mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Frage spez. Zeiger multimeter


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: mesani (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum

mein Deutsch und Gramatik ist schlecht.

ich suche für eine spezielle Messung ein analoges zeiger multimeter

der zeiger muss in mittelstellung stehen , und bei einer Messung von 
gleichspannung  nach plus oder minus ausschlagen können

 bzw sich in beide richtungen bewegen können , wenn die spannung ihre 
Polung kurzzeitig ändert

es kommt bestimmt der hinweis .. etc digital geht auch etc..

die messung des messimpules ist sehr schnell , ein zeiger bewegt sich 
sofort

und ein  digital multimeter , " meldet sich nach 6h noch nicht" bzw mann 
registriert nichts davon, jedenfals diese digimulties die ich kenne

also es ist etwas schwer zu erklären

gibt es sowas, bzw gab es sowas einmal auf dem markt?

mfg  messer

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Analoge Messwerte mit Zeiger in Mittelstellung gab es, aber als 
Multimeter? Das kenne ich nicht.

Außerdem ist natürlich ein analoges Messwerk alles andere als schnell, 
was die Anzeige von Impulsen angeht.

Autor: Hans K. (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Oscilloscope ist schnell genug aber ohne mech.Zeiger.
                                         Gruß Hans

Autor: Roland F. (rhf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mesani schrieb:
> der zeiger muss in mittelstellung stehen , und bei einer Messung von
> gleichspannung  nach plus oder minus ausschlagen können

Monacor MT505, das gab es auch unter anderen Markennamen. Du wirst das 
aber nur noch gebraucht bekommen.

rhf

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja sowas gabs mal, lang lang ist her.... ;)
https://www.alte-messtechnik.de/hub/analog/volt/bis1950/z-v-a-meter.htm

Ne im ernst, das gibst in Modern ano ~1980. Sollte aber auf dem 
Gebrauchtmarkt günstig zu bekommen sein... eventuell.
Nur wirds seinen Zweck wahrscheinlich nicht erfüllen. ->
Jörg W. schrieb:
> Außerdem ist natürlich ein analoges Messwerk alles andere als schnell,
> was die Anzeige von Impulsen angeht.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Fluke 87V wird die Balkenanzeige 40* pro Sekunde aktualisiert, 10* 
schneller wie das Zifferndisplay. Und sie lässt sich so konfigurieren 
dass sie in Mittelstellung steht und nach links bzw. rechts ausschlägt. 
Das Messgerät arbeitet dabei im REL-Modus.

Um den Modus zu benutzen muss die Taste REL vor dem Einschalten des 87V 
gedrückt und gehalten werden. Dann muss die Taste noch einmal gedrückt 
werden. Ich weiß jetzt nur nicht in welchem Bereich dann gemessen werden 
kann.


Hans K. schrieb:
> Ein Oscilloscope ist schnell genug...

Leider gibt es keine Angaben zu Zeit bzw. Spannung.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:
> ich suche für eine spezielle Messung ein analoges zeiger multimeter
>
> der zeiger muss in mittelstellung stehen , und bei einer Messung von
> gleichspannung  nach plus oder minus ausschlagen können

Du solltest mal verraten, was Du messen möchtest, dann wäre es
vielleicht einfacher...

Für Strommessung gibt es solche z.B. im KFZ mit Mittelstellung,
Du schreibst aber von Spannung...

Bitte präzisiere Deinen Wunsch...

Autor: Mario H. (rf-messkopf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:
> der zeiger muss in mittelstellung stehen , und bei einer Messung von
> gleichspannung  nach plus oder minus ausschlagen können
>
>  bzw sich in beide richtungen bewegen können , wenn die spannung ihre
> Polung kurzzeitig ändert

Als Multimeter wird das schwierig. Du solltest Deine Anforderungen 
genauer spezifizieren.

Was es gab und Deiner Beschreibung am nächsten kommt, ist ein 
sogenanntes DC Null Voltmeter. Z.B. Hewlett Packard HP 419A. Das ist 
aber bereits eine Antiquität.

Link: 
https://www.amplifier.cd/Test_Equipment/Hewlett_Packard/HP_meter/HP419A.htm

Edit: Gibt es offenbar auch noch in neu:
https://www.tegam.com/shop/ohmmeters/avm-2000/avm-2000-null-detectornanovoltmeter/

: Bearbeitet durch User
Autor: mesani (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo vielen Dank für eure Antworten

Na es wäre gut wenn es ein Multimeter wäre,muss aber nicht , wichtig ist 
eine gängige batteriegrösse...

 primär geht es um die Spannungs und Strommessung zum beispiel laden von 
elkos beobachten .. und  ein-und ausschaltimpulse von 
schützen.spulen..etc

Betonung liegt auf: " grob beobachten", und keine "Rohde und 
Schwarzequipment eich messung"

Danke für die Links ..

Ja und details die nicht zur Themafrage gehören , bzw was ich im 
endefekt alles machen will , und nicht  etc

weiss ich erst später..dazu gibt es  hier keine Antwort

Darf ich noch fragen wie der genaue Begriff dieses Messgerätes ist, wo 
der zeiger in der Mitte steht? bei spannungs und stromessung?

Trotzdem vielen Dank an die Tips und links

MFG mesiani

Autor: mesani (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mario H. schrieb:
> mesani schrieb:
>> der zeiger muss in mittelstellung stehen , und bei einer Messung von
>> gleichspannung  nach plus oder minus ausschlagen können
>>
>>  bzw sich in beide richtungen bewegen können , wenn die spannung ihre
>> Polung kurzzeitig ändert
>
> Als Multimeter wird das schwierig. Du solltest Deine Anforderungen
> genauer spezifizieren.
>
> Was es gab und Deiner Beschreibung am nächsten kommt, ist ein
> sogenanntes DC Null Voltmeter. Z.B. Hewlett Packard HP 419A. Das ist
> aber bereits eine Antiquität.
>
> Link:
> https://www.amplifier.cd/Test_Equipment/Hewlett_Packard/HP_meter/HP419A.htm
>
> Edit: Gibt es offenbar auch noch in neu:
> 
https://www.tegam.com/shop/ohmmeters/avm-2000/avm-2000-null-detectornanovoltmeter/

Hallo
 danke für den zusatzlink

scheinbar wird meine beobachtugsmessung , zu einer teueren 
markemmessgerätsmessung im 4 stelligen berreich...

hätte wir alternativen ,  alte gute gebrauchte marke ca 50euro- 100 euro 
oder als chinaware?

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:

> Analoge Messwerte mit Zeiger in Mittelstellung gab es, aber als
> Multimeter? Das kenne ich nicht.

Das gabs wohl auch bei Röhrenvoltmetern, teilweise sogar umschaltbar.

> Außerdem ist natürlich ein analoges Messwerk alles andere als schnell,
> was die Anzeige von Impulsen angeht.

ACK, insbesondere bei Zeigerinstrumenten mit niedriger Strmaufnahme
(z.B. 10µA=100.000kOhm pro Volt).

Autor: mesani (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Jörg W. schrieb:
>
>> Analoge Messwerte mit Zeiger in Mittelstellung gab es, aber als
>> Multimeter? Das kenne ich nicht.
>
> Das gabs wohl auch bei Röhrenvoltmetern, teilweise sogar umschaltbar.
>
>> Außerdem ist natürlich ein analoges Messwerk alles andere als schnell,
>> was die Anzeige von Impulsen angeht.
>
> ACK, insbesondere bei Zeigerinstrumenten mit niedriger Strmaufnahme
> (z.B. 10µA=100.000kOhm pro Volt).

hmmm? das ich immer so spezielle sachen suche... ok, dan frag ich mal 
die röhrenspezialisten...

ich kann mich erinnern sowas mal in den 90ern gesehen  zu haben, 
berufsschule etc , und da war das teil schon sehr alt...hmmm

danke

mfg muessi

Autor: Mario H. (rf-messkopf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:
> hätte wir alternativen ,  alte gute gebrauchte marke ca 50euro- 100 euro
> oder als chinaware?

Gerade bei Amazon gefunden:

https://www.amazon.com/Tekpower-TP8250-Multimeter-Variation-Measurement/dp/B00SLVPJSI

Das hat aber anscheinend nur zwei Messbereiche mit Mitte-Null-Stellung.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:

> hmmm? das ich immer so spezielle sachen suche... ok, dan frag ich mal
> die röhrenspezialisten..

Als die Transistorverstärker aufkamen, hat man diese (Zeiger-)
innstrumente oft auch noch Röhrenvoltmeter genannt, einfach
weil sich dieser Begriff für Voltmeter mit hohem Einganswider-
stand eingebürgert hatte. Es macht übrigens nur selten Sinn,
hier im Forum nach speziellen Geräten zu fragen. Besser ist es,
wenn Du Dein Messproblem genauer schilderst.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:
> primär geht es um die Spannungs und Strommessung zum beispiel laden von
> elkos beobachten .. und  ein-und ausschaltimpulse von
> schützen.spulen..etc

> Betonung liegt auf: " grob beobachten", und keine "Rohde und
> Schwarzequipment eich messung"

Das ist eine ziemlich schwammige Formulierung der Anforderungen. 
Zwischen Elko aufladen und dem Auschaltimpuls eines Schützes können 
zeitliche Welten liegen. Dazu kommt die Größe der zu messenden Werte. 
Dann gibt es noch AC und DC usw.

: Bearbeitet durch User
Autor: Antoni Stolenkov (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:
> gibt es sowas, bzw gab es sowas einmal auf dem markt?

weiss ich erst später..dazu gibt es hier keine Antwort

Autor: Achim H. (anymouse)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten modernen Multimeter sind mittlerweile mit Digitalanzeige 
(bessere haben eine (viel) schneller reagierende Balkenanzeige -- und 
die kann es wohl auch in Mittelstellung geben).

Andererseits bedeutet dies, dass es vermutlich gar keine modernen 
analogen Multimeter mit Mittelanzeige gibt.

---

Wenn es älter/gebraucht sein darf:
Auf eBay gibt es einige Modelle mit Mittelstellung; häufig sind diese 
etwas größer für Schulversuche.

Beispiele:

"Leybold AC/DC Vielfachmessgerät Demo"
Ebay-Artikel Nr. 283658060583

"Metravo 1H-LH Leybold Heraeus    53150    BBC Goerz Metrawatt" in
Ebay-Artikel Nr. 153465690677

ACHTUNG:
Es gibt etliche Messbrücken mit Mittelstellung, die aber nur für die 
Messung von Widerstand oder Kapazität/Impedanz nutzbar sind.

---

Wenn es auch ein reines (Drehspul-)Messwerk sein darf:
Die gibt es auch modern, mit sehr geringen Messbereichen wie 50-0-50µA; 
es muss "nur" die entsprechende Messschaltung dazu entwicklet werden, 
d.h. Shunt- bzw. Vorwiderstand, oder gleich der Messverstärker.

Beispiel:

https://www.reichelt.de/drehspul-messwerk-50-a-60x46-mm-pm-2-50-a-p14742.html?&trstct=pol_14

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:
> und ein  digital multimeter , " meldet sich nach 6h noch nicht"

Das ist einfach ein Irrtum, digital kann man bei Bedarf Millionen 
Messungen pro Sekunde durchführen - es ist dein Gehirn, das die 
Messwerte nicht so schnell erfassen kann. Daher wird die Anzeige von 
DVMs i.d.R. so verlangsamt, dass man noch einzelne Messwerte ablesen 
kann, technisch notwendig ist das nicht, du siehst dann bloss nichts.

Es dürfte auch schwierig werden dein Gehirn auf die nötige Schnelligkeit 
zu pimpen, ganz egal welches Messgerät du verwendest.

Einzelne Drehspulmessgeräte mit z.B. +- 1mA gibt es natürlich, 
vielleicht liegt sowas noch im Keller rum.

Georg

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Galvanometer!
> Gibt es bis heute:
> 
https://www.reichelt.de/galvanometer-analog-5-ma-100-mv-dc-peaktech-3204-p163762.html?&trstct=pos_0

Wofür braucht das Ding eine Stromversorgung?

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah. Reichelt hat die Dinger noch. Guck mal an.

Aber gibt es auch Händler, die etwas bessere Klassen haben? Klasse 1,5 
oder sogar 1? Weiß das jemand zufällig?

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Wofür braucht das Ding eine Stromversorgung?

Weil die Beschreibung Mist bis verwirrend ist.
Laut "Datenblatt" werden sowohl das P3203 als auch das P3204 mit "No 
Battery"-Symbol beworben, während in der Tabelle dann das P3203 
2xAA-Baterrien haben will.
Laut Reichelt-Produktseite sollen in das P3204 auch Batterien rein. 
Galub ich aber nicht, da das Gerät keinen Ausschalter hat und im 
"Batteriefach" auf dem vierten Bild sich nur die Sicherung versteckt.
Das 3203 wird vermutlich einen aktiven Gleichrichter für die AC-Bereiche 
haben.

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theor schrieb:
> Klasse 1,5
> oder sogar 1? Weiß das jemand zufällig?

Ein Galvanometer gleicht man normalerweise auf "Null" ab. 1,5 % von Null 
sind? ;-)

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Theor schrieb:
>> Klasse 1,5
>> oder sogar 1? Weiß das jemand zufällig?
>
> Ein Galvanometer gleicht man normalerweise auf "Null" ab. 1,5 % von Null
> sind? ;-)

Ah. Sorry. Das war ein bisschen Off-Topic.
Ich meinte die Drehspulmesswerke die Achim verlinkt hat: 
https://www.reichelt.de/drehspul-messwerk-50-a-60x46-mm-pm-2-50-a-p14742.html?&trstct=pol_14

Aber ...
Wenn Du das Galvanometer bei einen Wert ungleich Null auf 0% abgleichst, 
dann ist Null auch nicht mehr Null, oder doch? Hi hi. :-)

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
"Testinstrumente für Lehrzwecke" steht im Datenblatt noch.

Ich kenne kleine Mitteninstrumente noch aus UKW-Radios.

https://www.monacor.de/media/FLE/K192-DE@C172.pdf
das "V22" und "E11A" gab es auch als Mitteninstrument

https://www.monacor.de/produkte/components/energie-messen-und-selbstbau/selbstbau-/pm-2-+-50ua/
oha, 57,90 Euro! Scheint aber identisch zu dem Reichelt-Angebot für 
9,95€ zu sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Marten Morten (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:
> Ja und details die nicht zur Themafrage gehören , bzw was ich im
> endefekt alles machen will , und nicht  etc
>
> weiss ich erst später..dazu gibt es  hier keine Antwort

Dann poste ich hier auch keinen Link zu meiner Bezugsquelle. So einfach 
ist das.

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Nachhinein fällt mir doch ein, dass bei Zeigerinstrumenten der 
Messfehler prozentual vom Endwert bestimmt wird. Weil ne Null kann man 
sich ja überall hinmalen als Offset.

Darum wird bei Digitalmessgeräten ja auch korrekt der Messfehler als 
Przentsatz vom Messwert (meistens durch den Spannungsteiler bestimmt) 
+/- soundsoviele Counts (nicht Digits!) was halt den Offsetfehler des 
AD-Umsetzers beschreibt.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Wofür braucht das Ding eine Stromversorgung?
>
> Weil die Beschreibung Mist bis verwirrend ist.

Geht doch für reichelt.

Andererseits sind die mitunter bemerkenswert offenherzig, etwa bei "SN 
PROJEKTIL". "Nahezu rauscharm" kann man doch eigentlich fast schon als 
beinahe ehrlich gemeint ansehen.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gefunden:
https://dilbert.com/strip/1996-09-21
...because our product doesn't use electricity

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Analoge Messwerte mit Zeiger in Mittelstellung gab es, aber als
> Multimeter? Das kenne ich nicht.

Ich hatte so eines mal. Leider ist es durch gravitationsbedingte 
Umstände desintegriert.
Daher kann ich auch nicht mehr nachsehen, von welchem Hersteller das 
Erbstück war. Aber es hat mir damals schon gute Dienste geleistet.

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mario H. schrieb:
> mesani schrieb:
>> hätte wir alternativen ,  alte gute gebrauchte marke ca 50euro- 100 euro
>> oder als chinaware?
>
> Gerade bei Amazon gefunden:
>
> 
https://www.amazon.com/Tekpower-TP8250-Multimeter-Variation-Measurement/dp/B00SLVPJSI
>
> Das hat aber anscheinend nur zwei Messbereiche mit Mitte-Null-Stellung.

Hallo , Vielen Vielen Dank

genausowas suche ich..in der Preislage unter 100 euro

Wie nennt mann dieses Gerät als "googel "Begriff?

sowas suche ich, am besten  als altes gebrauchtes Markengerät ,am besten 
bis 1000 Volt

zur not tut es auch dieses.

echt vielen Dank

mfg messani

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Frank B. schrieb:
> Jörg W. schrieb:
>> Analoge Messwerte mit Zeiger in Mittelstellung gab es, aber als
>> Multimeter? Das kenne ich nicht.
>
> Ich hatte so eines mal. Leider ist es durch gravitationsbedingte
> Umstände desintegriert.
> Daher kann ich auch nicht mehr nachsehen, von welchem Hersteller das
> Erbstück war. Aber es hat mir damals schon gute Dienste geleistet.

dh zu deutsch , das du tennis damit gespielt hasst?

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Murphy's Gesetz der selektiven Schwerkraft. Ein Körper fällt immer so, 
dass maximaler Schaden entsteht. Z.B. ein Schraubenzieher ins offene 
Gerät.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Murphy's Gesetz der selektiven Schwerkraft. Ein Körper fällt immer so,
> dass maximaler Schaden entsteht. Z.B. ein Schraubenzieher ins offene
> Gerät.

Die sogenannte Voll-ins-Auge-Kraft; deutlich wirksamer als 
van-der-Waals-Kraft oder Gravitation.

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> mesani schrieb:
>> primär geht es um die Spannungs und Strommessung zum beispiel laden von
>> elkos beobachten .. und  ein-und ausschaltimpulse von
>> schützen.spulen..etc
>
>> Betonung liegt auf: " grob beobachten", und keine "Rohde und
>> Schwarzequipment eich messung"
>
> Das ist eine ziemlich schwammige Formulierung der Anforderungen.
> Zwischen Elko aufladen und dem Auschaltimpuls eines Schützes können
> zeitliche Welten liegen. Dazu kommt die Größe der zu messenden Werte.
> Dann gibt es noch AC und DC usw.

Hallo ,
 ja Schwammig , genau das ist es ,,
und so bleibt es, deswegen kann ich es auch nicht spezifiezieren.
und wenn ich nun schildere für was , wie, wo ich das gerät einsätzen 
möhte

kommen wieder 1000 vorschläge themafremde antworten , mit empfehlungen 
von Risen Rohde und schwarz oszis , und 1000 euro softwaren.. etc.

Da tick ich meistens aus.. sorry bitte ..und der streit ist 
vorprogramiert

es ist und bleibt rein zur Beobachtung , ob sich  bei einem Impuls  die 
Polung ändert , an einem Digimultimeter , Flucke, Unit , Peckteck etc 
seh ich nichts ,da es zu langsam ist .. und eine exakte  ablesung will 
ich eh nicht machen,

wenn ich das möchte pack ich den laptop aus und ein Usb speicher oszi , 
aber nicht unter der maschine , und nicht auf einer leiter , oder 
sonstigen unangenehmen  ungemühtlichen orten..

stell dir die funktionsgenauigkeit  einfach als prüflampe vor , ist das 
potential negativ leuchtet sie rot, wird es positiv leuchtet sie grün , 
das ganze steigt mit der spannung in form von der heligkeit der Lampe...

 also wie ein zeiger auch arbeitet , analog einfach

und rein zum beobachten...

und diese funktion , will ich als zeigermessgerät mit 
mittelstellung...und nichts anderes...


Also besser ist es von meiner seite nicht zu erklären.

nicht fasch verstehen bitte

MFG mesani

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Gefunden:
> https://dilbert.com/strip/1996-09-21
> ...because our product doesn't use electricity

is it possible to translate your link site in oberpfalzer bavarian 
slang?

translation: south german: kon ma  dei seidn im link, a is obapfölzische 
übersetzn?

translation german: kann mann   deine  link seite auch ins 
mitelbayrische übersetzen?


"smilie"

mfg

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Also nun hab
ich ungefähre  spetific....

sowas
https://www.mekruphy.de/vielfachmessgeraet.html

gebraucht als Merowatt o ähliches oldschol  70er/80er J , für 5,90-100 
euro.


sowas würd ich mir vorstellen


mfg messaner

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard L. schrieb:
> und so bleibt es, deswegen kann ich es auch nicht spezifiezieren.
> und wenn ich nun schildere für was , wie, wo ich das gerät einsätzen
> möhte

Ja, die geheimen Geheimprojekte;-( Da darf nicht mal gesagt werden in 
welchem Spannungsbereich gemessen werden soll, oder mit welchen Zeiten 
bzw. Frequenzen zu rechnen ist.

> kommen wieder 1000 vorschläge themafremde antworten , mit empfehlungen
> von Risen Rohde und schwarz oszis , und 1000 euro softwaren.. etc.

Natürlich kommen Vorschläge, genau dafür ist das Forum u.a. da.


Reinhard L. schrieb:
> Da tick ich meistens aus.. sorry bitte ..und der streit ist
> vorprogramiert

Das ist traurig, darüber solltest Du dir mal Gedanken machen.


Reinhard L. schrieb:
> gebraucht als Merowatt o ähliches oldschol  70er/80er J , für 5,90-100
> euro.

Eine Preisvorstellung gehört in der Eröffnungsthread, dann reduzierst Du 
die 1000 Vorschläge schon mal um 500;-)


Reinhard L. schrieb:
> nicht fasch verstehen bitte

Ich verstehe es nicht falsch, aber mir fehlt es an Verständnis.


Reinhard L. schrieb:
> es ist und bleibt rein zur Beobachtung , ob sich  bei einem Impuls  die
> Polung ändert , an einem Digimultimeter , Flucke, Unit , Peckteck etc
> seh ich nichts ,da es zu langsam ist...

Zu langsam, das glaube ich eher nicht. Anbei ein kleines Video vom Fluke 
87V.

https://www.mikrocontroller.net/attachment/433613/trim.6A97825A-8E51-4681-961D-E0839C645840.MOV

Ob das von Dir verlinkte Analoge schneller ist möchte ich bezweifeln.

https://www.mekruphy.de/vielfachmessgeraet.html

Die offenen Messspitzen werden einfach nur etwas hin und herbewegt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Reinhard L. schrieb:
>> und so bleibt es, deswegen kann ich es auch nicht spezifiezieren.
>> und wenn ich nun schildere für was , wie, wo ich das gerät einsätzen
>> möhte
>
> Ja, die geheimen Geheimprojekte;-( Da darf nicht mal gesagt werden in
> welchem Spannungsbereich gemessen werden soll, oder mit welchen Zeiten
> bzw. Frequenzen zu rechnen ist.
>
>> kommen wieder 1000 vorschläge themafremde antworten , mit empfehlungen
>> von Risen Rohde und schwarz oszis , und 1000 euro softwaren.. etc.
>
> Natürlich kommen Vorschläge, genau dafür ist das Forum u.a. da.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> Da tick ich meistens aus.. sorry bitte ..und der streit ist
>> vorprogramiert
>
> Das ist traurig, darüber solltest Du dir mal Gedanken machen.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> gebraucht als Merowatt o ähliches oldschol  70er/80er J , für 5,90-100
>> euro.
>
> Eine Preisvorstellung gehört in der Eröffnungsthread, dann reduzierst Du
> die 1000 Vorschläge schon mal um 500;-)
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> nicht fasch verstehen bitte
>
> Ich verstehe es nicht falsch, aber mir fehlt es an Verständnis.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> es ist und bleibt rein zur Beobachtung , ob sich  bei einem Impuls  die
>> Polung ändert , an einem Digimultimeter , Flucke, Unit , Peckteck etc
>> seh ich nichts ,da es zu langsam ist...
>
> Zu langsam, das glaube ich eher nicht. Anbei ein kleines Video vom Fluke
> 87V.
>
> 
https://www.mikrocontroller.net/attachment/433613/trim.6A97825A-8E51-4681-961D-E0839C645840.MOV
>
> Ob das von Dir verlinkte Analoge schneller ist möchte ich bezweifeln.
>
> https://www.mekruphy.de/vielfachmessgeraet.html
>
> Die offenen Messspitzen werden einfach nur etwas hin und herbewegt.

wenn du meinst......., das hilft mir aber nichts .....

ich suche und brauche sowas : und nichts anderes:

1000v zur not 750v oder kleiner , zeigerinstrument mittelstellung
idealerweise multimeter

 alte markenware gebraucht  metrawatt. oä

ca 10-100euro

den rest den du wissen wilst ,weis weder ich noch der liebe gott

ich verstehe auch nicht alles,und habe auch kein verständnis zu diversen 
sachen,
 und wenn ich andere frage wird mir auch nicht alles erklärt , wenn es 
zu komplieziert ist oder zuviel... etc

ich kann dir nicht weiter helfen mit mehr infos,  und erklären,und wenn 
du mir nicht helfen kannst , dann ist es auch nicht  so schlimm

das kann ich auch nicht erwarten

nicht böse sein

du verstehst hald prinzipiel eines nicht , als erfahrener Mestechniker 
bzw dipl ing

das ich nicht unbedingt eine Aussagekräftige genau messung brauche ,
 und zudem zu dieser  messung  wenn mann das so nennen kann,einen 
bewegten  analogen zeiger will.

der hin und her schwingen kann.. keine balkenanzeige digital  die 
schneller ist oder nicht, kein lämpchen oder LED,  weil das zeug hab ich 
selber

 sondern nur einen zeiger , zeiger, zeiger , zeiger
repetee : zeiger instrument wenn möglich als multimeter...

 am besten bis 10KV , das wird dann  bestimmt sehr teuer  wenn es sowas 
gibt bzw bestimmt über 100 euro, deswegen wäre  0-1000v oder 750v schon 
sehr gut

Danke trotzdem... und wenn nochmal was ist , dann denk an einen zeiger..


mfg numalismus

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard L. schrieb:
> sondern nur einen zeiger , zeiger, zeiger , zeiger

Hallo,

ich finde deinen Kommentar etwas unhöflich.

Du hast digital ausgeschlossen weil du der Meinung bist es ist zu 
langsam. Das habe ich mit den kurzen Video widerlegt. Das deine Lösung 
relativ preiswert sein soll und nicht digital sein soll kam erst recht 
spät.


Reinhard L. schrieb:
> das ich nicht unbedingt eine Aussagekräftige genau messung brauche..

Das habe ich verstanden.


Reinhard L. schrieb:
> du verstehst hald prinzipiel eines nicht , als erfahrener Mestechniker
> bzw dipl ing

Ich bin weder Messtechniker noch Dipl. Ing.


Reinhard L. schrieb:
> am besten bis 10KV , das wird dann  bestimmt sehr teuer  wenn es sowas
> gibt bzw bestimmt über 100 euro, deswegen wäre  0-1000v oder 750v schon
> sehr gut

Du weißt selber nicht was du willst, 1000V, 10000V....


Sorry und nicht böse sein...aber Schade um die Zeit die in diesen Thread 
geflossen ist.

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Reinhard L. schrieb:
>> sondern nur einen zeiger , zeiger, zeiger , zeiger
>
> Hallo,
>
> ich finde deinen Kommentar etwas unhöflich.
>
> Du hast digital ausgeschlossen weil du der Meinung bist es ist zu
> langsam. Das habe ich mit den kurzen Video widerlegt. Das deine Lösung
> relativ preiswert sein soll und nicht digital sein soll kam erst recht
> spät.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> das ich nicht unbedingt eine Aussagekräftige genau messung brauche..
>
> Das habe ich verstanden.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> du verstehst hald prinzipiel eines nicht , als erfahrener Mestechniker
>> bzw dipl ing
>
> Ich bin weder Messtechniker noch Dipl. Ing.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> am besten bis 10KV , das wird dann  bestimmt sehr teuer  wenn es sowas
>> gibt bzw bestimmt über 100 euro, deswegen wäre  0-1000v oder 750v schon
>> sehr gut
>
> Du weißt selber nicht was du willst, 1000V, 10000V....
>
>
> Sorry und nicht böse sein...aber Schade um die Zeit die in diesen Thread
> geflossen ist.

du , weisst du , ich komm mir hald recht verarscht vor, b , geht mir die 
galle hoch wenn was nicht zum thema gehört , und wenn es freundlich 
nicht hilft , mach ich es so das es einprägend ist , ob unhöflich oder 
nicht, warheit und fackt bleibt fackt

ich zitire nochmals die überschrift des Threats :

"Frage spez. Zeiger multimeter" zitat ende

so , du kannst lessen

und nun überleg wer recht hat ,

das es zeitverschwendung für dich ist , beruht auf gegenseitigkeit..
 sorry tut mir leid

das durcheinander kam rein durch deine fragerei , was willst du messen, 
wie hoch, warum ist ein zeigermultimeter zu langsam... ein digitales .. 
siehe youtubeviedeo...  etc ,  ... das sind deine postigs
#frag nicht sowas , wenn ich am anfang schon sage das ich nicht genau 
weis , bzw beschreiben kan für was ich es brauche .,
und
ich bereits darauf hingewiesen habe, das diese fragen , und themafremden 
beiträge habe das es streit verursacht..

 dann gehst du nicht irr

ich zitire nochmals um alle klarheiten zu beseitigen::

Frage spez. Zeiger multimeter" zitat ende..

was soll ich den noch tun auser darauf hinzuweisen? was? sag mir was?


dauernd diese unnützen fragen von dir und vielen bei anderen threats:::
wie ::
; für was? , wofür?,  das braucht kein mensch, machs doch so..

und wenn  mir was nicht passt ist die rechtschreibung schuld

und dauernd bin ich der böse... und der troll , und und und volltrotel

ja mann ... muss ich denn alles so machen wie die anderen.. weil alle 
digitale messgeräte haben , muss ich auch eines nehmen???

WENN FETT GESCHRIEBEN STEHT :ZEIGER MESSINSTRUMET

wenn du in der metzgerei   100kg schinken willst , dann wilst du 
schinken und keine 100g vegane salami , nur weil das gerade trendi ist ,

 und wenn dich der metzger noch fragt , was willst du damit? , soviel 
ist kein mensch , das braucht doch kein einzelner etc  , und das gleiche 
machst dann noch beim bäcker, dann beim obsthändler , beim käse händler, 
beim getränkemarkt , und das woche für woche in einem anderen geschäft 
oder stadt

und jeden sollst du verklickern was du vorhast ... dann würds dir auch 
irgendwann am sack gehen,oder?,  mir zumidest..

ich habe 100 derte  fragen wie diese , und jetzt schreib ich hier  schon 
4 seiten..

rechne das mal hoch, das ist hier keine freizeitveranstaltung für mich

und wenn mann jetzt so an die DECKE geht wie ich , dann frag mich mal ob 
ich deine Ausfragerei , die  teilweise keinen Bezug zur frage haben, 
freundlich finde ,

 nachdem ich dich 2x darauf hingewiesen habe..das ich keine 
informationen für dich habe...welche ich selber  nicht  genau whabe

es geht mir am sack, alter..

was erwartest du , das ich dir 100 messungen  die ich eventuell die 
nächsen jahre mache und mir  einfallen und erkläre und spezifiziere?

ok  sorry

lass einfach gut sein...

nix für ungut

mfg






 MFG ich zitire

Beitrag #6023461 wurde vom Autor gelöscht.
Beitrag #6023464 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard L. schrieb:
> ich zitire nochmals die überschrift des Threats :
>
> "Frage spez. Zeiger multimeter" zitat ende
>
> so , du kannst lessen

Ja, kann ich. Nur weißt Du nicht mehr was du noch geschrieben hast. 
Nämlich dass du der Meinung bist dass digitale Messgeräte zu langsam 
sind, und deshalb wohl ein analoges suchst. Das sie zu langsam sind habe 
ich allerdings widerlegt. Deshalb muss es erlaubt sein (und das lasse 
ich mir auch nicht von Dir verbieten) nachzufragen. Genauso ist es 
legitim nachzufragen was bzw. in welchem Bereich gemessen werden soll. 
Danach wurde übrigens nicht nur von mir gefragt. Um ein technisches 
Problem zu lösen sind nun mal Fakten notwendig.


Reinhard L. schrieb:
> das durcheinander kam rein durch deine fragerei , was willst du messen,
> wie hoch, warum ist ein zeigermultimeter zu langsam... ein digitales ..

Ja, nochmals...damit musst DU leben dass nachgefragt wird. Das lasse ich 
mir, wie viele andere auch, nicht verbieten. Dadurch dass Nachgefragt 
wird wurde schon vielen Usern geholfen, weil man sie so zu einer Lösung 
geführt hat auf die sie selbst nicht gekommen wären.
Das Du deswegen so angepisst (Sorry) bist ist einzig und allein dein 
Problem, neben dem dass du wohl schnell aus der Haut fährst.


Reinhard L. schrieb:
> und wenn dich der metzger noch fragt , was willst du damit? , soviel
> ist kein mensch ,

Dummes Beispiel, weil es nichts mit einer Frage im Forum zu tun hat. Er 
würde mich aber wohl eher fragen wie ich 100kg Schinken transportieren 
möchte.


Reinhard L. schrieb:
> und dauernd bin ich der böse... und der troll , und und und volltrotel

Hat hier im Thread niemand behauptet.


Reinhard L. schrieb:
> ja mann ... muss ich denn alles so machen wie die anderen.. weil alle
> digitale messgeräte haben , muss ich auch eines nehmen???

Nein, aber darum geht es doch gar nicht.


Reinhard L. schrieb:
> und jeden sollst du verklickern was du vorhast ... dann würds dir auch
> irgendwann am sack gehen,oder?,  mir zumidest..

Mir nicht wenn mir dadurch geholfen wird. Ich bin allerdings auch lange 
nicht so schnell aus der Ruhe zubringen wie du.


Reinhard L. schrieb:
> rechne das mal hoch, das ist hier keine freizeitveranstaltung für mich
> es geht mir am sack, alter..

Dann lies meine Kommentare doch einfach nicht.


Reinhard L. schrieb:
> ich habe 100 derte  fragen wie diese , und jetzt schreib ich hier  schon
> 4 seiten..

Tja, das kann dann wohl noch dauern bis alle Fragen geklärt sind.

Falls ich wieder auf einen Thread von dir stoße...keine Sorge, von mir 
liest du nichts mehr. Benutze dann aber auch nur den einen Usernamen, 
nicht wie hier im Thread 2.

Die Art und Weise wie Du hier auftrittst finde ich unmöglich. Du suchst 
Hilfe. Denke mal darüber nach ob Dein Verhalten angemessen ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
>
> Die Art und Weise wie Du hier auftrittst finde ich unmöglich. Du suchst
> Hilfe. Denke mal darüber nach ob Dein Verhalten angemessen ist.

Hältst Du das für aussichtsreich?

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Reinhard L. schrieb:
>> ich zitire nochmals die überschrift des Threats :
>>
>> "Frage spez. Zeiger multimeter" zitat ende
>>
>> so , du kannst lessen
>
> Ja, kann ich. Nur weißt Du nicht mehr was du noch geschrieben hast.
> Nämlich dass du der Meinung bist dass digitale Messgeräte zu langsam
> sind, und deshalb wohl ein analoges suchst. Das sie zu langsam sind habe
> ich allerdings widerlegt. Deshalb muss es erlaubt sein (und das lasse
> ich mir auch nicht von Dir verbieten) nachzufragen. Genauso ist es
> legitim nachzufragen was bzw. in welchem Bereich gemessen werden soll.
> Danach wurde übrigens nicht nur von mir gefragt. Um ein technisches
> Problem zu lösen sind nun mal Fakten notwendig.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> das durcheinander kam rein durch deine fragerei , was willst du messen,
>> wie hoch, warum ist ein zeigermultimeter zu langsam... ein digitales ..
>
> Ja, nochmals...damit musst DU leben dass nachgefragt wird. Das lasse ich
> mir, wie viele andere auch, nicht verbieten. Dadurch dass Nachgefragt
> wird wurde schon vielen Usern geholfen, weil man sie so zu einer Lösung
> geführt hat auf die sie selbst nicht gekommen wären.
> Das Du deswegen so angepisst (Sorry) bist ist einzig und allein dein
> Problem, neben dem dass du wohl schnell aus der Haut fährst.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> und wenn dich der metzger noch fragt , was willst du damit? , soviel
>> ist kein mensch ,
>
> Dummes Beispiel, weil es nichts mit einer Frage im Forum zu tun hat. Er
> würde mich aber wohl eher fragen wie ich 100kg Schinken transportieren
> möchte.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> und dauernd bin ich der böse... und der troll , und und und volltrotel
>
> Hat hier im Thread niemand behauptet.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> ja mann ... muss ich denn alles so machen wie die anderen.. weil alle
>> digitale messgeräte haben , muss ich auch eines nehmen???
>
> Nein, aber darum geht es doch gar nicht.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> und jeden sollst du verklickern was du vorhast ... dann würds dir auch
>> irgendwann am sack gehen,oder?,  mir zumidest..
>
> Mir nicht wenn mir dadurch geholfen wird. Ich bin allerdings auch lange
> nicht so schnell aus der Ruhe zubringen wie du.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> rechne das mal hoch, das ist hier keine freizeitveranstaltung für mich
>> es geht mir am sack, alter..
>
> Dann lies meine Kommentare doch einfach nicht.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> ich habe 100 derte  fragen wie diese , und jetzt schreib ich hier  schon
>> 4 seiten..
>
> Tja, das kann dann wohl noch dauern bis alle Fragen geklärt sind.
>
> Falls ich wieder auf einen Thread von dir stoße...keine Sorge, von mir
> liest du nichts mehr. Benutze dann aber auch nur den einen Usernamen,
> nicht wie hier im Thread 2.
>
> Die Art und Weise wie Du hier auftrittst finde ich unmöglich. Du suchst
> Hilfe. Denke mal darüber nach ob Dein Verhalten angemessen ist.

lassen wir es bitte,

wie gesagt meine frage war eindeutig
meine hinweise waren eindeutig zu diversen details , sezifikation
und verwendung , welche ich immer noch nicht genau weiss..
ich hab mehrmals den ganzen threat nachgelesen

ausser das ich dummerweise selber angefangen habe zu erklären und zu 
behaupten das
digital langsamer ist wie zeiger,zumindestens bei meinen messgeräten..
stimmt das war mein fehler..
, wie gesagt es geht um ein zeigermessinstrument.nichts anderes.

lese es selbst nach..

und dann lassen wir es , bitte
ich habe dich verstanden,
Danke...


mfg , der jetzt bei reichelt bestellende,,

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>>
>> Die Art und Weise wie Du hier auftrittst finde ich unmöglich. Du suchst
>> Hilfe. Denke mal darüber nach ob Dein Verhalten angemessen ist.
>
> Hältst Du das für aussichtsreich?

Danke , ganz meiner Meinung....

mfg numerisch

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Reinhard L. schrieb:
>> und dauernd bin ich der böse... und der troll , und und und volltrotel
>
> Hat hier im Thread niemand behauptet.

Aber die meisten wohl gedacht. Und aus welchem Grund? Aus Gutem!

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Reinhard L. schrieb:
>>> und dauernd bin ich der böse... und der troll , und und und volltrotel
>>
>> Hat hier im Thread niemand behauptet.
>
> Aber die meisten wohl gedacht. Und aus welchem Grund? Aus Gutem!

Nein, das er ein Troll ist habe ich nicht gedacht. Er weiß scheinbar nur 
selbst nicht welches Messgerät am besten geeignet ist, weil die genauen 
Anforderungen nicht bekannt sind. Danach fragen darf man nicht, dann 
kommt ihm die Galle hoch. Fragen hilft i.d.R. aber Probleme zu lösen, 
dass versteht der TO leider nicht.

Die Art wie er sich hier artikuliert finde ich persönlich sehr 
unangenehm, das Missfällt mir.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:

> Danach fragen darf man nicht, dann
> kommt ihm die Galle hoch. Fragen hilft i.d.R. aber Probleme zu lösen,
> dass versteht der TO leider nicht.

Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm!

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:
> bzw sich in beide richtungen bewegen können , wenn die spannung ihre
> Polung kurzzeitig ändert

Soetwas?
https://www.itwissen.info/Messwert-measured-value.html

Autor: Rudi Radlos (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
mesani schrieb:
> zeiger muss in mittelstellung stehen

1.Reichelt hat so viele Einbauinstrumente, daß er welche verkaufen muß.
2.Vorwiderstände kann man z.B. berechnen. Sie sollten jedoch die 
Spannung aushalten. Deshalb Widerstandswert lieber auf einige aufteilen.
3.Gehäuse gibt es dort auch. Wenn Du das nicht zusammenlöten kannst, 
solltest Du besser nicht mit elektrischen Sachen basteln. Strom kennt 
keine Freunde.
4.Man könnte auch mit 2 LEDs trägheitslos die Polarität feststellen. 
Frage ist nur wie stark man die Spannungsquelle so belasten kann. Für 
genauere Sachen wurde oben schon ein Oszi empfohlen.

Autor: Volker S. (sjv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mesani schrieb:
>> bzw sich in beide richtungen bewegen können , wenn die spannung ihre
>> Polung kurzzeitig ändert

Sowas gabs natürlich bei Siemens:

https://www.radiomuseum.org/r/siemens_multimeter_a_multizet_m81991b_015.html

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:

> Nein, das er ein Troll ist habe ich nicht gedacht. Er weiß scheinbar nur
> selbst nicht welches Messgerät am besten geeignet ist, weil die genauen
> Anforderungen nicht bekannt sind.

Er weiß sehr wohl, was er haben will: Zeiger, Zeiger, Zeiger!!!
Daß es ihm darauf in erster Linie ankommt, hat er immer wieder betont.
Also in einfaches Gerät. Er schreibt:

"kommen wieder 1000 vorschläge themafremde antworten , mit empfehlungen
von Risen Rohde und schwarz oszis , und 1000 euro softwaren.. etc."

Warum bedrängt man TO ständig mit Dingen, die er nicht haben will? Er 
hat sich doch eindeutig geäußert?

...ja, ja, natürlich - "es gibt besseres"..."macht man heute nicht mehr 
so"
Diese Aussagen finden sich zuhauf in den verschiedenen Topics mit 
Hinweisen auf ganz tolle Geräte jenseits des Ozeans. Gut 
nachzuvollziehen auch in den nicht enden wollenden LNG-Topics. Wenn TO 
hier inzwischen die Geduld verloren hat, verstehe ich das voll und ganz.

Zum Thema wäre noch zu sagen, daß ich in ganz jungen Jahren, also vor 
etlichen Jahrzehnten mir mal ein derart gewünschtes Gerät selber gebaut 
hatte. Ein Einbauinstrument mit Zeigermittelstellung im Gehäuse für 
Strom-und Spannungsmessung und einstellbar auf verschiedene Bereiche.
Ich benutze dieses Gerät sogar noch heute ab und zu. Zum Beispiel, wenn 
ich meine elektrische Gleichstromeisenbahn rückwärts laufen lasse, dann 
sehe ich schon von weitem und aus größerer Entfernung den negativen 
Zeigerausschlag des dicken Zeigers des Einbauinstruments. 
Einschaltströme, Spannungsimpulse usw. werden unmittelbar sichtbar. Ich 
schätze diese
"einfache Kiste" und benutze sie immer noch. Ich möchte das Gerät nicht 
missen.

Es kommt auf die Anwendung an!!
Viele Leute hier verstehen das nicht.
Alles was nicht fünf Stellen hinter dem Komma genau ist, wird 
herabgewürdigt.

So einfach wie möglich und so genau wie nötig, sagt der Ingenieur.
Ist das hier nicht angekommen?

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
...und dann gibt's da noch die Bedenkenträger, wenn es mal um mehr als 
48V geht.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Er weiß sehr wohl, was er haben will: Zeiger, Zeiger, Zeiger!!!

Weil er davon ausgegangen ist das digital u.a. zu langsam ist.

mesani schrieb:
> die messung des messimpules ist sehr schnell , ein zeiger bewegt sich
> sofort
>
> und ein  digital multimeter....

Lies und verstehe einfach erst einmal alles...bevor du hier den 
Schlaumeier abgibst.


juergen schrieb:
> ...und dann gibt's da noch die Bedenkenträger, wenn es mal um mehr
> als 48V geht.

Aus gutem Grund.


juergen schrieb:
> Alles was nicht fünf Stellen hinter dem Komma genau ist, wird
> herabgewürdigt.

Nö, davon war überhaupt nicht die Rede. Vermutlich verwechselst du da 
etwas mit einem anderen Thread in dem du herumtrollst.


juergen schrieb:
> Viele Leute hier verstehen das nicht.

Jetzt hast du einen sehr langen Kommentar geschrieben, leider vollkommen 
Inhaltslos. Soviel dummes Zeug in einem Thread, da muss man erst einmal 
drauf kommen.

: Bearbeitet durch User
Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Reinhard L. schrieb:

> Falls ich wieder auf einen Thread von dir stoße...keine Sorge, von mir
> liest du nichts mehr....

Kannst du mit mir auch so machen. Danke.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Reinhard L. schrieb:
>
>> Falls ich wieder auf einen Thread von dir stoße...keine Sorge, von mir
>> liest du nichts mehr....
>
> Kannst du mit mir auch so machen. Danke.

Bei Dir schreibe ich dann unter „Jürgen II (Gast)“ oder sonst einem 
Gastaccount;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:

> Ich benutze dieses Gerät sogar noch heute ab und zu. Zum Beispiel, wenn
> ich meine elektrische Gleichstromeisenbahn rückwärts laufen lasse, dann
> sehe ich schon von weitem und aus größerer Entfernung den negativen
> Zeigerausschlag des dicken Zeigers des Einbauinstruments.

Das hat bestimmt Vorteile, wenn man auf einen Blick sieht, wo es lang 
geht.

> Einschaltströme, Spannungsimpulse usw. werden unmittelbar sichtbar. Ich
> schätze diese
> "einfache Kiste" und benutze sie immer noch. Ich möchte das Gerät nicht
> missen.
>
Klar, auf dem Oszi sind diese glitches kaum vernünftig auszuwerten; 
insbesondere die Mittelwertbildung lässt häufig zu wünschen übrig ...

Autor: juergen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Anzeige dynamischer Vorgänge ist ein Zeigerinstrument mit 
Abstand sehr, sehr viel besser geeignet als eine LCD-Balkenanzeige. Viel 
zu langsam und auch viel zu ungenau! Da muß man doch nicht lange 
diskutieren?

Das hatte ich schon erkannt, als ich noch "blutjung" war. LEDs gab's 
damals allerdings noch nicht.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann noch die tollen Schleppzeiger-Instrumente!
Das machen LEDs schon mechanisch nicht mit!

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Und dann noch die tollen Schleppzeiger-Instrumente!

...findet man gelegentlich für 2-3 Euro auf dem Flohmarkt.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Und dann noch die tollen Schleppzeiger-Instrumente!
>
> ...findet man gelegentlich für 2-3 Euro auf dem Flohmarkt.

Zugreifen!
Und wenn man Archaika liebt, dann gleich noch die Platte "Vatis 
Argumente" von Degenhardt suchen: " ... und wenn Vati dann so richtig 
loslegt, dann fragt man sich: Warum regt der sich eigentlich so auf? 
Hat er gemerkt, dass ihn keiner mehr ernst nimmt?"

Autor: Walta S. (walta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Für die Anzeige dynamischer Vorgänge ist ein Zeigerinstrument mit
> Abstand sehr, sehr viel besser geeignet als eine LCD-Balkenanzeige. Viel
> zu langsam und auch viel zu ungenau! Da muß man doch nicht lange
> diskutieren?
>
> Das hatte ich schon erkannt, als ich noch "blutjung" war. LEDs gab's
> damals allerdings noch nicht.

Hast du von dem Ding einen Schaltplan?

Walta

Autor: juergen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab' ich. Allerdings nur handgezeichnet.

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Und dann noch die tollen Schleppzeiger-Instrumente!
> Das machen LEDs schon mechanisch nicht mit!

Da weiß ich jetzt nicht, was gemeint ist.
Ich habe mich auf LCDs bezogen.
Die sind nicht besonders schnell.

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Ich habe mich auf LCDs bezogen.
> Die sind nicht besonders schnell.

Bei Temperaturen unter 0 °C. :)

Mechanische Zeiger sind auch alles andere als schnell.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Für die Anzeige dynamischer Vorgänge ist ein Zeigerinstrument mit
> Abstand sehr, sehr viel besser geeignet als eine LCD-Balkenanzeige. Viel
> zu langsam und auch viel zu ungenau! Da muß man doch nicht lange
> diskutieren?

Dann nimm eine L E D Balkenanzeige. Wenn das Ding langsam ist, liegt 
es an einer ungeeigneten Schaltung. Die Anzeige kann nichts dafür.
Und was das Thema Genauigkeit bei dynamischen Messwerten anbetrifft, 
brauchst du nicht zu diskutieren. So ein Zeigerinstrument integriert 
kurze Pulse nur auf. Das bestimmt was anderes liefert, als eine Anzeige 
des Momentanwertes.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Für die Anzeige dynamischer Vorgänge ist ein Zeigerinstrument mit
> Abstand sehr, sehr viel besser geeignet als eine LCD-Balkenanzeige. Viel
> zu langsam und auch viel zu ungenau! Da muß man doch nicht lange
> diskutieren?

Doch, muss man scheinbar. Mach mal ein Video von deinem Zeigergerät.
Dies hier hast Du scheinbar nicht gesehen, bzw. ignorierst es:

https://www.mikrocontroller.net/attachment/433613/trim.6A97825A-8E51-4681-961D-E0839C645840.MOV

Man kann über das Thema gerne diskutieren. Du bist aber leider einfach 
unbelehrbar.


> Das hatte ich schon erkannt, als ich noch "blutjung" war. LEDs gab's
> damals allerdings noch nicht.

Leds gibt es seit weit über 50 Jahren.


Wolfgang schrieb:
> Dann nimm eine L E D Balkenanzeige. Wenn das Ding langsam ist, liegt
> es an einer ungeeigneten Schaltung. Die Anzeige kann nichts dafür.

Richtig, und dem TO würde für eine Tendenzanzeige eine Schaltung mit 
einigen Leds vollkommen ausreichen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Walta S. (walta)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Hab' ich. Allerdings nur handgezeichnet.

dankeschön
walta

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> juergen schrieb:
>> Für die Anzeige dynamischer Vorgänge ist ein Zeigerinstrument mit
>> Abstand sehr, sehr viel besser geeignet als eine LCD-Balkenanzeige. Viel
>> zu langsam und auch viel zu ungenau! Da muß man doch nicht lange
>> diskutieren?
>
> Doch, muss man scheinbar. Mach mal ein Video von deinem Zeigergerät.
> Dies hier hast Du scheinbar nicht gesehen, bzw. ignorierst es:
>
> 
https://www.mikrocontroller.net/attachment/433613/trim.6A97825A-8E51-4681-961D-E0839C645840.MOV
>

Das Video kann ich leider nicht sehen. Ich bin hier an einem 
Fremdcomputer Zu Hause an meinem Computer ginge das zwar, aber ich habe 
dort kein Internet.

Wenn meine Modelleisenbahn mal wieder aufgebaut ist, könnte ich durchaus 
auch selber mal ein Video machen, was die Stromaufnahme der Eisenbahn 
bei Vor- und Rückwärtsfahrt anzeigt mitsamt Umschaltpeak.
Bei dieser Anwendung sieht man dann schon die Vorteile, die dieses 
einfache Gerät mit Nullpunkt in der Mitte gegenüber einem z. B. 
Fluke-Multimeter oder Oszi bietet. Derart hochwertige Geräte habe ich 
übrigens auch zur Verfügung, nehme ich dafür aber nicht, weil ungeeignet 
für solche Sachen.

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Mädels

Danke für die Hilfe unter anbderem  einem Link

Hier meine Erungenschaft

Ebay-Artikel Nr. 153465690677


zeiger ohne Ende..... und Multimeterfähig...
sogar mit Mittelstellung

bitte versteht mich richtig

es ist schwer bei tante googel was zu suchen, Wenn mann keinen genauen 
begriff kennt...


trotzdem Danke...

zur Digitalanzeige:

es leuchten balken auf beim impulsmessen.. die zahlen leuchten 
undeffiniert als 8888 auf
damit kann ich nichts anfangen

beim zeiger sehe ich zumidestens irgend einen  steigenden wert , mehr 
als 4x ziffer 8888

88888


 zumindest bei meinem fliucke, unit , peacktec, und metex..


zudem gibt es noch andere vorteile für mich bei zeigermultimeter...

Danke

mfg numarium

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Das Video kann ich leider nicht sehen.

Schaue es dir mal an;-) Ich glaube nicht dass ein analoges Messgerät 
schneller ist. Es geht dabei auch nicht darum was das Messgerät 87V 
kostet, sondern nur darum das der LCD-Balken schnell ist. Zugegeben, ein 
preiswertes Gerät kann das wohl nicht. Wobei ich gerne mal eines von 
Brymen testen würde.
Bin gespannt was Du zu dem Video sagst, und hoffe auf eine ehrliche 
Antwort. Es geht dabei


juergen schrieb:
> Bei dieser Anwendung sieht man dann schon die Vorteile, die dieses
> einfache Gerät mit Nullpunkt in der Mitte gegenüber einem z. B.
> Fluke-Multimeter oder Oszi bietet.

Das 87V kann so konfiguriert werden das der Balken nach links und rechts 
„auschlägt“.

Ein Oszi würde eine Peak wohl am präzisesten anzeigen, vor allem wenn es 
um einen auswertbaren Messwert geht. Bei analog wie auch digital 
(Balken) siehst du nur die Tendenz mit einem ungefähren Ergebnis. Bei 
einem schnellen Signal mit Wechsel zwischen + und - kann es sein das 
sich ein Zeiger nur um den Mittelpunkt herum bewegt. Auch da wäre es 
Oszi um Längen überlegen.


juergen schrieb:
> Derart hochwertige Geräte habe ich
> übrigens auch zur Verfügung, nehme ich dafür aber nicht, weil ungeeignet
> für solche Sachen.

Das sehe ich anders, Erklärung habe ich ja geliefert.


Reinhard L. schrieb:
> zur Digitalanzeige:
>
> es leuchten balken auf beim impulsmessen.. die zahlen leuchten
> undeffiniert als 8888 auf
> damit kann ich nichts anfangen

Die Zahlen interessieren doch nicht, nur der Balken.

Sorry, du ignorierst das Video von mir, ohne dass ich darauf rumreiten 
möchte.


Reinhard L. schrieb:
> sowas suche ich, am besten  als altes gebrauchtes Markengerät ,am besten
> bis 1000 Volt

Das von Dir verlinkte (gekaufte?) Gerät mit Mittelstellung misst bis 
30V. Das passt nicht zu den gewünschten 1000V.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Das von Dir verlinkte (gekaufte?) Gerät mit Mittelstellung misst bis
> 30V. Das passt nicht zu den gewünschten 1000V.

Aus einem 30V Zeigerinstrument ein 1000V Zeigerinstrument zu machen, ist 
nun kein Hexenwerk, sofern man mit einem CAD-Programm umgehen kann und 
einen vernünftigen Drucker hat. Ein paar ausreichend spannungsfeste 
Vorwiderstände sind dann ein noch kleineres Problem.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Das von Dir verlinkte (gekaufte?) Gerät mit Mittelstellung misst bis
>> 30V. Das passt nicht zu den gewünschten 1000V.
>
> Aus einem 30V Zeigerinstrument ein 1000V Zeigerinstrument zu machen, ist
> nun kein Hexenwerk, sofern man mit einem CAD-Programm umgehen kann und
> einen vernünftigen Drucker hat. Ein paar ausreichend spannungsfeste
> Vorwiderstände sind dann ein noch kleineres Problem.

Für Dich und viele andere vielleicht nicht. Ob der TO das kann weiß ich 
nicht. Der TO kann ja mal berichten;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Einweiser (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Guckst Du da: https://hg-e-technik.de/messgeraete.html
machen auch auf Wunsch des Kunden Sonderlocken.

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
>
> Reinhard L. schrieb:
>> zur Digitalanzeige:
>>
>> es leuchten balken auf beim impulsmessen.. die zahlen leuchten
>> undeffiniert als 8888 auf
>> damit kann ich nichts anfangen
>
> Die Zahlen interessieren doch nicht, nur der Balken.
>
> Sorry, du ignorierst das Video von mir, ohne dass ich darauf rumreiten
> möchte.
>

Ja  , ignoriere ich
Betonung : suche Zeigermessinstrument , welches ich , bzw jetzt mehrere 
gekauft habe

Die Diskussion wird langsam Lustig :

 eine reine Materialschlacht was nun besser ist: Der AUDI , BMW oder 
Mercedes.

ob , nun BAYERN oder DORTMUND oder Leipzig  besser, und meister wird..

lauter belangloser mist.

1000V , wäre gut , und muss nicht... Multimeter wäre gut, muss aber 
nicht. zitat ende von mir...
nochmals  : suche Zeigermessinstrument mit mittelstellung:

weil , weil weil... sind einige erklärungen erklärungen von mir, die 
aber nur teilweise relevant sind , ihr braucht ja immer erklärungen , 
wie zb .. was? wozu? was willst du damit....etc , oder is nicht so?

nochmals überschrift der frage , frage zu zeigermessinstrumet .. suche 
zeigermessinstrument mit mittelstellung

damit erledigen sich 80% der antworten hier..

dazu brauch ich auch kein viedeo.. oder?
ich weiss wie ein zeigermessinstrument aussieht, und hab damit in der 
ausbildung rumgespielt

und wenn ich damit , erbsenschiessen gehe , brauch ich auch kein viedeo 
oder digitales  messgerät, weil mit lcd Anzeige kann ich direkt weniger 
erbsen schiessen , mit einem zeiger aber eher...
oder?




mfg

danke numarus

ich weiss nicht woher manche was Interpretieren was nie gesucht , 
geschrieben  wurde

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard L. schrieb:
> ...dazu brauch ich auch kein viedeo.. oder?

Doch, wenn Du so fragst.

Reinhard L. schrieb:
> Sorry, du ignorierst das Video von mir, ohne dass ich darauf rumreiten
> möchte.
>

Ja  , ignoriere ich.
Unhöflich und ignorant.

Du bist der Meinung das digital scheinbar nicht geeignet ist, das habe 
ich widerlegt. Nicht mehr...und nicht weniger.

Dafür dass man hier etwas helfen möchte reagierst Du recht unhöflich, 
fast schon unverschämt. Deine lächerlichen Vergleiche kannst du dir 
sparen.


Reinhard L. schrieb:
> 1000V , wäre gut , und muss nicht..

Du weißt ja nicht einmal was Du willst. Auch darauf bezogen sich einige 
Kommentare von mir. Man sollte schon wissen was man messen möchte.


Reinhard L. schrieb:
> ich weiss wie ein zeigermessinstrument aussieht, und hab damit in der
> ausbildung rumgespielt

Na ja, wir haben damals damit gemessen.


Reinhard L. schrieb:
> eine reine Materialschlacht was nun besser ist: Der AUDI , BMW oder
> Mercedes.

Nein, darum geht es gar nicht. Es ging nicht darum teure Messgeräte 
anzupreisen. Fakt ist aber dass z.Bl das 87V schnell ist. Auch das hast 
Du nicht verstanden, u.a. weil du zu ignorant bist das Video anzusehen.

> ob , nun BAYERN oder DORTMUND oder Leipzig  besser, und meister wird..
>
> lauter belangloser mist.

Ja, in Bezug auf deine Vergleiche stimmt das.


Reinhard L. schrieb:
> Die Diskussion wird langsam Lustig :

Nein, wird sie nicht. Dir fehlt nur hpjedes Verständnis für präzise 
Angaben wenn es ums messen geht. Das hat nix mit Raten oder Schätzen zu 
tun.

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> juergen schrieb:
>> Das Video kann ich leider nicht sehen.
>
> Schaue es dir mal an;-) Ich glaube nicht dass ein analoges Messgerät
> schneller ist.

Ich habe das Video auch nicht gesehen.

Handelt es dich um die Aufzeichnung einer HighSpeedCamera? Schafft die 
mehrere tausend Bilder pro Sekunde?

Wenn nicht: welche Aussagekraft soll das Ganze haben?

Beitrag #6029191 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> juergen schrieb:
>>> Das Video kann ich leider nicht sehen.
>>
>> Schaue es dir mal an;-) Ich glaube nicht dass ein analoges Messgerät
>> schneller ist.
>
> Ich habe das Video auch nicht gesehen.

Dann erübrigt sich dein Kommentar und deine weiteren Fragen eigentlich.
Und weshalb schaust du es dir nicht an? Damit bist du ebenso unhöflich 
und unsachlich wie der TO.


Percy N. schrieb:
> Handelt es dich um die Aufzeichnung einer HighSpeedCamera? Schafft die
> mehrere tausend Bilder pro Sekunde?

Wozu? ich möchte doch keine Zeitlupenaufnahme. Das Video zeigt es so wie 
man es auch Live sieht.


Percy N. schrieb:
> Wenn nicht: welche Aussagekraft soll das Ganze haben?

Wenn du den Thread sachlich verfolgen würdest hättest du es verstanden. 
Aber auch noch mal für Dich...das Video soll lediglich zeigen das die 
digitale Balkenanzeige nicht langsam sein muss. Des weiteren liegt der 
Nullpunkt in der Mitte, eine Anforderung des TO.

Welchen Zweck verfolgst Du mit deinem Kommentar? Findest Du es Korrekt 
etwas schlecht zu reden bei dem sich jemand etwas Mühe gibt einen 
Sachverhalt zu erklären? So jedenfalls interpretiere ich deinen 
Kommentar.

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
>
> Wozu? ich möchte doch keine Zeitlupenaufnahme. Das Video zeigt es so wie
> man es auch Live sieht.
>
Eben nicht; auch im Video gibt es aliasing.
Denke einfach an die alten Western, bei denen sich die Räder der 
Postkutschen rückwärts zu drehen schuenen.
>
> Percy N. schrieb:
>> Wenn nicht: welche Aussagekraft soll das Ganze haben?
>
> Wenn du den Thread sachlich verfolgen würdest hättest du es verstanden.
> Aber auch noch mal für Dich...das Video soll lediglich zeigen das die
> digitale Balkenanzeige nicht langsam sein muss.

Das ist ohnehin klar. Interessant ist aber die Frage, ab welcher 
Updaterate eine weitere Steigerung sinnlos bis kontraproduktiv wird.
>
> Welchen Zweck verfolgst Du mit deinem Kommentar? Findest Du es Korrekt
> etwas schlecht zu reden bei dem sich jemand etwas Mühe gibt einen
> Sachverhalt zu erklären? So jedenfalls interpretiere ich deinen
> Kommentar.

Vielleicht verstehst Du jetzt, warum ich es nicht für sinnvoll halte, 
das Video anzusehen.

Ich erwarte insbesondere nicht, dass zu sehen sein wird, falls irgend 
welche Peaks in den Belichtungspausen auftreten. Mit dem Auge wäre das 
zu beobachten, allerdings lediglich durch die "Modulation". Bei einem 
unbedämpften Zeigerinstrument wird man in bestimmten Situationen 
überhaupt nicjts mehr erkennen. Leider mut einem bedämpftem auch nicht 
zuverlässig. Ich empfehle einen Test mit 50 Hertz. Da kommt der 
Phasenprüfer deutlich besser weg.

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard L. schrieb:
> eine reine Materialschlacht was nun besser ist: Der AUDI , BMW oder
> Mercedes.

Bei der Schreibweise? Naja ist doch klar - der 3er BMW.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:

> Das Video zeigt es so wie man es auch Live sieht.

Es zeigt aber auch, das man irgendwelche Trends oder Maximal-
werte nicht ablesen kann. Für solche Fälle sind Zeigerinstru-
mente wirklich besser geeignet, wenn man mit deren deutlich
schlechteren Genauigkeit leben kann. Will man wirklich die
Form einer Spannungsänderung beurteilen, dann ist man sowieso
mit einem Oszi besser bedient. Für langsame Vorgänge kann man
dann auch den digitalen Speicher von Multimetern auslesen und
damit im Computer Kurven erzeugen. Fazit: Es gibt einige, weni-
ge Anwendungen, wo Zeigerinstrumente besser geeignet sind; bei
den meisten Anwendungen sind sie aber durch die digitalen In-
strumente überholt. Ich fahre übrigens seit ca. 3 Jahren ein
Auto, welches sowohl eine digitale als auch eine analoge An-
zeige der Geschwindigkeit bietet. Inzwischen schaue ich häu-
figer auf die digitale als auf die Zeigeranzeige.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>
>> Das Video zeigt es so wie man es auch Live sieht.
>
> Es zeigt aber auch, das man irgendwelche Trends oder Maximal-
> werte nicht ablesen kann. Für solche Fälle sind Zeigerinstru-
> mente wirklich besser geeignet, wenn man mit deren deutlich
> schlechteren Genauigkeit leben kann.

Dafür gab es schon früher verschiedene Lösungsansätze.
Schleppzeiger hatte ich schon erwähnt; um ca 1980 gab es 
Kombiintrumente: Drehspulinstrumente mit LEDs zur Anzeige der 
Überschreitung bestimmter Maximalwerte, damals als VU-Meter zeitweilig 
beliebt. Nur geht das auch mit einem LED-Band, das die jeweiligen 
Extremwerte als Punktanzeige kurzzeitig konserviert.
Audacity macht das im Prinzip heute noch so.

Autor: holm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch Kreuzzeigerinstrumente...

Gruß,
Holm

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
holm schrieb:
> Es gibt noch Kreuzzeigerinstrumente...
>
> Gruß,
> Holm

lach .. auch ned schlecht
Holm hasst du ein Bild?

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>
>> Das Video zeigt es so wie man es auch Live sieht.
>
> Es zeigt aber auch, das man irgendwelche Trends oder Maximal-
> werte nicht ablesen kann. Für solche Fälle sind Zeigerinstru-
> mente wirklich besser geeignet, wenn man mit deren deutlich
> schlechteren Genauigkeit leben kann. Will man wirklich die
> Form einer Spannungsänderung beurteilen, dann ist man sowieso
> mit einem Oszi besser bedient. Für langsame Vorgänge kann man
> dann auch den digitalen Speicher von Multimetern auslesen und
> damit im Computer Kurven erzeugen. Fazit: Es gibt einige, weni-
> ge Anwendungen, wo Zeigerinstrumente besser geeignet sind; bei
> den meisten Anwendungen sind sie aber durch die digitalen In-
> strumente überholt. Ich fahre übrigens seit ca. 3 Jahren ein
> Auto, welches sowohl eine digitale als auch eine analoge An-
> zeige der Geschwindigkeit bietet. Inzwischen schaue ich häu-
> figer auf die digitale als auf die Zeigeranzeige.

wir kommen der sache näher , in bezug auf der anwendung , bravo , Joerg


ich kann gar nicht genug multimeter und oszikanäle haben ,
viel ist lange noch nicht genug..


im moment hab ich einen versuchsaufbau vor mir stehen,690v wechsel

10us 3KV peak , und 600 Dc./0,5A nund. 4x 7V /10A.. und bräuchte, ohne 
messgeräte rum zu stöpseln

4 Analoge spannungsmesser , 4 digitale multimeter , 4 stromzangen und 4 
oszikanäle

ich hab aber nur 3 multimeter digital , 1 stromzange vor mir...
gut das ich 18 oszikanäle  auf 3 laptops habe...geht auch

ist hald ne nervige bedienung auf 3 laptops und einige "Strom Shunts"
aber zeiger wäre jetzt gefragt..

ich hab  nur , keines , nächste woche hab ich 4

nun hab ich mal vom thema abgeschweift

mfg nullinger

: Bearbeitet durch User
Autor: Arno K. (Firma: advanced microsystems) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> ..ja, ja, natürlich - "es gibt besseres"..."macht man heute nicht mehr
> so"
> Diese Aussagen finden sich zuhauf in den verschiedenen Topics mit
> Hinweisen auf ganz tolle Geräte jenseits des Ozeans.

Und genau dafür gibt es ein Forum, man kann sich über Vorschläge ja auch 
einmal freuen anstatt gleich einen Tobsuchtsanfall zu bekommen.
Immerhin investiert hier jemand Zeit, umsonst um Erfahrung 
weiterzugeben.


> nachzuvollziehen auch in den nicht enden wollenden LNG-Topics. Wenn TO
> hier inzwischen die Geduld verloren hat, verstehe ich das voll und ganz.

Tja, bei LNGs gehen die Meinungen halt extrem auseinander, was ja auch 
ganz logisch ist wenn an einem Punkt Leute mit ATX und Röhrennetzteilen 
mit Besitzern von aktuellen Spitzengeräten zusammentreffen.
Hier muss man halt differenzieren, man sollte aber auch einmal seine 
eigene Ignoranz abdrehen.

Hier hat sich das ganze auch nur aus Ignoranz heraus hochgeschaukelt, 
auf beiden Seiten.

Für manche ist "Analog schneller als Digital"  einfach richtig, da 
günstige Multimeter oftmals langsam sind wärend anderen beim lesen schon 
der Hals aufgeht weil sie halt aktuelle Geräte mit zB. Histogramm 
benutzen und somit wieder eine ganz andere Meinung haben.

Hier treffen einfach die Verschiedensten Realitäten von "Bastlern" 
aufeinander.


LG

Autor: Hans K. (Firma: privat) (sepp222) Flattr this
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab noch die PM2505 von Philips mit 2 Instrumenten,das kleine nur + 
und -
das große 0-1 oder 0-3,2 und dB Skala.Das kleine Instrument ist im 
großen
integriert.                                Gruß Hans

Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> juergen schrieb:
>> ..ja, ja, natürlich - "es gibt besseres"..."macht man heute nicht mehr
>> so"
>> Diese Aussagen finden sich zuhauf in den verschiedenen Topics mit
>> Hinweisen auf ganz tolle Geräte jenseits des Ozeans.
>
> Und genau dafür gibt es ein Forum, man kann sich über Vorschläge ja auch
> einmal freuen anstatt gleich einen Tobsuchtsanfall zu bekommen.
> Immerhin investiert hier jemand Zeit, umsonst um Erfahrung
> weiterzugeben.
>
>
>> nachzuvollziehen auch in den nicht enden wollenden LNG-Topics. Wenn TO
>> hier inzwischen die Geduld verloren hat, verstehe ich das voll und ganz.
>
> Tja, bei LNGs gehen die Meinungen halt extrem auseinander, was ja auch
> ganz logisch ist wenn an einem Punkt Leute mit ATX und Röhrennetzteilen
> mit Besitzern von aktuellen Spitzengeräten zusammentreffen.
> Hier muss man halt differenzieren, man sollte aber auch einmal seine
> eigene Ignoranz abdrehen.
>
> Hier hat sich das ganze auch nur aus Ignoranz heraus hochgeschaukelt,
> auf beiden Seiten.
>
> Für manche ist "Analog schneller als Digital"  einfach richtig, da
> günstige Multimeter oftmals langsam sind wärend anderen beim lesen schon
> der Hals aufgeht weil sie halt aktuelle Geräte mit zB. Histogramm
> benutzen und somit wieder eine ganz andere Meinung haben.
>
> Hier treffen einfach die Verschiedensten Realitäten von "Bastlern"
> aufeinander.
>
>
> LG
ja , das stimmt schon,, irgendwie bekamm ich im aufsatz von der 
4.-12klasse immer ne 6 , wegen themaverfehlung beim aufsatz zusätzlich 
der rechtschreibung

wenn mann das hier  her übersetzt ist digitalmessgerät die 
themaverfehlung bei der suche nach nem zeigermessgerät..

ich weiss . nicht, aber das ist doch nun, das 4.mal  eindeutig genug..

real bin ich jetzt nicht mehr .ich hab mich beim digitalen messen bei 
3kv impuls in die luft aufgelösst.weil das messgerät keinen zeiger 
hatte.... """"ähhh, war der schlecht..""""

panta rei.....

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard L. schrieb:
> wenn mann das hier  her übersetzt ist digitalmessgerät die
> themaverfehlung bei der suche nach nem zeigermessgerät..

Die Verfehlung ist nur dass Du nicht verstehst weshalb digital erwähnt 
wurde.


Reinhard L. schrieb:
> """"ähhh, war der schlecht..""""

Wieso, passt doch genau zu dem was Du sonst so schreibst.


Reinhard L. schrieb:
> ich weiss . nicht, aber das ist doch nun, das 4.mal  eindeutig genug..

Du verstehst es doch nicht, und deine Argumentation? wird durch 
Wiederholung nicht besser.


Reinhard L. schrieb:
> im moment hab ich einen versuchsaufbau vor mir stehen,690v wechsel
>
> 10us 3KV peak , und 600 Dc./0,5A nund. 4x 7V /10A.. und bräuchte, ohne
> messgeräte rum zu stöpseln

Würde ich gerne mal sehen, vor allem wie ein Analoggerät den 10us 3KV 
Peak anzeigt.


Arno K. schrieb:
> Hier hat sich das ganze auch nur aus Ignoranz heraus hochgeschaukelt,
> auf beiden Seiten.

Ich sehe die Ignoranz hier vor allem beim TO, er zeigt es ja gerade 
wieder.


Arno K. schrieb:
> Tja, bei LNGs gehen die Meinungen halt extrem auseinander,

Die Meinungen gehen meiner Ansicht nach bei Multimetern noch viel viel 
weiter auseinander, vielleicht auch weil sie öfter Thema im Forum sind.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Vielleicht verstehst Du jetzt, warum ich es nicht für sinnvoll halte,
> das Video anzusehen.
>
> Ich erwarte insbesondere nicht, dass zu sehen sein wird, falls irgend
> welche Peaks in den Belichtungspausen auftreten. Mit dem Auge wäre das
> zu beobachten, allerdings lediglich durch die "Modulation"

Percy N. schrieb:
> Eben nicht; auch im Video gibt es aliasing.
> Denke einfach an die alten Western, bei denen sich die Räder der
> Postkutschen rückwärts zu drehen schuenen.

Ja, die Argumente verstehe ich und kann sie auch nachvollziehen. 
Aber...ich habe das Messgerät ja vor mir gehabt, kenne also das 
Livebild.

Würde sich der Aufwand lohnen könnte ich mir folgendes vorstellen...

Mehrere Videos aufnehmen, mit einem immer demselben Signal das von einem 
Funktionsgenator kommt. Das Ergebnis sollte dann immer gleich aussehen. 
Es wäre dann schon Zufall wenn die Kamera (bei mir war es ein Tablet) 
die Balkenanzeige immer zur selben Zeit belichtet.
Alternativ könnte man 2 Messgeräte des selben Typs nehmen und 
gleichzeitig aufnehmen. Beide Geräte bekommen dasselbe Signal parallel 
zugeführt. Auf dem Video sollte auf beiden Geräten dasselbe zu sehen 
erkennen sein.

Vielleicht mache ich auch einen Gedankenfehler, denn so eine Kamera wie 
von dir beschrieben habe ich natürlich nicht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Reinhard L. schrieb:
>
> Würde ich gerne mal sehen, vor allem wie ein Analoggerät den 10us 3KV
> Peak anzeigt.
>

wer redet bei der 3Kv messung von analog.wie  du sogeschilldert, les mal 
mein freund ,  es handelt es sich bei dem beschrieben versuchsaufbau , 
um messungen ,von mehreren messgeräten, ozi, stromzangen, digital und 
analog multimetern

. siehst du wie schnell  mann das thema verfehlt, ich weiss es, du 
scheinbar  immer noch nicht, und wenn du nachlesen würdest , steht dort 
das ich darauf hinweise das ich jetzt vom  thema abweiche...

überlege mal was ein digitalmessgerät,  eingestellt auf den bereich 
20Meg ohm, anzeigt bzw welche zahlen und symbohle aufleuchten,

wenn du eine strippe an ein blech hältst das trocken an einem trockenen 
besenstiel montiert ist  und im boden steckt ,und du die 2. messtrippe 
in die erde steckst?

das machst du einmal , mit 20meg ohm Bereich und  einmal im mV oder üV 
bereich,

dann spritzt du mit der giesskanne kurz über dieses konstruckt und 
wiederholst die messung.

dann widerholst du das mit einem Zeiger messinstrument..

Wenn du die antwort weisst, dann sag die Antwort,
 wenn du es nicht weisst , probier es aus..

und wenn du ess nicht wissen willst,geh mich micht immer so dumm von der 
seite an..
und  halt die Klappe


> Die Meinungen gehen meiner Ansicht nach bei Multimetern noch viel viel
> weiter auseinander, vielleicht auch weil sie öfter Thema im Forum sind.

meine meinung...

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard L. schrieb:
> wer redet bei der 3Kv messung von analog.wie  du sogeschilldert, les mal
> mein freund ,  es handelt es sich bei dem beschrieben versuchsaufbau ,
> um messungen ,von mehreren messgeräten, ozi, stromzangen, digital und
> analog multimetern

Jetzt sind es plötzlich 3KV? Mag ja OT sein, aber bleib doch bei deinem 
Problem.


> überlege mal was ein digitalmessgerät,  eingestellt auf den bereich
> 20Meg ohm, anzeigt bzw welche zahlen und symbohle aufleuchten,

Bei einer Spannungsmessung ist der 20Meg Ohm Bereich der ganz falsche 
Messbereich.


Reinhard L. schrieb:
> und wenn du ess nicht wissen willst,geh mich micht immer so dumm von der
> seite an..

Sorry, aber Du ranzt mich doch dauernd an.
> und  halt die Klappe

Mit Sicherheit nicht! Wenn ein MOD meine Kommentare löscht würde ich es 
akzeptieren. Den Mund und meine Meinung lasse ich mir von Dir aber nicht 
verbieten.

Du gibst Dir nicht einmal etwas Mühe was ich mit meinen Kommentaren 
erklären wollte. Das ist schade, ignorant und unhöflich.

Lies meine Kommentare doch einfach nicht mehr. Dann brauchst Du auch 
nicht mehr "Zeiger...Zeiger...Zeiger.." zu schreiben. Ärgern brauchst Du 
dich dann auch nicht mehr. So einfach ist das.

Solltest Du wieder einmal ein Problem posten...überlege Dir vorher 
besser welche halbseidenen Informationen du hier mitteilen möchtest. 
Rechne aber auch dann wieder mit Kommentaren, Fragen und Hinweisen die 
Dir vermutlich wieder nicht gefallen werden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Reinhard L. schrieb:
>> wer redet bei der 3Kv messung von analog.wie  du sogeschilldert, les mal
>> mein freund ,  es handelt es sich bei dem beschrieben versuchsaufbau ,
>> um messungen ,von mehreren messgeräten, ozi, stromzangen, digital und
>> analog multimetern
>
> Jetzt sind es plötzlich 3KV? Mag ja OT sein, aber bleib doch bei deinem
> Problem.
>
>
>> überlege mal was ein digitalmessgerät,  eingestellt auf den bereich
>> 20Meg ohm, anzeigt bzw welche zahlen und symbohle aufleuchten,
>
> Bei einer Spannungsmessung ist der 20Meg Ohm Bereich der ganz falsche
> Messbereich.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> und wenn du ess nicht wissen willst,geh mich micht immer so dumm von der
>> seite an..
>
> Sorry, aber Du ranzt mich doch dauernd an.
>> und  halt die Klappe
>
> Mit Sicherheit nicht! Wenn ein MOD meine Kommentare löscht würde ich es
> akzeptieren. Den Mund und meine Meinung lasse ich mir von Dir aber nicht
> verbieten.
>
> Du gibst Dir nicht einmal etwas Mühe was ich mit meinen Kommentaren
> erklären wollte. Das ist schade, ignorant und unhöflich.
>
> Lies meine Kommentare doch einfach nicht mehr. Dann brauchst Du auch
> nicht mehr "Zeiger...Zeiger...Zeiger.." zu schreiben. Ärgern brauchst Du
> dich dann auch nicht mehr. So einfach ist das.
>
> Solltest Du wieder einmal ein Problem posten...überlege Dir vorher
> besser welche halbseidenen Informationen du hier mitteilen möchtest.
> Rechne aber auch dann wieder mit Kommentaren, Fragen und Hinweisen die
> Dir vermutlich wieder nicht gefallen werden.

das ist eine leidige Krankheit bei den Meisten Menschen , nicht beim 
thema zu bleiben ...und dem main stream fragen zu folgen, wer, wie ,was 
,warum, zu gefährlich. machs doch so... für was.. zu gross, braucht 
zuviel strom,, ich kopier das in zukunft in den post bevor die frage 
kommt.. ich lach mich jetzt schon krumm, wenn ich an die antworten 
denke.

nun, wenn ich mal andere themen von mir betrachte , dann ist das ein 
reger fachlicher austauch, mit menschen die beim thema bleiben.. 
komisch, oder? dann muss es ja nur an mir liegen, und nicht an den 
anderen. oder doch nicht..
 sollen wir über analoge flugzeuge diskutieren, di ezeigerinstrumente an 
board haben, obwohl .. bla bla bla..
und ob du es unhöflich oder unfreundlich findest , wie ich dir ne 
antwort gebe,
dan frag mich mal wie deine antworten mir am sack gehen, mal direkt 
prägnannt ausgedrückt, die sind unhöflich und unter aller kanone, wenn 
ich deine sprache mal verwenden darf.. gn8 3uhr ist es..

zeit für nerds  , like me,in de bette zu gehen

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard L. schrieb:
> sollen wir über analoge flugzeuge diskutieren, di ezeigerinstrumente an
> board haben, obwohl .. bla bla bla..

Nein, denn das hat überhaupt nichts mit deinem Problem zu tun.


Reinhard L. schrieb:
> das ist eine leidige Krankheit bei den Meisten Menschen , nicht beim
> thema zu bleiben ...

Genau, und auch Abschweifen macht das Forum aus. Und auch wenn ich mich 
zum x-ten mal wiederhole...Du hast meine Kommentare nicht verstanden, 
oder du willst sie nicht verstehen. Das ist einzig und allein dein 
Problem.


Reinhard L. schrieb:
> dan frag mich mal wie deine antworten mir am sack gehen, mal direkt
> prägnannt ausgedrückt, die sind unhöflich und unter aller kanone, wenn
> ich deine sprache mal verwenden darf..

...unter aller Kanone? Meine Sprache verwenden? Ich denke dein niedriges 
und unsachliches Niveau erreiche ich nicht, möchte ich auch nicht.


So, und um den ganzen nun ein Ende zu bereiten verabschiede ich mich aus 
diesem Thread. Du wirst zwar wohl wieder antworten, aber dass ist mir 
dann egal.

Tipp: Vielleicht solltest Du mal versuchen gezielt zu zitieren, anstatt 
immer den kompletten Kommentar. Das nervt nämlich auch ein wenig.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard L. (nudels93)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Reinhard L. schrieb:
>> sollen wir über analoge flugzeuge diskutieren, di ezeigerinstrumente an
>> board haben, obwohl .. bla bla bla..
>
> Nein, denn das hat überhaupt nichts mit deinem Problem zu tun.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> das ist eine leidige Krankheit bei den Meisten Menschen , nicht beim
>> thema zu bleiben ...
>
> Genau, und auch Abschweifen macht das Forum aus. Und auch wenn ich mich
> zum x-ten mal wiederhole...Du hast meine Kommentare nicht verstanden,
> oder du willst sie nicht verstehen. Das ist einzig und allein dein
> Problem.
>
>
> Reinhard L. schrieb:
>> dan frag mich mal wie deine antworten mir am sack gehen, mal direkt
>> prägnannt ausgedrückt, die sind unhöflich und unter aller kanone, wenn
>> ich deine sprache mal verwenden darf..
>
> ...unter aller Kanone? Meine Sprache verwenden? Ich denke dein niedriges
> und unsachliches Niveau erreiche ich nicht, möchte ich auch nicht.
>
>
> So, und um den ganzen nun ein Ende zu bereiten verabschiede ich mich aus
> diesem Thread. Du wirst zwar wohl wieder antworten, aber dass ist mir
> dann egal.
>
> Tipp: Vielleicht solltest Du mal versuchen gezielt zu zitieren, anstatt
> immer den kompletten Kommentar. Das nervt nämlich auch ein wenig.


Hallo ich hab das konvulut von  den ungetesteten zeigermessgeräten  von 
ebay bekommen..

keines funktioniert , oder ich finde den on off schalter nicht...keine 
ahnung

nun denn ...... danke für die hilfe ich weiss nun wo ich noch andere 
finde , leider in den usa ... meine freunde.....

danke für die hilfe
 nix für ungut..... nehmt es gelassen wie ich, jetzt schimpfen und  in 5 
min wieder anstossen und sich verstehen.. war nicht böse gemeint....

so on,.... salü

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.