

Ich habe den Custom One Pro. Am Smartphone muss man die Lautstärke schon 
ordentlich aufreißen um eine angenehme Lautstärke zu bekommen. So 
wirklich isolierend ist er auch nicht. Zwar hörst du deine Umgebung 
nicht mehr, die Umgebung dich dafür umso lauter.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe im Zimmer Maruni HV-230V, hat aber nichts mit Spannung zu
tun...

Die haben zwar ein gutes Klangbild, sind aber nicht gerade für
schnelle Kopfbewegungen gedacht...

Die Bezeichnung ist halt witzig...

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geschlossene cirkumaural gibt warme Ohren. Dafür dämpfen sie.
Wenn sie aber nicht 100% sitzen funkioniert das geschlossene System 
nicht.
passt es nicht 100%, brauchen sie Anpressdruck bis es passt.
komfortabel ist anders.

offene sind nix “für unterwegs und im Büro” deine Umwelt wird es leid.

Geh in einen Laden und frag nach DJ Kopfhörern und probiere.
gute Studiokopfhörer sind jenseits deines Budgets.

active noise cancelling ist heute besser als sein Ruf.
Bose schirmt super, klingt aber wie ... Bose eben.
Sennheiser und B&o sind da neutraler.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> active noise cancelling ist heute besser als sein Ruf.

Ja. Ich hab den aktiven Sony over-ear und finde den recht neutral. 
Gegenüber dem (auch möglichen) passiv-Betrieb ist der Bass zwar merkbar 
angehoben, passiv erscheint er mir hingegen ziemlich dünne - der 
aktiv-Betrieb passt daher ganz gut.

Bei Lautsprechern und Kopfhörern hilft am Ende aber nur: Probehören!

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab den RP-HTX7 von Panasonic in rot.
Er ist wirklich sehr leicht (153g). Man kann damit auch joggen oder 
essen, ohne daß er verrutscht.
Er sitzt sehr bequem, da die Ohren voll umschlossen werden. Er drückt 
daher nicht.
Die Umgebungsdämpfung ist auch sehr gut. Man kann in der quitschenden 
U-Bahn, bei lauten Telefonierern, plärrenden Kindern oder Musikanten 
noch immer gut hören, ohne ihn bis zur Schmerzgrenze aufreißen zu 
müssen.
Leider ist er wohl nicht mehr verfügbar.

Nachfolger ist der RP-HTX80B. Da drahtlos, ist er etwas schwerer (190g).

: Bearbeitet durch User
von Markus M. (mmvisual)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein "Plantronics BackBeat PRO" schon seit 2,5 Jahre.
Kostete ca. 170€
Akku hält gefühlt ewig. Sollte der Akku leer sein geht auch 3,5mm Klinke 
(was bei mir noch nie vorkam).
Bluetooth.
ActiveNoiceReducion funktioniert gut.
Ich würde den mir weider kaufen.

: Bearbeitet durch User
von Joggel E. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann den Sony WH-1000XM3 empfehlen, einer, welcher Noiscancelling 
kann.

: Bearbeitet durch User
von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Technics RP DJ 1200
Habe ich jetzt seit > 10 Jahren, toller Klang, man kann auch prima nur 
mit einem Ohr hören, langes sehr weiches Kabel, super!

Oh und die sind jetzt auch nicht irre klobig oder schwer, ich trage die 
oft den ganzen Tag (also die Wachphase).

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René F. schrieb:
> Ich habe gehört BeyerDynamic soll nicht schlecht sein

Ja, die sind gut.

von Uwe S. (lzmr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann die Sennheiser Momentum nur wärmstens empfehlen, die V2 gibt es 
jetzt zum Sonderangebot https://de-de.sennheiser.com/momentum-m2
Auch die Wireless sind Spitze sind aber mit ca.300€ glaub ich über 
deinen
angegebenen Preisniveau.

von Asko B. (dg2brs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Geh in einen Laden und frag nach DJ Kopfhörern und probiere.
> gute Studiokopfhörer sind jenseits deines Budgets.

Hallo Sebastian,

ich möchte den Thread nicht annektieren finde es aber Klasse
wenn jetzt gerade ein Beitrag über Kopfhörer ansteht, wo
ich gerade am überlegen bin ob ich mir auch mal was gönne.
So zur 6ten 0 oder so.
Ich jedenfalls möchte was mit "Strippe".
Brauche kein "Mobilgerät", soll für zu Hause sein.
Kannst Du mir da was empfehlen, Links, Hinweise oder ähnliches?
Gerne per PM. Gibt es da etwas was in meinen Preisrahmen von
350 € passt? Oder liege ich da völlig daneben?
Ich möchte einfach keine Funkverbindung, soll an das DAT angesteckt
werden, und gut.

@Alle

Gibt es eigentlich noch/wieder Orthodynamische Hörer?
Also die Schwingspule auf der Membran, die dann zwischen
zwei gelochten Magnetscheiben liegt.
(gab es mal zu DDR-Zeiten, HOK-80 ... waren aber keine Over-Ear
und der Anpressdruck war gigantisch. Eher Marke Schraubzwinge.

Sebastian L. schrieb:
> active noise cancelling ist heute besser als sein Ruf.

Lautstärken lassen sich nicht addieren, Schalldruckpegel schon.
Ich möchte gerne "Satt was auf die Ohren".
Wessen Werbung war das eigentlich?

ok, ich schweif ab.

Gruss Asko

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Asko B. schrieb:
> (gab es mal zu DDR-Zeiten, HOK-80 ... waren aber keine Over-Ear
> und der Anpressdruck war gigantisch. Eher Marke Schraubzwinge.

Ja, die waren ja auch nicht Ohr umschließend, sondern aufliegend.
Und durch die nötigen starken Magneten waren sie auch sehr schwer.

von Asko B. (dg2brs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Und durch die nötigen starken Magneten waren sie auch sehr schwer.

Durch die neuen Magnettechnologieen sollten sie doch
auch leichter werden können.
Da sind immerhin 40 Jahre Entwicklung ins Land gegangen.

Gruss Asko

von Holger L. (max5v)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir vor ein paar Monaten die Mpow 059 Bluetooth Kopfhörer 
gekauft

Davor habe ich nur günstige Ohrstöpsel verwendet, da kam es mir vor als 
ob der Bass viel zu hoch sei.
Mittlerweile finde ich die ganz angenehm.


Praktisch ist das er faltbar ist und in einem mitgeliefertem Beutel 
transportiert werden kann. Bluetooth, Freisprecheinrichtung, bis zu 20 
Stunden Laufzeit, wenn der Akku doch einmal leer ist kann ein Klinke 
Kabel verwendet werden.
Wenn der mal herunter fällt ist es alles andere als tragisch.

Zu meinen alten Philips Kopfhörern sind die Mpow keine Konkurenz, 
allerdings ist das Preis Leistungsverhältniss kaum zu schlagen.


https://www.amazon.de/gp/product/B01N1KQGXZ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o05_s00?ie=UTF8&psc=1

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sennheiser HD-25 ist nicht übermässig teuer und klangneutral. 
Schirmt Umweltgeräusche recht brauchbar ab und ist bei unseren EB-Teams 
beliebt.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Asko B. schrieb:

> Durch die neuen Magnettechnologieen sollten sie doch
> auch leichter werden können.
> Da sind immerhin 40 Jahre Entwicklung ins Land gegangen.
In den letzten 37 Jahren ist da nicht viel passiert. Neodym-Eisen-Bor 
wurde ca. 1982/3 vorgestellt ist wohl aber nie in die DDR vorgedrungen.

Alles was danach kam wurde sauteuer und spielt in der industriellen 
Technik keine Rolle.

von Hubert V. (hubert1983)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ich verwende die Bose Quiet Comfort II. Perfekter Sound, Noise 
Canceling. Wenn du im Fluzeug sitzt du hörst nur noch deinen Musik und 
keine Motorgeräusche mehr oder schreiende Kinder! Zu finden hier: 
https://meinvergleich-24.de/elektronik-foto/bose-test/

Kann sie dir nur wirklich ans Herz legen! Du wirst begeistert sein

von Martin W. (martinweber88)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir verwenden den Sennheiser PXC 550-II und wir sind wirklich sehr 
zufrieden mit dem Gerät. Was uns sehr beeindruckt ist die hervorragende 
Qualität! Das Preis Leistungsverhältnis stimmt auch sehr gut wenn man es 
mit anderen vergleicht.
Als ich mir welche gesucht habe auf 
https://produkttrend24.de/kopfhoerer-tonstudio-test/ habe ich mich 
eindeutig für dieses Modell entschiedenobwohl es nach Vergleich anders 
war.

Schöne Grüße
Martin

von Thorsten .. (tms320)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René F. schrieb:
> künstlich hochgetrimmter Bass sollte es nicht sein

Ist bei sehr vielen Kopfhörern auch mein Problem. Habe den perfekten 
gefunden: ULTRASONE PRO 900i, sehr ausgewogener Klang, toller 
Tragekomfort, leider nicht sehr günstig. Habe auch noch ein ULTRASONE 
HFI-580, ebenfalls sehr gut, wird aber leider nicht mehr hergestellt.

Mein Tip: gehe in ein Fachgeschäft und mache Probehören. Jede Hörkurve 
ist anders, des einen Favorit kann für dich die größte Katastrophe sein.

Thorsten

: Bearbeitet durch User
von Sven P. (haku) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beyerdynamic DT880 (halboffen). Den gibts in einer 250-Ohm-Version, die 
sich auch mit tragbaren Abspielgeräten verträgt.

Der Frequenzgang am Kunstkopf ist ungefähr wie mit dem Lineal gezogen.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> Beyerdynamic DT880 (halboffen). Den gibts in einer 250-Ohm-Version, die
> sich auch mit tragbaren Abspielgeräten verträgt.
>
> Der Frequenzgang am Kunstkopf ist ungefähr wie mit dem Lineal gezogen.

Geht auch geschmacklich in meine Richtung.
Habe noch einen alten DT990 mit 600 Ohm.
Dazu diesen KH Verstärker.

http://www.jogis-roehrenbude.de/Verstaerker/PCL805-KH-Amp/PCL805-KH.htm

Diese Kombination ist ( für meine Ohren ) eine Wohltat.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.