mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Win8.1: Speicherleck mit Netzwerkbrücke


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Jonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit vielen Jahren ein Fehler den auch neueste Win8 Updates nicht 
beseitigen: Das Aktivieren einer Netzwerkbrücke lässt den PC über kurz 
oder lang abstürzen weil der RAM Speicher mit jeder Netzwerkübertragung 
langsam vollläuft. Unter Win10 wurde dieser Bug behoben. Kennt jemand 
eine Lösung für Win8.1?

P.S. Für Kenner: Poolmon offenbart das Leck im Nonpaged Pool mit dem Tag 
NDnd, verwendet in Microsoft's ndis.sys Treiber

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kennt jemand eine Lösung für Win8.1?
Upgrade auf Win10. Kommst Du auf lange Sicht sowieso nicht drum herum.

Autor: DPA (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Upgrade auf Win10. Kommst Du auf lange Sicht sowieso nicht drum herum.

Ein Flüstern ist zu vernehmen: Liiiiinuuux

Autor: Jonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich strebe eine Lösung für Win 8.1 an, keinen Betriebssystemwechsel. 
Gibt es vielleicht weitere Software, die eine Netzwerk-Brücke 
bereitstellen könnte?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas schrieb:
> ndis.sys Treiber

Nicht jeder Treiber funktioniert gut, schon mal andere Version oder 
andere HW benutzt?

Autor: DPA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas schrieb:
> Gibt es vielleicht weitere Software, die eine Netzwerk-Brücke
> bereitstellen könnte?

Ne VM mit Linux/BSD,etc., der die Interfaces geben, und dort drinne 
bridge machen? Eventuell zusätzlich noch ein virtuelles Interface 
dazupacken, und den Rechner damit mit der Bridge verbinden. Verschwendet 
aber etwas Rechenleistung und IO wegen der zusätzlichen 
Packetherumkopiererei. Ich mach das aber auch so bei meinem 
(Linux-)Server der hat Container & VMs in 3 Netzen, geroutet über ne 
(FreeBSD basierte) pfSense firewall VM, die mit qemu läuft und über 
libvirt/virsh verwaltet wird. Für sowas braucht ne VM auch keine GUI, 
Graka usw., wobei ich nicht weiss, ob es VM Software Lösungen unter 
Windows gibt, die auch ohne unnötigen GUI kram laufen können.

Beitrag #6021813 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: c-hater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas schrieb im Beitrag #6021813:

> Das ist ja gerade die Frage: Welcher andere Treiber?!

Nein, ist es nicht.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist nicht die Brücke 
selber für das Speicherleck veranwortlich, sondern einer der beteiligten 
NIC-Treiber.

Sprich: Du musst andere Treiber für die vorhandenen Netzwerk-Geräte 
testen oder am Ende sogar die Geräte selber auswechseln, wenn es keine 
besseren Treiber für die vorhandenen gibt.

Der Hintergrund der Sache ist: der Brückentreiber selber ist 
vergleichweise primitiv. D.h.: sehr geringe Wahrscheinlichkeit für 
bisher unentdeckte systematische Fehler.

NIC-Treiber sind da sehr viel komplexer, deswegen ist die 
Wahrscheinlichkeit viel höher, dass sie unentdeckte systematische Fehler 
enthalten, insbesondere deshalb, weil das Bridging-Szenario vermutlich 
für die meisten dieser Geräte nicht zum Standard-Repertoire der 
Testumgebungen gehört. Welcher Windows-Wichser benutzt schon eine 
Bridge? Einer von 100000. Höchstens. Dementsprechend gering dürfte die 
Bedeutung dieses Szenarios für die Tests der Treiberschreiber sein...

Beitrag #6022060 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Microsoft arbeitet aktiv daran, möglichst alle User auf Windows 10 zu 
migrieren. Dafür werden dann auch Geschäftspartner wie Intel oder AMD 
bedrängt, neue Systeme nicht mehr mit Treibern für alte 
Windows-Versionen zu versorgen. Natürlich werden dann Bugs in alten 
Betriebssystemen nicht mehr gefixt, wenn man sie dafür nicht verklagen 
kann.

Gehe also davon aus, dass Du an der aktuellen Situation nichts wirst 
ändern können, wenn Du an Deiner PC_Konfiguration nichts ändern willst. 
Du wirst früher oder später auf Windows 10 wechseln, ob Du willst oder 
nicht.

Für den Augenblick ist ein einfacher 10€-Switch das einfachste, was Du 
machen kannst.

fchk

Beitrag #6022081 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht die Brücke in deiner Anwendung? Ich würde die wahrscheinlich 
gänzlich loswerden wollen und einen kleinen Switch oder OpenWRT Router 
hinstellen. Strom kann man sich ja vom PC Netzteil abzweigen wenn es da 
einzusparen gilt.

Beitrag #6022103 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6022111 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6022115 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6022169 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.