mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder PDKs für ADS


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Fabian Z. (fabi_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte mich gerne in das Thema MMIC und RFIC Design einarbeiten. 
Aufgrund das ich an einer Hochschule eingeschrieben bin, habe ich 
vollständigen Zugang zu ADS, Empro, usw.. Jedoch fehlt mir zur 
Entwicklung der Schaltungen die PDKs der jeweiligen Hersteller (Qorvo, 
Analog, Wolfspeed, GAAS, IHS usw.). Wisst Ihr, ob es kostenlose PDKs für 
Studenten gibt?

Es geht mir darum eine Schaltung aufzubauen, zu simulieren und das 
Layout zu erstellen.

Beste Grüße
Fabi

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ADS = Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ?

ach das da
https://de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Design_System
Simulationssoftware der Firma Keysight
https://www.keysight.com/en/pc-1297113/advanced-design-system-ads?cc=DE&lc=ger

Und PDK = process design kit, danach kann man auf der Keysight-Seite 
suchen
(Als die noch HP oder Agilent hießen musste man sich nicht registrieren)

Ob die genannten Hersteller das kostenlos anbieten steht da noch nicht.

Also geht es nicht um Schaltungssimulation mit einem MMIC/RFIC sondern 
um das Chipdesign eines MMIC/RFIC, wenn ich das recht verstehe.

: Bearbeitet durch User
Autor: Fabian Z. (fabi_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> ADS = Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ?

Sorry, ich dachte die Software wäre ein Begriff im Hochfrequenz-Forum, 
da es eines der bekanntesten und meist verwendetsten 
Simulationsprogramme der Welt ist und ein Industriestandart darstellt.
>
> ach das da
> https://de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Design_System
> Simulationssoftware der Firma Keysight
> https://www.keysight.com/en/pc-1297113/advanced-design-system-ads?cc=DE&lc=ger
>
> Und PDK = process design kit, danach kann man auf der Keysight-Seite
> suchen
> (Als die noch HP oder Agilent hießen musste man sich nicht registrieren)
>
> Ob die genannten Hersteller das kostenlos anbieten steht da noch nicht.

Ich weiß wer die Hersteller von PDKs sind, die habe ich ja oben 
aufgezählt. Auch stellt ADS (Advanced Design System) von Keysight 
ehemals Agilent ein kleines ideales PDK Design Kit in Ihrer Software 
bereit, jedoch ist es wirklich klein und beinhaltet nur wenige 
Bauteile/Gruppen mit wenig Parameter Einstellungsmöglichkeiten.
>
> Also geht es nicht um Schaltungssimulation mit einem MMIC/RFIC sondern
> um das Chipdesign eines MMIC/RFIC, wenn ich das recht verstehe.

>>Fabian Z. schrieb:
>> Es geht mir darum eine Schaltung aufzubauen, zu simulieren und das
>> Layout zu erstellen.

Ja das bedeutet genau das was ich oben schon beschrieben habe. Das 
Chipdesign beinhaltet Schemata, Simulation und Layout.

Somit nochmals die Frage, ob es eventuell kostenlose PDKs gibt von 
Herstellern zum Downloaden, um sich mit dieser Thematik in der Praxis 
auseinanderzusetzen?

: Bearbeitet durch User
Autor: W.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian Z. schrieb:
> Es geht mir darum eine Schaltung aufzubauen, zu simulieren und das
> Layout zu erstellen.

Und dazu ADS? Ich hatte mal nen relativ kurzen Einblick in ADS und fand, 
daß die Vielzahl an Zeugs darin einen fast erschlägt und grob gesagt ein 
ziemlicher Urwald ist, wo man sich hofnungslos verlaufen kann.

Ob das nun das Richtige ist, um sich überhaupt mal in die Thematik 
einzarbeiten, wage ich leise zu bezweifeln.

Kennst du den steinalten Ansoft-Designer in der Studentenversion?
http://www.gunthard-kraus.de/Ansoft%20Designer%20SV/

Oder Sonnet - das "Tortenschicht-im-Schuhkarton"-Design-Programm?
http://www.sonnetsoftware.com/products/lite/download.html

W.S.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja HF-Design ist nur selten identisch mit Chipentwicklung, das ist nur 
für eine kleine Minderheit interessant denke ich.

Ich hatte eher an S-Parameterfiles der Hersteller gedacht, und daher 
weitergesucht.
Meine HF-Softwareerfahrungen habe ich Anfang der 90er mit EESOF 
Touchstone gemacht (S-Parameter bekommt man heute noch im 
"Touchstone"-Format). Die konnte ich mit einem HP Networkanalyzer auch 
selbst messen und automatisch über GPIB-Bus in den PC in dem Format 
ablegen.

Autor: Fabian Z. (fabi_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Fabian Z. schrieb:
>> Es geht mir darum eine Schaltung aufzubauen, zu simulieren und das
>> Layout zu erstellen.
>
> Und dazu ADS? Ich hatte mal nen relativ kurzen Einblick in ADS und fand,
> daß die Vielzahl an Zeugs darin einen fast erschlägt und grob gesagt ein
> ziemlicher Urwald ist, wo man sich hofnungslos verlaufen kann.
>
> Ob das nun das Richtige ist, um sich überhaupt mal in die Thematik
> einzarbeiten, wage ich leise zu bezweifeln.
>
> Kennst du den steinalten Ansoft-Designer in der Studentenversion?
> http://www.gunthard-kraus.de/Ansoft%20Designer%20SV/
>
> Oder Sonnet - das "Tortenschicht-im-Schuhkarton"-Design-Programm?
> http://www.sonnetsoftware.com/products/lite/download.html
>
> W.S.

Ja, ADS ist eine ziemlich unübersichtliche Software. Die absolut 
richtige wäre Cadence Virtuoso. Jedoch habe ich die nicht zur Hand. Mit 
ADS arbeite ich nun schon fast 2 Jahren täglich und finde mich so 
langsam ganz gut zurecht damit.

Deine Programmvorschläge schaue ich mir gleich mal an :)

Autor: Fabian Z. (fabi_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Naja HF-Design ist nur selten identisch mit Chipentwicklung, das ist nur
> für eine kleine Minderheit interessant denke ich.
>
> Ich hatte eher an S-Parameterfiles der Hersteller gedacht, und daher
> weitergesucht.
> Meine HF-Softwareerfahrungen habe ich Anfang der 90er mit EESOF
> Touchstone gemacht (S-Parameter bekommt man heute noch im
> "Touchstone"-Format). Die konnte ich mit einem HP Networkanalyzer auch
> selbst messen und automatisch über GPIB-Bus in den PC in dem Format
> ablegen.


Ja, die S-Parameter-Files kann man von vielen Herstellern herunterladen. 
da muss ich absolut AVX als Top Adresse nennen. Aber das sind ja alles 
diskrete Bauteile die nicht wirklich der MMIC oder RFIC Größe 
entsprechen. ADS ist ja ein sehr allgemeines Hochfrequenztool, welches 
versucht alle Disziplinen mehr oder minder gut abzudecken wie 
Schaltungsdesign, MMIC RFIC Design, Antennendesign (wobei CST hierbei 
die eindeutig bessere Wahl ist).

Ich suche ja wirklich Si, SiGe, GaAs Bauteile welche man dann unter 
Einhaltung der Design Rules modifizieren kann (Gate Anzahl breite länge 
usw.).

Falls Ihr ein anderes Forum kennt in der die Frage besser aufgehoben 
wäre, bin ich überaus dankbar für jeden Tip.

Beste Grüße

Autor: W.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Naja HF-Design ist nur selten identisch mit Chipentwicklung

Das war mir von Anfang an klar. Aber bei beiden ist HF-Design im 
Vordergrund.

Dabei finde ich die Philosophie von Sonnet eigentlich ganz nett und 
übersichtlich:

Man stelle sich einen Schuhkarton aus ideal leitendem Material vor.
Darin kann man unten eine Schicht aus irgendwas aufbringen. Zum Beispiel 
FR4 oder eben was anderes.
Oben auf dieser Schicht kann man leitende Flächen beliebiger Form 
aufbringen. Zum Beispiel Leiterzüge, Flächen usw.
Darauf dann entweder Luft bis oben oder andere Schichten.
Und dann den ganzen Krempel analysieren lassen.

W.S.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.