mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Braun KM 32 und kein Ende- 3D Druck- die Rettung??


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Kalli R. (soleil)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
hattet mir ja in einem anderen Thread bei einer Braun KM 32 
weitergeholfen. Die Maschine gehört einer älteren Dame, die eigentlich 
wieder ganz happy sein sollte. Wird sie aber nicht, denn beim Testen 
(Motor läuft wieder super) nahm das Antriebsritzel die Schüssel nicht 
mit (leidiges Thema bei der Maschine), weil es abgewetzt ist. 
Verstellmöglichkeiten sind ausgereizt. Man kann es kaufen für 30-40 Euro 
und das halte ich, wenn ich an die ältere Dame denke, für absolut 
verrückt.
Jetzt meine Frage. Es gibt ja hier einige 3D Drucker-Freaks. Könnte man 
nicht einfach so ein Teil selber herstellen. Müsste doch u.U. für wenig 
Geld zu machen sein.
Bin gespannt auf eure Meinung
Gruß
Kalli

: Bearbeitet durch User
Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Müsste doch u.U. für wenig Geld zu machen sein.

Klar, wenn du ein 3D-Modell davon zeichnen/liefern kannst.

Olaf

Autor: BastelIng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.s. das neue Zahnrad auf den Bildern sieht von der Oberflächentextur 
verdächtig nach einem Lasersinter - 3D Druckteil aus. Vermutlich 
Polyamid PA6 - das ist da Standard.
Das steht und fällt alles mit dem 3D Modell des Zahnrades.
Einen normalen 3D Fdm Druck z.B. mit ABS könnte ich mir aber auch als 
Notlösung vorstellen. Das Lasersintern des Teils beim Dienstleister wird 
bei einigen Stück bestimmt nicht mehr als nen 10er kosten. Vielleicht 
macht dir der Teileverkäufer ja ein preiswerteren Angebot wenn Du nett 
fragst.


Ich wollte sowas eigentlich Mal für meine antike Bosch Küchenmaschine 
nachdrucken, mir ist dann aber auch so eine schöne Braun Maschine 
zugelaufen...

VG Maik

Autor: Oliver S. (oliverso)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Könnte man
> nicht einfach so ein Teil selber herstellen. Müsste doch u.U. für wenig
> Geld zu machen sein.
> Bin gespannt auf eure Meinung

Wie schon geschrieben wurde, sind die „Neuteile“ auf deinen Bildern 
3D-gedruckt. Was deine Frage eigentlich vollumfänglich beantwortet:

Ja, man kann das 3D-Drucken, und das Rundum-Glücklich-Paket (Modell 
erstellen und drucken) kostet ca. 30-40 Euro.

Oliver

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Bin gespannt auf eure Meinung

So ein rauhes Plastikteil hält nicht lange, nichtmal das Original hielt 
ja lange genug.

> Müsste doch u.U. für wenig Geld zu machen sein.

Na ja, der Rohstoff macht den Preis nicht aus, man könnte es auch aus 
Messing CNC fräsen. Das kostet dann nicht mehr, hält aber wenigstens.

Und wenn man keine CNC hat, könnte man es aus Messing auch ohne 
herstellen, notfalls mit der Feile, auch aus Alu.

Schick also das 3d-Modell zu protolabs.de und schau was gefräst aus 
Nylon, Alu oder Messing kostet, es muss ja nicht gleich C45 sein (geht 
dort natürlich auch).

Autor: M.M.M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> So ein rauhes Plastikteil hält nicht lange, nichtmal das Original hielt
> ja lange genug.

Soso, die Maschine ist mindestens 28 Jahre, kann aber auch durchaus 50 
Jahre alt sein. Das bei dem Alter Teile verschleißen, ist wohl eher 
nicht ungewöhnlich.

> Na ja, der Rohstoff macht den Preis nicht aus, man könnte es auch aus
> Messing CNC fräsen. Das kostet dann nicht mehr, hält aber wenigstens.

Ganz schlechte Idee. Dann ist ruckzuck der Zahnkranz am Topf im Eimer.

Autor: sid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn Du die masse von dem zahnrad hier einstellen kannst
(so exakt wie möglich)
bastel ich Dir gerne ne stl dazu..

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus Nylon oder Iglidur gedruckt wird das sicher halten. Dafür sind 
allerdings hohe Temperaturen nötig. IGUS bietet auch so Drucke an, aber 
ich schätze so ein Einzelstück wird auch nicht billig.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:

> wenn Du die masse von dem zahnrad hier einstellen kannst

Die Masse dürfte recht unterschiedlich sein, je nach dem
ob das Teil aus Kunststoff, Messing oder Eisen ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Maschine bekam ich mal geschenkt und schenkte sie an eine Köchin 
weiter. Als ich das wirklich liebevoll gestaltete Handbuch las, 
entschloss ich mich, die Maschine komplett zu zerlegen und zu reinigen, 
bevor ich sie weitergab.
Das war vor 15 Jahren. Sie läuft immer noch...
Mit solchen Geräten wurde D groß.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.